Rettet den Regenwald

Biokraftstoffe stoppen: Kein Essen in den Tank -->> PETITION

Einige Grundnahrungsmittel sind derzeit knapp und sehr teuer. Die UNO warnt vor Hungersnöten in Teilen der Welt und Aufständen. Dennoch hält eine Reihe von Ländern daran fest, jährlich Millionen Tonnen Getreide, Speiseöle und Zuckerpflanzen für die Produktion von Biokraftstoffen einzusetzen...



k040.gif
 
Brasilien: Gentechnisch veränderte Eukalyptus-Bäume stoppen! -->> PETITION

Eine staatliche Kommission hat dem Papier- und Zellstoffkonzern Suzano genehmigt, genetisch veränderte Eukalyptus-Bäume auszupflanzen. Deren Erbgut wurde im Labor gegen das Herbizid Glyphosat resistent gemacht. Über 50 Organisationen fordern, die Genehmigung wegen Gefahren für das Leben, die Gesellschaft und die Natur zu annullieren...



d070.gif
 
Gold des Regenwaldes: Die Baka und der Honig

Für die indigenen Baka ist Honig nicht nur das wichtigste Nahrungsmittel aus dem Wald, sondern auch Medizin und ein essenzieller Bestandteil des kulturellen Lebens. Seit vielen Generationen sammeln sie den süßen Nektar aus dem Wald. Sie sind berühmt dafür, den Honig von Wildbienen besonders geschickt aus den hohen Baumkronen zu ernten, ohne sich und den Tieren dabei zu schaden...



r045.gif
 
Jetzt die letzte Chance für ambitionierten Waldschutz nutzen – für Klimaschutz und Artenvielfalt! -->> APPELL

Die Abholzung des brasilianischen Amazonas-Regenwaldes hat in den ersten sechs Monaten dieses Jahres einen entsetzlichen Rekordwert erreicht. Und fatalerweise sind die Schlupflöcher im Entwurf des EU-Waldschutzgesetzes ebenso riesig wie die brandgerodeten Löcher im Amazonaswald...



d026.gif
 
EU: Schluss mit waldvernichtenden Produkten -->> APPELL

Unsere Kampagne zum Verbot von Produkten, für die Wälder zerstört werden, steht kurz vor einem Durchbruch. Aber wir brauchen noch eine letzte Anstrengung, um den Erfolg zu sichern!

Das EU-Parlament wird in Kürze über ein ehrgeiziges neues Gesetz entscheiden, durch das Produkte, die mit der Abholzung von Wäldern und Umweltzerstörung in Verbindung stehen, aus unseren Supermarktregalen verschwinden könnten. Doch Expert:innen warnen Avaaz, dass einige Abgeordnete vor der endgültigen Abstimmung in wenigen Tagen Erweiterungen durchzusetzen wollen und die Regulierung dadurch extrem abschwächen könnten...



043.gif
 
Brasilien: 15.000 Waldbrände in 5 Tagen

Die Brände im Amazonasgebiet Brasiliens erreichen Anfang September Rekordwerte. Neben klimatischen Faktoren spielt besonders die baldige Präsidentenwahl eine gewichtige Rolle.

Im brasilianischen Amazonasgebiet wüteten in den ersten fünf Tagen im September knapp 15.000 Brände. Das sind die schlimmsten Ausbrüche seit 15 Jahren. Trauriger Tiefpunkt war der 4. September mit 3.393 Hotspots – der höchste gemessene Wert an einem einzelnen Tag seit 2007...



:tot:
 
Die Lunge der Erde ringt nach Luft

Am Tag des Tropenwaldes werfen wir einen Blick auf die Regenwälder des Kongobeckens. Illegale, aber auch völlig legale Abholzung lassen ihre Fläche drastisch schrumpfen.

Wenn wir das Stichwort Regenwaldabholzung hören, denken wir gerne an den Amazonas. Vielen von uns ist nicht bewusst, dass mittlerweile in Afrika mehr Wald verloren geht als in Südamerika. Epizentrum der massiven Regenwaldzerstörung ist das Kongo-Becken, dessen grossflächige Regenwälder sozusagen der zweite Lungenflügel unseres Planeten sind. Der Gesundheitszustand dieses weniger stark beachteten Sauerstofflieferanten ist prekär: Nur im Zeitraum zwischen 2000 und 2014 wurde eine Waldfläche viermal so gross wie die Schweiz zerstört...



:tot:
 
Brasilien: Gentechnisch veränderte Eukalyptus-Bäume stoppen! -->> PETITION

Eine staatliche Kommission hat dem Papier- und Zellstoffkonzern Suzano genehmigt, genetisch veränderte Eukalyptus-Bäume auszupflanzen. Deren Erbgut wurde im Labor gegen das Herbizid Glyphosat resistent gemacht. Über 50 Organisationen fordern, die Genehmigung wegen Gefahren für das Leben, die Gesellschaft und die Natur zu annullieren...



s017.gif
 
Der Amazonasregenwald darf nicht weiter in Flammen aufgehen -->> PETITION

Am Amazonas brennen die Regenwälder - jedes Jahr werden große Flächen für Rinderweiden, Soja-Äcker und Bergbau abgeholzt und niedergebrannt. Die indigenen Völker wenden sich an die Weltgemeinschaft. Sie rufen zu einem globalen Pakt zum Schutz von 80 % des Amazonasgebietes bis 2025 auf...



n010.gif
 
Keinen Holzeinschlag an den Flüssen Ulu Lioh und Ulu Lijan -->> PETITION

Die Wälder auf der Insel Borneo spielen für den Kampf gegen die Klimakrise und für den Erhalt der Artenvielfalt eine wichtige Rolle. Indigene Völker setzen sich für deren Bewahrung ein. Etwa in Gemeinden an den Flüssen Ulu Lioh und Ulu Lijan. Dort schützen die indigenen Iban die Natur vor Holzfällern und bitten um unsere Unterstützung...



a020.gif
 
Klima und Regenwald - Positionspapier von Rettet den Regenwald e.V.

Regenwälder sind komplexe Ökosysteme mit höchster Biodiversität und sind Lebensraum für Millionen Menschen. Sie sind ein zentraler Bestandteil des lokalen und globalen Klimasystems und spielen eine Schlüsselrolle im Klimaschutz und im Kampf gegen die Klimakatastrophe.

Doch Regenwälder können ihre Funktion als Klima-Stabilisator immer schlechter erfüllen: Durch ihre Vernichtung etwa für Plantagen, Weiden oder Bergbauprojekte gehen zentrale Kohlenstoff-Speicher und -Senken verloren. Stattdessen können sich Regenwaldgebiete zu Quellen von Treibhausgasen entwickeln: insbesondere die Brandrodung und die Nutzung der gerodeten Flächen etwa als Rinderweiden verursachen Emissionen von Kohlendioxid und Methan. Besonders verheerend wirkt sich die Zerstörung der Torfwälder aus...



:fuerdich:
 
Wahlen in Brasilien: Entscheidung für den Amazonas

Es war eine Zitterpartie: Luiz Inácio Lula da Silva ist neuer Präsident von Brasilien, Jair Bolsonaro ist abgewählt. Letzterer war mit dem Leitspruch angetreten, „keinen Quadratzentimeter indigenes Land mehr auszuweisen“. Während seiner Amtszeit verlor das brasilianische Amazonasgebiet eine Waldfläche, die größer ist als Belgien. Auf Bolsonaros Rechnung geht die höchste Entwaldungsrate der letzten 15 Jahre. Nun liegt alle Hoffnung auf Wahlsieger Lula...



:clover:
 
Hoffnung für den Amazonas-Regenwald

Lula da Silva hat die Wahl in Brasilien knapp gegen den Klimaleugner Jair Bolsonaro gewonnen. Nicht nur für den Waldschutz ist das eine gute Nachricht, sondern auch für die bevorstehende UN-Klimakonferenz.

Das war knapp. Mit 50,9 Prozent der Stimmen hat Lula da Silva von der Arbeiterpartei gestern die Stichwahl um das Präsidentenamt in Brasilien für sich entschieden. Der bisherige Amtsinhaber, der ultrarechte Jair Bolsonaro, kam auf 49,1 Prozent...



:clover:
 
Wissing blockiert Gesetzentwurf - unterschreibt gegen die Förderung von Agrokraftstoffen! -->> PETITION MIT UPDATE

Nov 9, 2022 — Liebe Unterstützer:innen, für den Sojaanbau werden große Flächen Tropenwald gerodet, was gravierende Auswirkungen auf das Klima und die dort lebenden Arten hat. Eine neue Studie zeigt: Ein Fünftel des 2020 global produzierten Sojaöls wurde zur Herstellung von Agrosprit eingesetzt, und somit einfach in Autotanks verbrannt. Unterschreibt jetzt unsere Petition und fordert ein Ende der staatlichen Förderung der Agrokraftstoffe!...



a020.gif
 
Der Amazonas vor dem Kollaps -->> Höchste Zeit, zu handeln!

Irgendwann zerstört der Regenwald sich selbst. Dann nämlich, wenn nur noch so wenig von ihm übrig ist, dass es im verbliebenen Wald nicht mehr ausreichend regnet. Im Amazonas ist das bereits deutlich spürbar. Bis 2030 könnte der größte Regenwald der Erde weiträumig absterben...



:wut:
 
Amazonas-Regenwald: Landraub und Gewalt für biologisches, faires und nachhaltiges Palmöl -->> PETITION

Palmöl vom Agropalma aus Brasilien ist mit zehn verschiedenen Siegeln als biologisch, fair und nachhaltig zertifiziert. Internationale Lebensmittelkonzerne wie Ferrero, Kellogg's und Nestle kaufen das Palmöl. Doch viele Plantagenflächen stammen offenbar aus illegalem Landhandel. Die Einwohner beklagen Gewalt und Menschenrechtsverstöße...



d040.gif
 
Guatemala: Gewalt gegen Maya wegen Palmöl -->> PETITION

In Guatemala beklagen die Maya gewalttätige Razzien und Übergriffe durch bewaffnete Polizeieinheiten. Die Attacken im Regenwald am Izabal-See stehen im Zusammenhang mit ihren Protesten gegen Landraub und Umweltverseuchung durch die Palmölfirma NaturAceites und eine Nickelmine und Fabrik der Schweizer Solvay-Gruppe, so die Einwohner...



d040.gif
 
Der Giftvertrag EU-Mercosur: Klimaschädlich, naturfeinlich, veraltet

Gift für den Amazonas-Regenwald, Gift fürs Klima, Gift für unsere Limetten. Gestatten: Das EU-Mercosur-Abkommen.

Das Jahr 1999 ist lange her: 1999 war Gerhard Schröder Bundeskanzler, kam das Nokia 3210 auf den Markt, haben wir mit D-Mark bezahlt, durften Eltern gesetzlich ihre Kinder schlagen. Seitdem hat die Welt dazu gelernt, viele Dinge haben sich zum Besseren geändert. Einige aber nicht. Ein Beispiel für ein verheerendes Erbe des Jahres 1999 ist das EU-Mercosur-Freihandelsabkommen, das jetzt wieder in den Fokus der Politik rückt...



:wand:
 
Ein Drittel des Amazonas-Waldes beeinträchtigt

Meist steht die Abholzung im Fokus – doch auch der verbleibende Amazonas-Regenwald ist durch die Machenschaften des Menschen stark belastet, verdeutlicht eine Studie. Aus den umfangreichen Datenauswertungen geht hervor, dass etwa ein Drittel der Waldfläche in irgendeiner Form durch anthropogene Einflussfaktoren beeinträchtigt ist. Dies führt wiederum zu Kohlenstoff-Freisetzungen, die denen entsprechen, die durch die Abholzung entstehen, haben die Wissenschaftler errechnet...



:wut:
 
Amazonien in Gefahr: Keine Rodung für Holzkraftwerke in Guayana! -->> PETITION

Frankreich betreibt intensive Lobbyarbeit bei der EU, um neue Biomassekraftwerke in Französisch-Guayana zu bauen - darunter zur Energieversorgung des europäischen Weltraumzentrums in Kourou, und um Biotreibstoffe für die Raumfahrtindustrie zu entwickeln. Die Projekte bedrohen den Amazonasregenwald und die Menschen in Südamerika...



n015.gif
 
Wenn dir die Beiträge zum Thema „Rettet den Regenwald“ in der Kategorie „Tierschutz allgemein“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
  • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
  • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
  • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
  • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
  • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
  • Nutzung der foreneigenen „Schnackbox“ (Chat)
  • deutlich weniger Werbung
  • und vieles mehr ...

Diese Themen könnten dich auch interessieren:

C
Habe ecosia jetzt auch mal als Standard-Suchmaschine eingestellt.
Antworten
9
Aufrufe
1K
Pommel
Pommel
Marion
Betreff: Helfen Sie den RegenwXldern im Kongo mit einer Protestmail! Umweltorganisationen protestieren gegen Weltbank-Pläne Kein Raubbau in Kongos Regenwäldern! In der Demokratischen Republik Congo nimmt der Druck auf die Regenwälder dramatisch zu. Mit Unterstützung der Weltbank sollen...
Antworten
0
Aufrufe
1K
Marion
S
:lol: Ich fürchte, dieses Narrativ hat viele Geburtsstunden. Und nicht alle hängen mit Geschichten in Zeitungen und hirnlosen Reaktionen darauf zusammen.
Antworten
8
Aufrufe
164
snowflake
snowflake
bxjunkie
Du musst registriert sein, um diesen Inhalt sehen zu können. Das Veterinäramt des Kreises Birkenfeld hat 34 vernachlässigte Hunde in der Verbandsgemeinde Baumholder gerettet. Ein Tier starb später. In einem Haus in der Verbandsgemeinde Baumholder stellte das Veterinäramt Birkenfeld zunächst 25...
Antworten
0
Aufrufe
134
bxjunkie
bxjunkie
bxjunkie
Antworten
1
Aufrufe
210
IgorAndersen
IgorAndersen
Zurück
Oben Unten