"Stachelhalsband-Nein Danke" - eine Aktion der Initiative "DAS ROTE HALSTUCH"

  • Cordi
Edit: Und nochmal grundsätzlich was zum Thema Bock .... ich hab auch keinen Bock jeden Morgen aufzustehen und zur Arbeit zu gehen, muss ich trotzdem weil sonst hab ich nix zum Kauen zwischen den Kiemen, die gebratenen Tauben fallen halt nicht von alleine ins Maul ... S.cheiss Leben aber auch ...
Kein Bock haben auf die alltäglichen Dinge stehen nicht im Gegensatz einen Hund einen verdammten Sport auf zu zwingen nur weil es der Mensch will und sich einbildet der Hund braucht es zum leben...wenn dort Stachel und Co eingesetzt wird, rumgebrüllt und geruckt, Gesichter gezogen werden wie nach einem Unwetter...da bekomme ich Pickel und das ist der Grund warum ich so etwas meide.

Sorry Wiwelle... auch wenn ich Deine sonstigen Beiträge echt gerne lese.. aber das was Du da schreibst ist gebündelter Bullshit ....
 
  • SaSa22
  • #Anzeige
Hi Cordi :hallo:... hast du hier schon mal geguckt?
  • Wiwwelle
In wie fern liest du daraus Bullshit? Wenn ich meine das Hunde zu bestimmte Sportarten gedrillt werden...mit Stachel und Co und ich dem nicht zustimme? Ich betone das ich nicht schrieb das dies der Alltag der Hundeplätze ist...
 
  • MeikeMitBenny
  • #Anzeige
Übrigens... Es ist enorm wichtig auch an das richtige (!) Hundefutter zu denken.

Ich habe für unseren Dicken seeehr lange nach dem richtigen Futter gesucht. Durch Zufall habe ich den hier vom Forum angebotenen kostenlosen Futtercheck gefunden und konnte dort tatsächlich in Erfahrung bringen, welches Futter ganz konkret von anderen Hundebesitzern mit genau der gleichen Hunderasse bevorzugt wird.

Und unser Benny liebt sein neues Futter! Es hat sich gelohnt!! 

Wer ihn noch nicht ausprobiert hat, hier findet ihr den Futtercheck! Dauert weniger als eine Minute.

Ach ja, ihr könnt übrigens zusätzlich noch am Ende des Futterchecks gratis Futterproben von bis zu 20 verschiedenen Herstellern anfordern! 

So sah hier dann nach ein paar Tagen unser Tisch aus:



Euer Hund wird euch lieben! 

Hier nochmal der Link zum Futtercheck

LG Meike mit Benny
  • Wiwwelle
Edit: Und nochmal grundsätzlich was zum Thema Bock .... ich hab auch keinen Bock jeden Morgen aufzustehen und zur Arbeit zu gehen, muss ich trotzdem weil sonst hab ich nix zum Kauen zwischen den Kiemen, die gebratenen Tauben fallen halt nicht von alleine ins Maul ... S.cheiss Leben aber auch ...
Kein Bock haben auf die alltäglichen Dinge stehen nicht im Gegensatz einen Hund einen verdammten Sport auf zu zwingen nur weil es der Mensch will und sich einbildet der Hund braucht es zum leben...wenn dort Stachel und Co eingesetzt wird, rumgebrüllt und geruckt, Gesichter gezogen werden wie nach einem Unwetter...da bekomme ich Pickel und das ist der Grund warum ich so etwas meide.

Da fällt mir garnichts mehr zu ein... :kindergarten:
Wann warst du das letzte mal in einem ordentlichen Verein? Anno 1800?
Wenn du dich auf einem Hundeplatz so verhälst, bekommst du ganz schnell Probleme mit dem Trainer..

Im letzten Verein war ich 2010 , nein da wurde in der Tat kein Stachler eingesetzt , aber und da war ich nicht allein dort, wurde gebrüllt, gemotzt, geruckt, den Hund in eine Ecke verfrachtet wo er dann gelernt hat sich nicht zu bewegen und wehe er hat es gewagt den Kopf ...

Ich war lange genug im Sport unterwegs und weiß wie teilweise mit Tieren umgegangen wird dem Ehrgeiz wegen und ganz besonders wenn es um Leistungssport ging..und bitte da muss man sich keine rosa Wolken malen.

Auch hier weiß ich das es Ausnahmen gibt ;)

Aber man muss auch nicht so tun als wäre der Missbrauch von Hilfsmittel genau zu diesem Zweck nicht vorhanden..Kinders dafür bin ich schon zu alt und war lange genug drin , da ist es wurscht ob es Pferde oder Hunde sind ;)

Ich persönlich lehne Hilfsmittel ganz bestimmt nicht von Grund her ab..vor allem dann wenn es einen schwierigeren Hund und Halter hilft das Leben besser zu meistern und der Umgang geschult ist.
 
  • Meike
Ja das hat ja nix damit zu tun, dass ich mich bei fremden Leuten einmischen muss.
Jeder soll seine eigenen Entscheidungen treffen dürfen.
Lg

Ach stimmt,du findest ja auch Qualzuchten toll und kupierte Ohren.

Nicht toll, aber ich mische mich da auhc nicht ein.
Lg

Nee, bloß nix machen, schön den Mund halten. Und da wundert man sich über mangelnde Zivilcourage.
 
  • Meike
Da fällt mir garnichts mehr zu ein... :kindergarten:
Wann warst du das letzte mal in einem ordentlichen Verein? Anno 1800?
Wenn du dich auf einem Hundeplatz so verhälst, bekommst du ganz schnell Probleme mit dem Trainer..

*lach* klaro!
Schon mal in einem Verein gewesen in der Leistungssportler sind?

Da hat wiwiwelle recht, es bleibt ein Unrecht das immer noch überall in Deutschland (und anderswo) angewendet wird wenn es zur Punktehascherei gehört. Natürlich gibt es Vereine die es nicht machen, aber ich kenne keinen einzigen HF der auf Prüfungen geht (ich meine damit nicht eine lapidare BH), der nicht mit Stachel und anderen Hilfsmitteln führt um noch mehr Genauigkeit, Schnelligkeit "herauszukitzeln". Wer sich dagegen verschließt, der ist naiv. Führt man höher, dann mit Hilfsmitteln wie Stachler und Co. Auch da, Ausnahmen bestätigen die Regel, ich kenne aber keine.

Wenn Wald und Wiesenhundeplätze und Führer (das ist nicht mal abwertend gemeint) solche Sachen nicht benutzen, dann freu ich mich. In den höheren Klassen ist es aber Gang und Gebe. Ebenso wie Zwangsapport, dünne Schnürchen und doppelte Leinen/Absicherung
 
  • SaSa22
  • #Anzeige
Danke für den Tipp, Meike! Den Futtercheck (und vor allem die kostenlosen Futterproben :D) werde ich mir mal gönnen.
  • Cordi
Ich bleibe inhaltlich bei meinem Beitrag 206 ... ansonsten geb ich auf und klink mich an dieser Stelle aus der Diskussion aus :hallo:
 
  • Meike
Der war ja auch gut ;)
Und ich fänd´s schade wenn du aufgeben würdest.
 
  • Cordi
Meike, die Diskussion dreht sich letztendlich doch eh nur im Kreis, auf einen Nenner kommt man doch sowieso nicht.
 
  • Silence13
"Soweit die Annalen der Menschheit reichen, ist der Hund an unserer Seite wie jetzt. Wir brauchen weder sein Vertrauen noch seine Freundschaft zu erwerben. Er wird als unser Freund geboren und glaubt schon an uns, wenn seine Augen noch geschlossen sind."

Dieses Zitat sagt mehr über Hunde aus, als seitenweise Forentext es je könnten.

Der Mensch hat der aufrichtigen Liebe und unbeugsamen Treue eines Hundes nichts entgegenzusetzen. Und doch liebt uns der Hund, versucht seinem Herrchen zu gefallen und ringt jeden Tag um unser Herz und unsere Freundschaft. Und jene naive Liebe wird von vielen ausgenutzt. So ist das, was den Hund besser macht als den Menschen, gleichzeitig seine größte Schwäche.
Oder vielleicht ist es unsere Schwäche das wir seine Tugenden ausnutzen?

Mein Hund ist mein Freund und ich tue meinem Freund nicht weh.
So einfach ist das.
 
  • Harri
Cordi hat recht... Die Diskusion dreht sich im Kreis. Ich lade euch gerne mal zum PHV Hameln ein, damit ihr euch selbst mal ein Bild machen könnt. Dort wird nicht gebrüllt oder Hunde mit irgendwelchen Hilfsmitteln drangsaliert trotz Leistungssport. Das würde sich auch ganz schnell rumsprechen, weil im PHV Hameln auch Problemhunde, Welpen und Basistraining angeboten wird. Diese Gruppen halten ihre Nachbesprechungen in Sichtweite des THS und VPG training ab und bis jetzt habe ich noch nicht gehört, wie Leute sich darüber aufgeregt haben wie die Hunde geführt werden.

Nehmt es mir nicht übel aber wie soll man mit einem Hund arbeiten der kein bock hat? Der will doch erst garnicht auf den Platz oder irre ich mich da?
Diesen Fall hab ich erst einmal mitbekommen und den HH wurde nahegelegt, in die Basisgruppe zu gehen. Der hat dann aber den Verein gewechselt.
 
  • Meike
Es gibt Hunde die sind nicht schnell genug. Oder haben keinen Bock sich hinzuwerfen beim Platz, oder mögen den Apport nicht. Und ohne Apport zum Beispiel kann man sich die VPG Prüfungen knicken. Und da gibt es eben Menschen die das dann über Zwang machen.

Und die ganz Perversen die eben noch ein wenig schneller, noch ein wenig grade, noch ein wenig präzister sein wollen. Trotz Titel :(
 
  • Crabat
aber ich kenne keinen einzigen HF der auf Prüfungen geht (ich meine damit nicht eine lapidare BH), der nicht mit Stachel und anderen Hilfsmitteln führt um noch mehr Genauigkeit, Schnelligkeit "herauszukitzeln". Wer sich dagegen verschließt, der ist naiv. Führt man höher, dann mit Hilfsmitteln wie Stachler und Co. Auch da, Ausnahmen bestätigen die Regel, ich kenne aber keine.

Definiere "höher führt".Auf unserem Platz wird kein einziger Hund mit Stachel oder Takter gearbeitet. Obwohl wir Hunde in Kl 3 haben, die Meisterschaften laufen.
Ich lehne diese Mittel im Sport ab, wobei es auch da ganz wenige Ausnahmen gibt (allerdings gab und gibt es diese Ausnahmen in meinem Verein bisher noch nicht).

Ich denke, auch da gilt es viele Vorurteile aufzuräumen, aber ich weiß das es durchaus leider immernoch Vereine gibt in denen es Gang und Gebe ist, diese Hilfsmittel leichtfertig und pauschal einzusetzen. Allerdings kenne ich ebenso viele Vereine in denen dies nicht geschieht und die durchaus "oben" mitspielen.
 
  • Hundekaddi
"Soweit die Annalen der Menschheit reichen, ist der Hund an unserer Seite wie jetzt. Wir brauchen weder sein Vertrauen noch seine Freundschaft zu erwerben. Er wird als unser Freund geboren und glaubt schon an uns, wenn seine Augen noch geschlossen sind."

Dieses Zitat sagt mehr über Hunde aus, als seitenweise Forentext es je könnten.

Der Mensch hat der aufrichtigen Liebe und unbeugsamen Treue eines Hundes nichts entgegenzusetzen. Und doch liebt uns der Hund, versucht seinem Herrchen zu gefallen und ringt jeden Tag um unser Herz und unsere Freundschaft. Und jene naive Liebe wird von vielen ausgenutzt. So ist das, was den Hund besser macht als den Menschen, gleichzeitig seine größte Schwäche.
Oder vielleicht ist es unsere Schwäche das wir seine Tugenden ausnutzen?

Mein Hund ist mein Freund und ich tue meinem Freund nicht weh.
So einfach ist das.

Sehr schön geschrieben. Das sagt für mich jede Menge aus und stimmt mich ein wenig traurig.
 
  • Meike
Crabat: (Landes)meisterschaften zum Beispiel. Auch VPG II/III

Ich weiß nicht ob das Regionalbedingt ist, ich kenne hier im Umkreis keinen Verein bei dem nicht selbstverständlich mit Stachler geführt wird.
 
  • MaHeDo
Ich lade euch gerne mal zum PHV Hameln ein, damit ihr euch selbst mal ein Bild machen könnt. Dort wird nicht gebrüllt oder Hunde mit irgendwelchen Hilfsmitteln drangsaliert trotz Leistungssport.

Gerade dann verstehe ich nicht, weshalb du dich über Wiwwelles Aussage so aufregst, denn sie hätte dich doch dann gar nicht getroffen. Aber willst du ersnthaft leugnen, dass es diese Eislaufmuttis (und -vatis) im Hundesport gibt, von denen sie gesprochen hat, denen jedes Mittel recht ist, um aus dem "Sprößling" einen Sieger zu machen?
 
  • Crabat
Ok, dann definieren wir gleich...;)
Ich weiß nicht wie es mit EM und WM aussieht, aber bis zur LM kenne ich einige, die dort ohne Stachler hingekommen sind, ebenso zu diversen RZV- WM`s/ Championaten.

Hmm, wenns regional unterschiedlich sein sollte....- > zieh zu uns...:D (obwohl...bei Euch ists schöner...:lol:)
 
  • Meike
Ich find ja eh das es hier oben ziemlich arg ist was das alles anbetrifft. Vielleicht trifft hier das Sprichwort umso mehr zu: Was der Bauer nicht kennt, das frisst er nicht :(

Ich hoffe sehr auf ein Umdenken, aber vielleicht dauert es hier länger? :(
 
  • Harri
Ich lade euch gerne mal zum PHV Hameln ein, damit ihr euch selbst mal ein Bild machen könnt. Dort wird nicht gebrüllt oder Hunde mit irgendwelchen Hilfsmitteln drangsaliert trotz Leistungssport.

Gerade dann verstehe ich nicht, weshalb du dich über Wiwwelles Aussage so aufregst, denn sie hätte dich doch dann gar nicht getroffen. Aber willst du ersnthaft leugnen, dass es diese Eislaufmuttis (und -vatis) im Hundesport gibt, von denen sie gesprochen hat, denen jedes Mittel recht ist, um aus dem "Sprößling" einen Sieger zu machen?

Doch es trifft mich weil es hier so hingestellt wird das jeder der mit sein Hund Sportlich aktiv ist und auch noch erfolg hat, ein "ich zitire: Erfolgsgeiler Hundebesitzer ist der seinen Hund nur als Sportgerät sieht und wie blöd am stachler rum reißt und ihm Höllische schmerzen zufügt" (wie ein paar seiten vorher geschrieben)

Natürlich gibt es schwarze Schafe von denen ich mich auch Distanziere aber die hat man überall, sogar im Tierschutz.
Unsere Aufgabe wäre es solche Personen, gemeinsam aufzuklären und nicht wie hier gleich alle über einen Kamm zu scheren.


Um jetzt wieder auf das eigendlichen Thema zurück zu kommen. Ich sage auch ganz klar nein zu Stachler e.t.z. wenn sie nicht richtig angewendet werden!
Und wenn du mich fragst hat die"hauruck fraktion" auch nichts im Hundesport zu suchen.
 
  • MaHeDo
Ich lade euch gerne mal zum PHV Hameln ein, damit ihr euch selbst mal ein Bild machen könnt. Dort wird nicht gebrüllt oder Hunde mit irgendwelchen Hilfsmitteln drangsaliert trotz Leistungssport.

Gerade dann verstehe ich nicht, weshalb du dich über Wiwwelles Aussage so aufregst, denn sie hätte dich doch dann gar nicht getroffen. Aber willst du ersnthaft leugnen, dass es diese Eislaufmuttis (und -vatis) im Hundesport gibt, von denen sie gesprochen hat, denen jedes Mittel recht ist, um aus dem "Sprößling" einen Sieger zu machen?

Doch es trifft mich weil es hier so hingestellt wird das jeder der mit sein Hund Sportlich aktiv ist und auch noch erfolg hat, ein "ich zitire: Erfolgsgeiler Hundebesitzer ist der seinen Hund nur als Sportgerät sieht und wie blöd am stachler rum reißt und ihm Höllische schmerzen zufügt" (wie ein paar seiten vorher geschrieben)

Natürlich gibt es schwarze Schafe von denen ich mich auch Distanziere aber die hat man überall, sogar im Tierschutz.
Unsere Aufgabe wäre es solche Personen, gemeinsam aufzuklären und nicht wie hier gleich alle über einen Kamm zu scheren.


Um jetzt wieder auf das eigendlichen Thema zurück zu kommen. Ich sage auch ganz klar nein zu Stachler e.t.z. wenn sie nicht richtig angewendet werden!
Und wenn du mich fragst hat die"hauruck fraktion" auch nichts im Hundesport zu suchen.

Aber genau die hat Wiw doch angesprochen, was doch auch in deinem Zitat deutlich wird. Also ich habe mich in keinster Weise angesprochen gefühlt, als hier lang und schmutzig über "Hausfrauen" gezetert wurde, die ihren Hunden die Leckerchen hinterher tragen und es gar nicht erst mit Erziehung versuchen, die Hunde anderer Hundebesitzer gleich mit versauen, etc.. Nur weil ich selbst kein Befürworter von Stachelhalsbändern zur Erziehung bin, muss ich sowas doch nicht zwangsläufig als besser empfinden.
 
  • Silence13
Um jetzt wieder auf das eigendlichen Thema zurück zu kommen. Ich sage auch ganz klar nein zu Stachler e.t.z. wenn sie nicht richtig angewendet werden!
Und wenn du mich fragst hat die"hauruck fraktion" auch nichts im Hundesport zu suchen.


Aber wie kann ein Stachler richtig eingesetzt werden?
Dem Hund wird es IMMER unangenehm sein und ihm wehtun.
Man kann niemanden sanft stacheln... das ist ein Widerspruch in sich und in etwa so als würde ein Psychopath sagen, er habe sein Opfer nur ein bisschen mit dem Messer gepiekst.
Der Vergleich ist übertrieben, aber ich denke es wird klar worauf ich hinaus will.
 
Wenn dir die Beiträge zum Thema „"Stachelhalsband-Nein Danke" - eine Aktion der Initiative "DAS ROTE HALSTUCH"“ in der Kategorie „Allgemeines“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
  • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
  • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
  • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
  • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
  • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
  • Nutzung der foreneigenen „Schnackbox“ (Chat)
  • deutlich weniger Werbung
  • und vieles mehr ...
Oben Unten