Information ausblenden
Sag mal,
kennst du schon unseren beliebten kostenlosen Futtercheck, bei dem du zudem noch gratis Futterproben erhalten kannst? Probier's aus! (Link öffnet in neuem Tab)
Information ausblenden

Möchtest du auf dieses Thema antworten?

Nach einer schnellen und kostenlosen Registrierung kannst du dies tun!

Staffordshire frisst nicht aus dem Napf!

  1. Hallo,

    meine kleine Nala (18 Wochen alte Staffordshire Dame) frisst nicht aus ihren Napf. Sie isst ihr Futter nur wenn es auf dem Boden liegt oder man es ihr per Hand zufüttert. Eine Zeit lang hat sie aus dem Napf gegessen aber seit zwei Wochen nicht mehr. Sie steht immer vor dem Napf und bellt diesen an und springt drum herum als würde sie denken das der Napf ihr etwas böses will.. Wir haben schon insgesamt 5 verschiedene Näpfe gekauft, Fehlanzeige es wird nicht besser. Auch ein flachen Teller haben wir versucht klappt auch nicht. Wir sind mittlerweile echt ratlos.. Und am Futter liegt es nicht denn sie frisst es sehr gut nur halt vom Boden oder Hand.

    Vielleicht habt ihr ja ein Tipp wie ich ihr das Fressen aus dem Napf besser beibringen kann bzw zeigen kann das es richtig ist daraus zu essen.

    Vielen Dank :)
     
    #1 Dome0609
  2. Es ist enorm wichtig auch an das richtige (!) Hundefutter zu denken.

    Also ich habe für unseren Dicken seeehr lange nach dem richtigen Futter gesucht. Durch Zufall habe ich den hier angebotenen kostenlosen Futtercheck gefunden und konnte dort tatsächlich in Erfahrung bringen, welches Futter ganz konkret von anderen Hundebesitzern mit genau der gleichen Hunderasse bevorzugt wird.

    Und unser Benny liebt sein neues Futter! Es hat sich gelohnt!!

    Hier findet ihr den Futtercheck!
    Dauert weniger als eine Minute.

    Ach ja, ihr könnt übrigens zusätzlich noch am Ende des Futterchecks gratis Futterproben von bis zu 20 verschiedenen Herstellern anfordern!

    So sah hier dann nach ein paar Tagen unser Tisch aus:



    Euer Hund wird euch lieben!

    LG Meike

    --
    Es gibt nur eins, was besser ist als ein Hund – zwei Hunde!
     
     mehr erfahren Hinweis: Dies ist eine Werbeanzeige.
  3. Auf welchem Untergrund steht der Napf denn? Habt ihr unterschiedliche Materialien ausprobiert?

    Was bei uns gut funktioniert ist, Sachen schön zu clickern. Kannst du das Prinzip? Da wird dann jede kleinste Annhäherung / Belohnung geclickert.

    Ansonsten ist die Lütte noch sehr jung, das kann auch noch von allein kommen.
     
    #2 MadlenBella
  4. Danke für die rasche Antwort..

    wir haben es auf normalen fliesen in der Küche versucht und auch schon auf einer Gummierten Auflage die extra für Näpfe ist.

    Ja das mit dem clickern kenne ich, dann werde ich das mal versuchen. Wir haben bisher immer gelobt sobald sie näher an den Napf gegangen ist.

    Ja das problem ist sie hat ja schon sehr gut daraus gefressen nur auf einmal ging es gar nicht mehr, ich weiss nicht ob sie damit was böses verbindet was mal vorgefallen ist wovon wir nichts mitbekommen haben.
     
    #3 Dome0609
  5. Wie hilfreich :D
    Kann man gleich das Futter zum Training nutzen, wenn sie es eh nicht anders nimmt :lol:
     
    #4 MissNoah
  6. Klingt so, als habe sie den Napf wegen eines Ereignisses, dass sie als bedrohlich empfand, fehverknüpft. Es kann passieren, ohne dass man es mitbekommt.

    Ich habe einen Hund, der im Tierheim über Jahre wegen seines Verhaltens regelmäßig mit dem Futternapf beworfen wurde und der dann bei mir zuhause nicht aus Näpfen gefressen hat.
    Da hat nur Geduld geholfen. Er bekam das Futter in den Napf und mit der Hand habe ich das Futter aus dem Napf an ihn verfüttert und seine Schnauze so immer mehr in den Napf bekommen.
    Er mag den Futternapf auch nach Jahren noch nicht, frisst aber problemlos aus seinem Napf.
     
    #5 matty
  7. Sicher, dass sie Angst vor dem Napf hat und das nicht eine Art "Einfordern" von anderem Futter (und oder Interessantmachen vom Futter) ist? Könnte schon sein, dass sie es dann aus der Hand oder vom Boden hingeworfen frisst.

    Und: habt ihr mal einen anderen Ort zum Füttern versucht? Evtl ists nicht der Napf, sondern der Platz an dem er steht.

    Wenn das ausgeschlossen ist, bin ich bei @matty
     
    #6 Yuma<3
  8. Also wenn sie denken würde der Napf will sie fressen, würde sie wohl eher nicht drumrumspringen und bellen, sondern meiden.
    Rabenfrauchen wie ich bin anscheinend wäre mir das relativ wurst und ich würde sicher nicht fünf Näpfe in zwei Wochen kaufen, weil Prinzesschen was nicht passt. Ging ja vorher auch.
    Gibt's halt Futter für Rückruf, brav sein und gehorchen und in zwei Wochen wieder aus dem Napf, vermutlich, wenn sich im Hirn verdrahtet hat, dass Näpfe weder spooky noch sonstwas sind.
     
    #7 MissNoah
  9. Macht ers auch bei plastik naepfe? In chromstahl sieht er sich selber, isis wollte nicht aus chromstahl trinken, (fressen schon) plastik behaelter, egal welche, waren egal.
     
    #8 toubab
  10. Meine hatte als Welpe auch mal so eine Phase, allerdings ohne bellen und herumspringen. Ich hab ihr das Futter dann aus dem Napf, in der Hand gegeben und immer mal wieder zwischendrin probiert ob sie's nicht auch wieder aus dem Napf frisst. Hat sie dann auch irgendwann.
     
    #9 ZouZou
  11. Hätte es auch mal so getestet:
    Futter in den Napf, Napf in die Hand.
    Wenn es angenommen wird nach einigen Fütterungen den Napf langsam Richtung Boden bringen, irgendwann abstellen...
     
    #10 Itsme
  12. War bei unserer Fee auch so. Mit Geduld und immer wieder anbieten, aber ohne Druck, hats dann geklappt.
     
    #11 Cornelia T
  13. Manche Welpen haben ein Problem damit, wenn Herrchen und Frauchen sehr nah am Napf bleiben. Direkt daneben stehen und warten ob der Hund frisst, oder sich gar hinhocken und mit der Hand im Napf rühren, um zu locken. Das wirkt, als ob man das Futter beansprucht und ein höflicher Welpe nimmt es dann auch nicht mehr. ;)

    Ich würde das Futter einfach in den Napf tun, ihn neutral abstellen und mich dann entfernen und etwas anderes machen.
     
    #12 Crabat
  14. Sowohl als auch. Auf Bedrohung, auch nur empfundener, ist die Reaktion bekanntlich Flucht oder Angriff.
    Bei meinem Hund, für den die erste Option immer Angriff ist, wäre es genau dieses Verhalten.

    Bei meinem Hund, der allerdings sehr negative Erfahrungen gemacht hat, brauchte es noch die Zwischenstufe der Fütterung aus dem Napf in der Hand.
    Dad Material des Futternapfes spielte keine Rolle, ich habe alles ausprobiert und so hatte ich den Kauf der verschiedenen Näpfe der TE verstanden.
     
    #13 matty
  15. Ohje, ich bin auch ein Rabenfrauchen....ich würde ja sagen, wenn der Hund Hunger hat frisst er schon.... :kp:
    Natürlich nicht bei einem Hund aus dem Tierschutz, der wirkliche Probleme hat. Aber wenn der Hund vorher problemlos aus dem Napf gefressen hat, würde ich da nicht so ein Heckmeck veranstalten ;)
     
    #14 Spicy
  16. Im Prinzip ja, Es lässt sich halt wie immer in einem Forum nur mittels Glaskugel konkret sagen, was passiert ist.
    Mir gibt genau der Punkt, dass vorher aus dem Napf problemlos gefressen wurde, Anlass darüber nachzudenken, ob da irgendeine Fehlverknüpfung passierte.
    Jedoch, wie schon gesagt, man weiß es nicht und müsste den Hund sehen. Oft zeigt sich bei der realen Begegnung dann, dass die Probleme ganz woanders liegen.
    Im Forum kann man letztlich nur seine eignen Erfahrungen schildern und die TE muss herausfinden, was auf ihre Situation passen könnte.
     
    #15 matty
  17. Folgende Themen könnten diesem hier thematisch ähnlich sein:
    Wenn dir die Beiträge zum Thema „Staffordshire frisst nicht aus dem Napf!“ in der Kategorie „Pit Bull, Staff & andere Kampfschmuser“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
    • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
    • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
    • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
    • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
    • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
    • Nutzung der foreneigenen Schnackbox (Chat)
    • deutlich weniger Werbung
    • und vieles mehr ...
     
Schlagworte:

Diese Seite empfehlen

  1. Wir setzen auf unseren Internetseiten Cookies und andere Technologien ein, um dir unsere Dienste technisch bereitstellen zu können, Inhalte und Anzeigen für dich zu personalisieren, sowie anonyme Nutzungsstatistiken zu analysieren. Dabei arbeiten wir mit Drittanbietern zusammen und tauschen Informationen zur Nutzung unserer Dienste zur Analyse und Werbung aus. Durch die weitere Nutzung unserer Internetseite erklärst du sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.
    Information ausblenden