Information ausblenden
Sag mal,
kennst du schon unseren beliebten kostenlosen Futtercheck, bei dem du zudem noch gratis Futterproben erhalten kannst? Probier's aus! (Link öffnet in neuem Tab)
Information ausblenden

Möchtest du auf dieses Thema antworten?

Nach einer schnellen und kostenlosen Registrierung kannst du dies tun!

Sohn von Ratte gebissen - Blutvergiftung!

  1. Hallo,
    am Donnerstag war mein Mann bei meinen Eltern um einen Autoanhänger abzuholen.
    Er hat unseren 3 jährigen Sohn und 5 jährige Tochter mitgenommen, ich blieb allein zu Hause.
    Meine Mutter hatte 4 neue Ratten im Käfig stehen.
    Eins vorweg - ich mag Ratten eigentlich sehr - hab nix gegen sie, find sie sogar süß!
    Mein Mann ging mit meinen Eltern in Garage um den Hänger zu holen.
    Meine Mutter sagte noch zu meinem Sohn er dürfe die Ratten ruhig streicheln - die seien ganz brav.
    Plötzlich schrie mein Sohn wohl wie am Spieß, und sie rannten alle zu ihm.
    Er hatte den Finger durch den Gitterstab gesteckt und die Ratte hatte sich dran festgebissen.
    Sie wollte und wollte nicht loslassen!!!
    Meine Mutter mußte erst in den Käfig greifen um die Ratte vom Finger zu lösen - damit mein Sohn den Finger aus dem Gitter rausziehen kann!
    Es hat geblutet wie Schwein.
    Nachdem die Blutung nachgelassen hat wurde der Finger mit einem Pflaster versorgt.
    Ich hab dann zu Hause noch mal ins Impfbuch geschaut wegen Tetanus.....aber er ist natürlich geimpft gewesen, also hab ich mir nix weiter gedacht....
    Hab halt weiter mit Pflaster versorgt.
    Schon am Samstag war die Wunde schon richtig verschlossen!!!
    Also gabs am Samstag sogar nichtmal mehr ein Pflaster!
    Samstag sehr spät abend wurde er plötzlich wach und hatte 40°C Fieber.
    Er klagte dabei über Ohrenschmerzen - also dachte ich "Mittelohrentzündung" hab ihm ein Paracetamolzäpfchen gegeben und dachte das ich halt Sonntag früh zum Notdienst fahre um ein Antibiotikum für die Mittelohrentzündung zu holen....
    Sonntag früh kommt er plötzlich an und sagt sein Finger tut so weh!
    Da war der Finger FEUERROT und dick geschwollen und über die gesamte Hand bis weit übers Handgelenk verlief ein roter breiter Streifen.
    Ich dachte noch "sieht ja aus wie ne Blutvergiftung" dachte dann aber noch "aber bei ner Blutvergiftung ist der Streifen doch sicher dünner (dachte ich zumindest immer)" und redete mir ein das es sicher nur eine Entzündung ist die sich ausgebreitet hat...
    Also zum Notdienst wegen Ohren und Finger...
    Der Dok fragte was mein Sohn für Beschwerden hätte...
    Ich sagte: Ohrenschmerzen und außerdem wurde er Donnerstag von ner Ratte gebissen und das hat sich entzündet...sieht fast aus wie ne Blutvergiftung.....(ich wollte gerade noch hinzufügen das es aber wohl keine ist weil der Streifen ja so breit ist.....)
    Da sagte er auch schon:
    Das sieht net nur so aus....DAS IST EINE!!!
    Zum Glück aber bisher nur ne "Lymphangitis" die noch gut behandelbar ist....derStreifen sei aber schon sehr weit gelaufen und man müssen nun schnell behandeln bevor daraus eine "Sepsis" entsteht.
    Eine Sepsis verläuft in 50% der Fälle tödlich!!!!
    Er bekam sofort Rivanol und AB.
    Das Rivanol muß ich alle 2 Stunden erneuern und natürlich 3 mal täglich Antibiotika geben.
    Ich sollte den Streifen beobachten und wenn er bis heute weiter läuft sofort mit ihm zum Kinderarzt gehen der dann weitere Maßnahmen einleitet.
    Justin ging es gestern äußerst übel, er war fiebrig, quengelig, total schlapp....aber der Streifen lief nicht weiter!
    Und heute ist er sogar etwas zurückgegangen (hab extra mit Filzstift ne Markierung gemacht damit ich genau sehe wie der Streifen sich entwickelt)
    Aber quengelig ist er immer noch - und hat auch leichtes Fieber.
    Am Ohr hatte er übrigens keine Entzündung - keine Ahnung warum er sagte er hätte Ohrenschmerzen!
    Heut für halb 12 hab ich trotz des zurückgegangenen Streifens nen Termin beim Kinderarzt gemacht.
    Sicher ist sicher - der soll noch mal alles abchecken.
    PUH - ich war/bin echt geschockt.
    Vor Allem: Hätt ich den Streifen nicht bemerkt und wäre nicht zum Notdienst hätte daraus ruckzuck die Sepsis entstehen können, und die ist wirklich zu 50/50 tödlich:(
    Das mußte ich jetzt mal niederschreiben.
    LG Katzenmama
     
    #1 Katzenmama
  2. Gut das du so schnell reagiert hast, gute Besserung an deinen Sohn

    Gruß
    Helga
     
    #2 Helga
  3. Gute Besserung für deinen Sohnemann! Hoffe, alles wird wieder gut. Drück ganz fest die Daumen.
    Ich glaub der kleine Kerl wird zukünftig keine Finger mehr an Rattenkäfige halten oder in Käfige stecken wollen. :( Wirst du denn versuchen, ihn nochmal an die Tiere heranzuführen, damit er vielleicht merkt, dass sie gar nicht so schlimm sind und seine Angst vor ihnen nicht all zu gross wird? Oh weh ...

    Hab da auch immer höllisch bei meinen drei Ratten aufgepasst und hab nie so die Finger hingehalten. Bei mir haben sie an den Gitterstäben ihre Leckerchen bekommen, und ich wollt nicht, dass sie meine Finger mit Leckerchen verwechseln ...
     
    #3 AngelBlueEyes
  4. Oi... Gute Besserung für Justin!!
     
    #4 Marion
  5. Hallo Maja,
    natürlich darf er die Ratten weiterhin streicheln!
    Er hat auch keine Angst davor - er hat selbst gesagt: "die anderen drei waren aber doch alle sooooo lieb - nur die EINE hat gebissen"
    Auf die Frage ob er sie wieder streicheln will sagte er: "ja, nur die EINE nicht mehr" *ggg*

    Das war er gestern nach dem Einschlafen......sieht der Finger net heiß aus:
     
    #5 Katzenmama
  6. Gute Besserung für Justin
     
    #6 Ringo
  7. Oh mein Gott, das arme Kerlchen!!! Schicke ihm ganz viele Genesungswünsche rüber!
     
    #7 pralinchenx
  8. oh man ich wünsch ihm auch ne gute besserung....

    ne blutvergiftung entsteht doch durch bakterien oder so?stimmts?...kann denn auch mit der ratte irgendwas sein??

    na ist doch toll das er dennoch ratten mag.....ich wünsche euch viel glück....prima das ihr es durch nen "dummen" zufall erwähnt habt so ging es mir mal mit zecken....die sind nicht harmlos auch hier in deutschland nicht....einen zecken biss sollte man immer im hinterkopfbehalten...ich wäre deswegen fast mal im rolli gelandet.....
     
    #8 cleo318
  9. Ach Gottchen, sieht der Finger heiss aus.
    Schön, dass er keine Angst hat und sie weiterhin anfassen möchte. Naja, und vor der einen hätte ich auch Respekt.
    Ging mir ja selbst so. Im Tierheim wurd ich von einer gebissen. Sie sah aus wie meine süsse Cherry. Ich den Finger hin gehalten, die Ratte dachte: lecker Futter und ich hatte sie im Finger hängen. Zum Glück lief es nicht so wie bei deinem Sohnemann.

    Auf jeden Fall weiterhin gute Besserung!!! :hallo:
     
    #9 AngelBlueEyes
  10. Auch von mir, gute Besserung an Justin. Ich hatte vor einigen Jahren auch mal eine Blutvergiftung. Hatte mich an einer Katzenfutterdose geschnitten und nach einigen Tagen, waren die Schmerzen so gross, das wir es bemerkt haben. Drück deinen Kleinen mal ganz lieb von mir! Ich weis wie schmerzhaft eine Blutvergiftung ist und ich möchte es keinen wünschen!
    Aber schön, das er trotzdem keine Angst vor den Ratzis hat! Erkläre ihm auch, das er die Finger nicht durch die Gitterstäbe stecken soll! 98% aller Ratten beissen dann zu. Meine sind auch total lieb und mit denen kann man alles machen, aber wehe ich würde meinen Finger zwischen die Gitter stecken.:D

    Viele Liebe Grüsse
    Becky
     
    #10 Becky1981
  11. Hi Becky,
    hattest Du Lymphangitis oder Sepsis?
    Wie wurdest Du behandelt?
    Der Kinderanrzt hat übrigens angerufen das er zu nem Notfall muß....hab nun erst um 13 Uhr nen Termin...
    LG Katzenmama
     
    #11 Katzenmama
  12. Also was ich da genau hatte, weis ich leider nicht mehr, da ich da erst 11 oder 12 war und heute bin ich 25. Aber ich hatte damals AB. und Spritzen bekommen. Danach bekam ich eine Schiene und ich musste fast eine Woche im Bett liegen bleiben und den Arm so ruhig wie möglich halten. Sorry, aber mehr weis ich grad nicht mehr.
     
    #12 Becky1981
  13. Ohje der Arme , wünsche gute Besserung.
    Vorsicht das Rovanol bekommst du nicht mehr raus.
     
    #13 Patty+Balu
  14. Gute Besserung für das arme Kerlchen.....

    Die Blutvergiftung entstand mit Sicherheit dadurch, das sich die Wunde so schnell geschlossen hat, dadurch konnten die Bakterien unter der Haut so richtig schön "brodeln", weiss das leider aus eigener Erfahrung nach einem Katzenbiss, der auch gar nicht so schlimm war und sich auch schnell geschlossen hat, die Überraschung kam dann den Abend später, als meine Hand so langsam Ballonähnliche Ausmasse annahm :unsicher:
     
    #14 PatriciaTh.
  15. Danke für Eure Genesungswünsche!
    Komme gerade vom Dok, es sieht super aus!
    Schwellung und Streifen komplett zurückgegangen (konnte heut morgen ja nicht unter den Verband schauen).
    Rivanol kann ich nun ganz weglassen, und nur noch AB geben bis Flasche leer ist....
    War also durch die rasche Behandlung halb so schlimm :)
    *aufatme*
     
    #15 Katzenmama
  16. Gute Besserung wünsche ich auch.

    Ich hatte auch mal eine beginnende Blutvergiftung von einem Katzenbiss!

    Tierbisse entzünden sich fast immer, weil die eine Menge Bazillen an den Beißerchen haben und sich die kleinen Wunden so schnell schließen!

    Mein alter Kater hat mich damals versehentlich in den Daumen gebissen, genau neben dem Nagel eine kleine Hauttasche gestanzt. Ich habe das erst nicht weiter beachtet, es hat heftig geblutet und ich habs unter fließend Wasser gespült. Dann ein Pflaster drauf und vergessen.
    Nachmittags fing es übel an zu pochen, also ich sicherheitshalber mal zum Doc, aber der hatte ein Schild an der Tür: Bin in Urlaub.
    Ich also zum Vertretungs-Doc, doch der hatte wohl keine Lust auf Vertretungspatienten, guckte nur kurz auf den Daumen und meinte "Das rechtfertigt nicht den Einsatz von Antibiotika!". Hat mich den Daumen 5 Minuten lang in eine Jodlösung halten lassen, Pflaster drauf und damit sollte es gut sein.

    Als es abends noch weiter gepocht hat und immer schlimmer wurde, bin ich dann zum ärztlichen Notdienst, um festzustellen, dass mir der gute Mann nur sagen konnte: "Oh, das sieht übel aus. Leider habe ich gerade gar keine Medikamente hier und auch kein Verbandszeug, gehen Sie damit lieber mal ins Krankenhaus".

    Ich also ins Krankenhaus und da haben sie mir dann einen Verband um den Daumen gemacht, mir Pillen aufgeschrieben und mir gesagt, wenn da ein roter Strich am Arm erscheint, solle ich umgehend wiederkommen.

    Bin dann nach Hause gefahren und 2 Stunden später war besagter Strich schon bis zum Ellbogen vorgedrungen.

    Dann habe ich einige Spritzen bekommen und Tabletten, habe einen Hammerverband mit Gipsschiene bekommen und hatte irrsinnige Schmerzen. Über eine Woche lang habe ich mich quasi nur von Schmerzmitteln ernährt und konnte vor lauter Piene nicht schlafen!

    Der Daumen war total vereitert und erst als der Doc schon das Skalpell gewetzt hat, ist es letztlich von selbst aufgegangen und die Suppe kam raus. *puh*

    Wegen diesem winzigen Katzenbiss, nur ein kleines Löchlein von einem kleinen Eckzahn, war ich sechs Wochen lang krankgeschrieben!

    Seitdem packe ich sofort auf jede noch so kleine Wunde von "Viecherzähnchen" dick Betaisodonna drauf und nicht nur ein Pflasterchen. :p

    Der Doc erzählte mir dann, dass Tierbisse sich fast immer entzünden und gerade Katzenbisse sind die schlimmsten von allen, schlimmer noch als ein Hundebiss. Da kann man leicht den Arm verlieren, wenn man das nicht oder zu spät behandeln lässt.

    Gruß
    tessa
     
    #16 tessa
  17. Gute Besserung für Justin! :hallo:
    Freut mich dass es ihm wieder besser geht. Mit sowas sollte man echt nicht scherzen. Als ich meinen Sohn entbunden habe hat sich bei mir eine Vene entzündet und ich hab auch sofort mit einem Kugelschreiber den roten Strich markiert. Die Krankenschwestern fanden´s komisch :rolleyes:
     
    #17 ginger 2001
  18. Oh man! Zum Glück wurde es rechtzeitig bemerkt. Sowas ist echt der reinste Horror.

    Ich wünsch mal gute Genesung für den Kleinen!
     
    #18 The Martin
  19. Auch von hier gute Besserung ;)
     
    #19 whitevelvet666
  20. Huhu,
    danke nochmal für Eure Daumendrücker;)
    von der Lymphangitis war Justin ja schon im Laufe des Montags "geheilt"......bis heut bekam er Antibiotikum.....
    und nun hat er Windpocken...:unsicher: :rolleyes: :D
     
    #20 Katzenmama
  21. Folgende Themen könnten diesem hier thematisch ähnlich sein:
    Wenn dir die Beiträge zum Thema „Sohn von Ratte gebissen - Blutvergiftung!“ in der Kategorie „Rund ums Kind“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
    • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
    • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
    • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
    • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
    • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
    • Nutzung der foreneigenen Schnackbox (Chat)
    • deutlich weniger Werbung
    • und vieles mehr ...
     

Diese Seite empfehlen

  1. Wir setzen auf unseren Internetseiten Cookies und andere Technologien ein, um dir unsere Dienste technisch bereitstellen zu können, Inhalte und Anzeigen für dich zu personalisieren, sowie anonyme Nutzungsstatistiken zu analysieren. Dabei arbeiten wir mit Drittanbietern zusammen und tauschen Informationen zur Nutzung unserer Dienste zur Analyse und Werbung aus. Durch die weitere Nutzung unserer Internetseite erklärst du sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.
    Information ausblenden