Prävention Struvitkristalle Fütterung

  • Selkie
Hallo

Ich habe mich hier im forum angemeldet, weil meine Hündin Maze Probleme mit Struviten hatte und wir nun endlich an den Punkt angelangt sind wo sie weg sind und ich ihre Diät langsam beenden kann.
Und vielleicht kann ich hier ein paar Tipps bekommen.

So nun erstmal ein paar Infos zu Maze und ihren Struviten:
Maze ist eine 11 Monate junge Mischlinghündin. Ihre Mutter ist ein dt. Schäferhund und ihr Vater ein Mischling.
Sie ist letzten Juli bei uns eingezogen. Zuerst haben wir josera trockenfutter und belcando nassfutter gefüttert. Dann sind wir komplett auf belcando mastercraft und belcando nassfutter umgestiegen.
Zusätzlich gab es ab und zu Rinderohren, Knochen, diverse Leckerlis (käse, Wurst usw) und auch ab und an unsere reste vom Tisch.

Im November wurde Maze dann plötzlich unsauber. Wobei ich nicht recht weiß, ob sie auch schon vorher Probleme hatte. Es ist etwas schwer zu sagen ab wann sie stubenrein war und wann die Probleme genau auftraten. Im November fiel es uns allerdings auf und wir ließen eine Urin Probe untersuchen.

Diagnose waren struvitkristalle woraufhin wir Maze auf royal canin urinary s o umstellen sollten. Erstmal 2 Wochen strickt. Danach durften wir in geringen Maße Leckerlis (Geflügelfleisch. Insbesondere Pute) füttern. Ich habe ihr hauptsächlich getrocknete ente gefüttert. Die struvite kamen zurück.
Also nochmal 6 Wochen strikte Diät.
Während der Diät habe ich unter Rücksprache mit der Ärztin eine darmkur bei Maze begonnen (sie hatte giardien) . Den ph wert des Urin Messe ich regelmäßig.
Nun haben wir gestern endlich einen struvitnegativ Befund bekommen.
Leider war der ph wert des Urin wieder leicht erhöht.

Die Tierärztin sagt wir können nun beginnen anders zu füttern. Erstmal über Leckerlis testen was geht. (ente lassen wir). Und den ph wert im Blick behalten. Das Diätfutter bleibt erstmal die Basis.
Wir sollen immer wochenweise ein Leckerli testen und wenn sich die Werte verschlechtern dieses weglassen und was anderes testen.

Langfristig möchte ich allerdings von dem Diätfutter weg wenn das irgendwie möglich ist.
Habt ihr da Tipps und Erfahrungen welches Futter gut geeignet ist?
Was sollte ich allgemein beachten?
Wie sieht es mit kaumaterial aus? Irgendwas was gut geeignet ist oder was man eher lassen sollte?

Habt ihr vielleicht link Tipps. Hab schon viel gelesen, aber es ist halt das Internet.

Weitere Fragen kommen bestimmt noch.

Vielen Dank schon mal
Liebe Grüße
 
  • SaSa22
  • #Anzeige
Hi Selkie :hallo: ... hast du hier schon mal geguckt?
  • Biefelchen
Meine Hündin Tilly ist gerade operriert. Blasensteine,sind noch im Labor zur Bestimmung. Sehr wahrscheinlich Struvite....
Messe jetzt wöchentlich den Ph wert und Ernährung wird nächste Woche nach der Bestimmung der Steine angepaßt.
 
  • MeikeMitBenny
  • #Anzeige
Übrigens... Es ist enorm wichtig auch an das richtige (!) Hundefutter zu denken.

Ich habe für unseren Dicken seeehr lange nach dem richtigen Futter gesucht. Durch Zufall habe ich den hier vom Forum angebotenen kostenlosen Futtercheck gefunden und konnte dort tatsächlich in Erfahrung bringen, welches Futter ganz konkret von anderen Hundebesitzern mit genau der gleichen Hunderasse bevorzugt wird.

Und unser Benny liebt sein neues Futter! Es hat sich gelohnt!! 

Wer ihn noch nicht ausprobiert hat, hier findet ihr den Futtercheck! Dauert weniger als eine Minute.

Ach ja, ihr könnt übrigens zusätzlich noch am Ende des Futterchecks gratis Futterproben von bis zu 20 verschiedenen Herstellern anfordern! 

So sah hier dann nach ein paar Tagen unser Tisch aus:



Euer Hund wird euch lieben! 

Hier nochmal der Link zum Futtercheck

LG Meike mit Benny
Wenn dir die Beiträge zum Thema „Prävention Struvitkristalle Fütterung“ in der Kategorie „Gesundheit & Ernährung“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
  • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
  • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
  • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
  • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
  • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
  • Nutzung der foreneigenen „Schnackbox“ (Chat)
  • deutlich weniger Werbung
  • und vieles mehr ...
Oben Unten