SPANIEN! AmStaff-Mix Boop (Rüde, *ca. 03/2015) über den TSV "Amigos de los Animales

  • Grazi
AmStaff-Mix Boop



Auslandshund: Spanien, American Staffordshire Terrier-Mischling, AmStaff-Mix, bedingt verträglich, kinderlieb

Name: Boop
Rasse: American Staffordshire Terrier-Mix
Geschlecht: Rüde
Kastrationsstatus: kastriert
Alter des Hundes: ca. 1 Jahre
Geburtsdatum: ca. 3/2015
Handicap: nein
Größe: 45 cm
Aufenthaltsort: Tierheim
PLZ und Ort: 18220 Albolote / Granada (Spanien)
Beschreibung:

Ball-Junkie sucht Menschen mit viel Zeit für Spiel und Spaß … und Erziehung.

Vorgeschichte:
Eine freiwillige Helferin des Tierheims wurde auf einen Mann aufmerksam, als sie zwei Hunde im Auto des Mannes sah. Als sie ihn darauf ansprach, sagte er ihr, er habe die beiden gefunden.

Vermutlich stammen die beiden Hunde aus einer Zucht, die diese Rasse speziell für Hundekämpfe züchtet. Offenbar entkamen Boop und , die vermutlich seine Schwester ist, dem Züchter, denn der Mann fand die zwei auf der Straße. Er wusste nicht recht, wohin mit ihnen... er hatte zwar Interessenten für die Tiere, traute den Leuten aber nicht über den Weg und vermutete, sie würden die Hunde entweder für Kämpfe oder zur Zucht missbrauchen.

So haben wir die Hunde übernommen.

Verhalten zu Menschen generell:
Boop ist ein sehr freundlicher und menschenbezogener Hund, der keinerlei Ängste gegenüber Menschen zeigt. Er ist verschmust, lässt sich sehr gerne streicheln und genießt es, mit dem Ball oder anderen Spielzeugen zu spielen. Wir sind sicher, dass er auch mit Kindern keine Probleme haben wird... sie sollten allerdings schon standfest sein.

Wesen:
Boop ist ein sehr netter Hund, der den ganzen Tag über Ball spielen könnte. Zwischendurch schmust er auch sehr gerne, aber er liebt es, aktiv und in Bewegung zu sein. Er ist noch jung und hat das mit dem Gehorsam noch nicht so ganz verstanden. ;) Daran muss man also in jedem Fall mit ihm arbeiten. Auch sollten seine neuen Besitzer mindestens genauso stur sein wie er, um mit seinem kleinen Dickkopf zurecht zu kommen.

Boop muss noch viel lernen, aber da er ein schlaues Kerlchen ist, wird er bei den richtigen Menschen schnell zu einem tollen und treuen Begleiter werden.

Im Auto fährt er brav mit.

Verträglichkeit mit Artgenossen:
Momentan lebt Boop zusammen mit seiner Schwester und einer weiteren Hündin friedlich in einem Zwinger. Mit Hündinnen versteht er sich problemlos. Rüden mag er lieber, wenn sie sich ihm unterordnen.

Besondere Hinweise:
Boop ist ein Staffordshire Terrier-Mischling und gehört damit zu den sogenannten Listenhunden.

In Spanien wird die Haltung eines solchen Hundes durch diverse Auflagen so erschwert, dass sich dies kaum jemand mehr leisten kann. Das bedeutet für viele sehr liebe Familienhunde die Abschiebung in die Tötungsstation.

Wenn sie Glück haben, findet sich eine Tierschutzorganisation und bringt sie bei sich unter. Oft müssen die Tiere dort aber bis zu ihrem Lebensende im Zwinger sitzen, denn eine Weitervermittlung in Spanien ist so gut wie unmöglich, auch die Verbringung nach Deutschland ist nicht erlaubt, was das Ganze weiter erschwert.

Allerdings kann Betty z.B. in die Niederlande und nach Schweden vermittelt werden. Da die Ohren von Betty kupiert wurden, ist eine Vermittlung in die Schweiz und nach Österreich nicht möglich
.

Wir bitten euch, bei ernsthaftem Interesse an Boop vorab zu klären, ob die Haltung dieser Rasse an eurem Wohnort erlaubt ist (bzw. welche Bedingungen erfüllt werden müssten). Wir helfen euch dabei aber natürlich gerne!

Wo soll der Hund leben:
Für Boop suchen wir verantwortungsbewusste Menschen, die Zeit haben, um den Hund mit der erforderlichen Sorgfalt zu erziehen und natürlich auch, um viel mit ihm zu spielen und ihn auszulasten. Er ist ein aktiver Hund und braucht bewegungsfreudige Menschen. Er kann sicherlich in eine aktive, fröhliche Familie mit größeren Kindern vermittelt werden.

Boop eignet sich auch als Zweithund für eine Hündin.

Ausreise:
Boop ist bei Übergabe geimpft, gechipt und wird vor der Ausreise auf Mittelmeerkrankheiten getestet.

Informationen zum Tierheim Albolote:
Albolote ist eine Kleinstadt in Spanien, auf dem andalusischen Festland. Täglich werden hier ca. 300 Hunde und ca. 100 Katzen versorgt. In Albolote wird nicht getötet!

Wir sind eine private Tierschutzorganisation und deshalb angewiesen auf Spenden. Es gibt nur eine fest angestellte Mitarbeiterin, alle anderen Helfer sind ehrenamtlich im Tierheim tätig. Alle zusammen stecken viel Zeit, Engagement und Liebe in das „Projekt Albolote“. Wir arrangieren Tierheimfeste in der Stadt, klären über Kastrationen auf, besuchen mit den Hunden Altenheime, Kindergärten usw. und informieren über Tierschutz ganz allgemein. Es soll sich auch langfristig etwas ändern in Spanien!

Bei der Mühe die sich wirklich ALLE geben, ist Albolote trotzdem kein schöner Ort für unsere Schützlinge. Eigentlich immer voll besetzt, laut, eng. Es gibt viele Zwingeranlagen und zwei sehr beengte Katzenbereiche. Wegen der vielen Tiere haben unsere Hunde nur täglich zwei Stunden Freilauf, während ihre Zwinger gereinigt werden. Zum Teil müssen wir sogar die Waschküche und Vorratsräume belegen, wenn das Tierheim mal wieder aus allen Nähten platzt, was in letzter Zeit eigentlich ständig der Fall ist.

Also bestenfalls ein Dach über dem Kopf und Versorgung, mehr können wir nicht bieten. Ein Tierheim eben - aber ganz sicher kein Zuhause und kein Ort, an dem irgendein Tier sein Leben verbringen sollte! Die meisten unserer Schützlinge haben nur eine Chance (auch aufgrund der schlechten wirtschaftlichen Lage und der hohen Arbeitslosigkeit in Spanien), wenn sie ins europäische Ausland vermittelt werden können. Hierzulande finden sich immer weniger Menschen, die einen Hund oder eine Katze adoptieren können/möchten.

Ohne Vermittlungen ist dauerhaft kein Tierschutz möglich. Deshalb arbeiten ALLE Helfer und Helferinnen in Spanien und Deutschland Hand in Hand zusammen um die Hunde und Katzen DIREKT aus dem Tierheim in ein schönes Zuhause vermitteln zu können.

2 Fotocollagen sowie die Kontaktdaten findet ihr hier:
 
  • SaSa22
  • #Anzeige
Hi Grazi :hallo:... hast du hier schon mal geguckt?
  • Grazi
Im Tierheim seit: 10/2015

Boop kam bereits als Junghund zu uns und wartet nun schon seit knapp 6 Jahren auf ein eigenes Zuhause. Wir geben die Hoffnung aber nicht auf, dass sich doch noch jemand findet, der Spaß an einem so netten und verschmusten Hund hat und ihm zeigt, wie schön das Leben außerhalb des Tierheims sein kann!

 
  • MeikeMitBenny
  • #Anzeige
Übrigens... Es ist enorm wichtig auch an das richtige (!) Hundefutter zu denken.

Ich habe für unseren Dicken seeehr lange nach dem richtigen Futter gesucht. Durch Zufall habe ich den hier vom Forum angebotenen kostenlosen Futtercheck gefunden und konnte dort tatsächlich in Erfahrung bringen, welches Futter ganz konkret von anderen Hundebesitzern mit genau der gleichen Hunderasse bevorzugt wird.

Und unser Benny liebt sein neues Futter! Es hat sich gelohnt!! 

Wer ihn noch nicht ausprobiert hat, hier findet ihr den Futtercheck! Dauert weniger als eine Minute.

Ach ja, ihr könnt übrigens zusätzlich noch am Ende des Futterchecks gratis Futterproben von bis zu 20 verschiedenen Herstellern anfordern! 

So sah hier dann nach ein paar Tagen unser Tisch aus:



Euer Hund wird euch lieben! 

Hier nochmal der Link zum Futtercheck

LG Meike mit Benny
Wenn dir die Beiträge zum Thema „SPANIEN! AmStaff-Mix Boop (Rüde, *ca. 03/2015) über den TSV "Amigos de los Animales“ in der Kategorie „Tiervermittlung“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
  • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
  • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
  • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
  • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
  • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
  • Nutzung der foreneigenen „Schnackbox“ (Chat)
  • deutlich weniger Werbung
  • und vieles mehr ...
Oben Unten