Schlaue Sprüche von anderen Besitzern

  • heisenberg
Ja, wenn er tobt ist es zu spät. Man kann aber versuchen, es aber gar nicht erst zum Toben kommen zu lassen. Das meinte ich damit.
 
  • SaSa22
  • #Anzeige
Hi heisenberg :hallo:... hast du hier schon mal geguckt?
  • Crabat
Das ist alles einfach pauschal nicht festzumachen, weil „tobender Hund“ wieder für jeden etwas anderes ist. Es gibt tobende Hunde da reißt das Halsband und dann landet das mindestens in der Zeitung. Und es gibt Hunde, da ist das Toben vorbei wenn man loslässt.
Von daher ist auch das Trieblevel sehr unterschiedlich, obwohl vielleicht beide erstmal gleich aussehen.
 
  • MeikeMitBenny
  • #Anzeige
Übrigens... Es ist enorm wichtig auch an das richtige (!) Hundefutter zu denken.

Ich habe für unseren Dicken seeehr lange nach dem richtigen Futter gesucht. Durch Zufall habe ich den hier vom Forum angebotenen kostenlosen Futtercheck gefunden und konnte dort tatsächlich in Erfahrung bringen, welches Futter ganz konkret von anderen Hundebesitzern mit genau der gleichen Hunderasse bevorzugt wird.

Und unser Benny liebt sein neues Futter! Es hat sich gelohnt!! 

Wer ihn noch nicht ausprobiert hat, hier findet ihr den Futtercheck! Dauert weniger als eine Minute.

Ach ja, ihr könnt übrigens zusätzlich noch am Ende des Futterchecks gratis Futterproben von bis zu 20 verschiedenen Herstellern anfordern! 

So sah hier dann nach ein paar Tagen unser Tisch aus:



Euer Hund wird euch lieben! 

Hier nochmal der Link zum Futtercheck

LG Meike mit Benny
  • snowflake
Ja, wenn er tobt ist es zu spät. Man kann aber versuchen, es aber gar nicht erst zum Toben kommen zu lassen. Das meinte ich damit.
Ja, das hatte ich schon auch so verstanden. Aber wenn der Hund in dem Moment, wo er noch nicht tobt, aber den "Gegner" schon im Auge hat, für Leckerchen schon nicht mehr erreichbar ist, ist es nicht die Frage, ob ich ihm überlasse, Prioritäten zu setzen. Er setzt sie einfach. Wenn er das Teil nicht mehr nimmt, nimmt er es nicht.
 
  • DobiFraulein
Unvergessen: Abruftraining im Feld
Beste Bedingungen, keinerlei Ablenkung

Abruf Nummer 1: Hund kommt - Lob und Leckerli, das Gefressen wird
Abruf Nummer 2: Hund kommt - Lob und Leckerli, das ausgespuckt wird
Abruf Nummer 3: Hund kommt - Lob und Leckerli, das nicht genommen wird
Abruf Nummer 4 - 6: Hund kommt - Lob und Leckerli bleibt im Hosensack

Futtergeiler Hund, der am Vortag zuletzt gefressen hat
Da brauch ich nicht unter Ablenkung anfangen, zu erklären, dass er das Leckerli zu priorisieren hat
 
  • MissNoah
Was man dann braucht ist eine Handhabe dem Hund zu erklären, dass der Rückruf leider keine Diskussionsbasis ist, sondern stattfindet. Dann, oh Wunder, nimmt Hund manchmal sogar wieder freudig Leckerlie, die er in der selben Situation vorher nicht genommen hätte :) Grüße von Pavel an dieser Stelle :lol:
 
  • SaSa22
  • #Anzeige
Danke für den Tipp, Meike! Den Futtercheck (und vor allem die kostenlosen Futterproben :D) werde ich mir mal gönnen.
  • DobiFraulein
Was man dann braucht ist eine Handhabe dem Hund zu erklären, dass der Rückruf leider keine Diskussionsbasis ist, sondern stattfindet. Dann, oh Wunder, nimmt Hund manchmal sogar wieder freudig Leckerlie, die er in der selben Situation vorher nicht genommen hätte :) Grüße von Pavel an dieser Stelle :lol:
Sie kam doch :lol:
 
  • Crabat
Ja, zum einen...WAS ist die tatsächliche Verstärkung die den Hund auch wirklich belohnt?
Zum anderen, weiß der Hund dass die Belohnung die er von MIR bekommt, die einzige ist die er erreichen kann? :D

Außerdem, dem Hund erklären dass das Futter trotzdem gefressen wird, auch wenn er eigentlich spielen/ rennen/ beißen möchte, kann sinnvoll sein, weil Fressen den Geisteszustand automatisch verändert.
 
  • Crabat
Ja. Das war heute ja mal wieder ein Aha. :D Der Hund verbellt also lieber, als er im Wasser ist. WTF. Ok, ich wusste dass sie lieber verbellt, als Rehe jagt.
Womöglich verbellt sie überhaupt lieber als alles andere :lol: Eigentlich praktisch, muss ich ja gar nichts mehr mitnehmen :)
 
  • heisenberg
Ja, das hatte ich schon auch so verstanden. Aber wenn der Hund in dem Moment, wo er noch nicht tobt, aber den "Gegner" schon im Auge hat, für Leckerchen schon nicht mehr erreichbar ist, ist es nicht die Frage, ob ich ihm überlasse, Prioritäten zu setzen. Er setzt sie einfach. Wenn er das Teil nicht mehr nimmt, nimmt er es nicht.
Ich korrigiere mich, tobender oder sehr aufgeregter Hund.
Fixieren beim Dobermann geht in aller Regel nach hinten los. Deshalb versuche ich schon das zu unterbinden, indem ich ihn ablenke und ihn aus dem Fixieren rausbringe. Entweder durch Fusslaufen und "schau", UO oder aber wir machen einen Bogen, etc pp.
Klar kommt es auch auf die Gegebenheit an, also hat der Hund z.B. die Möglichkeit 500 m zu Fixieren, weil am Horizont was erscheint (kenne ich so von einigen Dobis), steigert er sich mit jedem Meter weiter rein, wenn ich es nicht unterbreche und wir stattdessen was anderes machen. Da würde dann 10 m vorher auch kein Leckerli mehr helfen.
 
  • Lana
Ich finde es wirklich erstaunlich (also ohne Ironie), dass es Hundehalter gibt, die meinen, ein Hund sei am Geschirr besser zu führen.
Sehe ich absolut nicht so. Wobei ich jetzt nicht ausschließe, da die Technik nicht zu beherrschen.
Ich glaube nicht, dass ich ein 40 kg-Kalb, dass das nicht will, vorne hochgehoben und weiter getragen bekomme ...?

Darüber hinaus waren die Hunde, die ich an der Leine hatte und die gerne mal ausrasteten, auch solche Är... (sorry), dass sie sich auch umgedreht haben. Am Geschirr wären die mir dann ja am Bein gehangen, oder wie hält man die auch davon ab?

Ich bin da auch bei Crabat, mit Halsband hintern den Ohren, bei solchen Kalibern.

Asti gehört da natürlich nicht zu :) Das ist mein Wohlfühl-Hund :) Aber auch Asti hasst Geschirre. Er hatte mal eins von den Vorbesitzern, da hat er (ich vermute absichtlich) die Schnallen zerkaut :D Er läuft nicht mit Geschirr. Wenn ich dann ziehe, windet er sich und ist frei.
Ist mir dann auch zu dumm, wir laufen mit Halsband oder ohne alles.
 
  • Joki Staffi
Ein Bekannter von uns hatte ja bekanntlich 2 Boerboel.
Der liebe Matze war ungefähr 1,95cm groß und hatte (durch trainierte) 100 Kilo.
Der hat mal zu mir gesagt :" es ist einfach nur grob fahrlässig mit beiden Hunden irgendwo hinzugehen wo ich die Situation nicht überblicken kann. Wenn einer der Beiden wirklich irgendwohin will, egal wieso, dann läufst du hinterher. Egal ob Halsband, Stachler oder sonst was.
Ein Geschirr führt doch nur dazu das sich die Hunde nur noch mehr rein legen können. "
Und genau so sehe ich das.

Wenn wir im Wald gehen, allein wo keiner ist, sind beide an der Flex am Geschirr. (haben aber Beide auch noch ein Halsband an, für den Fall der Fälle).
Gehen wir im Ort, sind alle am Halsband und an der kurzen Leine.
 
  • pat_blue
Kann man das "neue Hundegesetz" Gelaber und gejammer wieder in den entsprechenden Fred tun?
 
  • snowflake
Der liebe Matze war ungefähr 1,95cm groß und hatte (durch trainierte) 100 Kilo.
Der hat mal zu mir gesagt :" es ist einfach nur grob fahrlässig mit beiden Hunden irgendwo hinzugehen wo ich die Situation nicht überblicken kann. Wenn einer der Beiden wirklich irgendwohin will, egal wieso, dann läufst du hinterher. Egal ob Halsband, Stachler oder sonst was.
Eine kompetente Userin hat an so einer Stelle in einem anderen Fred mal sinngemäß geantwortet, das sei dann halt die Stelle, wo Erziehung ins Spiel käme. Wenn es nur um reine Körperkraft ginge, dürfe/könne auch niemand ein Pferd führen.
 
  • Joki Staffi
Eine kompetente Userin hat an so einer Stelle in einem anderen Fred mal sinngemäß geantwortet, das sei dann halt die Stelle, wo Erziehung ins Spiel käme. Wenn es nur um reine Körperkraft ginge, dürfe/könne auch niemand ein Pferd führen.


Und das ist vollkommen richtig, aber ich denke wir sind uns einig, es gibt immer Situationen oder Momente wo wir eben nicht die Hand ins Feuer legen können.
Wir wissen alle das es Tiere sind und "das hat er ja noch nie gemacht". Die beiden Boerboels sind gut erzogen, gibt's nix. Aber wie gesagt, es gibt Situationen wo man eben nicht 100% weiß wie sie reagieren.
 
  • toubab
Eine kompetente Userin hat an so einer Stelle in einem anderen Fred mal sinngemäß geantwortet, das sei dann halt die Stelle, wo Erziehung ins Spiel käme. Wenn es nur um reine Körperkraft ginge, dürfe/könne auch niemand ein Pferd führen.

das haette ich sein können
 
  • toubab
Ich habe gesucht und leider nicht gefunden, pierre hartmann der in der schweiz seine hovawartzuchtgruppe vorstellte, 10 hovawarts in einer hand, wovon dreiviertel nicht in seinem eigentum waren. Und das ohne umzufallen oder sinnlos hintennach geschleppt zu werden. Er ist leider gestorben.
 
Wenn dir die Beiträge zum Thema „Schlaue Sprüche von anderen Besitzern“ in der Kategorie „Allgemeines“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
  • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
  • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
  • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
  • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
  • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
  • Nutzung der foreneigenen „Schnackbox“ (Chat)
  • deutlich weniger Werbung
  • und vieles mehr ...
Oben Unten