Pulsfrequenz beim Hund? Muss ich mir Sorgen machen?

  • Birgit
Ich weis, ich weis, die Frage ist für Jemanden wie mich, die seit vielen Jahren privat und dienstlich mit Hunden zu tun hat eher voll daneben, aber eh ich wieder meinen TA nerve, bzw. "der Höhe seines Kontostandes Vorschub leiste" frag ich erstmal Euch:
Als Gabin heute morgen wie immer nach dem Aufstehen meines Mannes ins Bett krabbelte, kam meine Hand zufälligerweise genau auf der Stelle bei ihm zu liegen, wo sein Herz pocht.
Noch im Halbschlaf kam mir die Langsamkeit seines Herzschlages komisch vor.
Dann hat mich dieser Gedanke den ganzen Tag nicht verlassen und ich hab mal in einem Buch über Erste Hilfe für Hunde nachgeschaut. Der Puls beim Hund hat zwischen 70 und 100 zu sein, je größer der Hund um so weniger. Gabin ist ja ein Malinois, also ein großer Hund, aber kein Riesiger.
Ich hab dann heute nachmittag den Puls mal richtig ordentlich mit Stoppuhr gemessen, nicht nur einmal, sondern mehrmals im Abstand von halben Stunden. Der Puls liegt definitiv nur bei 60 (durchschnittlich), mal warns nur 57 und dann mal 62.
Gabin ist ja (sollte mittlererweile schon diesem oder jenem bekannt sein) mein zwölf Jahre alter Schatz und ich bin wirklich so, dass mich ein Niesen von ihm oder ein etwas dünnerer "Stuhlgang" schon in Panik versetzt.
Mein Mann zeigt mir garantiert einen Vogel, wenn ich dem meine Angst wegen des zu langsamen Pulses erzähle. Deshalb wollte ich mal fragen, ob ich mir Sorgen machen muss.
Hier wurde ja schon öfter von herzkranken Hunden geschrieben, also geh ich davon aus, dass es hier einige Leute gibt, die sich mit sowas auskennen.
Braucht Gabin Herztabletten um den Puls zu beschleunigen?
Wenn Ihr mich nicht beruhigen könnt, bin ich morgen beim TA. Wollte nur absichern, dass ich mir nicht unsinnige Sorgen mache. Das mit dem langsamen Puls hat er bestimmt schon länger, ist mir nur noch nicht aufgefallen!
Er kippt deswegen nicht um oder so, aber mir ist in letzter Zeit aufgefallen, dass er sehr viel schläft, hab das aber eher auf sein Alter geschoben.
Danke
 
  • SaSa22
  • #Anzeige
Hi Birgit :hallo: ... hast du hier schon mal geguckt?
  • barkai
Langsamer Puls

Hallo Biggi,
erst ab einem Puls unter 50 Schlägen in der Minute spricht man beim Hund von einer Bradycardie. (Verlangsamter Pulsschlag)
Häufig geht dieser mit unregelmäßigem Herzschlag einher, Rhythmusstörung.
Zwei häufig auftretende bradykarde Rhythmusstörungen sind das Sinusknotensyndrom ("Sick Sinus Syndrom") und der AV-Block.
Tritt oft bei älteren Hunden auf und kann mit Tabletten behandelt werden. Ich habe sogar schon von Hunden gehört, die einen Herzschrittmacher erhielten und danach wie neu geboren wirkten.
Aber, Sorry, ich möchte dich nicht verunsichern!

Ich habe hier eine interessante Seite, auf der findest du vielleicht manche Antwort:


Vielleicht solltest du aber doch lieber auch zum Tierarzt gehen, um dich zu beruhigen?
Liebe Grüße, Barbara
 
  • MeikeMitBenny
  • #Anzeige
Übrigens... Es ist enorm wichtig auch an das richtige (!) Hundefutter zu denken.

Ich habe für unseren Dicken seeehr lange nach dem richtigen Futter gesucht. Durch Zufall habe ich den hier vom Forum angebotenen kostenlosen Futtercheck gefunden und konnte dort tatsächlich in Erfahrung bringen, welches Futter ganz konkret von anderen Hundebesitzern mit genau der gleichen Hunderasse bevorzugt wird.

Und unser Benny liebt sein neues Futter! Es hat sich gelohnt!! 

Wer ihn noch nicht ausprobiert hat, hier findet ihr den Futtercheck! Dauert weniger als eine Minute.

Ach ja, ihr könnt übrigens zusätzlich noch am Ende des Futterchecks gratis Futterproben von bis zu 20 verschiedenen Herstellern anfordern! 

So sah hier dann nach ein paar Tagen unser Tisch aus:



Euer Hund wird euch lieben! 

Hier nochmal der Link zum Futtercheck

LG Meike mit Benny
  • Conni W.
Ich weiß zwar nicht, ob das bedenklich ist -so gut kenn ich mich da auch nicht aus-, aber hast du früher viel Sport mit ihm gemacht? Soviel ich weiß, ist bei Sportlern ist allgemein der Puls in Ruhe etwas niedriger, weil das Herz leistungsfähiger ist.
 
  • Birgit
barkei,
einesteils hast Du mich beruhigt, andererseits wieder nicht!
Der Herzschlag ist nämlich nicht gerade regelmässig, eher so:

Nicht lachen, es geht bumm, bumm, bumm.........bumm, dann das Ganze von vorne, genau mit diesem Abstand zwischen den drei bumm und dem einen. Also ich geh zum TA mit ihm, ist einfach sicherer!
Danke!

@Conni, das war nicht ich mit dem Sport, sondern mein Mann.
Und der Sport wurde wegen Umzugs nach Deutschland mit ca. 6 Jahren dann endgültig eingestellt, da die Wege zum Training einfach zu weit waren und Gabin die "Umschulung" auf VPG (damals noch Schutzdienst genannt) nur teilweise geschafft hat. (Dass er beim Revieren den Figuranten nicht sofort ansteuern durfte, sondern sämtliche Verstecke anlaufen musste, hat er dann nicht mehr kapiert).
Seitdem ist er eigentlich nur noch "mein" Hund, also Muttis Hund und hat zwar noch einige Berge besteigen müssen und lange Spaziergänge sind auch normal, aber eher keine sonstige sportliche Belastung mehr.
 
  • Broken Heart
Hallo Birgit,
also ich habe mal von einer Tierärztin "gelernt", dass bei einem in Ruhe befindlichen Hund ein etwas unregelmäßiger Herzschlag ganz normal ist (im Gegensatz zum Menschen).
Wenn du mit Gabin sicherheitshalber sowieso zum TA gehst, frag' doch mal danach.
Ich werd' heut' abend, wenn meine zwei "Terrors" etwas zur Ruhe gekommen sind, mal versuchen zu hören, was die Herzen der zwei so " zu sagen haben".

Broken Heart
 
  • SaSa22
  • #Anzeige
Danke für den Tipp, Meike! Den Futtercheck (und vor allem die kostenlosen Futterproben :D) werde ich mir mal gönnen.
  • wauzi
Die Frequenz als Ruhefrequenz ist an sich nicht beunruhigend, ist niedrig aber nicht zu niedrig. Was Du abklären solltest, ist die Unregelmäßigkeit. Es gibt eine physiologische Unregelmäßigkeit, die dann aber in sich regelmässig ist - atmungssynchron. Wenn es also immer bumm bumm bumm... bumm macht - und dann wieder mit bumm bumm bumm weitergeht - dann geht das. ;) Sollte nur nicht wild durcheinander sein. Herz abklären lassen ist bei einem großen Hund von Gabins Alter aber ganz sicher kein Fehler.


wauzi
 
  • Birgit
Danke, jetzt gehts mir erstmal wieder besser. Ich kann nur hoffen, dass Ihr das versteht. Ich bin schon stellvertretend für den Hund zum Hypochonder geworden!
Kurz nachdem ich das hier gepostet hatte, fing Gabin wieder mit dem komischen Zittern an, was er letzten Freitag schon gemacht hat, da hab ich das aber noch auf den Durchfall geschoben, den er da kurzzeitig hatte. Ich dachte, das hat was mit der Schwäche zu tun, die man ja auch als Mensch empfindet, wenn man sich die Seele aus dem Körper sch....ßt.

Am Wochenende war dann aufgrund der üblichen Durchfallbehandlung wieder alles in Ordnung mit ihm.

Also morgen ist erstmal TA-Besuch angesagt. Hoffentlich sieht der das auch so wie ich?? Ich denke mal, dass Gabin irgendein Medikament zur Stärkung seines Herzens braucht.

Hoffentlich wars das dann auch gewesen, ich ertrag das einfach nicht, wenn ich schon wieder einen Hund verlieren müsste!
Meine Maya! Es tut immer noch so weh!
Irgendetwas ist da in mir kaputt gegangen, das wird auch nicht wieder.
Ich denke mal, einige von Euch kennen dieses Gefühl!
 
  • quini
Hallo Birgit,
Du brauchst Dir keine Sorgen zu machen, ein Herzschlag in Ruhe bei 60-62 ist für einen alten Hund völlig normal. Ebenso der "unregelmäßige " Herzschlag, der ist nämlich bei Hunden völlig okay.....................im Gegensatz zu uns Menschen ist das kein Anzeichen einer Erkrankung.

quini
 
  • Christiane
Unregelmäßigkeit

Ist ja interessant, dass dieser Thread hier gerade aktuell ist, habe nämlich bei Taoc gestern auch zufällig festgstellt, dass sein Herz seltsam unregelmäßig schlägt. Nun waren wir ja vor kurzem beim Tierarzt und dabei wurde Taco auch abgehört - wenn es problematisch wäre, hätte die Ärztin doch etwas gesagt?

@quini: Unregelmäßiger Herzschlag kommt bei Hunden öfter vor und ist nicht problematisch? Oder gibt es da irgendwas, was mir sagen kann, ob ich zum Arzt muss oder nicht?

Grüße
Christiane
 
  • Birgit
Danke quini,
Gabin ist nunmal mein erster wirklich alter Hund, das wusste ich nicht, dass das normal ist!
War heute beim TA, der fand das Herz i.O., den Puls fand er auch relativ in Ordnung. Er hat mich aufgeklärt, dass bei einem ehemaligen Leistungssportler der Puls so bleibt, auch wenn er lange nicht mehr so belastet wird. Das ist ja auch bei "menschlichen" Leistungssportlern die größte Gefahr fürs Herz, aber wie gesagt, das scheint in Ordnung zu sein.
Die Zitteranfälle gaben dann aber doch zu Denken und der TA vermutet einen Infekt. Gabin bekommt jetzt für 5 Tage Medikamente dagegen, falls es nicht besser wird muss Montag ein Blutbild gemacht werden.
Leider hab ich meinen altersdementen Hund mit diesem TA-Besuch so aufgeregt, dass er mir fast umgekippt wäre. Dieser alte Kerl erinnert sich einfach nicht mehr daran, dass er jedesmal wieder mit nach Hause durfte, wenn wir zum TA müssen. Er klammerte sich schon im Wartezimmer mit allen Gliedmaßen an mich, im Behandlungsraum gings dann besser.
Der nächste TA-Termin muss ein Hausbesuch sein, ansonsten wird mehr Schaden angerichtet, als die Sache Nutzen bringt.
 
Wenn dir die Beiträge zum Thema „Pulsfrequenz beim Hund? Muss ich mir Sorgen machen?“ in der Kategorie „Gesundheit & Ernährung“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
  • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
  • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
  • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
  • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
  • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
  • Nutzung der foreneigenen „Schnackbox“ (Chat)
  • deutlich weniger Werbung
  • und vieles mehr ...
Oben Unten