Rassefeststellung wird nicht anerkannt??

  • GariFHAIN
Hallo!

Ich habe eine laut Rassegutachten Staffordshire-Bullterrier-Beagle Mischlingshündin.
In Berlin steht der Staffordshire Bullterrier nicht auf der Liste.
Letztens wurde meine Hundesitterin vom ordnungsamt angehalten, die haben meinen Hund als "gefährlich" eingestuft und eine Anzeige geschrieben, da sie ohne Plakette und Maulkorb unterwegs war (klar, wenn sie kein Listenhund ist).
Die Rassefeststellung haben sie nicht anerkannt da das Gutachten "im Alter von 10 Monaten" ausgestellt wurde, "zu einem Zeitpunkt, als rassespezifische Ausprägungen noch gar nicht feststellbar waren".

Als Nachweis haben die MA des Veterinäramtes mir den § 5 des Berliner Hundegesetzes nahegelegt. Dort steht aber nur, was man der Behörde wann einreichen muss (Führungszeugnis, Wesenstest, Sachkundenachweis), wenn man einen gefährlichen Hund hat.

Jedenfalls soll ich jetzt meinen Hund bei der Amtstierärztin vorstellen, die die Rassezugehörigkeit kostenpflichtig ausstellt.
Darf das Amt die Richtigkeit einer Rassefeststellung von einem anerkannten Hundesachverständiger des Landes Berlin aberkennen? Gibt es eine Rechtsgrundlage, dass ich zur Amtstierärztin MUSS und dass Hunde ein bestimmtes Alter erreichen müssen, damit eine Rassefeststellung überhaupt rechtliche Gültigkeit besitzt?

Freue mich über jegliche Hilfe!:)
 
  • SaSa22
  • #Anzeige
Hi GariFHAIN :hallo: ... hast du hier schon mal geguckt?
  • Pommel
Frage mal bei Christine Prochnow von der ... sie kennt sich in Berlin ausgezeichnet aus!
 
  • MeikeMitBenny
  • #Anzeige
Übrigens... Es ist enorm wichtig auch an das richtige (!) Hundefutter zu denken.

Ich habe für unseren Dicken seeehr lange nach dem richtigen Futter gesucht. Durch Zufall habe ich den hier vom Forum angebotenen kostenlosen Futtercheck gefunden und konnte dort tatsächlich in Erfahrung bringen, welches Futter ganz konkret von anderen Hundebesitzern mit genau der gleichen Hunderasse bevorzugt wird.

Und unser Benny liebt sein neues Futter! Es hat sich gelohnt!! 

Wer ihn noch nicht ausprobiert hat, hier findet ihr den Futtercheck! Dauert weniger als eine Minute.

Ach ja, ihr könnt übrigens zusätzlich noch am Ende des Futterchecks gratis Futterproben von bis zu 20 verschiedenen Herstellern anfordern! 

So sah hier dann nach ein paar Tagen unser Tisch aus:



Euer Hund wird euch lieben! 

Hier nochmal der Link zum Futtercheck

LG Meike mit Benny
  • Summer05
Du kannst dich an Frau Prochnow von der Staff-Hilfe Berlin wenden, die kennt sich bestens mit der Gesetzeslage aus und sollte dir weiterhelfen können.



Edit: Pommel war schneller... ;)
 
  • GariFHAIN
danke euch soweit:)
 
  • milo18
Bitte bescheid sagen was bei rausgekommen ist.Drück dir die Daumen das alles ohne Probleme klappt.
 
  • SaSa22
  • #Anzeige
Danke für den Tipp, Meike! Den Futtercheck (und vor allem die kostenlosen Futterproben :D) werde ich mir mal gönnen.
  • Hovi
Wenn ich mich recht entsinne, hat Piggy (hier im Forum) sogar geschrieben, dass ein Amts-TA genausowenig ein Rassegutachten erstellen darf wie ein normaler TA. Ein TA ist ein TA und kein Rassegutachter. Dazu gibt es ein Urteil... frag doch mal bei Piggy (http://forum.ksgemeinde.de/members/7988-piggy.html) nach.
 
  • Staff-Hilfe
In Berlin gibt es keine erhöhte Steuer.
 
  • Pommel
Und was gab es mit dem Gutachten?
 
  • Staff-Hilfe
Ich konnte ihn leider nicht helfen, der Hund ist dem Standard eines Am Staffs entsprechend. Da geht von mir aus nichts und auch ein Rassesachverständiger (Brandenburg und Bayern) hat abgelehnt. Einen Anwalt wollte er erstmal nicht nehmen und den Hund jetzt dem vet Amt vorstellen. Vielleicht hat er ja Glück...
 
  • legolas
Ich konnte ihn leider nicht helfen, der Hund ist dem Standard eines Am Staffs entsprechend. Da geht von mir aus nichts und auch ein Rassesachverständiger (Brandenburg und Bayern) hat abgelehnt. Einen Anwalt wollte er erstmal nicht nehmen und den Hund jetzt dem vet Amt vorstellen. Vielleicht hat er ja Glück...

Tja da war mal wieder ein oberschlauer unterwegs, und der Hund muss es ausbaden.
 
  • Staff-Hilfe
So sollte man das nicht sehen. Ich warte auf seine nächste Meldung was daraus geworden ist. ich hoffe, dass es nicht an dem geld scheitert für die Prüfungen. Viel schlimmer ist für die menschen, dass sie hier in berlin, trotz bestandener prüfung, weiter maulkorbpflicht haben. Aber das wird sich demnächst wohl ändern (0:
Habe ja nun lange genug daran gearbeitet (0:
er hatte den hund ja von einen bekannten übernommen, der ihm ein rassegutachten von herrn ... servierte! staffordshire bullterrier - beagle mischling
ich denke, der neue halter wird selbst gewusst haben, dass dem nicht so ganz ist.
der gutachter "sicherte" sich ja ab, indem er vermerkte "elterntiere bekannt". ging bloss nicht daraus hervor, ob dem eigentümer die bekannt waren oder dem gutachter, grins
 
  • Staff-Hilfe
der wird ihn erstmal wohl nicht viel nutzen in berlin
 
  • Staff-Hilfe
bin gespannt, ob er glück hat beim vet, manchmal sind sie ja auch "nett"
 
  • Staff-Hilfe
in berlin der gesetzgeber (0:
 
  • soka2000
da Piggy seinen prozess auch in Berlin hatte, geh ich mal davon aus, dass die TE mit nem RA gute chancen hätte.


@ Piggy - hast du schon nen aktenzeichen?

LG
 
  • Piggy
Verhandelt wurde am
Amtsgericht Tiergarten in Berlin unter Richterin Fischer.
Aktenzeichen: (319 OWi) 3031PLs 8687/07 (707/07


Zitat GariFHAIN: Die Rassefeststellung Haben SIE DA Nicht Anerkennungen Swiss AviationTraining Das Gutachten "im Alter von 10 monaten" AUSGESTELLT Verwaltungsgemeinschaft Würde ", zu Einem Zeitpunkt, ALS NOCH GAR rassespezifische Ausprägungen Nicht feststellbar Waren". Zitat Ende

Es schon ein Witz wenn das die Begründung ist, dass das Rassegutachten nicht anerkannt wird, denn ab dem 6. Lebensmonat eines Listenhundes haben wir in Berlin MK-Zwang. Die Rassespezifische Ausprägung ist nicht feststellbar, aber jeder OA-Mitarbeiter ist in der Lage die Rasse ab dem 6. Monat zu bestimmen und wenn der es nicht ist, dann aber der ATA. Dieses Argument des OA zerpflügt doch jeder Anwalt. Daran sieht man doch auf welch tönernen Füßen die Ablehnung des Rassegutachtens steht.
 
Wenn dir die Beiträge zum Thema „Rassefeststellung wird nicht anerkannt??“ in der Kategorie „Verordnungen & Rechtliches“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
  • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
  • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
  • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
  • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
  • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
  • Nutzung der foreneigenen „Schnackbox“ (Chat)
  • deutlich weniger Werbung
  • und vieles mehr ...
Oben Unten