Russlands Krieg in der Ukraine

  • embrujo
Ich habe nicht geschrieben, er habe NUR seinen Wehrdienst abgeleistet. Ich habe mich nur auf den "beruflichen Hintergrund" bezogen.
Er selbst überschreibt übrigens seine Stationen bei der Bundeswehr mit "Wehrdienst"
 
  • SaSa22
  • #Anzeige
Hi embrujo :hallo: ... hast du hier schon mal geguckt?
  • Lana
Nein - aber es ging ja unter anderem darum, was der Leopard als Panzer kann und was er nicht kann. Wie viele man braucht, um sie effizient einsetzen zu können, und wie viel es also nutzt, so und so viele davon dorthin zu schicken.

Darüber hat er etwas geschrieben - dass er die Kriegssituation in der Ukraine ansonsten nicht einschätzen kann, hat er auch geschrieben.

Und er hat übrigens auch nicht gesagt, dass er dagegen ist, welche hinzuschicken (er hat sogar geschrieben, er persönlich hält das für sinnvoll) - nur, dass der Krieg nicht dadurch verloren geht, wenn keine kommen oder in 14 Tagen erst welche kommen. Nicht, weil er den Krieg so gut kennt, sondern weil er weiß, was ein Leopard kann und was er nicht kann.

(Mein Mann ist echt nicht der Militär-Experte und führt sich nicht als solcher auf, aber den Marder und dessen Schwachstellen kennt er aus dem Wehrdienst noch sehr gut. Warum sollte ich seine Meinung oder sein erlerntes Wissen abschreiben, weil er ansonsten mittlerweile etwas ganz anderes macht?)

Anders gesagt: Die OP-Schwester führt vielleicht die OP nicht selbst durch, aber welches Nahtmaterial man in welchen Mengen braucht und welche Instrumente für welche Indikation gefragt sind und welche eher nicht zum Einsatz kommen, weiß sie ziemlich genau. ;)

Edit:

Und im übrigen hat @DobiFraulein das seinen Hintergrund nur gepostet, weil @embrujo geschrieben hatte, er habe nur seinen Wehrdienst abgeleistet und das sei alles. Das war so eben nicht korrekt, aber du hast Recht: Das macht ihn noch nicht zu einem strategischen Wunderkind.

Ich wollte den Beitrag inhaltlich nicht kommentieren, halte ihn aber für einseitig.

Er hat sich darüber ausgekotzt, dass alle so tun, als seien sie Experten und ihm das auf den Sack geht.

Ich kann übrigens lesen, weiß also, dass er sich nicht gegen eine Lieferung ausgesprochen hat.

Seine Erklärungen, was der Leopard so kann, sind halt auch etwas auf Sammelbildchen-Niveau.
Er kennt die Situation an der Front nicht. Wie viel Material vorhanden ist, welche Waffen, wo Vorstöße geplant sind.
Da kann er schlecht wissen, ob es egal ist, ob Kampfpanzer geliefert werden, oder nicht.

Er tut auch so, als ob es um 14 Panzer geht. Aber es ging ja immer um die Lieferung von Kampfpanzer und die Genehmigung für die anderen Staaten. Da hat man ja auch sehr lange rumgedruckst.
Jetzt stellt Deutschland 14 Panzer, 14 Panzer kommen aus Polen, Finnland, Portugal, Spanien und die Niederlande erwägen ebenfalls Leopard-Lieferungen. Da kommt ja vielleicht die Anzahl an Panzern raus, die es seiner Berechnung nach braucht, um Mariupol zu befreien ;)

Im Übrigen schrieb ich kein Wort von einer OP-Schwester, sondern von einem Krankenpfleger ;)
Und der wird eher selten bei einer Herz-OP attestieren. Er ist ja auch nicht an der ukrainischen Front gewesen, würde ich mal annehmen.

Ich will seinen Hintergrund nicht in Frage stellen, oder seine Meinung. Ich find den Beitrag trotzdem schlecht.
 
  • lektoratte
Bleibt dir unbenommen.

Ich weiß, dass du nur was vom Krankenpfleger geschrieben hast. Ich kann nämlich auch lesen. :p

Der Vergleich hinkt aber in dem Moment, wo es um technische Kenntnisse geht - er ist auf dem Leopard ausgebildet worden, damit weiß er mehr und hat eine klarere Vorstellung davon als jeder, der die Teile nur von Bildern kennt.

Insofern ist seine Position eher die desjenigen, der ausführt, was andere planen - aber mit Gerät/Technik/Material, mit dem er gut vertraut ist.

Was bei einer OP eher der OP-Schwester entspricht als dem Krankenpfleger, der den OP nur von außen kennt. :nixweiß:

Darum kann der Rest des Artikels halt trotzdem schlecht sein.

Er tut auch so, als ob es um 14 Panzer geht. Aber es ging ja immer um die Lieferung von Kampfpanzer und die Genehmigung für die anderen Staaten. Da hat man ja auch sehr lange rumgedruckst.
Jetzt stellt Deutschland 14 Panzer, 14 Panzer kommen aus Polen, Finnland, Portugal, Spanien und die Niederlande erwägen ebenfalls Leopard-Lieferungen. Da kommt ja vielleicht die Anzahl an Panzern raus, die es seiner Berechnung nach braucht, um Mariupol zu befreien ;)

Das stimmt. Guter Punkt! Zumindest deutlich wahrscheinlicher, dass es auf diese Weise klappt als mit den deutschen Panzern allein.
 
  • bxjunkie
Es ist eines seiner Lieblingsthemen, nur zu gern philosophiert der Putin-Propagandist Wladimir Solowjow seit Beginn des Ukraine-Kriegs über die Zerstörung des Westens. Dass er für eine russische Vormachtstellung auch bis zum Äußersten gehen würde, betont er immer wieder. Schon seit Wochen fantasiert er über den Einsatz von Atomwaffen. Während die Studiogäste sonst der strikten Kremllinie des Moderators rigide folgen, hat Solowjow nun erstmals seit Langem Gegenwind für seine Ideen erhalten.



Und Kretschmer...sag mal in welchem Paralleluniversum lebt der eigentlich?
 
  • snowflake
„Wird der Schaden nicht behoben, ist Nord Stream 1 dauerhaft unbrauchbar“, warnte der stellvertretende CDU-Vorsitzende
Ach!
 
  • Candavio
Was hat der denn geraucht...:gruebel: ?
Für Sachsen hat er ja schon einiges gut hingekriegt, aber aus der Bundespolitik sollte er sich doch lieber raushalten...
 
  • bxjunkie
Was hat der denn geraucht...:gruebel: ?
Für Sachsen hat er ja schon einiges gut hingekriegt, aber aus der Bundespolitik sollte er sich doch lieber raushalten...
Ich weiß auch nicht wie der auf das schmale Brett kommt, das man (auch nach Putin) jemals wieder mit Russland Geschäfte machen wird?
Aber ich denke der ist nicht mal bösartig, der ist einfach nur arg untermöbliert im Oberstübchen.
 
  • Candavio
Man wird sicher wieder diplomatische und wirtschaftliche Beziehungen aufbauen.
So in 20 - 30 Jahren...
 
  • DobiFraulein
Ich bin mir sicher, dass man mit Russland wieder Geschäfte machen wird.
Heute nicht und morgen nicht gleich. Aber irgendwann bestimmt.

Gott seis gedankt macht man auch mit Deutschland wieder Geschäfte
 
  • golden cross
ich hoffe nicht...irgendwann sollte man auch mal lernen.
Wenn die Menschheit aus Fehlern lernen würde, würden sich einge Katastrophen
nicht in der Geschichte wiederholen, dem ist aber nicht so.
Fängt schon beim Einzelnen an, wieviele gehen trotz Warnung auf´s Eis ?!
 
  • embrujo
Der Kretschmer fischt offenbar im sächsischen Querdenker-AfD-Schwurbler-Sumpf. Da gibt es ja ach so viele "Besorgte" :wtf:
 
  • bxjunkie
Gottseidank hat man mit Deutschland nach dem zweiten Weltkrieg auch wieder Geschäfte gemacht...
Und "Russland" ist auch nicht nur Putin & Konsorten...
Ja das stimmt schon, dennoch finde ich es arg befremdlich eine "Reparatur" von Nordstream 1 in Erwägung zu ziehen, ich meine was soll das?
Ich dachte Konsens wäre halt sich nicht wieder abhängig zu machen von den Russen. Aber gut.
 
  • embrujo
"Geschäfte machen" muss ja nicht unbedingt Gas bedeuten.
 
  • Lucie

:eek: gut gemeint ist noch lange nicht gut gemacht, schwierig wenn das Auswärtige Amt dolmetschen muss um nicht mißverstanden zu werden
 
  • Schorschi
War ja klar, dass die BLÖD Zeitung es nicht verstanden hat. :rolleyes:
 
  • embrujo
Ihre Rede war super.
 
Wenn dir die Beiträge zum Thema „Russlands Krieg in der Ukraine“ in der Kategorie „Off-Topic“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
  • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
  • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
  • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
  • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
  • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
  • Nutzung der foreneigenen „Schnackbox“ (Chat)
  • deutlich weniger Werbung
  • und vieles mehr ...

Diese Themen könnten dich auch interessieren:

Oben Unten