Schlaue Sprüche von anderen Besitzern

  • Karin Dürer
'Der hat Angst vor den großen Pfoten"deshalb ...shit zu gegen Boxer beide gleich alt
 
  • SaSa22
  • #Anzeige
Hi Karin Dürer :hallo: ... hast du hier schon mal geguckt?
  • Karin Dürer
Ich muss noch hinzufügen, dass es im Welpenalter war. Die Leute hatten früher Rottweiler. Waren aktiv auf dem Hundeplatz mit 2 mittlerweile flüchten sie aus der Ferne. Weil sie ihrem Hund nichts beibringen, der ist zu klein
 
  • MeikeMitBenny
  • #Anzeige
Übrigens... Es ist enorm wichtig auch an das richtige (!) Hundefutter zu denken.

Ich habe für unseren Dicken seeehr lange nach dem richtigen Futter gesucht. Durch Zufall habe ich den hier vom Forum angebotenen kostenlosen Futtercheck gefunden und konnte dort tatsächlich in Erfahrung bringen, welches Futter ganz konkret von anderen Hundebesitzern mit genau der gleichen Hunderasse bevorzugt wird.

Und unser Benny liebt sein neues Futter! Es hat sich gelohnt!! 

Wer ihn noch nicht ausprobiert hat, hier findet ihr den Futtercheck! Dauert weniger als eine Minute.

Ach ja, ihr könnt übrigens zusätzlich noch am Ende des Futterchecks gratis Futterproben von bis zu 20 verschiedenen Herstellern anfordern! 

So sah hier dann nach ein paar Tagen unser Tisch aus:



Euer Hund wird euch lieben! 

Hier nochmal der Link zum Futtercheck

LG Meike mit Benny
  • Bulliene
In der Bahn. Ich warte mit den Hunden aussteigen zu können. Zwei Frauen sitzen neben uns und die eine sagt voller Überzeugung und selbstsicherheit: "Der Braune ist ein Dackel und der Andere ist ein Spitz.". Die zweite Frau nickt anerkennend.
Naja wenigstens knapp 50% waren richtig.
 
  • Carli
Eben gerade. Ich zu Fuß auf dem Weg zur Bushaltestelle. Kommt mir auf der anderen Seite eine Frau mit mittelgroßem Mischling entgegen. Redet schon auf ihren Hund ein der sich prompt kläffend in die Leine schmeißt.
Sie: "Indigo, du hattest doch schon Frühstück"
:eek:
 
  • Karin Dürer
ich hab zu Zeus auch schon gesagt. Lass ihn kläffe, der ist Zäh und schmeckt nicht er hört auf "vorbei gehen"
 
  • SaSa22
  • #Anzeige
Danke für den Tipp, Meike! Den Futtercheck (und vor allem die kostenlosen Futterproben :D) werde ich mir mal gönnen.
  • Coony
Ich sag zu Hatari bei Begegnung mit Pudeln (Größe ist ihr egal) "Nein, ist nicht, wir haben Pudel zuhause." :D
 
  • Sunti
Mittwochmorgen gegen 6.40 begegnete uns der , der meine Hunde überflüssig findet und auch immer am Zaun randaliert, wenn wir vorbeikommen, der von seinem Frauchen ohne Leine aus der hinteren Gartenpforte rausgelassen wird und uns dabei schon mal fast gehabt hätte, weil sie uns nicht hat kommen sehen, der auch an der Straße droht und pöbelt, wenn wir uns begegnen und dessen Herrchen damals meinte, man solle den und Spuk doch mal ohne Leine zusammen lassen.
Derzeit ist der viel allein im Garten und rastet beim Anblick meiner Hunde lautstark und lang anhaltend aus, während meine (gezwungenermaßen
) die Klappe halten und nicht an den Zaun dürfen. Neulich saßen wir im einzigen Schatten der Bäume von deren Nachbarn, also nicht vor ihrem Zaun, meine Jungs suchten friedlich Kekse, und der ist durchs Gebüsch gekrochen und über 5 Minuten lang ausgetillt.

Tja, heute blieb das Herrchen stehen und pöbelte mich an, ich dürfe auf dem Platz hinter seinem Garten nicht mehr sitzen, meine Hunde sollen nicht mehr an seinen Zaun (tun sie ja nicht mal), da sei eh Leinenpflicht und wenn er mich nochmal ohne Leine sieht, gibt's Ärger. Nachdem er seinen Sermon rausgekotzt hatte, ging er direkt weiter, so dass ich nicht mal was erwidern konnte, sonst hätte ich ihn mal gefragt, wieso die Leinenpflicht dann nicht für seinen Hund gilt.
Ich bin stinkwütend, hab ihm dann nur noch hinterhergerufen, ob er echt denkt, dass meine Hunde des Problem sind, wenn seiner am Zaun ausrastet. Antwort: "Ja."


Ich bin echt versucht, da mal vorbeizugehen und zu klären, dass ich
1. nicht geduzt werden will
2. nicht auf offener Straße angepöbelt und bedroht werden will
3. die Leinenpflicht dann wohl auch für seinen Hund gilt.

Ey, dort ist ein öffentlicher Platz, wo man sitzen darf. Meine Hunde sind unter Kontrolle und pöbeln weder zurück noch rennen sie an den Zaun. Seiner rastet lange und lautstark aus, und ICH bin das Problem.
 
  • snowflake
Du verstehst das nicht: Natürlich seid ihr das Problem, denn wenn ihr nicht da seidt, rastet der PC ja nicht aus. :albern:

Ansonsten: wenn du sauer genug bist, zieh das doch durch. Zu verlieren hast du ja nichts, wie es sich liest. :eg:
 
  • Cito
Mach doch am Bestem einen Film mit dem Handy, wenn Du da das nächste Mal sitzt. Wenn der Dir dann doof kommt oder Dich irgendwo anschwärzt, hast Du wenigstens den Beweis, wessen Hund da nicht unter Kontrolle ist.
 
  • Sunti
@Cito Hab ich neulich mal gemacht, weil ich stolz war, wie ruhig und entspannt meine Zwei waren, während der BC tobte. 5 Minuten lang hab ich das auf Video, die ollen Streber haben keinen Ton gesagt und waren natürlich auch nicht am Zaun. :tuedelue:
 
  • heisenberg
Also meiner bellt auch am Zaun, wenn da Hunde vorbeigehen. Das ist auch sein Job ;). Ich kann ihn aber jederzeit zurückrufen und dann ist auch Stille und ich kann Leute aufs Grundstück lassen, wenn ich das entscheide.
An Zäunen wo andere Hunde bellen hingegen kann er auch relativ ruhig vorbeilaufen.
Also ich finde das aus Hundesicht jetzt nicht so abnormal. Als Halter hingegen hat sich Dein Nachbar aber schon schräg benommen und er könnte seine Hunde ja zurückrufen.
 
  • Sunti
Der Zaun grenzt halt an einen öffentlichen Platz mit Brunnen, Sitzgelegenheiten, Volleyballfeld und Fußballtoren, über den auch alle Leute gehen müssen, die von der Siedlung ins Feld wollen. Da dann Leute anzupampen, die mit ihren Hunden dort laufen oder auch mal verweilen, weil man den eigenen Hund null unter Kontrolle oder keinen Bock hat, ihn zurückzurufen, wenn er minutenlang ausrastet, find ich schon sportlich.
In den letzten beiden Tagen ist der Hund wieder immer ausgetickt, wenn wir über den Platz gelaufen sind. Obwohl meine nicht mal in der Nähe des Zauns waren. Das letzte Mal heute Abend um 21.15. Ich dokumentiere das jetzt, denn ich hab das Gefühl, dass er mir ans Bein pinkeln will.
 
  • heisenberg
Ist auch blöd für den Hund, wenn vor seiner Nase hinterm Zaun immer so viel passiert. Da hat sich das Verhalten schon manifestiert.
Hier laufen am WE auch mal Leute vorbei, aber es hält sich in Grenzen. Wenn ich mit Odin im Garten bin und wir machen was zusammen oder er hat einen Kauknochen interessiert es ihn nicht die Bohne. Aber wenn er mal alleine draußen ist und Langeweile hat und es kommt jemand vorbei, wird auch hinterher gebellt. Ein Ruf oder Pfiff und er kommt sofort zurück. Melden darf er.
 
  • lektoratte
@Sunti

Dokumentieren schadet sicher nicht.

Ich bin aber recht sicher, dass sich die Nachbarn nicht bei dir beschweren, wenn sein Hund in seinem Garten bellt.

Denn das tut er ja vermutlich noch wesentlich öfter als bei dir.
 
  • heisenberg
Der Zaun grenzt halt an einen öffentlichen Platz mit Brunnen, Sitzgelegenheiten, Volleyballfeld und Fußballtoren, über den auch alle Leute gehen müssen, die von der Siedlung ins Feld wollen. Da dann Leute anzupampen, die mit ihren Hunden dort laufen oder auch mal verweilen, weil man den eigenen Hund null unter Kontrolle oder keinen Bock hat, ihn zurückzurufen, wenn er minutenlang ausrastet, find ich schon sportlich.
In den letzten beiden Tagen ist der Hund wieder immer ausgetickt, wenn wir über den Platz gelaufen sind. Obwohl meine nicht mal in der Nähe des Zauns waren. Das letzte Mal heute Abend um 21.15. Ich dokumentiere das jetzt, denn ich hab das Gefühl, dass er mir ans Bein pinkeln will.
Ja, dann würde ich das auch dokumentieren. Wir haben hier so einen Hofhund (Schäferhund), der nur ein relativ kleines Areal zur Verfügung hat und tagsüber nur draußen ist. Direkt nebenan ist die TA-Praxis. Ich denke, da haben sich kürzlich wohl Leute beschwert, die in der Nähe wohnen, denn seit ein paar Tagen ist es ungewöhnlich dort ruhig.
 
  • Sunti
@Sunti

Dokumentieren schadet sicher nicht.

Ich bin aber recht sicher, dass sich die Nachbarn nicht bei dir beschweren, wenn sein Hund in seinem Garten bellt.

Denn das tut er ja vermutlich noch wesentlich öfter als bei dir.
Die direkten Nachbarn sind halt alle Eigentümer ihrer EFH. Ich bin Mieterin eine Straße weiter. Da ist es leichter, sich mit mir anzulegen als mit jemandem, neben dem man gezwungenermaßen noch lange wohnen muss.
Dass der Hund austickt, geht ja schon jahrelang so, angepampt hat der Typ mich letzte Woche, nachdem ich ein paar Tage zuvor dort zum ersten Mal länger im Schatteen gesessen hatte und der Hund über 10 Minuten durchgebellt hat.
Kann mir gut vorstellen, dass einer der Nachbarn ihm gesteckt hat, dass sein Hund so laut war, weil meine Hunde und ich dort gesessen haben.

Sichtschutz in die Stabmatten einflechten wäre da auch ne Möglichkeit, die bei einem Augentier wie dem BC sicherlich helfen könnte. Kostet aber mehr Geld als Frauen auf der Straße anpöbeln.
 
  • kitty-kyf
Ich könnt ja da nicht gemütlich im Schatten sitzen, während der Hund da ausrastet.
Aber wahrscheinlich bin ich da zu empfindlich.
 
  • Paulemaus
Ich würde mir nicht wegen dem Besitzer, aber wegen des Hundes ein anderes Plätzchen suchen. Für den Hund ist es eher nicht so klasse, denke ich mir.
 
  • snowflake
Sichtschutz in die Stabmatten einflechten wäre da auch ne Möglichkeit
Die Leute in der Straße hier mit den drei Hunden, die ausrasten, wenn wir vorbei kommen, haben einen Sichtschutz angebracht. Interessiert die Hunde nicht.
Gut, das Hoftor und damit auch der Sichtschutz ist nicht so hoch, dass sie mich nicht sehen. Also entweder sie wissen, dass ich die mit den Hunden bin, oder sie nehmen die Hunde wahr, obwohl sie sie nicht sehen, oder möglicherweise rasten sie bei jedem Passanten aus, unabhängig von Hunden.
 
  • Paulemaus
Wir haben einen hohen Zaun mit Sichtschutz. Trotzdem bekommen die Hunde sofort mit, wenn draussen ein Hund vorbeigeht, auch wenn sie weit vom Zaun entfernt sind. Sie hören ihn ode sie riechen ihn.
 
Wenn dir die Beiträge zum Thema „Schlaue Sprüche von anderen Besitzern“ in der Kategorie „Allgemeines“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
  • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
  • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
  • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
  • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
  • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
  • Nutzung der foreneigenen „Schnackbox“ (Chat)
  • deutlich weniger Werbung
  • und vieles mehr ...
Oben Unten