Ratten im Garten

  • Cornelia T
Bei uns herrscht momentan Ruhe. Ich hatte den Eindruck das vor ein paar Wochen ein Schwung junger Ratten unterwegs war. Jung und dumm. ;) Oder jedenfalls mit Todessehnsucht.
Die Russell haben klar Schiff gemacht, aber wirklich Ruhe war erst als sie eine große, ältere Ratte erwischt haben.
Nebeneffekt ist allerdings das die Russell ihre Arbeit sehr ernst nehmen und nachts auf jedes Geräusch hören und wehe sie können dann nicht sofort raus. :rolleyes:
 
  • SaSa22
  • #Anzeige
Hi Cornelia T :hallo:... hast du hier schon mal geguckt?
  • Brille
Bei genauer Betrachtung scheinen es :gaensefueßchen: nur Mäuse zu sein – aber sicherlich viele... SEHR viele :rolleyes:
 
  • Chipie
In Nachbars Garten liegen jede Menge Äpfel am Boden und schwupps habe ich eine Ratte gesichtet :eek:, die dann unter meine Garage gesaust ist nachdem sie mich hat kommen gesehen. Der Nachbar hat nun in seinem Garten auch wieder eine Falle stehen, zumindest kann ich eine sehen.
 
  • mailein1989
Also so sieht es aus wenn man was findet.

Ich hab jetzt mal in eine Köderbox geschaut die ist noch voll.
Ich gehe mal davon aus, dass das Problem erstmal erledigt ist, werde aber natürlich weiterhin auf der Hut sein.


Vorsicht. Man sieht nur noch die Überreste.
 
  • Chipie
Mal hervorkramen - wie sieht es denn rattenmäßig aus bei Euch?

@Cornelia T In Shayla ist dann wohl auch Russel drin. ;)Sie duldet keine im Garten. Hat schon zwei erwischt. Super finde ich aber das sie dabei toll im Gehorsam steht. Witzig war als die erste vor einigen Wochen dann auf eine Schaufel genommen werden sollte um der Entsorgung zugeführt zu werden. In dem Moment sah das für Shayla wohl so aus als wenn sich die Ratte wieder bewegen würde und sie wollte sich die nochmals packen.:D:eg:

Mal schauen ob jetzt wieder länger Ruhe ist.
 
  • bxjunkie
Sie duldet keine im Garten. Hat schon zwei erwischt.
Ich hab da immer Angst, das die Viecher meinen Hunden ins Gesicht springen/beißen. Ich hab einen Heidenrespekt vor Ratten. Deswegen unterbinde ich das..meine beiden würde schon gerne auf Jagd gehen, vor allem meine Hündin.
Hast du die Befürchtung nicht?
 
  • Chipie
Ich hab da immer Angst, das die Viecher meinen Hunden ins Gesicht springen/beißen. Ich hab einen Heidenrespekt vor Ratten. Deswegen unterbinde ich das..meine beiden würde schon gerne auf Jagd gehen, vor allem meine Hündin.
Hast du die Befürchtung nicht?
Nun so ganz wohl ist mir dabei ohnehin nicht. Von daher bin ich auch dabei und quasi bewaffnet mit Gartengerät. Sie macht das aber sehr gut und läßt dann auch sofort los wenn ich es sage und ich gebe der Ratte dann den Rest. Weil so lange mag ich sie halt auch nicht ranlassen. Aber ne Ratte im Garten geht halt auch gar nicht, für Shayla nicht und für mich auch nicht.

Gift und offene Fallen will ich hier logischerweise auch nicht. Ist mir zu gefährlich. Katze will Shayla hier nicht haben. :nein:
 
  • Waldfee
Ich hab da immer Angst, das die Viecher meinen Hunden ins Gesicht springen/beißen. Ich hab einen Heidenrespekt vor Ratten. Deswegen unterbinde ich das..meine beiden würde schon gerne auf Jagd gehen, vor allem meine Hündin.
Hast du die Befürchtung nicht?

Ich musste jetzt doch echt beim Lesen deines Beitrages schmunzeln, weil mir direkt eine Begebenheit mit unserem BX Mädel in den Sinn kam. Sie staunte immer, dass unsere Podenca sämtliches Getier ohne weiteres mit einem Sprung und Biss erlegen konnte. Neugierig wie sie war, schaute sie dann mal hechelnd in einem Erdloch nach und wurde tatsächlich von einer Maus dermaßen in die Zunge gebissen, dass sie blutete. Itchy war einfach zu gut für diese Welt :girl_in_love::love:
 
  • snowflake
Sie staunte immer, dass unsere Podenca sämtliches Getier ohne weiteres mit einem Sprung und Biss erlegen konnte.
Jaahaa. :lol:
Alex konnte das ja auch - okay, sie fing nur Mäuse - und Hella fand das toll und versuchte es in ihren jungen Jahren auch immer. :mies:
Hella fing, bei jahrelangen intensiven Bemühungen, in ihrem Leben vielleicht drei oder vier Mäuse. Die machte Alex auf guten Strecken in einer halben Stunde. :D
 
  • Waldfee
Itchy hat es nie geschafft, irgendetwas zu fangen. Ich glaube, sie hätte auch gar nicht gewusst, warum und weshalb :sarkasmus:
Hätte sie gekonnt, hätte sie sich noch bei der Maus für die Störung entschuldigt :fuerdich:

Aber die Podenca, Pizza, kam aus Madrid, wo sie die ersten Jahre ihres Lebens als Selbstversorgerin gelebt hat. Ihr Jagdverhalten war schon faszinierend. Spannend war's, wenn sie bei geschlossener Schneedecke ausschließlich auf Gehör gejagd hat, absolut treffsicher. Oder tieffliegende Vögel aus der Luft gefangen hat.
 
  • snowflake
Ja, Mäusefang nach Gehör, das können sie, die Podencos mit ihren Schalltrichtern. Das war bei Alex auch faszinierend zu beobachten.
Und wenn eine Maus durch Stillsitzen aus ihrem Radar verschwand, "stampfte" sie auf, indem sie sich kurz auf die Hinterläufe erhob und dann schwer fallen ließ. In der Regel brachte das die Maus in Bewegung und Alex fing sie.
 
  • Cornelia T
Wir haben Ruhe an der Rattenfront. Nichts zu hören und zu sehen. Die Russell haben wohl nachhaltig klar gemacht das es tödlich ist unser Grundstùck zu betreten.

Schwierig kann es werden wenn mehrere Russel Ratten jagen. Die müssen schon gut miteinander arbeiten, sonst packt der eine Russell die Ratte und die heißt um sich und erwischt den anderen Russell.
Blessuren haben Russel die häufig Ratten jagen in der Regel alle. Sie müssen ja auch erst mal lernen, wie sie am besten und sichersten Erfolg haben. Aber so ist es halt. Tyrosur drauf und gut ists.
 
  • mailein1989
Tja ich hol das Thema wieder hoch.
Werde wohl um sofortige Einstellung des fütterns und den Fallen wieder nicht drumherum kommen.
Die ist kackedreist und hockt einfach im Vogelhaus. :wtf:

Ich würde es ja gerne mit Fallen erledigen. Aber ich denke, dass ist für die anderen Tiere keine gute Idee.

Bis jetzt scheint es nur eine zu sein oder aber die sehen natürlich auf den ersten Blick alle gleich aus.
 
  • Chipie
Bis jetzt scheint es nur eine zu sein oder aber die sehen natürlich auf den ersten Blick alle gleich aus.
Da Ratten eher keine Einzelgänger sind sondern eher immer die Familie vergrößern wollen sind es meistens auch immer mehrere.

Viel Erfolg.
 
  • Carli
Tja ich hol das Thema wieder hoch.
Werde wohl um sofortige Einstellung des fütterns und den Fallen wieder nicht drumherum kommen.
Die ist kackedreist und hockt einfach im Vogelhaus. :wtf:

Ich würde es ja gerne mit Fallen erledigen. Aber ich denke, dass ist für die anderen Tiere keine gute Idee.

Bis jetzt scheint es nur eine zu sein oder aber die sehen natürlich auf den ersten Blick alle gleich aus.
Ich hab das Problem für mich mit einem höheren Bistrotisch mit Metallbein gelöst. Da kommen Nager nicht hoch, erstaunlicherweise. Meine Kollegin hat das bei sich im Garten sogar mal beobachtet. Vorteil von dem Tisch ist, dass noch weniger Futter auf dem Boden landet und ich mein großes Futterhaus wieder verwenden kann. Mein Futtersilo hängt leer, da wurde das meiste nicht gefressen sondern die Spatzen fledderten rum . Das Metallhaus hatte ich in Gebrauch, schützt das Futter aber nicht genug. Der Stab funktioniert.
 

Anhänge

  • Screenshot_20211020-122509_Chrome.jpg
  • Screenshot_20211020-122422_Chrome.jpg
Wenn dir die Beiträge zum Thema „Ratten im Garten“ in der Kategorie „Haus & Garten“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
  • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
  • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
  • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
  • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
  • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
  • Nutzung der foreneigenen „Schnackbox“ (Chat)
  • deutlich weniger Werbung
  • und vieles mehr ...
Oben Unten