Information ausblenden
Sag mal,
kennst du schon unseren beliebten kostenlosen Futtercheck, bei dem du zudem noch gratis Futterproben erhalten kannst? Probier's aus! (Link öffnet in neuem Tab)
Information ausblenden

Möchtest du auf dieses Thema antworten?

Nach einer schnellen und kostenlosen Registrierung kannst du dies tun!

Rottiwelpenerziehung

  1. Hallo ihr Lieben.
    Zuerst einmal ein kleiner Einblick:
    Amy ist vor einer Woche mit 9 Wochen bei uns eingezogen. Der Hundetrainer war auch schon zum Hausbesuch da.
    Er sagt, der Hund muss erstmal immer auf seinem Platz (vorzugsweise Box) sein (außer zum Spielen, Kuscheln, Pipimachen etc.), mit dem Hintergrund, dass sie keine eigenen Entscheidungen treffen darf, z.B
    wo sie sich hinlegt etc.

    Nun meine Frage: Habt ihr es genauso gehandhabt? Oder durften eure Hunde sich frei im Haus bewegen und hinlegen wo sie wollten? Es geht mir speziell um diese Rasse. Man möchte nichts falsch machen. Daher meine Frage an die Rottibesitzer.

    Freue mich über eure Erfahrungsberichte.

    Lieben Gruß
    Melanie mit Amy
     
    #1 MelanieXAmy
  2. Mein Benny ist auch so ein echter Chaoshund...



    Habt ihr es schon mit einer Hundeschule probiert? In zwei Hundeschulen haben wir seine Macken nicht in den Griff bekommen. Wir haben es dann letztlich mit einem Online Hundetraining von einer Hundetrainerin geschafft. Deutlich günstiger als die Hundeschule vor Ort ist es auch noch gewesen!

    Hier der Link zu ihrer Seite!
    Möchte ich jedem Hundehalter ans Herz legen, der sich offen eingestehen kann, dass er seinen liebsten Vierbeiner eben doch nicht immer wie gewünscht im Griff hat.

    Melde dich doch mal zurück, ob sie dir auch helfen konnte!

    LG Meike

    --
    Es gibt nur eins, was besser ist als ein Hund – zwei Hunde!
     
     mehr erfahren Hinweis: Dies ist eine Werbeanzeige. - Bild: © Jeroen van den Broek - fotolia.com
  3. What :gruebel:
    Is ja fies
     
    #2 mausi
  4. Merkwürdigen ratschlag für ein hundekind. Aber ich hatte auch kein rottweiler.
     
    #3 toubab
  5. Ich glaube das kann keiner von einem Welpen verlangen, es sei denn man sperrt ihn konsequent weg. Würde ich nicht machen.
    Bei mir dürfen Welpen liegen wo sie wollen, vorausgesetzt sie liegen nicht im Weg und kommen alleine dahin und wieder weg- ich hebe sie also nicht auf die Couch oder so.
    Wichtig ist, dass der Hund lernt sich selbst zum Schlafen und Ruhen zurückzuziehen. Schafft er das NICHT und ist dauerhaft auf Achse, kann es nötig sein dass man nachhilft. Und dann kann man den Hund in eine Zimmerbox tun, oder ihm einen Platz zuweisen. Aber nur für die nötigen Ruhephasen und nicht den ganzen Tag lang.
     
    #4 Crabat
  6. Meine Hundekinder wollten vorallem immer nah bei mir sein.
    Wie soll das gehen, soll ich da mit in die Box?
    Nachts, zum Schlafen, ja, da kann man das so machen.
    Ich nie...
    Ansonsten finde ich die Idee totalen Blödsinn, sogar Bindungs-schädigend und würde einen Trainer-Wechsel durchaus mal andenken, wenn der weiter mit solch glorreichen Ideen daher kommt....:wand:
     
    #5 Candavio
  7. Ich habe das sonst auch noch von keinem gehört und finde, dass es zu viel verlangt ist. Hat denn von euch jemand speziell einen Rotti? Es soll wohl verhindern, dass sie lernt, dass wir entscheiden und sie es nicht selber machen darf. Sich nicht in die Wege legt und einen kontrolliert. Vom Bauchgefühl her sagt es mir auch nicht zu, dass so zu handhaben.
     
    #6 MelanieXAmy
  8. Ich hatte und habe zwar nur einen schnöseligen Schäferhund, aber der durfte liegen wo er wollte und aus dem ist auch was geworden ;)

    Ehrlich, die Rasse ist doch völlig egal, kaum ein Welpe will die Weltherrschaft an sich reißen
     
    #7 Pyrrha80
  9. Darauf kann man immernoch reagieren, wenn sie das überhaupt macht. Noch ist das ein Welpe und der sucht Eure Nähe ohne "Hintergedanken". Das ist normal. Wenn sie wirklich im Weg liegt, kann man sie ja unaufgeregt beiseite schicken.
    Ich bin lange im Rottweiler Club und kenne daher sehr viele Rottweilerbesitzer. Das hat dort keiner so gehandhabt.
    Hör auf Dein Bauchgefühl, das ist meistens richtig :)
     
    #8 Crabat
  10. Quatsch Rottis sind auch nicht "schlimmer" als jeder andere Hund. Wenn der Hundetrainer schon eine solche Meinung von Rottis hat, würd ich mich nach nem anderen Umsehen.
    Alle Rottis habe ich als sehr "gesellige" Hunde erlebt, solche die gerne bei ihren Menschen waren. Am liebsten mag ich das wohlige grummeln an Rottis, das hatte ich so bisher von keiner anderen Rasse gehört.
    Wie schon geschrieben wurde, es ist wichtig, dass Hundchen (egal ob Terrier oder Rotti) zur Ruhe kommen lernt, wobei der Rotti ja eher zur "gemütlicheren" Art gehört.
     
    #9 pat_blue
  11. Das ist ein Scherz oder? Ich würde mich mal ganz schnell von diesem merkwürdigen Hundetrainer trennen!
    Dann hör auf deinen Bauch, der liegt meistens richtig ;) Du mußt deinen Welpen vor so merkwürdigen Ansichten schützen, er kann es ja nicht.
     
    #10 bxjunkie
  12. Wieso muss man einen Rotti haben, um zu wissen, dass das absoluter Quark ist.
    Rotti's sind auch nur Hunde....;)
     
    #11 Candavio
  13. Aufgrund der territorialen Rasse, die gezüchtet wurde, um eigene Entscheidungen zu treffen. Daher wollte ich Erfahrungen von Rotti-Besitzern.
     
    #12 MelanieXAmy
  14. Das ist ein Baby !!
    Die hat noch kein Verlangen nach "Ressourcen-Verteidung" und eigenen Entscheidungen in Bezug auf Territorien.
    Zumal Terrier, wie meine, durchaus ähnliche "Ideen" haben...;)
     
    #13 Candavio
  15. Babys haben durchaus ab und zu recourcen probleme, aber das heilt sich bei ein junghund schnell, durch ein adäquaten reaktion, nicht durch ihm den ganzen tag irgendwo fest zu pinnen.
     
    #14 toubab
  16. Ich weiß garnicht wie man grade als hundetrainer auf die Idee kommt solche Tipps zu geben?!
    Meiner Meinung nach hat das überhaupt keinen Nutzen, sondern ist sehr kontraproduktiv. Ich meine, wenn ich einen Hund haben will, der nur dann etwas tut wenn ich es ihm erlaube und ansonsten nur lethargisch auf seinen Platz rumhängt, dann hole ich mir ein Stofftier.
    Und Rottis sind nun wirklich keine Bestien die die Weltherrschaft übernehmen wollen und ohne Diktatur völlig größenwahnsinnig werden. Eine normales Erziehung mit ein paar regeln, welche dann auch durchgesetzt werden, sollte reichen ;)
     
    #15 Romashka
  17. Gut, dass ich keinen Rat geben dürfte, weil ich weder einen Rottweiler noch einen Rotti habe, sondern nur einen Springi oder eine Bracki... Aber ein Hundekind, ein Baby, das mal gerade eben von Mutter und Heim (was es bis jetzt nur kannte) getrennt wurde, so zu behandeln, klingt nicht nach liebevollem, vertrauensvollem Bindungsaufbau.

    Bracki und Springi (du wirst schon wissen, um welche Rassen es sich handelt) wurden auch zum Treffen eigener Entscheidungen gezüchtet, wenn man deine Logik stringent zu Ende denkt.
     
    #16 christine1965
  18. Das sollte ja nicht diskriminierend sein mit dem "Rat nur von Rotti-Besitzern" eigentlich nur eher aus Unsicherheit/Verzweiflung nun bin ich ja bestärkt in meinem Bauchgefühl und werde den Rat auch wirklich nicht befolgen. Danke euch.
     
    #17 MelanieXAmy
  19. Oh, da hast du unseren CC noch nicht gehört!
    Die kann das Grummeln auch, aber so was von.....plus mit vollem Gewicht dagegen lehnen!
     
    #18 Cave Canem
  20. Geht auch der Rat von einem Kaukasenbesitzer (das ist eine Rasse die wirklich eigene Entscheidungen trifft ;))? :gruebel:
    Was dir der Trainer für deinen Welpen da verklickert hat ist ziemlicher Blödsinn. Dein Welpi wird nicht gleich die Weltherrschaft an sich reißen, wenn er nicht in vollem Umfang kontrolliert wird. Sei einfach von Anfang an konsequent, aber dabei fair. Was er darf, das darf er immer, und Was er nicht darf, das darf er Nie.
    Hier sieht die Ressourcenkontrolle zB. so aus: Alles ist meins, aber die Hunde dürfen es mitbenutzen solange sie nicht stören. Sie dürfen also zB. rumliegen Wo und Worauf sie wollen, müssen aber den Platz bei Bedarf räumen wenn sie dazu aufgefordert werden. Sie können hier jederzeit Rein oder Raus wie sie wollen, es sei denn ich entscheide das für den Moment etwas Anderes sinnvoll ist. Und Futter ist immer frei verfügbar. Probleme hinsichtlich meiner Autorität hatte ich deshalb aber noch nie.

    Und sollte dem Hund doch mal Etwas zu Kopf steigen, kann man die Zügel ja Jederzeit anziehen.
     
    #19 HSH Freund
  21. Der Rat geht sowas von Danke dir. Das klingt vernünftig
     
    #20 MelanieXAmy
  22. Wenn dir die Beiträge zum Thema „Rottiwelpenerziehung“ in der Kategorie „Erziehung / Verhalten“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
    • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
    • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
    • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
    • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
    • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
    • Nutzung der foreneigenen Schnackbox (Chat)
    • deutlich weniger Werbung
    • und vieles mehr ...
     

Diese Seite empfehlen

  1. Wir setzen auf unseren Internetseiten Cookies und andere Technologien ein, um dir unsere Dienste technisch bereitstellen zu können, Inhalte und Anzeigen für dich zu personalisieren, sowie anonyme Nutzungsstatistiken zu analysieren. Dabei arbeiten wir mit Drittanbietern zusammen und tauschen Informationen zur Nutzung unserer Dienste zur Analyse und Werbung aus. Durch die weitere Nutzung unserer Internetseite erklärst du sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.
    Information ausblenden