Information ausblenden
Sag mal,
kennst du schon unseren beliebten kostenlosen Futtercheck, bei dem du zudem noch gratis Futterproben erhalten kannst? Probier's aus! (Link öffnet in neuem Tab)
Information ausblenden

Möchtest du auf dieses Thema antworten?

Nach einer schnellen und kostenlosen Registrierung kannst du dies tun!

Rottweiler als Anfängerhund

  1. Das kenne ich von einigen Hunden. Allerdings war bei mir kein Rottweiler dabei, Mixe mit HSH-Anteil, ein Schnauzer und beim Rest weiß ich die genaue Rasse nicht mehr.
     
    #221 matty
  2. Es ist enorm wichtig auch an das richtige (!) Hundefutter zu denken.

    Also ich habe für unseren Dicken seeehr lange nach dem richtigen Futter gesucht. Durch Zufall habe ich den hier angebotenen kostenlosen Futtercheck gefunden und konnte dort tatsächlich in Erfahrung bringen, welches Futter ganz konkret von anderen Hundebesitzern mit genau der gleichen Hunderasse bevorzugt wird.

    Und unser Benny liebt sein neues Futter! Es hat sich gelohnt!!

    Hier findet ihr den Futtercheck!
    Dauert weniger als eine Minute.

    Ach ja, ihr könnt übrigens zusätzlich noch am Ende des Futterchecks gratis Futterproben von bis zu 20 verschiedenen Herstellern anfordern!

    So sah hier dann nach ein paar Tagen unser Tisch aus:



    Euer Hund wird euch lieben!

    LG Meike

    --
    Es gibt nur eins, was besser ist als ein Hund – zwei Hunde!
     
     mehr erfahren Hinweis: Dies ist eine Werbeanzeige.
  3. Also hier kämen weder bei Rottweiler noch bei Dobermann Leute rein, wenn ich das nicht regeln würde.
     
    #222 blackdevil
  4. Was meinst du?
     
    #223 Nacho BC
  5. Das was in dem Beitrag vor meinem stand: dass er einen rein, aber nicht wieder raus ließ.
     
    #224 snowflake
  6. Achso ok
     
    #225 Nacho BC
  7. Sehe ich das richtig, das etwas territoral-verhalten gut ist, solange er nicht so übermäßig ist? Weil es gibt ihm ja eine Aufgabe und er ist beschäftigt, gerade auch, wenn keiner da ist?
     
    #226 Nacho BC
  8. Nicht gerade Rasseuntypisch halt:D:lol:

    Aber gerade bei solchen Rassen sollte man das territorial-verhalten nicht noch bestärken
     
    #227 ZouZou
  9. Das natürlich nicht, aber es ist nicht schlimm, wenn er es ein wenig zeitg oder?
     
    #228 Nacho BC
  10. Der zeigt das und manchmal mehr als Dir lieb ist ;)
     
    #229 heisenberg
  11. Ja, man sollte es also eigrenzen
     
    #230 Nacho BC
  12. Ich bin bedient mit ein territorialen hund, ich muss immer aufpassen das sie nicht jemand zwischen die kiemen nimmt, für mich ( und für den hund) sehr stressig.
     
    #231 toubab
  13. Ja,
    Habe ich hier auch, wenn auch nur mittelgroß. Das extra wegen ihm gebaute Gartentor ist immer abgeschlossen.
    Allerdings ließ sich das bei mir mit dem Rottweilerrüden, der im Polizei- und Sicherheitsdienst war und danach nachts Wachhund im Tierheim, trotz allem leichter regeln.
     
    #232 matty
  14. Mein „welcome „ ist nicht ausgebildet, und echt verbieten will ichs auch nicht, weil sie sonnst jeden dieb reinlässt.

    da liegt der haken, sie muss einfach ins haus bevor jemand kommt.
     
    #233 toubab
  15. Bei dir ist es auch x-mal komplizierter und viiiiiiel ;) größer. Hier war's mit ein wenig Zaun neu setzen und dem Gartentor einfach zu regeln.
    (Ausgebildet ist Tyson auch nicht. Ihm wurde nur gestattet, es über Jahre im Tierheim zu üben.:wand:)
     
    #234 matty
  16. Hallo!
    Schön von einem Rotti-Fan zu lesen!
    Toll, dass du dich mit allen möglichen Fragestellungen auseinandersetzt bevor du dir einen Hund anschaffst!

    Ich habe gelesen dass du demnächst studierst und dich fragst wie lange ein Hund in der Zeit alleine bleiben kann, einige Antworten hast du ja bereits bekommen.
    Ich gebe mal einen neuen Denkanstoß: Was willst du mit deinem abgeschlossenen Studium dann anfangen? Wahrscheinlich arbeiten, oder? Weisst du schon wo du dann dafür hinziehen musst (nur weil du davon sprichst, dass deine Mutter den Hund im Studium mitbetreut)? Und wie deine Arbeitszeiten sind?
    Entschuldige die provokanten Fragen, was ich eigentlich sagen möchte ist: Schaffe dir erst einen Hund an wenn dein Lebensweg 'stabil' ist - oder mache es anders: Hole dir einen älterwn Hund aus dem Tierschutz, dem du noch ein paar tolle Jahre geben kannst. So kannst du 'ausprobieren' ob die Rasse dir wirklich liegt und brauchst dir keine Sorgen zu machen was mit dem Hund später wird.
    So habe ich es mit meinem 1. Hund gemacht und es war die absolut richtige Entscheidung! Das Tierheim ließ mich in der angegliederten Hundeschule mit ihr trainieren, so lernte ich erstmal die 'Basics', dann habe ich in einem Verein noch ein wenig Hundesport mit ihr gemacht. Und nebenbei habe ich bemerkt, dass Rottis für mich die perfekte Rasse ist
    Vielleicht ist das ja eine Idee die für dich passt?!

    Falls nein, hätte ich zu Zuchtstätten noch folgenden Denkanstoß: Es gibt Züchter, die auf Show (Optik) züchten und welche die Sporthunde züchten. Letztere haben ggf. nervenstärkere Hunde, da dies für den Sport wichtig ist. Bei den Showlinien wird hierauf weniger geachtet als mehr auf die Optik.

    Zum Wesen: Meine Rottis hatten/haben einen ausgeprägten will-to-please, was toll ist wenn du mit ihnen arbeiten willst. Weiter hatten/haben sie gemeinsam, dass sie schon ihre Ressourcen verteidigen (diese sind Leckerchen, Spielis, aber auch ich). Hier ist Konsequenz und ein gutes Timing wichtig, dann ist das wunderbar handelbar.

    LG!
     
    #235 miri979
  17. ich denk die ganze Zeit daran, dass die Eltern (und evtl. Grosseltern) des TE wahrscheinlich noch jung genug sind um selbst zur Arbeit zu gehen. Das heisst, sie werden die Betreuung daher auch nur eingeschränkt gewährleisten können. Nur so als Denkanstoss
     
    #236 Pennylane
  18. Ja, meine Eltern arbeiten noch, sind aber beide Grundschullehrer also nicht allzulange weg.
    Großeltern beide in rente, die sind froh wenn die eine aufgabe haben.
     
    #237 Nacho BC
  19. Wer sich so viel mühe gibt, der bekommt auch eine vernünftige Antwort!

    Wie bereits schon geschrieben möchte ich später mit abgeschlossenem Studium im Management oder in der Buchhaltung arbeiten. Und hoffe darauf, das man dort Hunde mitnehmen kann, da nur selten Kundenkontakt.
    Also arbeiten möchte ich später gerne in Berlin, und wohnen etwas auserhalb, da es dort günstiger ist, eventuell Haus mit Garten, muss mal schauen, wass es dann gibt. Und in Berlin kann mein Onkel auf ihn Aufpassen, der hat eine eigene Firma, der nimmt den eigenen HUnd auch mit, also hätte ich bei meinem Onkel auch notbetreuugn. In Bremen sind es meine Großeltern, die den ganzen Tag zuhsude sitzen also könnten die auch Hundesitten, haben schon erfahrung mit Hunden ( Bernersennen Hund). Und wärend des studiums meine Eltern, wenn es nötig ist.
    TS an sich ja, muss aber dann gucken, was dann da ist, brauche jetzt noch nicht schauen, da ich genug mit abi an stress habe nächstes jahr.

    Was ist denn von Aussehen her der unterschied, welche sind ggf. breiter, größer oder sportlicher?
    Was passt denn eher in meine Situation , Show oder Sport? (klar kannst du das nicht zu 100% beantworten, da du mich nicht wirklich kennst)
    Und welche Zuchtlinie ist teurer in der Anschaffung, wenn es da unterschiede gibt?
     
    #238 Nacho BC
  20. Showlinien sind meistens deutlich mächtiger als Arbeitslinien. Ich würde dir Showlinie empfehlen, die sind meist weniger triebig, wollen weniger action und sind oft ruhiger.
     
    #239 IgorAndersen
  21. Und wenn nicht? Ich arbeite auch in einem Unternehmen, wo in wenig Kundenkontakt habe, aber Hunde gehen nicht, weil einige Mitarbeiter Angst vor Hunden haben. Dann ist halt Essig. Und mit nem Rottweiler hast du dann nochmal ganz andere Probleme...

    Und wenn das nicht klappt mit den Hunden - die sich also nicht vertragen?

    Das sind jetzt 6 Menschen, die sich um deinen Rottweiler kümmern sollen, in der Zeit, in der du nicht kannst.
    Ganz ehrlich: warte mit dem Rottweiler. Mir wäre das zu heikel.
     
    #240 Finnimom
  22. Folgende Themen könnten diesem hier thematisch ähnlich sein:
    Wenn dir die Beiträge zum Thema „Rottweiler als Anfängerhund“ in der Kategorie „Pit Bull, Staff & andere Kampfschmuser“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
    • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
    • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
    • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
    • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
    • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
    • Nutzung der foreneigenen Schnackbox (Chat)
    • deutlich weniger Werbung
    • und vieles mehr ...
     

Diese Seite empfehlen

  1. Wir setzen auf unseren Internetseiten Cookies und andere Technologien ein, um dir unsere Dienste technisch bereitstellen zu können, Inhalte und Anzeigen für dich zu personalisieren, sowie anonyme Nutzungsstatistiken zu analysieren. Dabei arbeiten wir mit Drittanbietern zusammen und tauschen Informationen zur Nutzung unserer Dienste zur Analyse und Werbung aus. Durch die weitere Nutzung unserer Internetseite erklärst du sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.
    Information ausblenden