1. Wir verwenden Cookies, um unsere Seiten besser an deine Bedürfnisse anpassen zu können. Durch die Nutzung unserer Seiten akzeptierst du die Speicherung von Cookies auf deinem Computer, Tablet oder Smartphone. Mehr entdecken
Information ausblenden

Hallo,

möchtest du auf dieses Thema antworten?

Nach einer schnellen und kostenlosen Registrierung kannst du dies tun!

"Stopp Walfang jetzt!"


  1. Schnorchler entdeckt seltenste Walart am Great Barrier Reef


    Er gilt als die seltenste Walart: der Omurawal. Jetzt hat der Betreiber eines Bootsverleihs ein Exemplar am berühmten Great Barrier Reef an der Nordküste Australiens gesichtet.



    [​IMG]
     
    #361 Mausili

  2. Sea Shepherd fängt die japanische Walfangflotte im Antarktischen Walschutzgebiet ab

    Am Donnerstagabend gegen 18:40 Uhr Ortszeit hat die OCEAN WARRIOR eines der YUSHIN-Harpunenschiffe der japanischen Walwildererflotte abgefangen.

    „Die Crews der OCEAN WARRIOR und STEVE IRWIN haben sich durch dichten Nebel und Eis gekämpft, um die Wale im Australischen Walschutzgebiet zu beschützen“, sagte Adam Meyerson, Kapitän der OCEAN WARRIOR.„Die YUSHIN versteckte sich hinter einem Eisberg und kam auf Kollisionskurs heraus.“...


    [​IMG]
     
    #362 Mausili

  3. Vaquitas schützen - erfolgreiche Bergung von Geisternetzen


    Gemeinsam mit Fischern aus San Felipe legten Aktivisten vom WWF Mexiko und anderen NGOs fast 12.000 Kilometer auf der Jagd nach „Geisternetzen“ zurück. Die Aufräumarbeiten auf hoher See sind die letzte Chance, um das Überleben der Vaquitas, des kleinsten Wals der Welt, zu retten...



    [​IMG]
     
    #363 Mausili

  4. Waltypische Alarmlaute helfen Meeressäugern, Stellnetze zu erkennen -->> Neues Warngerät schützt Schweinswale


    Hilfe für Schweinswale: Ein neuartiges Warngerät könnte die Meeressäuger künftig besser vor Stellnetzen im Meer warnen. Denn die neuartigen Warnbarken imitieren die natürlichen Warnlaute der Schweinswale. Das animiert sie dazu, ihre Echoortung hochzufahren und so die Netze zu bemerken...



    [​IMG]
     
    #364 Mausili

  5. Japan stellt neue Walfangstrategie vor


    Die japanische Regierung intensiviert ihre Strategie, das internationale Walfangverbot zu kippen. Laut Regierungsvertretern wird Japan “Experten aus dem Fischereisektor in Länder entsenden, die geneigt sind, der Internationalen Walfangkommission (IWC) beizutreten, sowie in Anti-Walfang Länder, von denen angenommen wird, dass sie sich Japan anschließen könnten.“...



    [​IMG]
     
    #365 Mausili

  6. Sea Shepherd entdeckt japanische Walwildererflotte mit totem Wal im australischen Schutzgebiet


    Nach fünf Wochen auf Patrouille im Südpolarmeer, findet Sea Shepherd das Fabrikschiff der japanischen Walwilderer im australischen Walschutzgebiet, mit einem toten Zwergwal auf dem Flensdeck. Der erste dokumentierte tote Zwergwal, seit der Internationale Gerichtshof 2014 gegen die Walfangvorhaben in der Antarktis entschieden hat...



    [​IMG]
     
    #366 Mausili

  7. Japans neues "Forschungsprogramm" verstoße gegen internationale Konventionen -->> Walfang: EU erteilt Japan scharfe Rüge


    Erst im letzten Jahr hat die Internationale Walfang-Kommission (IWC) strengere Prüfverfahren für angeblich "wissenschaftlichen" Walfang beschlossen. Doch Japan ignoriert dies und will in den nächsten Jahren mehr Wale töten als zuvor. Die EU hat dies nun scharf kritisiert...



    [​IMG]
     
    #367 Mausili

  8. Norwegen will wieder mehr Wale töten

    Der norwegische Fischereiminister Per Sandberg hat bestätigt, dass Norwegen sich für 2017 eine Quote von 999 Zwergwalen zugeteilt hat. Dies entspricht einer Erhöhung um 119 Wale im Vergleich zum Vorjahr...



    [​IMG]
     
    #368 Mausili

  9. Massensterben: Neuseeland warnt vor explodierenden Walkadavern


    Mehr als 600 Wale sind in Neuseeland gestrandet, Hunderte sind verendet. Die Kadaver könnten nun zur Gefahr werden - sie drohen zu explodieren...



    [​IMG]
     
    #369 Mausili

  10. Norwegens Fischereiminister will jährlich bis zu 2000 Wale töten


    Der norwegische Fischereiminister Per Sandberg will die erst kürzlich erhöhte Fangquote von 999 Walen noch einmal verdoppeln. Zudem möchte er den Export von Walprodukten ankurbeln. Norwegen ist bereits jetzt das größte kommerzielle Walfangland weltweit...



    [​IMG]
     
    #370 Mausili

  11. NEIN Norwegen! -->> PETITION


    In wenigen Tagen eröffnet Norwegen wieder die jährliche Walfangsaison -- hunderte Meeressäuger sollen brutal abgeschlachtet werden. Doch diesmal sagen wir: „NEIN, Norwegen!”

    Wale sind atemberaubende Lebewesen. Wir wissen, dass sie über Gesänge miteinander kommunizieren und menschenähnliche Emotionen verspüren. Doch in Norwegen werden die anmutigen Meeresriesen Jahr für Jahr gejagt, getötet, zerhackt und zu Tierfutter oder Kosmetika verarbeitet. Es bricht einem das Herz.

    Fast unbemerkt ist Norwegen zur größten Walfangnation der Welt geworden. Doch wenn wir jetzt einen weltweiten Proteststurm auslösen, können wir Europa dazu bringen, keine norwegischen Walfänger in seine Häfen zu lassen. Mit Island ist uns das schon gelungen -- tun wir es jetzt noch einmal! Unterzeichnen Sie hier mit einem Klick:...



    [​IMG]
     
    #371 Mausili
  12. Unser Chucky hat bei unseren Nachbarn neulich ein bisschen "gespielt"......



    Ich bin sooo froh, dass wir hier auf der Seite schon vor einiger Zeit den kostenlosen Hundehaftpflicht-Versicherungsvergleich (WAS FÜR EIN WORT!!) gefunden hatten. Wir konnten dort unverbindlich und kostenlos Anbieter vergleichen, die allesamt Tarifte mit geprüfter Qualität UND hochwertigem Schutz bieten.

    Hier findet ihr den Link zum Vergleich!
    Das Ganze ging übrigens überraschend schnell. Wir haben jetzt deutlich geringere Kosten und sind happy.


     
     mehr erfahren Anzeige - Bild: © Jeroen van den Broek - fotolia.com
  13. Wenn dir die Beiträge zum Thema „"Stopp Walfang jetzt!"“ in der Kategorie „Tierschutz allgemein“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
    • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
    • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
    • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
    • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
    • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
    • Nutzung der foreneigenen Schnackbox (Chat)
    • deutlich weniger Werbung
    • und vieles mehr ...
     

Diese Seite empfehlen