Seltene und unbekannte Hunderassen. Welche kennt Ihr?

  • Ninchen
achja, mir fallen noch einige mehr seltene rassen ein :D

Ariégeois
Anglo-francais de petite vénerie
Basset Artèsien Normand
Basset Bleu de Gascogne
Basset Fauve de Bretagne
Billy
Briquet Griffon Vendéen
Chien francais blanc et noir
Chien francais tricolore
Chien d'Artois
Grand anglo francais blanc et orange
Grand Basset Griffon Vendéen
Grand Gascon Saintongeois
Grand Griffon Vendéen
Grand Bleu de Gascogne
Griffon Bleu de Gascogne
Griffon Fauve de Bretagne
Griffon Nivernais
Levesque
Petit Basset Griffon Vendéen
Petit Bleu de Gascogne
Petit Gascon Saintongeois
Poitevin
Porcelaine

wollt ihr die schweizer laufhundrassen auch noch? :D
 
  • SaSa22
  • #Anzeige
Hi Ninchen :hallo: ... hast du hier schon mal geguckt?
  • spikerico
Mir fallen noch 3 Rassen ein, die hier selten vertreten sind --> wenn dem nicht so ist, bitte berichtigen:

Der "Azawakh", eine afrikanische Windhundrasse (von den Tuareg) --> Hab Einen vor Kurzem live und in Farbe kennenlernen dürfen

Der "Bracco Italiano" --> Durfte eine Hündin auf der Hundeausstellung in Lu. bewundern, wohl auch sehr selten laut Aussage der Besitzerin, zumindest in D

Der "Sarplaninac", ein jugoslawischer Herdenschutzhund --> Meine Cousine in Slowenien hatte früher einen namens "Ferro"
 
  • MeikeMitBenny
  • #Anzeige
Übrigens... Es ist enorm wichtig auch an das richtige (!) Hundefutter zu denken.

Ich habe für unseren Dicken seeehr lange nach dem richtigen Futter gesucht. Durch Zufall habe ich den hier vom Forum angebotenen kostenlosen Futtercheck gefunden und konnte dort tatsächlich in Erfahrung bringen, welches Futter ganz konkret von anderen Hundebesitzern mit genau der gleichen Hunderasse bevorzugt wird.

Und unser Benny liebt sein neues Futter! Es hat sich gelohnt!! 

Wer ihn noch nicht ausprobiert hat, hier findet ihr den Futtercheck! Dauert weniger als eine Minute.

Ach ja, ihr könnt übrigens zusätzlich noch am Ende des Futterchecks gratis Futterproben von bis zu 20 verschiedenen Herstellern anfordern! 

So sah hier dann nach ein paar Tagen unser Tisch aus:



Euer Hund wird euch lieben! 

Hier nochmal der Link zum Futtercheck

LG Meike mit Benny
  • Irish
Mir ist noch der Westfalen Terrier eingefallen,die Steirische Rauhaarbracke und Irish Water Spaniel.


 
  • lektoratte
Kurzhaarcollies - sind vielleicht keine eigene Rasse, aber sieht man extrem selten.

Die Tochter einer Bekannten aus den USA hat einen "American Eskimo"... (so ne Art weißen Zwergspitz)



(Wobei ich mich echt frage, wieso "schwer zu erziehen" der Unterschied zum Spitz sein soll...)

Der englische Artikel ist etwas ausführlicher:



Weimaraner waren mal rar, im Moment lösen sie hier in der Ecke anscheinend gerade die Goldis ab. :(



Dann fällt mir noch der "Manchester Terrier" ein.



(Nee, ist kein Pinscher - ist kleiner und auch viel schlanker) - Eltern einer Freundin hatten in den 80ern zwei davon, danach hab ich nie wieder welche gesehen.

Deutsche Pinscher sind eigentlich auch nicht besonders häufig. Aber wenigstens vom Namen her meist bekannt.

Der "Harzer Fuchs" wäre noch zu erwähnen



So - das war alles, was mir auf die Schnelle eingefallen ist.
 
  • Giladu
Kurzhaarcollies - sind vielleicht keine eigene Rasse, aber sieht man extrem selten.
Ausgerechnet in meinem Minidörfchen gibt es sogar zwei davon. Allerdings ist mir außer den beiden noch nie einer begegnet. Tolle Hunde, wie ich finde.

Aber die sind doch eine eigenständige Rasse, oder nicht?
 
  • SaSa22
  • #Anzeige
Danke für den Tipp, Meike! Den Futtercheck (und vor allem die kostenlosen Futterproben :D) werde ich mir mal gönnen.
  • viecherei
Hi,

wenn Harzer Fuchs, dann allgemein Altdeutsche Hütehunde:

Strobel, Gelbbacke, Schafpudel,Tiger, Westerländer usw.(sind ja nun auch keine "Familienhunde" und werden bei Schäfern schon noch "eingesetzt"-jedenfalls hier in Brandenburg-ne Schweizer Zucht für die Harzer gibts auch)
Wäller,
Wetterhoun
Pudelpointer
Kanaan Hund
Mudi
Harrier
Jämthund (Elchhund, Schweden)
Jura Laufhund
Barbet
Deutscher Wachtelhund
Bloodhound
Otter Hound usw.
wobei den Rassen nur zu wünschen ist, nicht in Mode zu kommen.

Ansonsten selten zu sehen
Großpudel -eigentlich Pudel allgemein, war früher öfter vertreten)
Chow-Chow, Wolfs- Großspitze, Harlekin-,Reh- und andere Pinscher, Mittelschnauzer, Skye-Terrier,
Tschechische Terrier(Cesky-terrier), Kerry Blue Terrier, Silky Terrier, Norfolk/Norwich Terrier, Airdale-Terrier, Löwchen, Schipperke, Japan-Chin und noch etliche weitere.
Manchmal erkennt man evt die Rasse im Hund einfach nicht, weil man sie so selten in Natura sieht.

LG andrea
 
  • sabsi
Entschuldige bitte, aber der Wäller ist eine Kreuzung aus Briard und Australian Shepherd. Kreiiert als Rasse von einer ehemaligen briardzüchterin, die Probleme hatte mit ihren zu groß geratenen Briards weitere Zuchtzulassungen im deutschen klub zu bekommen. Über die Qualität der Zucht kann ich nichts sagen, aber keinenfalls ist das eine alte Arbeitsrasse!!!!! Einige Züchter die ich kenne, sind Briardzüchter gewesen, denen der Absatzmarkt für Briardwelpen nicht sicher genug war! Ganz einfach. Und aufgrund eines guten Marketingkonzepts ist ihre Rechnung aufgegangen.
 
  • Daevel
Also das hier:

http://forum.ksgemeinde.de/galerie/showimage.php?i=5127&c=500&userid=6219

http://forum.ksgemeinde.de/galerie/showimage.php?i=5126&c=500&userid=6219


ist ein Soft Coated Wheaten Terrier und einer der tollsten Hunde, die ich kenne.

Und einen Chesapeek Bay Retriever hab ich kürzlich auch kennen gelernt. Auch eine echt tolle Rasse, aber die sollte auch besser nicht in Mode kommen. Die Besitzerin führt ihn als Rettungshund und das ist gut, aber für die Family geht der nicht so ohne Probleme. Und was ich bei unseren Suchhunden auch noch kennen gelernt habe, ist ein Duck Toller. Die sind auch relativ selten, glaube ich.
 
  • Ninchen
Harlekin-,Reh- und andere Pinscher,

... mit "reh"pinscher wird im allgemeinen der rote zwergpinscher bezeichnet, es ist aber keine eigene rasse. der zwergpinscher wird in rot und schwarzloh gezüchtet, ebenso wie der deutsche pinscher.
harlekinpinscher? damit ist vermutlich eine fehlfarbe bei beiden kurzhaarigen pinscherrassen gemeint, blau, isabell, choco, gefleckt ist nicht mehr erlaubt.
es gibt noch den affenpinscher - eine einzige zuchtstätte in deutschland, meines wissens nach.

der kurzhaarcollie ist eine eigene rasse :)

in dem bereich gibts noch den welsh sheepdog und den lancashire heeler, sieht man eigentlich nur auf dem britischen inseln (aber nicht als gassihunde in der stadt ;) ).
 
  • Shicassy
Und was ich bei unseren Suchhunden auch noch kennen gelernt habe, ist ein Duck Toller. Die sind auch relativ selten, glaube ich.

Stimmt, Toller sind wohl relativ selten...ist aber wohl auch besser für die Rasse!:rolleyes: Muss ja nicht jeder Retriever so "enden" wie der Golden oder Labrador!:(
 
  • felis
Westfalenterrier, wurde der schon erwähnt? habe am Wochenende einen kennengelernt, 10 Wochen jung, aber kräftige Milchzähne :D

sieht irgendwie urig aus, wollte den spontan Struppi nennen :lol:
 
  • Bullblue
So, gerade von einer neue, mir unbekannte Rasse gelesen und natürlich sehr neugierig, diese in Natura zu sehen.....
Wer kennt einen Cimarrón Uruguayo ??
 
  • Biefelchen
Westerwäller Kuhhund
ist ein relativ seltener Hund ,
der hat früher das Rindvieh im Westerwald und Siebengebirge getrieben und beschützt.
Heute kommt er auch als Rettungshund vor:hallo:
 
  • Pittiplatschine
(aus US-Sicht) Sind ein paar dabei, die ich noch nicht kannte:
 
  • KS-Scotty
Hallo,

ich könnte euch noch den Boerboel nennen.
Große Rüden können schon einmal 80 - 90cm hoch werden
und bis 70 kg oder mehr wiegen, wobei das Extremmaße sind.

Ich habe mich einige Zeit mit dieser Hunderasse befasst, da ich, bevor
ich meinen Scotty bekommen habe, vor hatte mir einen Boerboel zuzulegen.

Bis dann
Torsten mit Scotty
 
  • braunweißnix
ich weiss nich wirkich selten, aber ich habe heute einen waschechten labradoodle kennengelernt. ich dachte es wäre ein junger spinone (kam nich so gut ^^)
 
Wenn dir die Beiträge zum Thema „Seltene und unbekannte Hunderassen. Welche kennt Ihr?“ in der Kategorie „Allgemeines“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
  • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
  • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
  • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
  • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
  • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
  • Nutzung der foreneigenen „Schnackbox“ (Chat)
  • deutlich weniger Werbung
  • und vieles mehr ...

Diese Themen könnten dich auch interessieren:

Oben Unten