Rigo und andere Hunde

  • rigo_staff
hi leutz

haben nu auch mal ein ziemlich großes Problem, das man hoffentlich bessern oder einschränken kann.

Unsere Baknnten haben einen 2jährigen Rotti-Rüden, auch aus dem TH, und wir hofften, wir könnten unsere beiden Hunde aneinandergwöhnen.
Gesagt-versucht: beide mit Lederbeiskorb auf begrenztem Raum zusammengelassen. Wir wussten, dass es erst einmal eine heftige Keilerei geben wird, die dann auch stattfand. der Rotti hatte schon aufgehört und lies Rigo sogar aufreiten. Rigo hörte aber nicht auf. er griff ständig wieder an. Wir gingen erst dazwischen, als der Rotti meinem Rigo den Beiskorb irgendwie vom Maul zerrte und meiner plötzlich keinen Bk mehr drauf hatte.
zum Glück ist aber nix passiert.
bei Rüden müssen wir eben extrem vorsichtig sein.(obwohl Rigo spielt liebend gerne mit einem 7monatigen Hovawarth-Rüden- kann sich ja leider auch noch ändern)

Hier nun das eigentliche Problem:

gestern holte ich Mum mitsamt Rigo von der Arbeit ab(dort ist er bereits der Liebling der Belegschaft :D ). Danach sind wir noch in eine schöne große Hundezone.
Dort waren 2 Rüden und 1ne Hündin, die sofort mit Rigo spielen wollte. der eine Rüde war weit genug entfernt und der andere gehörte zu der Hündin und Frauchen hatte ihn unter Kontrolle. Rigo mit Leine und MK lies die Hündin aufreiten.
Kurz darauf lies ich ihn(mit MK)laufen, damit er mit der Hündin spielen kann.
Bloß war nach 2 Minuten eine Keilerei zwischen Rigo und der Hündin im Gange. die Hündin hätte auch aufgehört aber Rigo machte mal wieder weiter. und dann kam noch der Rüde dazu, wahrscheinlich um die Hündin zu verteidigen/unterstützen.
Ich ging dazwischen und schnappte Rigo am Halsband. Danach herrschte wieder eitle Wonne Heiterkeit.
Rigo und Hündin wollten wieder spielen,nur ließ ich ihn nicht mehrvon der Leine.
Rigo hat durch den MK nicht zubeißen können(falls er es vorgehabt hätte) und wurde auch von den andren beiden nicht verletzt.
die Frau sagte nachher, dass ihre Hündin auch dominant ist.
Vielleicht war das der Grund, dass Rigo auf die Hündin losging. Aber, dass er dann nicht aufhört?? bei einem Rüden lass ich mir das ev. noch einreden, aber bei einer Hündin???

Nun wissen wir wieder nicht, wie wir mit Rigo und anderen Hunden umgehen sollen.
Ich kann ihn nicht ständig nur an der Leine lassen und von anderen Hunden abschirmen.
Wir gehen zwar mittlerweile in eine HS, nehmen aber Einzelstunden, bis der normale Kursbetrieb ab März wieder läuft. Er kann zumindest einmal i.d. Woche frei rennen und zusätzlich spiele und laufe ich beim Gassi sehr viel mit ihm, aber das reicht nicht, ich kann immerhin nicht so schnell rennen wie er...

Ich trau mich ihn nicht von der Leine lassen, denn es braucht nur ein Hund zu kommen, egal ob männl. oder weibl., es besteht die Gefahr,dass er auf sie/ihn losgeht.
und er hört auch auf Zurufe und Kommandos nicht auf. Das ändert sich vielleicht mit der HS und nach längerer Zeit(ist ja erst seit November 2003 bei uns)wenn er dann besser gehorcht, aber wenn nicht?

Was sollen wir dann machen und was kann ich daweil machen?
Werde in unserer nächsten Stunde auch meinen Trainer befragen, würde trotzdem gerne mehrere Meinungen/Ratschläge hören.

An der Leine gilt meist: je größer der andere Hund umso interessanter, aber er bellt nie und knurrt kaum(es sei denn ein kleiner Hund keift ihn an, dann mault er zurück). ansonsten will er an der Leine halt zu anderen Hunden hin, zeigt aber kaum bis keine Aggressionen und ich lasse ihn a.d. Leine selten zu Hunden(sollte sie ja ignorieren lernen) - wobi ich jedoch wiedetr den Kontakt zu anderen Hunden verhindere... Teufelskreis :heul:
 
  • SaSa22
  • #Anzeige
Hi rigo_staff :hallo: ... hast du hier schon mal geguckt?
  • rigo_staff
ups, der Smilie in der Überschrift sollte nicht sein

sorry

lg Tanja mit Kampfratte Rigo, Kiara, Neelix und Niki
 
  • MeikeMitBenny
  • #Anzeige
Mein Benny ist auch so ein echter Chaoshund... 



Habt ihr es schon mit einer Hundeschule probiert? In zwei Hundeschulen haben wir seine Macken nicht in den Griff bekommen. Wir haben es dann letztlich mit einem Online Hundetraining von einer Hundetrainerin geschafft. Deutlich günstiger als die Hundeschule vor Ort ist es auch noch gewesen!

Hier der Link zu ihrer Seite! 
Möchte ich jedem Hundehalter ans Herz legen, der sich offen eingestehen kann, dass er seinen liebsten Vierbeiner eben doch nicht immer wie gewünscht im Griff hat.

Melde dich doch mal zurück, ob sie dir auch helfen konnte! 

LG Meike mit Benny
  • JenMandy
Ein "stinknormaler" Trainer hat oft zu wenig Wissen über Sozialverhalten. Such dir einen Spezialisten dafür, wenn's geht von Animal Learn, der euch beobachtet und dann berät. Es kann z.B. auch sein dass dein Süsser einfach Stress hat und in manchen Situationen deshalb dann überfordert ist und überreagiert. Wie gesagt, dafür brauchst du jemanden, der genau auf diese Problematik spezialisiert ist und mit euch mit spazierengeht und sich dass anschaut.
Übrigens gibt's Kämpfe zwischen Rüde und Hündin, das ist nichts unnormales. Meine wurde auch schon mal von einem Rüden ordentlich zusammengebissen... :(
 
Wenn dir die Beiträge zum Thema „Rigo und andere Hunde“ in der Kategorie „Erziehung / Verhalten“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
  • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
  • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
  • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
  • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
  • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
  • Nutzung der foreneigenen „Schnackbox“ (Chat)
  • deutlich weniger Werbung
  • und vieles mehr ...
Oben Unten