Schnelle Hilfe

  • Boyka2017
Hallo und guten Abend,

Ich bin wegen meines Cane Corsos hier angemeldet,habe aber eine Frage zu meinem neuen,kleinen Welpen (Zwergpinscher-Mix).
Ich hoffe ihr helft mir trotzdem:)

Ich habe gestern,auf Grund eines Notfalls,einen kleinen Mischling (8,5 Wochen alt) übernommen.
Während ich nach Hause gefahren bin, habe ich bemerkt dass dieser voller Flöhe ist und auch Durchfall hat.
Bin also (es war bereits nach 20 Uhr) direkt mit ihm zur Tierklinik gefahren,ohne vorher nach Hause zu fahren, da ich noch andere Tiere habe und nicht wollte,dass sich jemand ansteckt.
Habe Flohmittel bekommen,Aufbaukur für den Magen und eine Wurmkur.
Er hat kein Fieber,sein Zuckerwert war gut und er war nicht dehydriert.
Ich habe ihn also zuhause direkt in ein Welpengehege ins Schlafzimmer gebracht und ihn erstmal versorgt.
Er jammert aber ganz fürchterlich,sowohl übertags,als auch nachts.
Wir wickeln ihn dann zeitweise in ein Handtuch (natürlich jedes Mal ein frisches) und tragen ihn durch die Gegend bis er schläft,er hat wohl auch Bauchkrämpfe.
Natürlich waschen und desinfizieren wir uns danach die Hände und wechseln die Oberteile.

Habt ihr einen Tipp,besonders für nachts?
Er tut mir unendlich leid:(

ich danke euch sehr fürs lesen.
 
  • SaSa22
  • #Anzeige
Hi Boyka2017 :hallo:... hast du hier schon mal geguckt?
  • MadlenBella
Wärmflasche, Heizkissen? Immer mit Decke drüber.
Wenn er denn jammert weil er Bauchweh hat.
Oder jammert er weil er alleine ist? Ein Welpe in dem Alter braucht eigentlich fast immer jemanden in seiner Nähe.
 
  • MeikeMitBenny
  • #Anzeige
Übrigens... Es ist enorm wichtig auch an das richtige (!) Hundefutter zu denken.

Ich habe für unseren Dicken seeehr lange nach dem richtigen Futter gesucht. Durch Zufall habe ich den hier vom Forum angebotenen kostenlosen Futtercheck gefunden und konnte dort tatsächlich in Erfahrung bringen, welches Futter ganz konkret von anderen Hundebesitzern mit genau der gleichen Hunderasse bevorzugt wird.

Und unser Benny liebt sein neues Futter! Es hat sich gelohnt!! 

Wer ihn noch nicht ausprobiert hat, hier findet ihr den Futtercheck! Dauert weniger als eine Minute.

Ach ja, ihr könnt übrigens zusätzlich noch am Ende des Futterchecks gratis Futterproben von bis zu 20 verschiedenen Herstellern anfordern! 

So sah hier dann nach ein paar Tagen unser Tisch aus:



Euer Hund wird euch lieben! 

Hier nochmal der Link zum Futtercheck

LG Meike mit Benny
  • toubab
Ich nehme die ganz kleinen mit ins bett, aber keine war voller flöhe, die würde ich zuerst zuleibe rücken.
 
  • Boyka2017
Danke ihr beiden.
Ja,er jammert weil er „alleine“ ist und ich würde ihn wirklich so gerne mit ins Bett nehmen.
Das mit den Bauchschmerzen bzw Krämpfen bemerke ich nur wenn ich ihn „ins Bett bringe“.
Sein Kot ist aber schon eeeetwas besser geworden.
Die Flöhe habe ich gestern mit dem Mittel der Tierklinik behandelt,ich Wechsel regelmäßig alle Tücher,Körbe etc. und es krabbeln immer noch munter welche herum:(.
Wärmflasche ist eine sehr gute Idee.
 
  • toubab
Ein tickenden wecker in eine decke einwickeln und dazu packen.
 
  • SaSa22
  • #Anzeige
Danke für den Tipp, Meike! Den Futtercheck (und vor allem die kostenlosen Futterproben :D) werde ich mir mal gönnen.
  • Boyka2017
Meine anderen Tiere behandel ich immer vorsorglich alle paar Monate gegen Flöhe und entwurmen auch immer regelmäßig.
Einen richtigen Flohbefall hatte ich nur vor sehr langer Zeit mal bei Katzen,damals ohne Hunde.
Wie lange wird das ganze denn dauern??
Tickender Wecker ist auch gut
 
  • hundeundich2.0
Ein tickenden wecker in eine decke einwickeln und dazu packen.
Ja , und den in ein großes Kuscheltier einnähen .

Ich drücke Euch die Daumen , dass die Flöhe ganz schnell "Geschichte" sind , es ist wichtig , dass er so schnell wie möglich Körper - und Umweltkontakt hat ,- und besonders auch eure anderen Tiere kennenlernt .

Was wir denn der Cane Corso für eine Meinung zu dem kleinen Kollegen haben ?
 
  • Boyka2017
Vielen Dank für die Wünsche.
Und wie schnell sind die Flöhe bei Hunden meistens so „Geschichte“?
Also wir hatten bis vor etwa einem Jahr noch einen Chihuahua,der leider verstorben ist.
Mein Cane Corso hat bisher alle Tiere immer total super neu aufgenommen,sogar unsere Katzenbabys.
Er ist einfach super lieb und lässt sich sogar ärgern von den kleinen;)
 
  • hundeundich2.0
Vielen Dank für die Wünsche.
Und wie schnell sind die Flöhe bei Hunden meistens so „Geschichte“?
Also wir hatten bis vor etwa einem Jahr noch einen Chihuahua,der leider verstorben ist.
Mein Cane Corso hat bisher alle Tiere immer total super neu aufgenommen,sogar unsere Katzenbabys.
Er ist einfach super lieb und lässt sich sogar ärgern von den kleinen;)

Ich muss es ehrlich sagen , trotz dicke über 60 Jahre Hundehaltung : ich weiß es nicht !:rotwerd:

Was ich wohl meine , mit permanent Chemie muss man auch vorsichtig sein , speziell bei so einem Kleinen.

Guck vielleicht mal bei PerNaturam das Aka Free , das ist für die (Tier)Umgebung , auch für Polster .
Ich bin ziemlich begeistert von deren Produkten , bin eigentlich jetzt nicht so der Öko , aber mit einem Produkt von denen habe ich 2019 hier den Giardien den Garaus gemacht , das war mir vorher mit Panacur nur ganz kurzfristig geglückt.
 
  • Boyka2017
Da bin ich beruhigt,dass ich nicht die einzige unwissende bin .
Ich hoffe hier weiß noch jemand Rat bei dem Thema.
Ja,ich weiß.
Die Ärztin hat den kleinen ja gesehen,deshalb vertraue ich ihr hier schon.
 
  • hundeundich2.0
Da bin ich beruhigt,dass ich nicht die einzige unwissende bin .
Ich hoffe hier weiß noch jemand Rat bei dem Thema.
Ja,ich weiß.
Die Ärztin hat den kleinen ja gesehen,deshalb vertraue ich ihr hier schon.

Ich denke schon , man sollte da was großflächiger dran gehen , vermutlich habt Ihr die schon in umliegenden Kissen etc ,- Umgebung muss ganz sicher mit behandelt werden.
 
  • Boyka2017
Ich habe den Hund ausschließlich, komplett in ein Handtuch gewickelt, heraus genommen und jedes Mal meine Kleidung gewechselt.
Im Gehege wechsel ich mehrmals als Tag alle und Körbe.
Er ist,außer im Gehege,nirgendwo herum gelaufen oder hat irgendwo gesessen.
Von daher denke und hoffe ich das nicht.
 
  • Dunni
Wie schnell die Flöhe sterben, liegt an dem Mittel, das ihr bekommen habt. Als ich damals die völlig verflohte Streunerkatze eingesammelt habe, hat die Chemie pur als Spoton drauf bekommen und die Flöhe sind nach einer Stunde schon mit koordinationsschwierigkeiten aus dem Fell geplumpst, da musste ich auch die vorhandenen Tiere nicht mit behandeln.
Ist halt die Frage, ob ein geschwächter kleiner Welpe das vertragen würde… einen kurzhaarigen Hund würde ich in Dusche oder Badewanne mit dem Flohkamm 3 mal täglich bearbeiten.
 
  • Crabat
Ich denke er ist bei allem Kummer kein Menschenkind. Er braucht Körperkontakt wie jedes soziale Tier, aber ich würde ihn nicht einwickeln und herumtragen, oder „ins Bett bringen“. Setzt Euch in seinen Auslauf und seid bei ihm, dann ist der Auslauf auch nicht mehr der Ort wo er immer alleine ist und darauf wartet dass Ihr ihn rausnehmt.
 
  • toubab
Meine kollegin hier, hat mal ein welpe “geschenkt” bekommen, zu klein für gifte aller art, aber bummsvoller flöhe, laeuse und zecken. Sie hat den hund jeden tag gewaschen und gekaemmt, ( und sie weiss wie, als ehemalige hundensalon besitzerin) da wars schnell vorbei.
 
  • Nune
Ich wollt nur mal anmerken, dass Flöhe sich bewegen. Im ganzen Haus. Auch durch Türritzen. Ich würde somit wenn, dann alle Tiere im Haus behandeln. Die Chance, dass die sich verteilen ist recht groß. Ansonsten alles Gute.
 
  • Boyka2017
Danke für eure Tipps noch.
Werde die anderen Tiere gleich auch nochmal untersuchen.
Dass der kleine kein Menschenbaby ist,ist mir klar.
Ich habe selber drei Kinder,die jüngste wird 4.
Da habe ich genug mit zu tun und bin sicher die letzte,die ihren Hund zwanghaft wie ein Kind behandelt .
Aber der kleine beruhigt sich tatsächlich sonst nicht anders und ich habe auch Nachbarn,denen das Dauerfiepen wahrscheinlich langsam auf die Nerven geht.
Und der kleine tut mir einfach sehr leid.
 
  • Cornelia T
Zuviel rum tragen würde ich ihn trotzdem nicht, sonst gewöhnt er sich daran und fordert es auch in Zukunft ein.
Ich habe eine Hündin, die von der Züchterin und ihrer Familie viel rum getragen wurde.
Klein, niedlich, taub und fiepte als Welpe viel rum. Also wurde sie rum getragen.
Sie fordert das auch heute mit 2 1/2 Jahren noch gerne ein.
Das muß nicht so kommen, aber ich wäre an deiner Stelle vorsichtig.
 
  • Boyka2017
Okay dann werde ich das mal ein bisschen einschränken.
Heute Morgen war die Nacht um 6.30 Uhr schon vorbei,er war einfach die ganze Zeit am jaulen:(
 
  • Crabat
6.30 Uhr ist für 8,5 Wochen doch in Ordnung.
 
Wenn dir die Beiträge zum Thema „Schnelle Hilfe“ in der Kategorie „Allgemeines“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
  • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
  • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
  • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
  • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
  • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
  • Nutzung der foreneigenen „Schnackbox“ (Chat)
  • deutlich weniger Werbung
  • und vieles mehr ...

Diese Themen könnten dich auch interessieren:

Oben Unten