Information ausblenden
Sag mal,
kennst du schon unseren beliebten kostenlosen Futtercheck, bei dem du zudem noch gratis Futterproben erhalten kannst? Probier's aus! (Link öffnet in neuem Tab)
Information ausblenden

Möchtest du auf dieses Thema antworten?

Nach einer schnellen und kostenlosen Registrierung kannst du dies tun!

Pubertierender Amstaff

  1. Hallo
    Unser Amstaff ist jetzt 9 Monate alt und seit ca. 1 Monat hat er mit dem markieren angefangen und er findet Hündinnen wahnsinnig interessant.
    Also Anzeichen der beginnenden Pubertät.
    Seitdem merken wir aber auch, dass er draußen extrem leicht ablenkbar ist und jeden Geruch interessanter findet als mich.
    Die zuvor wunderbar funktionierende Leinenführigkeit hat auch nachgelassen und er will oft einfach seinen eigenen Weg gehen, Abruf funktioniert nicht mehr so wie er sollte und er rebelliert oft und weigert sich Kommandos auszuführen. Zusätzlich fühlt er sich zu jedem Hund hingezogen und will sofort dahin ( er zeigt keine Aggresionen).
    Ich weiß, dass das alles mit der Pubertät zusammenhängt und auch, dass ich jetzt extrem konsequent und mit viel Geduld weiter an dem bereits Gelernten arbeiten muss.
    Wir waren mit seinem Ausbildungsstand zuvor wirklich zufrieden und wurden auch von den Polizeibeamten beim Wesenstest gelobt.
    Hundeschule besuchen wir auch.

    Ich wollte euch fragen ob ihr vielleicht mit eurer Erfahrung noch ein paar Tipps habt, damit wir nicht komplett verzweifeln
     
    #1 RiccoJB16
  2. Es ist enorm wichtig auch an das richtige (!) Hundefutter zu denken.

    Also ich habe für unseren Dicken seeehr lange nach dem richtigen Futter gesucht. Durch Zufall habe ich den hier angebotenen kostenlosen Futtercheck gefunden und konnte dort tatsächlich in Erfahrung bringen, welches Futter ganz konkret von anderen Hundebesitzern mit genau der gleichen Hunderasse bevorzugt wird.

    Und unser Benny liebt sein neues Futter! Es hat sich gelohnt!!

    Hier findet ihr den Futtercheck!
    Dauert weniger als eine Minute.

    Ach ja, ihr könnt übrigens zusätzlich noch am Ende des Futterchecks gratis Futterproben von bis zu 20 verschiedenen Herstellern anfordern!

    So sah hier dann nach ein paar Tagen unser Tisch aus:



    Euer Hund wird euch lieben!

    LG Meike

    --
    Es gibt nur eins, was besser ist als ein Hund – zwei Hunde!
     
     mehr erfahren Hinweis: Dies ist eine Werbeanzeige.
  3. Den einzigen Tipp, den ich euch geben kann ist: dranbleiben & Geduld. Nicht aufgeben, nix schleifen lassen. Es kommen wieder bessere Zeiten :)
     
    #2 MyEvilTwin
  4. Genau so.
    Eben ein ganz normaler Hund in der Pubertät, dessen Gehirn sich gerade im Umbau befindet.
    Lernt er halt manches nochmal neu. ;)
    Wenn ihr es zuvor gut hinbekommen habt, schafft ihr das jetzt auch wieder.
     
    #3 matty
  5. Schleppleine, wenn er gerade nicht vernünftig abrufbar ist. Je öfter er die Erfahrung macht, dass er den Rückruf ignorieren kann, desto blöder. Ansonsten einfach konsequent sein und weitermachen wie bisher. Nicht wütend sein, wenn er nicht hört, daß Hirn wird umgebaut und die Hormone kommen noch dazu, da geht Gelerntes einfach mal vorübergehend verloren... Aber wenn man seine Linie durchzieht, ist das kein langfristiges Problem.

    Ich würde auch beim Sozialkontakt jetzt besonders gut aufpassen, dass er nicht mobbt oder gemobbt wird. Vieles, das auf den ersten Blick wie spielen aussieht, ist es in Wirklichkeit nicht. Hund muss nicht mit jedem Kontakt haben und sollte vor allem lernen, andere Hunde auch mal ignorieren zu können. Gerade dann hilfreich, falls er doch noch unverträglich oder nur eingeschränkt verträglich werden sollte.
     
    #4 Vrania
  6. Helfen kann ich dir nicht....Habe aber mal gehört, das das vor der Pubertät erlernte, danach wieder da ist.
    Natürlich nur wenn man konsequent mit der Erziehung dran bleibt!
    War bei unserem Dicken auch so.
    Deiner ist übrigens spät dran ;)
    Vielleicht geht es schneller vorbei....:toll:
     
    #5 Red Amy
  7. Aussitzen.
    Kommandos, bei denen man vorher weiss, dass sie nicht ankommen, einfach weglassen.
    Weiter Aussitzen.
    Schleppleine dran.
    Geduld und Verständnis haben.
    Wenn eigener Frust aufkommt, dann besser einfach aus den Situationen rausgehen.
    Auch wenn er keine Aggression zeigt, nicht an der Leine zu anderen Hunden lassen.
     
    #6 Melanie F
  8. Konsequenz, Geduld und eine ordentliche Portion Humor :)


    Keine Sorge, es geht vorbei - und zumindest bei meinem war das wirklich heftige nach wenigen Wochen vorbei. Danach noch ein paar kleine Schübe, aber nur noch vereinzelte Tage.
     
    #7 Yuma<3
  9. Ich habe immer einfach neu geübt und wir haben uns beide gefreut, wenn es geklappt hat.
    Freiheiten gibt es selbstverständlich erst wieder, wenn es richtig klappt. Das ist wohl selbstverständlich.
    Trotzdem geht es sicher ohne Frust.
    (Aussitzen beinhaltet für mich immer ein wenig den Vorwurf, er könnte, wenn er denn wollte umd meist ist es ja nicht so und wenn ein erwachsen werdender Hund testet, was so geht, ist es ja auch ok. Er lernt halt, wo die Grenzen sind.)
    Also einfach machen und ich wünsche euch viel Spaß dabei.
     
    #8 matty
  10. Hm ich frag mich ja immer, warum wegen der Pubertät so ein Tara gemacht wird? Das ist doch wie das tagtägliche Zusammenleben mit einem HSH. :kp: Einfach konsequent sein, Gelerntes abfordern und bei Bedarf auch durchsetzen.
     
    #9 HSH Freund
  11. Ist halt nicht jeder ein begnadeter Hundeflüsterer.
    Es soll auch Menschen geben, denen diese Gnade nicht gegeben ist und die mal einen Rat brauchen.
     
    #10 Paulemaus
  12. Dazu muß man kein begnadeter Hundeflüsterer sein, nur seinen Kopf benutzen können. :hallo:
     
    #11 HSH Freund
  13. Naja, aber es ist ja durchaus möglich, dass es der erste Hund des TE ist, oder zumindest der erste Welpe, den er aufzieht?
    Ich hab auch 30 Jahre ''Hundeerfahrung'', hatte aber noch nie einen Welpen und mir wären gewisse Erfahrungen diesbezüglich wahrscheinlich auch neu.
    Ist doch nix dabei, erfahrenere Hundehalter dann um Rat zu fragen.
     
    #12 sleepy
  14. Man könnte natürlich auch erst einmal in den hunderten von Threads zu dem Thema nachlesen, und wenn man dann noch Fragen hat, diese stellen. :kp: Hat auch den Vorteil das man nicht erst auf Antworten warten muß. ;)
     
    #13 HSH Freund
  15. Leute wir vergessen alle, er ist der King, macht nie Fehler und weiß einfach alles besser.
     
    #14 MadlenBella
  16. Zumindest klappt es mit meinen Hunden ohne das ich Irgendwen fragen muß wie man (s)einen Hund erzieht. :albern:
     
    #15 HSH Freund
  17. Nicht zu verwechseln


    mit


    Hätte ich mir bei jedem anderen hier geschenkt, aber Deine ewige Besserwisserei.
     
    #16 golden cross
  18. :gruebel:Ein Hundeforum so ganz ohne Fragen zum Hund (vom restlichen Leben in fast jeder Form haben wir hier ja reichlich Fragen zu bieten), wäre evtl auch doof.
     
    #17 matty
  19. Aber wenn ich´s nunmal besser weiß ...?

    PS: Wenn ich mich hier auch noch um Rechtschreibung/Tippfehler kümmern würde ...
    Komm, bei so Allgemeinplätzen rollst du doch auch (zumindest innerlich) mit den Augen. ;)

    Und bei den "interessanteren" Sachen kommt doch eh immer von (fast) Allen eher früher als später der Rat zum Trainer. Konkretere Tipps gehen inzwischen ja gar nicht mehr, weil man Hund&Halter ja schließlich nicht kennt/interagieren sieht. Von daher ... :kp:
     
    #18 HSH Freund

  20. Na, gerade zur Pubertät gibt es nach wie vor viele Mythen und die Pubertät erlebt halt auch jeder Hund anders stark.
    Zumindest kann man da Allgemeingültiges weitergeben und den HH ermuntern.
    Ich halte es auch für ziemlich normal, dass jemand, dessen Junghund super folgt, der ihn überall gefahrlos frei laufen lassen
    kann, dessen Hund begeistert Neues lernt und rasch umsetzt, evtl sogar wider besseren Wissens nicht so recht daran glaubt, dass auch bei ihm alles noch mal ganz anders kommt.

    Zum anderen ist es doch klar, dass man, wenn hier jemand nachfragt, bei dem etwas im Zusammenleben mit seinemHundes total daneben gegangenen ist und wo es evtl sogar gefährlich wird, sich vor allem anschauen muss, wie der Stand ist und wie die beiden interagieren. Darauf muss man aufbauen.
    Allgemeine Tipps können die Sache deutlich verschlimmern, weil es nunmal weder den Hund, noch den Hundehalter gibt. Es muss individuell für die beiden passen, wenn sie aus einer verfahrenen Situation wirklich heraus kommen sollen.
    Alles andere ist m.E. nicht seriös.
    Dazu kommt zusätzlich, dass das, was der HH selber sieht und hier beschreibt, oft weit weg ist von der Realität . Selbst bei Hundetrainern habe ich das beim eigen Hund häufiger gesehen.
    Dazu kommt, dass die HH.in diesen Fällen meist eben keine Prakmatiker sind. Die haben es da einfach leichter.

    Es gibt aber so Vieles dazwischen zur Hundeerziehung, was sich wunderbar zur Diskussion im einem Hundgorum eignet.
     
    #19 matty
  21. Als da wäre? Hier wird doch inzwischen bei jedem Kack zum Trainer geraten. Mich erstaunt es ehrlich gesagt, daß das hier noch nicht kam. ;)
     
    #20 HSH Freund
  22. Folgende Themen könnten diesem hier thematisch ähnlich sein:
    Wenn dir die Beiträge zum Thema „Pubertierender Amstaff“ in der Kategorie „Pit Bull, Staff & andere Kampfschmuser“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
    • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
    • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
    • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
    • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
    • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
    • Nutzung der foreneigenen Schnackbox (Chat)
    • deutlich weniger Werbung
    • und vieles mehr ...
     

Diese Seite empfehlen

  1. Wir setzen auf unseren Internetseiten Cookies und andere Technologien ein, um dir unsere Dienste technisch bereitstellen zu können, Inhalte und Anzeigen für dich zu personalisieren, sowie anonyme Nutzungsstatistiken zu analysieren. Dabei arbeiten wir mit Drittanbietern zusammen und tauschen Informationen zur Nutzung unserer Dienste zur Analyse und Werbung aus. Durch die weitere Nutzung unserer Internetseite erklärst du sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.
    Information ausblenden