Information ausblenden
Sag mal,
kennst du schon unseren beliebten kostenlosen Futtercheck, bei dem du zudem noch gratis Futterproben erhalten kannst? Probier's aus! (Link öffnet in neuem Tab)
Information ausblenden

Möchtest du auf dieses Thema antworten?

Nach einer schnellen und kostenlosen Registrierung kannst du dies tun!

Sandmücken in Hessen - Leishmaniose

  1.  
    #1 HSH2
  2. Es ist enorm wichtig auch an das richtige (!) Hundefutter zu denken.

    Also ich habe für unseren Dicken seeehr lange nach dem richtigen Futter gesucht. Durch Zufall habe ich den hier angebotenen kostenlosen Futtercheck gefunden und konnte dort tatsächlich in Erfahrung bringen, welches Futter ganz konkret von anderen Hundebesitzern mit genau der gleichen Hunderasse bevorzugt wird.

    Und unser Benny liebt sein neues Futter! Es hat sich gelohnt!!

    Hier findet ihr den Futtercheck!
    Dauert weniger als eine Minute.

    Ach ja, ihr könnt übrigens zusätzlich noch am Ende des Futterchecks gratis Futterproben von bis zu 20 verschiedenen Herstellern anfordern!

    So sah hier dann nach ein paar Tagen unser Tisch aus:



    Euer Hund wird euch lieben!

    LG Meike

    --
    Es gibt nur eins, was besser ist als ein Hund – zwei Hunde!
     
     mehr erfahren Hinweis: Dies ist eine Werbeanzeige.
  3. ups :(
     
    #2 Katzenmama
  4. wundert mich nicht...das sich der ganze ******* verbreitet...
     
    #3 *SpanishDream*
  5. Scalibor ...
     
    #4 HSH2
  6. ... oder Advantix.

    Hier noch passend zum Thema:
     
    #5 Rudelchef
  7. Waren Wissenschaftler der Überträger (im wahrsten Sinne) :eg:

    Panikmache?

    LG
    Dominic
     
    #6 artur_ganate
  8. Dreckszeug hätte zwei meiner Hunde um de Eck gebracht
     
    #7 Wiwwelle
  9. ... so tut's die Leishmaniose.
    Ich hatte damit nie Probleme, jahrelang angewendet, da im Sandmücken - Eldorade geurlaubt.
     
    #8 HSH2
  10. Manche Hunde reagieren da echt krass drauf, andere nicht. Die die darauf reagieren, wären mit Leish. nicht schlechter dran. Definitiv mit Vorsicht zu genießen.
     
    #9 Crabat
  11. Mein Cocker verträgt es nicht, verträgt auch kein Spot on, interessanterweise hat er aber kein Problem beim Seresto Halsband ....seit er das trägt keine Zecken mehr und auch keine Hautprobleme.....
     
    #10 Junior
  12. Ich habe einen Bericht über die Sandmücken in Hessen auf RTL gesehen. Da haben sie am Ende gesagt das am Fundort (Gießen) eine Woche zuvor eine Veranstaltung (hab vergessen welche es genau war) abgehalten wurde. Und auf dieser sind 1000 Sandmücken abhanden gekommen. Von daher sehe ich es (noch) ganz entspannt aber werde es weiter beobachten.
     
    #11 Bull_Love
  13. Das ist ja bizarr.
    Die Mücken können höchstens einen km weit fliegen - also können die geflüchteten Mücken keine 3km weit gekommen sein.

    Klar. Verständlich. Einleuchtend.

    Es ist ganz sicher nicht möglich, dass eine Mücke die paar km zum Fundort reiste. Ne. Es ist doch viel wahrscheinlicher, dass eine Mücke aus Frankreich oder Spanien kommt. Die Frage ist nur, wie die das schafft, wenn die 3km schon eine unüberwindliche Hürde sind. Ach ja: Reiseverkehr. Es fahren schließlich viel mehr Leute aus Südeuropa nach Gießen als in Gießen mal 3km durch die Stadt. Oder etwa nicht?

    Sorry, konnte mir den Sarkasmus nicht verkneifen. :p

    Hm, ist das wirklich ein Grund zum entspannen? Solche geflüchteten Insekten finde ichh viel gefährlicher als eine einzelne eingereiste Mücke. Die finden nämlich reichlich Partner um sich zu vermehren.
     
    #12 Iwri
  14. Typisch. Hier werden mal wieder Halbwahrheiten verbreitet. Die Tiere sind aus einem Labor entwischt.
     
    #13 AlteOma
  15. Im Artikel steht, dass sie auf einer Konferenz entwischt sind. Aber ob aus dem Labor oder aus einem Transportbehälter ist egal, es bleiben über 1000 Sandmücken die mal eben in die Freiheit entkommen sind.

    Die Hoffnung bleibt, dass der Winter ihnen nicht bekommen ist. :hallo:
     
    #14 Iwri


  16.  
    #15 HSH2
  17. :verwirrt:

     
    #16 snowflake
  18. --->
    Untersuchung zur Verbreitung von Sandmücken
    (Phlebotomen) in Deutschland mit Hilfe
    geographischer Informationssysteme (GIS)

    Das ist die Lösung.
    Verbreitung geschah durch geografische Informationssysteme:lol:

    LG
    Dominic
     
    #17 artur_ganate
  19. Folgende Themen könnten diesem hier thematisch ähnlich sein:
    Wenn dir die Beiträge zum Thema „Sandmücken in Hessen - Leishmaniose“ in der Kategorie „Presse / Medien“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
    • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
    • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
    • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
    • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
    • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
    • Nutzung der foreneigenen Schnackbox (Chat)
    • deutlich weniger Werbung
    • und vieles mehr ...
     

Diese Seite empfehlen

  1. Wir setzen auf unseren Internetseiten Cookies und andere Technologien ein, um dir unsere Dienste technisch bereitstellen zu können, Inhalte und Anzeigen für dich zu personalisieren, sowie anonyme Nutzungsstatistiken zu analysieren. Dabei arbeiten wir mit Drittanbietern zusammen und tauschen Informationen zur Nutzung unserer Dienste zur Analyse und Werbung aus. Durch die weitere Nutzung unserer Internetseite erklärst du sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.
    Information ausblenden