SEK erschießt Kampfhund

Lewis7

Karla Kolumna™
15 Jahre Mitglied
Bei einem Einsatz des Spezialeinsatzkommandos in einer Wohnung in der Grünauer Straße in Köpenick mussten die Beamten heute früh einen angreifenden Kampfhundmischling erschießen....

Quelle und kompletter Text:
 
War der Halter denn nun in der Wohnung oder wurde er später festgenommen :verwirrt: ?
Solche Vorfälle sind sowas von unnötig...:( .

Ruhe in Frieden kleine Hundeseele.
 
Einfach nur traurig ... :(

Man fragt sich: Hätte das nicht anders gemacht werden können?
Wollte der Hund wirklich angreifen (oft ja eben nicht) ?
 
Und selbst wenn der Hund wirklich angreifen wollte...

-Verständlich!!!

Die können doch nicht einfach so die Wohnung stürmen und sich dann darüber wundern, wenn auf einmal so ein Hund aggressiv (wahrscheinlich auch aus Angst... die sollen sich mal vorstellen, da steht auf einmal bei denen jemand mit einem riesen Radau in der Wohnung... die dürften sich dann wehren... der Hund natürlich nicht!!!) vor einem steht!!!

Ich glaube ich kann sagen, ich habe eines der liebsten Hundis überhaupt, aber in solch einem Moment würde wohl selbst die ausratsen...
(Oder sich vor Angst verkriechen... oder sich noch über die Leute freuen, wie blöd...)

Da ist Einschätzung echt schwierig...
 
Bleibt nur zu hoffen, dass die Rambos diesmal wenigstens die richtige Tür gestürmt haben und nicht (mal wieder) Unschuldige ums Leben gekommen sind.

Ich mag diese Aktionen von der POL wirklich nicht. Wenn ich eine Wohnung stürme muss ich doch darauf gefasst sein dass hinter der Tür vielleicht ein Hund sitzen kann, was mich vielleicht angreifen kann.
Ich sag nur 3 Worte "Verhältnismäßigkeit der Mittel"... :sauer:
Hauptsache ne Knarre in der Hand...

Bis denne,

eure Klopfer :D
 
Wenn es sein kann das derjenige Sachen verscheiern und oder verschwinden lässt dann muss ein Haus oder eine Wohnung eben gestürmt werden.

Was redest du über Verhältnismässigkeit? Weißt du WARUM die Leute da waren? Wenn das SEK kommt dann sind das nicht arme kleine Einbrecher... Und natürlich wissen das die Beamten das da ein Hund sein kann, hat man ja gesehen.

Manche haben aber auch wirklich absolut keinen Plan!
 
richtig meike,

und leider ist es auch so, das der hund erschossen wird, wenn er sich nicht vor angst verkriecht.

hauptsache knarre in der hand ist wieder nen super satz zu dem thema und in der tür geirrt passiert vermutlich zu einem halben prozent von 100 ...

und das das SEK nicht kommt weil oma püttlich ne ruhestörung gemeldet hat sollte auch jeder wissen.
 
gute Reise für den Hund

Da bin ich echt froh das Tizi nicht angreift, egal wer meine Wohnung stürmt.

Die Polizei war nämlich schon mal da *rotwerd*

Tizi hatte Mega Durchfall und ich hab sie ins Bad gesperrt weil ich arbeiten musste, dann hat Madame den Fön runtergeschmissen, der ist angesprungen und weil ihr das dann wahrscheinlich alles zu blöd war hat sie noch das Wasser aufgedreht ( Fragt mich nicht wie sie das geschafft hat)...

Meine Nachbarn haben nur das Wasser und den Fön laufen gehört und haben nach ca. 30 Min. gedacht ich hätte mich umgebracht und dann logischerweise die Polizei gerufen :(

Als ich nach Hause kam war die Polizei noch da und hat mir berichtet wie toll sie sich benommen hat. Sie ist einfach schwanzwedelnderweise aus dem Bad gekommen...

Ich war ganze 2 Stunden weg :rolleyes:

Aber DAS war mir eine Lehre
 
Klopfer schrieb:
Bleibt nur zu hoffen, dass die Rambos diesmal wenigstens die richtige Tür gestürmt haben und nicht (mal wieder) Unschuldige ums Leben gekommen sind.

Ich mag diese Aktionen von der POL wirklich nicht. Wenn ich eine Wohnung stürme muss ich doch darauf gefasst sein dass hinter der Tür vielleicht ein Hund sitzen kann, was mich vielleicht angreifen kann.
Ich sag nur 3 Worte "Verhältnismäßigkeit der Mittel"... :sauer:
Hauptsache ne Knarre in der Hand...

Bis denne,

eure Klopfer :D

Stimmt, die irren sich ja regelmässig an der Tür?!? :unsicher:

Schön dass es hier immer so viele unfehlbare, perfekte Menschen gibt
 
Meike schrieb:
Wenn das SEK kommt dann sind das nicht arme kleine Einbrecher...

SEK heisst schon, dass es wirklich was ernstes sein muss, sonst hätten sie die normale Polizei geschickt. War mein erster Gedanke.

Die Vorgehensweise an sich - armer Hund. Mehr kann ich dazu nicht sagen. Ich war nicht dabei und kann daher den Einsatz weder verteidigen noch dagegen wettern.
 
Sabrina schrieb:
gute Reise für den Hund

Da bin ich echt froh das Tizi nicht angreift, egal wer meine Wohnung stürmt.

Die Polizei war nämlich schon mal da *rotwerd*

Tizi hatte Mega Durchfall und ich hab sie ins Bad gesperrt weil ich arbeiten musste, dann hat Madame den Fön runtergeschmissen, der ist angesprungen und weil ihr das dann wahrscheinlich alles zu blöd war hat sie noch das Wasser aufgedreht ( Fragt mich nicht wie sie das geschafft hat)...

Meine Nachbarn haben nur das Wasser und den Fön laufen gehört und haben nach ca. 30 Min. gedacht ich hätte mich umgebracht und dann logischerweise die Polizei gerufen :(

Als ich nach Hause kam war die Polizei noch da und hat mir berichtet wie toll sie sich benommen hat. Sie ist einfach schwanzwedelnderweise aus dem Bad gekommen...

Ich war ganze 2 Stunden weg :rolleyes:

Aber DAS war mir eine Lehre

Oh man, oh man!
Da hast du ja ein wahres Talent zu Hause! :unsicher: :D
 
Entweder der Hund hat Panik und läuft weg, dann passiert auch nichts oder er reagiert agressiv (was ja verständlich wäre) und wird erschossen. Man sollte sich lieber mal fragen warum solche Leute Hunde haben! Ebenso warum man die bei einem normalen Einsatz nicht wegsperrt und die Polizei darauf hinweist das sich ein Hund im Nebenzimmer befindet, dann passiert doch auch nichts...

Was meinst du unter welchem Streß die Beamten stehen? Es ist ja nicht nur der Hund, auch die Angst selber erschossen zu werden. Und wie gesagt wenn das SEK kommt dann ist das niemand der Oma die Handtasche geklaut hat

Sabrina - weia!!! Mir hätten sie glaub ich beide Hunde erschossen. Opa weil er auf jeden zugeht und eigentlich nur gestreichelt werden will und Bakkies hätte eine Attacke gefahren :(

Mir tun die Hunde doch auch leid!!! Und ich würd mir doch auch wünschen das sowas nicht passiert. Ebenso wünsch ich das sowas meinen Hunden nicht passiert und auch nicht dem Diensthund meines Freundes. Trotzdem hoffe ich das eher dem Hund was passiert als ihm...
 
Na ja...
Den Hund einfach so wegsperren ist ja sehr schlecht, wenn sie einfach die Bude stürmen!
Leider klopfen sie ja nicht vorher an und fragen nach...: "Ist ein Hund im Haus, der weggesperrt werden müsste???"
Bei mir haben sie auch schon auf die dreisteste Art meine Wohnung "gestürmt"!
Zum Glück hatte ich damals noch nicht den Hund!
Die standen schon bei mir oben im Flur, haben meinen Strom abgestellt und so musste ich die Tür öffnen, um den Strom wieder einzuschalten....
Traraaa... Die POL stand vor der Tür und ließ sich auch nicht lange bitten herein zu kommen...


(Im übrigen waren sie nicht bei mir wegen mir, sondern weil sie einen Kollegen gesucht haben, der jetzt aber auch wirklich nicht sowas schlimmes Angestellt hatte, als dass sie es nicht hätten über eine Vorladung klären können oder so!)
 
Na ja, bei 90% der Einsätze wird schon vorher geklingelt. Ich sagte ja auch "normale" und nicht SEK Einsätze oder bei angeblichen Selbstmorde ;)

mach ich doch auch wenn BOFROST kommt ;) Tür kurz auf, einen Augenblick bitte, Hund wegsprerren und einkaufen
 
Meike schrieb:
Sabrina - weia!!! Mir hätten sie glaub ich beide Hunde erschossen. Opa weil er auf jeden zugeht und eigentlich nur gestreichelt werden will und Bakkies hätte eine Attacke gefahren :(

Wenn ich Aron bei mir gehabt hätte wäre das auch anders ausgegangen, der hätte höchstwahrscheinich auch attackiert :(

Wie du schon sagst, wenn das SEK anrückt sinds ja auch ganz andere Zustände...
 
... ich denke, ich bin mal wieder voll am thema vorbei, aber ich schreibe es trotzdem.
ein mann hat mehrfach seine ex-freundin bedroht. wer sich ein wenig auskennt, weiß, dass die polizei hier im regelfall nicht viel tun kann, es sei denn, es liegt eine ernsthafte und konkretisierte gefahrensituation vor. im vorliegenden fall wurde nachts um 01.00 uhr ein sek geschickt um zu helfen.
offensichtlich ist der frau nichts passiert, denn sonst würde keiner über den hund schreiben. frau gesund, hund tot und mann wahrscheinlich demnächst vor gericht. einsatz vollumfänglich erfolgreich. schade für den hund.

pete

p.s.: wenn ich irgendwann ernsthaft bedroht werde und die polizei hilft mir nicht, weil sie zunächst einen hundepsychologen beauftragen oder zu zweit ringkämpfe mit einem vorhanden hund austragen muss, dann würde ich das ganz bestimmt übel nehmen.
 
das die hunde erschossen wurden war mal wieder unnötig, aber wenn an der tür ein schild gewesen wäre, wäre es vieleicht anders ausgegangen.mir wurde von einem bekannten (polizist und soka halter) erzählt das es auch idioten gibt die sich nur einen hund holen damit sie zeitschinden wenn die polizei kommt.hab letztens gelesen das sogar ein einbrecher schmerzensgeld bekommen hat weil er von einem hund erst gebissen wurde und dann nicht mehr wegkonnte.gab für den besitzer eine anzeige wege körperverletzung und freiheitsberaubung oder so.
 
Meike schrieb:
Entweder der Hund hat Panik und läuft weg, dann passiert auch nichts oder er reagiert agressiv (was ja verständlich wäre) und wird erschossen. Man sollte sich lieber mal fragen warum solche Leute Hunde haben! Ebenso warum man die bei einem normalen Einsatz nicht wegsperrt und die Polizei darauf hinweist das sich ein Hund im Nebenzimmer befindet, dann passiert doch auch nichts...

Was meinst du unter welchem Streß die Beamten stehen? Es ist ja nicht nur der Hund, auch die Angst selber erschossen zu werden. Und wie gesagt wenn das SEK kommt dann ist das niemand der Oma die Handtasche geklaut hat

Muss ich Meike vollkommen Recht geben ! Ich war vor etlichen Jahren mit meinem DSH auch mal unfreiwillig Zeuge einer Hausdurchsuchung als Gast in dieser Wohnung.
Man selbst ist ja auch kurz geschockt aber ich habe meinen Hund abrufen können. Ich hatte nicht den Eindruck das jemand scharf drauf war mir meinen Hund zu erschiessen ganz im Gegenteil. Das der Hund auf das Stürmen der Wohnung reagiert haben die sehr gelassen genommen, wichtig allein war für die Leute das ihn jemand unter Kontrolle kriegt. Es war ein Beamter abgestellt der nur auf mich und den Hund achtete und der sagte mir sehr freundlich "pass auf deinen Hund auf " versucht er einen meiner Kollegen anzugreifen muss ich ihn erschiessen !
Wir haben uns dann darauf geeinigt das ich den Hund in einen anderen Raum bringe und den Raum wechsel wenn sie dort reinwollen.
Der Beamte hat schnell gemerkt das ich da leider nur zur falschen Zeit am falschen Ort war mit meinem Hund.
Aber was viele anscheinend nicht bemerken ist das Hunde oftmals nicht nur als Waffe eingesetzt werden sondern auch von Kriminellen als Kanonenfutter indem Hunde mit Vorsatz so plaziert werden um im Falle eines Falles Zeit zu gewinnen.
Was soll das SEK in solch einem Fall machen ? Rückzug ?
 
Wenn dir die Beiträge zum Thema „SEK erschießt Kampfhund“ in der Kategorie „Presse / Medien“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
  • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
  • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
  • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
  • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
  • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
  • Nutzung der foreneigenen „Schnackbox“ (Chat)
  • deutlich weniger Werbung
  • und vieles mehr ...

Diese Themen könnten dich auch interessieren:

Crabat
stimmt, eigentlich können die alles :toll:
Antworten
110
Aufrufe
8K
HSH2
Pittiplatschine
49kg??? Weder für einen DSH noch für einen Staff ein normales Gewicht. und die Einschläge kommen näher :cry:
Antworten
12
Aufrufe
2K
Pyrrha80
Crabat
Ich könnte kotzen...der arme Hund...
Antworten
7
Aufrufe
791
rimini
rimini
T
Wie es immer noch Leute geben kann, die ihre Hunde als Waffe missbrauchen?! Eine Schande!
Antworten
5
Aufrufe
2K
Scotty
Scotty
Podifan
na super, n unschuldiger tot und s eigentliche a....loch hat überlebt... :hmm:
Antworten
2
Aufrufe
665
Private Joker
Private Joker
Zurück
Oben Unten