Rassewelpen im Zooladen für 250 Euro

  • Bull_Love
Wer sagt denn das es alles ist?

Ich finde diese Diskussion mühselig. Es gibt Leute die für so etwas sind und es gibt Leute die dagegen sind.

Beruhigend für die Gegner ist das es eh unwahrscheinlich ist das so etwas kommt....
 
  • SaSa22
  • #Anzeige
Hi Bull_Love :hallo:... hast du hier schon mal geguckt?
  • mama5
Hundeführerschein bedeutet für mich nicht, das ich eine gute Halter für jeden Hund bin.
Ich finde das Hund zu Halter passen sollte. Esnützt garnichts ein Hund von besten Züchter, wenn der Hund nicht zu Halter passt, da muss man schon sich richtig einschätzen ob eine Rasse zu einen passt oder nicht.
 
  • MeikeMitBenny
  • #Anzeige
Übrigens... Es ist enorm wichtig auch an das richtige (!) Hundefutter zu denken.

Ich habe für unseren Dicken seeehr lange nach dem richtigen Futter gesucht. Durch Zufall habe ich den hier vom Forum angebotenen kostenlosen Futtercheck gefunden und konnte dort tatsächlich in Erfahrung bringen, welches Futter ganz konkret von anderen Hundebesitzern mit genau der gleichen Hunderasse bevorzugt wird.

Und unser Benny liebt sein neues Futter! Es hat sich gelohnt!! 

Wer ihn noch nicht ausprobiert hat, hier findet ihr den Futtercheck! Dauert weniger als eine Minute.

Ach ja, ihr könnt übrigens zusätzlich noch am Ende des Futterchecks gratis Futterproben von bis zu 20 verschiedenen Herstellern anfordern! 

So sah hier dann nach ein paar Tagen unser Tisch aus:



Euer Hund wird euch lieben! 

Hier nochmal der Link zum Futtercheck

LG Meike mit Benny
  • Miramar
@mama5: Ich denke auch, dass in in Sachen Rassewahl oft der erste Fehler liegt.... Leute sich ohne Kenntnis der Rasse, ihres Wesens und ihrer Bedürfnisse einen Hund nach Optik (oder Mode) aussuchen und dann kläglich scheitern. Besonders oft beobachte ich das bei kleinen Terriern. Ausgesucht, weil süß und klein - dann erschrocken, dass das ja ein echter Hund mit Trieb und Temperament ist...dem es nicht reicht, 3x täglich eine kleine Runde um den Block zu drehen..
 
  • snowflake
Wer sagt denn das es alles ist?
Ja du, immanent. Du zählst diese drei Dinge auf, die bei dir nicht zutreffen, und folgerst, dass es (deshalb, oder?) keinen Grund gibt, dir keinen Hund zuzugestehen. Wenn das nicht alles ist, kannst du diesen Schluss nicht ziehen. :kp:
 
  • Fact & Fiction
Ich bin nicht vorbestraft, nicht für andere gefährlich und habe noch nie einen Hund als Waffe gegen Mensch oder Tier eingesetzt. Was soll es denn für einen Grund geben?
Das trifft wahrscheinlich auf all jene, denen du keinen Hund geben würdest, auch zu :p

Ein Auto darf ich auch fahren (wenn ich denn einen Führerschein dafür hätte :p) und wenn ich so viel ******* baue das ich es nicht mehr darf bin ich selbst schuld, so wäre das auch beim Hund meiner Meinung nach..
Tierhaltungsverbote können auch bei der bestehendenGesetzeslage ausgesprochen, Tiere können eingezogen werden.

Den Hundeführerschein gibt es in der Schweiz schon seit ein paar Jahren, auf die Hundepopulation hat das kaum Einfluss gehabt.
 
  • SaSa22
  • #Anzeige
Danke für den Tipp, Meike! Den Futtercheck (und vor allem die kostenlosen Futterproben :D) werde ich mir mal gönnen.
  • kerstin 1
sorry ich versteh immer noch nicht was hier einige von einen tierhaltungsverbot schreiben,das will doch gar keiner.es geht doch darum das sich der zukünftige besitzer erstmal vor demkauf mit dem thema hund überhaupt ausseinnander setzen muss. und das bezweifel ich nun mal bei dennen die bei zoojak und co einkaufen.
ob das nun in form eine sachkundenachweise oder hundeführerschein ist ist doch erstmal egal. und wenn man dann noch ne kleine lehrstunde über die gesetzes lage bei sokas im jeweiligen bundesland mit einbauen würde, könnten wir uns hier bestimmt einige diskussionen in diversen threads sparen, die letzte zeit hier wiedermal häufiger auftauchen;)
 
  • FrenchBully
@FrenchBully:
Und Kleintiere im Zooladen oder das Schnitzel im Supermarkt sind keine Handelsware? Oder VDH Züchter, die 100 Welpen im Jahr haben? Meinst du denn die Züchter würden nicht züchten, wenn sie ihre Welpen nicht bei Zajac abgeben könnten? Soweit ich weiß werden die Welpen vor dem Ankauf untersucht und sie müssen geimpft sein. Das ist mehr als manch ein Züchter sonst tut und im Gegensatz zum VDH habe ich bei Zajac noch keine Schäferhunde mit krummen Rücken oder Bulldoggen ohne Nase und mit O-Beinen gesehen. Das können sie sich auch gar nicht erlauben bei der Bekanntheit.

Es kommt auch immer darauf WIE Tiere gehandelt werden und dazu gehört für mich kein Supermarktambiente. Vor allem für die Hunde nicht, die stehen mir nunmal näher als andere Tiere. Wie Nager oder Reptilien auf diese Haltungsform reagieren, weiß ich nicht, weil ich mich damit nie beschäftigt habe.

Ich kenne keinen VDH-Züchter, der 100 Welpen im Jahr hat! Deine Frage ob die Züchter meiner Meinung nach nicht züchten würden, wenn sie die Welpen nicht an Zojac verscherbeln können...da habe ich ein Verständnisproblem. Meinst du VDH-Züchter? Die dürfen gar nicht an Zojac verkaufen, weil das Ausschluß aus den jeweiligen Vereinen bedeutet. Ich kenne auch keinen, der darüber auch nur nachdenken würde. Falls du aber die Vermehrer außerhalb des VDH meinst, doch, die würden weiter produzieren. Das entschuldigt aber doch nicht, was Zojac da treibt.

Dass es im VDH-Qualzuchten gibt, ist bekannt! Ich schrieb auch, dort ist auch nicht alles Gold was glänzt. Was die Rassen angeht um die es mir geht, weil ich sie halte /halten würde, kann ich am VDH-Standard keine so großen Mängel finden, wie sie Vermehrer produzieren.
 
  • guglhupf
Vorhin im ARD-Morgenmagazin lief ein Bericht darüber. Oder eher ein längerer Werbeclip (der Reporter hatte ausdrücklich einen "positiven Eindruck"). 200.000 Tiere sind dort ?

Und ich dachte, ich seh nicht richtig. Da gibt's Affen ??

Und der Typ selbst, fährt da mit dem Roller durch die Gänge. Auf mich hat das ganze eher einen grotesken Eindruck gemacht.
 
  • Cornelia T
Früher sind wir zum Zajac gefahren, wenn wir im Umkreis nicht das Gesuchte fanden. Ein Riesenladen!

Wenn ich mich recht erinnere gab es In den 90 igern einen Koi Boom. Ich hab damals staunend vor dem Angebot bei Zajac gestanden. Allein der Wert den die ganzen Fische hatten!
 
  • bxjunkie
Vorhin im ARD-Morgenmagazin lief ein Bericht darüber. Oder eher ein längerer Werbeclip (der Reporter hatte ausdrücklich einen "positiven Eindruck"). 200.000 Tiere sind dort ?

Und ich dachte, ich seh nicht richtig. Da gibt's Affen ??

Und der Typ selbst, fährt da mit dem Roller durch die Gänge. Auf mich hat das ganze eher einen grotesken Eindruck gemacht.
Da gibt es auch Faultiere die da rumhängen etc. Du kannst auch an solchen "Kaugummiautomaten" Futter kaufen um die Tiere zu füttern...Der Typ hat sich seinen eigenen Zoo aufgebaut...der ist widerlich der Kerl und wie gesagt, seit der da Welpen und Kitten verkauft bin ich nie mehr da gewesen oder hab da was gekauft...
 
  • kerstin 1
Vorhin im ARD-Morgenmagazin lief ein Bericht darüber. Oder eher ein längerer Werbeclip (der Reporter hatte ausdrücklich einen "positiven Eindruck"). 200.000 Tiere sind dort ?

Und ich dachte, ich seh nicht richtig. Da gibt's Affen ??

Und der Typ selbst, fährt da mit dem Roller durch die Gänge. Auf mich hat das ganze eher einen grotesken Eindruck gemacht.

hab leider zuspät eingeschalten aber bei mir kam grade die schlussbemerkung von diesen moderator, eben mit der bermekung das der reporter einen ausserordentlich guten eindruck hatte.
ich dacht ich fall vom stuhl
 
  • Coony
Da gibt's Affen ??

Jupp und gegen "geringe" Auflagen darfst du als Privatmensch auch Affen halten. Oder Faultiere. Eigentlich alles an Exoten - gibt wohl kaum eine Einschränkung außer das Washingtoner Artenabkommen und selbst dafür kannst du Ausnahmen bekommen.
Ich weiß ja nicht, wer sich noch alles an die "infantilen" Sendungen von VOX und Co. erinnern kann ("wildes Wohnzimmer" ".... Tierbabys" und wie sie alle heißen) das waren fast ausnahmslos Privatmenschen, die irgendwelche Exoten in der Bude hatten. Ich erinner mich z.B. an einen Typen der im "Osten" eine alte NVA Anlage gekauft hat, damit er seine Geparden halten konnte.

Aber es ist nicht nur der Zajak.
Die hochgelobte Wolfstante Tanja Askani aus dem Wildtierpark Lüneburger Heide zieht alle Welpen per Hand auf.
Der Safaripark Hodenhagen hat auch immer wieder Handaufzuchten.

Vielleicht sind nicht alle so mediengeil (und ehrlich?) wie der Zajak, welcher seinen Privatzoo als Tierhandlung tarnt, aber je nach Einkommen kannst du dir in Deutschland augenscheinlich alles in den Garten stellen.
 
  • Cira
Früher sind wir zum Zajac gefahren, wenn wir im Umkreis nicht das Gesuchte fanden. Ein Riesenladen!

Wenn ich mich recht erinnere gab es In den 90 igern einen Koi Boom. Ich hab damals staunend vor dem Angebot bei Zajac gestanden. Allein der Wert den die ganzen Fische hatten!

Ich kaufe da auch manchmal ein, weil es der nächste Zooladen hier in der Nähe ist.

...
 
  • ThegoldenGirl
Hundewelpen gehören meiner Meinung nach einfach nicht in so einen laden. Kann doch auch nicht wirklich förderlich für die Welpen sein, wenn da tagtäglich tausende Leute lang latschen, und was ist mit Nachts ? Werden sie dann von einem Pfleger nach Hause genommen ? Ob das alles so das wahre ist..
 
  • Mausili

Besuch im größten Zoogeschäft der Welt -->> Der Tierdealer

Die größte Zoohandlung der Welt liegt in Duisburg. Gegründet hat sie der Tierfreund und Geschäftsmann Norbert Zajac. Tausende Lebewesen verkauft er pro Jahr, darunter Faultiere und Hundewelpen. Ist er Tierliebhaber oder skrupelloser Geschäftemacher? Oder etwas dazwischen?...



 
  • AngelBlueEyes
Ich kaufe da auch manchmal ein, weil es der nächste Zooladen hier in der Nähe ist.

...

Oh sag bloß du wohnst auch in Duisburg bzw. der näheren Umgebung :) ?

Hundewelpen gehören meiner Meinung nach einfach nicht in so einen laden. Kann doch auch nicht wirklich förderlich für die Welpen sein, wenn da tagtäglich tausende Leute lang latschen, und was ist mit Nachts ? Werden sie dann von einem Pfleger nach Hause genommen ? Ob das alles so das wahre ist..

Ich denke nicht, dass die Pfleger die Hunde mit nach Hause nehmen.
Der Laden hat bis 20 Uhr (glaub ich) auf und danach werden die Tiere nochmal "betüddelt" werden und sich in der Nacht selbst überlassen sein. Denke da wird keiner im Laden schlafen oder Nachts mal nach dem Rechten sehen. Kann ich mir nicht vorstellen.

Meine Nachbarin war letztens da, weil die Akita Welpen "im Angebot" hatten. Sie selbst hat einen Akita vom Züchter und wollte dort gucken wie teuer die sind, was auf den Schautafeln steht usw.
1600 Euro für einen Akita Welpen.
Geht man zum Züchter zahlt man da zwischen 1200/1400 bis 2000 Euro und bekommt auch noch Papiere - warum muss man dann zum Zajac rennen und sich da einen Akita holen? Weil der keine dummen Fragen stellt und nicht horcht, ob man sich mit der Rasse beschäftigt hat und man so schnell an einen "Hachiko" kommt?
Ich versteh es absolut nicht :(
Denken die Menschen nicht???
 
  • Cira
Oh sag bloß du wohnst auch in Duisburg bzw. der näheren Umgebung :) ?

Ja, Duisburg, Grenze Röttgersbach und Du? :)


Ich denke nicht, dass die Pfleger die Hunde mit nach Hause nehmen.
Der Laden hat bis 20 Uhr (glaub ich) auf und danach werden die Tiere nochmal "betüddelt" werden und sich in der Nacht selbst überlassen sein. Denke da wird keiner im Laden schlafen oder Nachts mal nach dem Rechten sehen. Kann ich mir nicht vorstellen.

Meine Nachbarin war letztens da, weil die Akita Welpen "im Angebot" hatten. Sie selbst hat einen Akita vom Züchter und wollte dort gucken wie teuer die sind, was auf den Schautafeln steht usw.
1600 Euro für einen Akita Welpen.
Geht man zum Züchter zahlt man da zwischen 1200/1400 bis 2000 Euro und bekommt auch noch Papiere - warum muss man dann zum Zajac rennen und sich da einen Akita holen?
Weil der keine dummen Fragen stellt und nicht horcht, ob man sich mit der Rasse beschäftigt hat und man so schnell an einen "Hachiko" kommt?
Ich versteh es absolut nicht :(
Denken die Menschen nicht???


DAS habe ich mich auch schon des Öfteren gefragt.
Günstig sind die Hunde da nicht, warum dann nicht gleich zum vernünftigen Züchter, wo die Hunde in der Familie aufwachsen.

Ich glaube, damit wird die "Sehen und Haben wollen Mentalität" bedient.
Für Menschen, die sich im Grunde vorher gar nicht soviele Gedanken gemacht haben und sowas eher spontan entscheiden.

...
 
  • Pyrrha80
Jupp und gegen "geringe" Auflagen darfst du als Privatmensch auch Affen halten. Oder Faultiere. Eigentlich alles an Exoten - gibt wohl kaum eine Einschränkung außer das Washingtoner Artenabkommen und selbst dafür kannst du Ausnahmen bekommen.

Da muss ich dir leider widersprechen, auch hier gilt Bundesland-Recht.

Als in Thüringen das Hundegesetz eingeführt wurde, wurde auch ein Teil zur Wildtier-Haltung verabschiedet (der "gute" Teil" des Gesetzes), hier wird das Halten von "gefährlichen Wildtieren" geregelt.... also Giftschlagen sind den Kampfhunden gleichgestellt ;)

Zitat:

"Tiere einer wildlebenden Art, die Menschen durch Körperkraft,
Gifte oder Verhalten erheblich verletzen können und ihrer Art nach unabhängig von individuellen Eigenschaften allgemein gefährlich sind.... "
später kommen dass die gefährlichen Hunde im gleichen Paragraphen.. (§3)
ergo auch hier sind Genehmigung usw bei der Behörde zu beantragen ;)

Leider wurde dieser Teil des Gesetzes damals im Blick auf die Rasse-Listen-Diskussion völlig ignoriert. ich persönlich fand das eiegntlich sehr gut!
 
  • Coony
"Tiere einer wildlebenden Art, die Menschen durch Körperkraft,
Gifte oder Verhalten erheblich verletzen können und ihrer Art nach unabhängig von individuellen Eigenschaften allgemein gefährlich sind.... "
später kommen dass die gefährlichen Hunde im gleichen Paragraphen.. (§3)
ergo auch hier sind Genehmigung usw bei der Behörde zu beantragen ;)

Das gilt also nur für große oder giftige Tiere - kleinere Affen, Erdmännchen, Nasenbären und Co gehen weiterhin gegen "geringe" Auflagen. Gibt sogar für Äffchen und mit genügend Kleingeld ist das eben kein Problem.
 
  • Pyrrha80
Ja, aber du schriebst ja, das man quasi alles halten darf... und dem ist nicht so..., gefährliche und giftige Tiere haben hier in Thüringen zum Beispiel die gleichen Auflagen wie Listenhunde....fast unerfüllbar für Privatbesitz.

Ist mal ein Anfang....
 
Wenn dir die Beiträge zum Thema „Rassewelpen im Zooladen für 250 Euro“ in der Kategorie „Allgemeines“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
  • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
  • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
  • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
  • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
  • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
  • Nutzung der foreneigenen „Schnackbox“ (Chat)
  • deutlich weniger Werbung
  • und vieles mehr ...

Diese Themen könnten dich auch interessieren:

Oben Unten