SternTV 19.10.11-Nach Rottweiler-Attacke Was wurde aus dem Hund, der Malik angegriff

  • Pitti_Rotti
@pitti Rotti:

Noch nichts gefunden? :(


Wenn sich Hunde nicht benehmen, dann hilft Ignorieren ganz gut und das selbe klappt auch bei Menschen hervorragend :D
Hier wurde mir doch vorgeworfen mich auf das KSG-Niveau herab begeben zu haben. Mach ich jetzt nicht mehr, Ich nutze die Ignoranz von Leuten mit wenig Respekt und Anstand.
 
  • SaSa22
  • #Anzeige
Hi Pitti_Rotti :hallo:... hast du hier schon mal geguckt?
  • Nicole Binder
Damit beweist Du wirklich guten Stil. Erst die Studien heranziehen und dann die Leute, die
Dich mehrfach höflich bitten diese raus zu suchen, mit einer solchen Antwort abspeisen.:lol:

Lässt ganz tief blicken.....:unsicher:
 
  • MeikeMitBenny
  • #Anzeige
Übrigens... Es ist enorm wichtig auch an das richtige (!) Hundefutter zu denken.

Ich habe für unseren Dicken seeehr lange nach dem richtigen Futter gesucht. Durch Zufall habe ich den hier vom Forum angebotenen kostenlosen Futtercheck gefunden und konnte dort tatsächlich in Erfahrung bringen, welches Futter ganz konkret von anderen Hundebesitzern mit genau der gleichen Hunderasse bevorzugt wird.

Und unser Benny liebt sein neues Futter! Es hat sich gelohnt!! 

Wer ihn noch nicht ausprobiert hat, hier findet ihr den Futtercheck! Dauert weniger als eine Minute.

Ach ja, ihr könnt übrigens zusätzlich noch am Ende des Futterchecks gratis Futterproben von bis zu 20 verschiedenen Herstellern anfordern! 

So sah hier dann nach ein paar Tagen unser Tisch aus:



Euer Hund wird euch lieben! 

Hier nochmal der Link zum Futtercheck

LG Meike mit Benny
  • Pitti_Rotti
Damit beweist Du wirklich guten Stil. Erst die Studien heranziehen und dann die Leute, die
Dich mehrfach höflich bitten diese raus zu suchen, mit einer solchen Antwort abspeisen.:lol:

Lässt ganz tief blicken.....:unsicher:


Ja, denn Ignoranz ist das einzige was Hilft. bei Hunden wie bei Menschen. Man muss sich doch nicht auf das Niveau herab begeben und mit solchen Menschen reden. Zudem wurden ja schon einige Teile von einem anderen User eingestellt, die auch von Dorit waren. Insofern ist doch schon bewiesen, dass ich recht hatte.
Die Studien zu den verlinkten Artikeln kannst du dir dann aber selber bestellen, wenn es dich interessiert.
 
  • Nicole Binder
:gerissen:


Danke für diese Antwort:D
 
  • Pitti_Rotti
:gerissen:


Danke für diese Antwort:D

Bitte, es wurden also schon Aussagen von Dorit F.-P. geliefert, die sich mit meinen Behauptungen decken. Nur eben nicht von mir. Wo ist jetzt Ihr Problem Frau Binder?
Soll ich die selben Artikel noch einmal posten, damit sie von mir kommen? Sind sie dann zufrieden Frau Binder? Wie kann ich Sie glücklich machen?
 
  • SaSa22
  • #Anzeige
Danke für den Tipp, Meike! Den Futtercheck (und vor allem die kostenlosen Futterproben :D) werde ich mir mal gönnen.
  • Nicole Binder
Ich amüsiere mich ganz gut mit Dir, keine Sorge :D
 
  • PerlRonin
Bitte, es wurden also schon Aussagen von Dorit F.-P. geliefert, die sich mit meinen Behauptungen decken. Nur eben nicht von mir. Wo ist jetzt Ihr Problem Frau Binder?
Soll ich die selben Artikel noch einmal posten, damit sie von mir kommen? Sind sie dann zufrieden Frau Binder? Wie kann ich Sie glücklich machen?

Wir hatten ueber Seiten diskutiert, weil die Aussage "MK PLUS Leine foerdert fehlverhalten" voellig wertlos ist. Das ist so wie "Leute die Salz und Pfeffer benutzen, haben ein groesseres Risiko, dass ihr Essen versalzen wird". Die Aussage ist richtig, aber die Schlussvolgerung ist vollig falsch.

Und keine der zitierten Studien betrachtet die beiden Einschraenkungen separiert. Du ziehst DFP als Karte, ich spiele Bloch.

Insofern bist Du alles andere als bestaetigt und das Thema ist definitiv nicht so durch, wie Du es hier jetzt darstellst.
 
  • Pitti_Rotti
Naja die Frage ist eben, wie oft es vorkommt, das ein Hund nur MK Zwang auferlegt bekommt. Die Hundegesetze sprechen bei gefährlichen Hunden immer von MK- und Leinenzwang. Insofern dürfte die separate Betrachtung für die Realität kaum eine Rolle spielen. Zudem ein Maulkorb den Hund beim atmen, schnüffeln usw auch stört . Zumindest dann, wenn man einen MK nutzt, der den Hund im Ernstfall am Beißen wirklich hindert. Die Schlaufen tun es nämlich keineswegs.
 
  • PerlRonin
Naja die Frage ist eben, wie oft es vorkommt, das ein Hund nur MK Zwang auferlegt bekommt. Die Hundegesetze sprechen bei gefährlichen Hunden immer von MK- und Leinenzwang. Insofern dürfte die separate Betrachtung für die Realität kaum eine Rolle spielen. Zudem ein Maulkorb den Hund beim atmen, schnüffeln usw auch stört . Zumindest dann, wenn man einen MK nutzt, der den Hund im Ernstfall am Beißen wirklich hindert. Die Schlaufen tun es nämlich keineswegs.

Die Frage war, kann einem Hund mit MK ein artgerechtes Leben verschafft werden. Der MK kann ja durchaus auch bei einem reaktiven Hund ohne Zwang freiwillig drauf gesetzt werden. Daher spielt Leinenzwang hier absolut keine Rolle. Auch kann ein solcher Hund auf Privatgelaende wie z.B. einem Hundeplatz frei laufen, wenn er denn tatsaechlich Leinenzwang hat.

Die Gesetze spielen bei der Beantwortung dieser Frage also absolut keine Rolle.

Beim Atmen stoert ein korrekt sitzender Maulkorb nicht, das ist quatsch. Schnueffeln geht, Dreck fressen zugegebenermassen nicht.

Maulschlaufen sind Mist.

Wenn Ziel der Fragestellung ist, dem Hund trotz MK ein moeglichst artgerechtes Leben zu verschaffen, dann kannst Du nicht mit minderqualitativem Werkzeug argumentieren.
 
  • gelfi
Naja die Frage ist eben, wie oft es vorkommt, das ein Hund nur MK Zwang auferlegt bekommt. Die Hundegesetze sprechen bei gefährlichen Hunden immer von MK- und Leinenzwang. Insofern dürfte die separate Betrachtung für die Realität kaum eine Rolle spielen. Zudem ein Maulkorb den Hund beim atmen, schnüffeln usw auch stört . Zumindest dann, wenn man einen MK nutzt, der den Hund im Ernstfall am Beißen wirklich hindert. Die Schlaufen tun es nämlich keineswegs.

Keine Ahnung, wie das in anderen Bundesländer gehandhabt wird, aber hier in Bayern ist es durchaus möglich, dass ein Hund, auch wenn er schon Beißvorfälle verursacht hat, in unbebauten Gebieten frei laufen darf, dann aber halt mit Maulkorb (z. B. Urteil des Bayerischen VGH vom 09.11.2006, Az. 24 CS 06.2766; hier handelte es sich um einen DSH, der mehrfach in Beißvorfälle verwickelt war).

Davon mal abgesehen, mein Hund hatte beim Atmen definitiv keine Probleme, auch im Hochsommer nicht. Schnüffeln konnte er ebenfalls, genauso wie Wasser trinken. Leckerlis geben war auch unproblematisch möglich. Man muss dem Hund halt eine anständigen MK verpassen. Klar schränkt der MK in gewisser Weise immer ein, trotzdem kann ein Hund mit MK-Auflage ein ganz angenehmes Leben führen. Das hängt aber eben vom Hundehalter ab.
 
  • *maggy*lein*
@pitti Rotti:
Um es dir etwas leichter zu machen ...
möchte ich kurz noch eine Anmerkung hinzufügen ...
zu diesen 3 Aussagen hattest du behauptet, dass wissenschaftliche Studien von Feddersen existieren ... hattest angegeben, dass diese schriftlich verfasst wurden ... auf etlichen Nachfragen zu den Quelltexten, kamen von dir keine Antworten ... ich persönlich finde es sehr schade, seine eigene Einstellung auf wissenschaftliche Studien zu beziehen, welche es, in dieser Form nicht gegeben hat ... WEIL:

1.Es ist Tierquälerei, wenn ein Hund, welcher MK/Leinenzwang hat, in der Wohnung wohnt, weil er seine Triebe nicht ausleben kann - verfasst von Feddersen? #1907

KEINE wissenschaftliche Studie - es war ein Diskussionsthema von Hundeexperten, welche sich mit MK Zwang und Leinenzwang auseinandersetzten ....
Sich Gedanken darüber machten, wie man " betroffenen " Hunden ein möglichst artgerechtes Leben verschaffen kann ... u.a. wurde auch diskutiert, über die verschiedenen Materialien von Maulkörben ...

Eine DISKUSSION = KEINE WISSENSCHAFTLICHE STUDIE

2. Es wurde eindeutig nachgewiesen, dass langanhaltender Maulkorbzwang eindeutig zu Verhaltensstörungen führt u.a. Aggressionsverhalten - verfasst von Feddersen? #1986

Diese Aussage wurde niemals EINDEUTIG von Feddersen nachgewiesen ... es existieren hierzu keine wissenschaftlichen Studien ...
"Langanhaltender MK-Zwang" KANN zu UNANGEMESSENEN VERHALTENSWEISEN führen, wobei dies jedoch NICHT auf das alleinige Tragen des MK zurückzuführen ist, sondern MK-Gewöhnung, eigene Erfahrungen des Hundes während des MK-Tragens, den reATKIONEN des HH etc ...

3. Bei den ganzen verhaltensgestörten Hunde sind die Hauptprobleme bei Erziehungsfehlern in der vermenschlichung zu finden - verfasst von Feddersen? #1908

Hierzu gibt es wieder keine wissenschaftlichen Studien von Feddersen.
Wenn du den Begriff "Verhaltensgestört" in den Raum schmeißt, muss dir die Differenzierung zu "unangebrachten/unangemessenen Verhalten" vollkommen klar sein?! ... oder müsstest du dazu erst googeln? ;)

Zur "Vermenschlichung" ...
Vermenschlichung ist ein sehr relativierter & dehnbarer Begriff.
Überspitzt ausgedrückt hieße das dann, nur als Beispiel, das wenn Hunde auf der Couch sitzen, dies einer Vermenschlichung entspräche, WEIL dieses "Privileg" nur den Menschen vorbehalten ist und kein ( freilebender, verwilderter etc ) - Hund auf der Couch sitzt.
Wäre es dann auch nicht "vermenschlicht", einen Hund, z.B. nach fast kompletten Fellverlust ( hormonell bedingt, krankheitsbedingt etc ) einen Mantel anzuziehen, damit er bei Minusgraden ebenso auf längeren Spaziergängen mit kann, OHNE dabei bibbernd durch die Gegend zu laufen? - oder sollte dieser doch besser zu Hause bleiben, bis das Fell wieder nachgewachsen ist? - nur um ihn nicht zu vermenschichen?!

Weder finde ich es der Autorin/Hundeverhaltensexpertin Feddersen,
noch den Usern hier im Forum gegenüber fair, durch "wissenschaftlichen, nachweisbaren Studien" DEINE persönlichen Einstellungen untermauern zu wollen.

Es ist ein Forum, jeder kann seine persönlichen Einstellungen & Meinungen äußern. Das man nicht (immer) einer Meinung ist, ist vollkommen klar, aber dazu sind Foren da ... Zum Meinungsaustausch ! ...
Obendrein kann man "persönliche eingefahrene Sichtweisen" manchmal aus ganz anderen Perespektiven sehen und erzielt manchmal sogar noch ganz nebenbei den ein oder anderen "AHA" - Effekt ... :)

Sieh das jetzt nicht wieder als Angriff oder sonstiges ... LG

P.S.: Solltest du trotz allem, noch wissenschaftliche Studien zu den 3 aufgeführten Themen von Feddersen finden, wäre es gut, wenn du mir/uns diese Quellen nicht vorenthälst ... LG


 
Wenn dir die Beiträge zum Thema „SternTV 19.10.11-Nach Rottweiler-Attacke Was wurde aus dem Hund, der Malik angegriff“ in der Kategorie „Presse / Medien“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
  • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
  • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
  • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
  • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
  • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
  • Nutzung der foreneigenen „Schnackbox“ (Chat)
  • deutlich weniger Werbung
  • und vieles mehr ...
Oben Unten