Puppy Puzzle nach Pat Hastings

  • IgorAndersen
Hallo,

hat jemand von euch schon vom Puppy Puzzle Test von Pat Hastings gehört?

Wenn ich es richtig verstanden habe, geht es darum den Hund anatomisch zu beurteilen und dadurch die ideale Beschäftigung zu finden, sowie mögliche Defizite in der Leistung zu erklären. Bzw. den passenden Hund auszuwählen, wenn man ein bestimmtes Ziel hat.

 
  • SaSa22
  • #Anzeige
Hi IgorAndersen :hallo: ... hast du hier schon mal geguckt?
  • bxjunkie
Hoch interessant, hab ich noch nie was von gehört.
 
  • MeikeMitBenny
  • #Anzeige
Übrigens... Es ist enorm wichtig auch an das richtige (!) Hundefutter zu denken.

Ich habe für unseren Dicken seeehr lange nach dem richtigen Futter gesucht. Durch Zufall habe ich den hier vom Forum angebotenen kostenlosen Futtercheck gefunden und konnte dort tatsächlich in Erfahrung bringen, welches Futter ganz konkret von anderen Hundebesitzern mit genau der gleichen Hunderasse bevorzugt wird.

Und unser Benny liebt sein neues Futter! Es hat sich gelohnt!! 

Wer ihn noch nicht ausprobiert hat, hier findet ihr den Futtercheck! Dauert weniger als eine Minute.

Ach ja, ihr könnt übrigens zusätzlich noch am Ende des Futterchecks gratis Futterproben von bis zu 20 verschiedenen Herstellern anfordern! 

So sah hier dann nach ein paar Tagen unser Tisch aus:



Euer Hund wird euch lieben! 

Hier nochmal der Link zum Futtercheck

LG Meike mit Benny
  • La Traviata
Erinnert mich an die Weisheit alter Pferdezüchter, die ein Fohlen mit drei Tagen, drei Wochen und drei Monaten begutachtet und beurteilt haben. Zu diesen Zeitpunkten sieht man, wo die Reise hingeht.
 
  • toubab
Anstatt den hund mittels ein spiegel zu beurteilen, kann man bilder machen, und die in ruhe bestudieren. Das war mein senf dazu.
 
  • IgorAndersen
Wie kommst du auf Spiegel?
 
  • SaSa22
  • #Anzeige
Danke für den Tipp, Meike! Den Futtercheck (und vor allem die kostenlosen Futterproben :D) werde ich mir mal gönnen.
  • toubab
Wie kommst du auf Spiegel?
Lies mal das system…

zitat:

Bei der Beurteilung wird der Hund, egal ob Welpe oder bereits erwachsen, zunächst in seiner Gesamtheit angeschaut und zwar immer mithilfe eines Spiegels. Auf diese Weise ist eine Beurteilung mit der nötigen Distanz möglich, ohne den Kontakt zum Hund zu verlieren.
 
  • IgorAndersen
Das habe ich offenbar überlesen.
Ich würde das auch mit Fotos machen.
 
  • bxjunkie
Aber bei Fotos fehlt die Bewegung, vielleicht deshalb die Spiegelmethode?
 
  • embrujo
Wer mal einen Blick ins deutsche Buch werfen möchte
 
  • BabyTyson
Ich hab die DVD. Muss ich noch überwinden das in Englisch zu verstehen :rotwerd:
 
Wenn dir die Beiträge zum Thema „Puppy Puzzle nach Pat Hastings“ in der Kategorie „Gesundheit & Ernährung“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
  • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
  • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
  • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
  • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
  • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
  • Nutzung der foreneigenen „Schnackbox“ (Chat)
  • deutlich weniger Werbung
  • und vieles mehr ...

Diese Themen könnten dich auch interessieren:

Oben Unten