Information ausblenden
Sag mal,
kennst du schon unseren beliebten kostenlosen Futtercheck, bei dem du zudem noch gratis Futterproben erhalten kannst? Probier's aus! (Link öffnet in neuem Tab)
Information ausblenden

Möchtest du auf dieses Thema antworten?

Nach einer schnellen und kostenlosen Registrierung kannst du dies tun!

Rimadyl - wie schlimm ist es wirklich???

  1. Kia hat Arthrose und jetzt defintiv Spondylose!

    Ging um ihre heftige Hechelei.
    Erste Diagnose war das Herz!
    Nun gut, Vasotop bekommen, sollte sie nehmen.
    Hat in meinen Augen nicht viel gebracht, null Veränderung.

    Wieder hin, völliger Check: EKG , Röntgen (kann man noch was machen?)

    Diagnose: Herz in Mitleidenschaft gezogen (war klar), Arthrose (wurde mir schon vorher bestätigt) und jetzt Spondylose (kenn ich mich überhaupt nicht mit aus!)


    Habe für die Spondylose (um zu sehen, ob die Hechelei Schmerzen sind) Rimadyl bekommen.
    Und just an dem Tag wahre Horrorstorys darüber gelesen!!

    Was ist da dran???
    Ist das echt so gefährlich???
     
    #1 paulinchen
  2. Es ist enorm wichtig auch an das richtige (!) Hundefutter zu denken.

    Also ich habe für unseren Dicken seeehr lange nach dem richtigen Futter gesucht. Durch Zufall habe ich den hier angebotenen kostenlosen Futtercheck gefunden und konnte dort tatsächlich in Erfahrung bringen, welches Futter ganz konkret von anderen Hundebesitzern mit genau der gleichen Hunderasse bevorzugt wird.

    Und unser Benny liebt sein neues Futter! Es hat sich gelohnt!!

    Hier findet ihr den Futtercheck!
    Dauert weniger als eine Minute.

    Ach ja, ihr könnt übrigens zusätzlich noch am Ende des Futterchecks gratis Futterproben von bis zu 20 verschiedenen Herstellern anfordern!

    So sah hier dann nach ein paar Tagen unser Tisch aus:



    Euer Hund wird euch lieben!

    LG Meike

    --
    Es gibt nur eins, was besser ist als ein Hund – zwei Hunde!
     
     mehr erfahren Hinweis: Dies ist eine Werbeanzeige.
  3. Rimadyl ist ein Schmerzmittel der neusten Generation, sehr gut verträglich im Gegensatz zu Diclofenac oder Ibuprofen (Humanpräparate).
    Durch seine Bindung an Milchzucker ist es bekömmlich und wird besser vertragen als oben genannte Humanmeds.

    Der Wirkstoff ist Carprofen, ein enger Verwandter zu Ibuprofen.

    Nebenwirkungen hat es zwar auch (treten aber in der Praxis sehr selten auf), aber Lanzeitstudien haben ergeben das es auch als Dauertherapeutikum sehr gut geeignet ist.

    Ich selbst nehme Rimadyl 50 wenn ich akute Rückenschmerzen habe, da ich die Humanschmerzmittel durch mein Magengeschwür nicht vertrage, ohne Probleme und es hilft super.
     
    #2 KsCaro
  4. ich habe mit rimadyl nur gute erfahrungen gemacht. die schmerzen gingen oft weg, nebenwirkungen gab es keine. aber eine noch bessere wirkung hatte bei meinen hunden Metacam.
     
    #3 scully
  5. Ich habe nichts positives aber auch nichts negatives bei der Vergabe festgestellt. Aber meine TÄ sagte mir das es sehr gut verträglich ist.
     
    #4 Meike
  6. Zum Herz: ein Ultraschall ist noch eine aussagekräftige Methode für die Herzdiagnostik. ;)

    Rimadyl: wie Caro schon schrieb, in der Regel sehr gut verträglich, Nebenwirkungen werden bei uns sehr selten beobachtet. Bei sehr empfindlichen Hunden kann bei Langzeitgabe evtl. eine Schleimhautprotektion (für den Magen) nötig sein.

    Alles Gute für deine Fellnase! :hallo:
     
    #5 Bulljamin
  7. Ich habe so Horrormeldungen, wie 'Tod durch Rimadyl' gelesen!

    Da hat ein Hund eben dieses Mittel bekommen und ist vom Kotzen bis zu Oberkotzen , wohl durch das Medi, daran gestorben!?

    In dem Mom, wo ich das Medi bekomme und zwei Stunden später auf so'ne Aussage stosse , kriege ich Muffe.
    Der Hund wog ein paar Kg's mehr als meine und mußte viereinhalb pro Tag nehmen!
    Er hat böse erbrochen , mehrmals, sie rief den Ta, und als dieser eintraf, war der Hund gerade verstorben!!



    @ Caro,
    sind eineinhalb Tabletten pro Tag für knapp 21kg ok?
    Für eine fast 16jährige mit Herzprobs etc.??

    Eigentlich ist diese TÄ megatop, im diagnostischen Bereich, aber da hab ich echt Muffe bekommen.


    Gerade wegen dem Magen soll es so Sch.... sein!!??
    U.a. niedriger Blutdruck etc. ....?
     
    #6 paulinchen
  8. 1 Rimadyl 50mg ist für 12,5 kg Hund, d.h. Du dosierst jetzt für 18,75 kg...durchaus im unteren Bereich. ;) Ich würde max. 2 Tabletten täglich nicht überschreiten.

    Wie gesagt, durch die Bindung an Milchzucker ist es relativ magenschonend. Ich vertrags gut...bei Diclofenac oder Ibuprofen fang ich das k***en an. Allerdings nehme ich auch nur 1 Tablette und ich wiege deutlich mehr als 12,5 kg und es hilft trotzdem. :D

    Wie gesagt, unverträglichkeiten wie Übelkeit/Durchfall können auftreten, dann sollte man auf Metacam (auf Honigbasis) oder Aspirin umsteigen.
    Ich kenne einen Hund der weder Rimadyl noch Metacam verträgt, sie kommt aber super mit Aspirin aus.
     
    #7 KsCaro
  9. Wir haben bei uns im TH 2 DSH, beide schon älter, die es auch gegen Arthose-Schmerzen bekommen und es einfach nur super vertragen! Hab bisher nix Negatives darüber gehört!

    @Caro: Du nimmst das auch? Hilft es gut gegen Schmerzen bei Dir? Bei mir helfen die meisten Medis überhaupt nicht und immer so hohe Dosen mag ich ja auch nicht nehmen, wenn ich mal heftigst Piene hab!
     
    #8 Steffy


  10. Sicher????? :D

    Kia kriegt nur 1,5 Tab amTag.
    Trotzdem war ich , seit ich diesen Betrag gelesen habe, durch den Wind.
    "Mach ich's richtig, mach ich's falsch???"

    Ich beruhig mich erstmal damit, dass du es auch nimmst :D ,
    In ein paar Tagen weiß ich eh mehr ;)
     
    #9 paulinchen
  11. Paulinchen, bei dir mit Kia ist es doch das Gleiche wie bei mir und Gabin.
    Ich musste nun auch auf Rimadyl zurück greifen, da Gabin das ansonsten sehr gut verträgliche Vioxx überhaupt nicht vertragen hat. Mit Vioxx hatte ich bei Olivia und Ulf gute Erfahrungen gemacht, aber Gabin bekam Durchfall.
    Es ist mal abgesehen von solch gravierenden Nebenwirkungen in dem Alter, in dem unsere Hunde sind doch einfach nur abzuwägen, was das kleinere Übel ist.
     
    #10 Birgit
  12. Becker hat einen deftigen Mitralklappenfehler und bekommt 3 Lanitop pro Tag (1 1/2 morgens und abends) Beim letzten Lungencheck wurde festgestellt, dass 2 Nackenwirbel Spondylose aufweisen, 5 Rückenwirbel sind ebenfalls versteift, die allerdings durch eine Verletzung von einem anderen Hund.
    Seit 2 Wochen lahmt er teilweise vorne links. Erster Verdacht war, dass er sich versprungen hat nun steht allerdings im Raum, dass es von den 2 Nackenwirbeln kommen könnte.
    Er hat anfangs für die Schmerzen 1 1/4 Rimadyl 100 täglich bekommen. Allerdings hab ich sie ihm nur 4 Tage gegeben. Der Junge soll merken, wann's weh tut und sich dann selbst "zügeln".

    Becker sowie auch Lotti haben nach OP's immer Rimadyl als Schmerzmittel bekommen - absolut problemlos und nebenwirkungsfrei. Lt. meinem TA ist Rimadyl nicht nur ein Schmerzmittel sondern auch ein Entzündungshemmer.

    Gute Besserung an Deinen Hund und mach Dir wegen Rimadyl nicht so einen Kopp. ;)
     
    #11 Beckersmom
  13. Hallo!

    Mein Kleiner (9 Monate) bekommt wegen seiner HD zeitweise auch Rimadyl und verträgt es auch gut.
    Ich habe auch die Horrorgeschichte gelesen und dann meinen TA beim Morgenspaziergang gefragt.
    Er meinte natürlich könnten Nebenwirkungen auftreten, wie bei jedem Medikament. Nur melden sich nun mal nicht alle die Hundebesitzer deren Hunde es gut vertragen, sondern eben die Fälle wo es zu gravierenden Nebenwirkungen kam. Wenn z.Bsp schon eine Erkrankung im Magen-Darm-Bereich vorliegt, kann es auch zu massiven Magen-Darmblutungen kommen und der Hund verstirbt in kürzester Zeit. Dasselbe kann aber bei den meisten Medikamenten passieren, man muss sich ja nur mal die Beipackzettel von Antibiotika durchlesen...Dann dürfte ich meinem Hund und mir gar keine Medikamente mehr geben...

    Mein Kleiner bekommt es weiterhin wenn er es braucht!

    LG Biggi und Monty und Sammy
     
    #12 Hoppel111
  14. Hallo,

    was ich noch vergessen habe wegen des Hechelns:
    Da reichen Lanitop nicht aus, er braucht etwas zur Entwässerung, das Hecheln kommt davon das der Kreislauf nicht mehr mitmacht. Haben wir bei Spike auch, da geht es immer Abends los. Er bekommt dagegen Fortecor 20, eine Halbe am Tag, wenn es ganz schlimm ist dann noch mal eine Halbe. Frag da bitte noch einmal nach, meine TÄ sagte das das Hecheln nicht vom Lanitop kommen kann (evtl. falsche Einstellung).

    Meike
     
    #13 Meike
  15. Paulinchen, ich hab´s auch gelesen...
    Weiss also, wo Du das her hast...

    Ganz allg.: Medikamente und die Schulmedizin sind nicht sooo böse, wie sie dort immer hingestellt werden, näch? ;)
    Und manche brauchen für alles nen Schuldigen bzw. ETWAS das die Schuld trägt... ;)

    Ich kenn 3 Hunde, die schon über längere Zeit sehr gut mit Rimadyl klarkommen... :)
     
    #14 Christy
  16. Hallo!

    Meine Hündin hat auch Rimadyl bekommen, allerdings nur zeitweise, max 2 Wochen am Stück. Sie hat es gut vertragen und es hat super gewirkt, sie hatte (soweit ich das beurteilen kann) keine bzw fast keine Schmerzen mehr.
    Allerdings habe ich mich auch nicht direkt mit den Nebenwirkungen beschäftigt, es hat geholfen und damit habe ich mich zufrieden gegeben, auch weil klar war dass meine Hündin nicht mehr lange zu leben hat.

    Gruß Britta
     
    #15 leben_für_hunde
  17. MHm,
    hab ich bekommen (nein, der Hund natürlich), mit der Warnung, dass die nächsten Stunden etwas stressig würden, wg. oft Pipi.
    Nix war, sie mußte nicht, hat nicht entwässert!!
    Daraufhin sagte die TÄ zwar dass das ein schlechtes Zeichen ist, aber viel mehr auch nicht. :verwirrt:

    Deswegen jetzt auch das Rimadyl um zusehen, ob das Gehechel von Schmerzen sein könne.







    Ich weiß dass dort so ziemlich alles an Schulmedizin verpönt ist. Trotzdem hab ich natürlich erstmal 'n riesen Schreck bekommen. ;)

    Sie kriegt es nun den dritten Tag und es geht ihr gut damit, soweit ich das jetzt sehen kann.
    Das Gehechel ist besser, also kann ich davon ausgehen, dass es die Spondylose ist, die ihr Schmerzen bereitet.

    Allerdings würde das wohl heissen, das sie regelmässig Rimadyl nehmen müßte, um schmerzfrei zu sein.

    Ich muß nächste Wo wieder hin, ma schaun, was sie sagt.
     
    #16 paulinchen
  18. Ich habe es ja schon mal geschrieben, Sheela hat kaputte Gelenke, welche sich immer wieder entzünden und deshalb auch Schmerzen. Vom Tierheim bekam ich dafür etwas mitgegeben, den Namen weiß ich nicht mehr, das war flüssig und kam ins Futter. Muss ziemlich übel geschmeckt haben, denn sie frass immer darum herum.
    Mein Tierarzt gab mir Rymadil, sie bekommt zwei Stück pro Tag. Seitdem hinkt sie nicht mehr, rennt wieder wie jeder andere Hund und, das finde ich besonders vorteilhaft, sie frisst das Rymadil aus der Hand, wie Leckerles.
    Irgendwelche Nebenwirkungen bemerkte ich noch nicht.
    Ciao Erwin
     
    #17 erwin


  19.  
    #18 Sammie


  20. *neid*

    ich packe immer kunstvolle, kleine Päckchen :D
    und trotzdem macht es ab und an 'pling' und sie hat es wieder geschafft drumherum zu kauen :rolleyes:


    Sammie,
    gibt es das auch in deutsch??
    Bin in Englisch nicht wirklich sooo bewandert :unsicher:
     
    #19 paulinchen
  21. Schon seltsam, mein Tierarzt sagte auch, da hätte ich Glück gehabt dass der Hund das so frisst. Steht wohl in der Beschreibung, aber soll in der Realität nicht so sein. Doch bei mir fressen das beide Hunde ohne weiteres.
    Ciao Erwin
     
    #20 erwin
  22. Folgende Themen könnten diesem hier thematisch ähnlich sein:
    Wenn dir die Beiträge zum Thema „Rimadyl - wie schlimm ist es wirklich???“ in der Kategorie „Gesundheit & Ernährung“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
    • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
    • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
    • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
    • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
    • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
    • Nutzung der foreneigenen Schnackbox (Chat)
    • deutlich weniger Werbung
    • und vieles mehr ...
     

Diese Seite empfehlen

  1. Wir setzen auf unseren Internetseiten Cookies und andere Technologien ein, um dir unsere Dienste technisch bereitstellen zu können, Inhalte und Anzeigen für dich zu personalisieren, sowie anonyme Nutzungsstatistiken zu analysieren. Dabei arbeiten wir mit Drittanbietern zusammen und tauschen Informationen zur Nutzung unserer Dienste zur Analyse und Werbung aus. Durch die weitere Nutzung unserer Internetseite erklärst du sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.
    Information ausblenden