Polizeit hält American Bulldog für Pitbull

  • Jules174
Hallo Ihr,

ich habe mich hier angemeldet weil ich etwas verzweifelt bin und hoffe hier Hilfe zubekommen
Also erstmal zur Sachlage, ich lebe in BW und habe vor einigen Wochen einen American Bulldog aus Zweiterhand in Bayern übernommen. Er hat nur einen EU-Heimtierpass in dem steht, dass er ein American Bulldog ist und sonst kein Papiere und die Familie sagte mir noch, dass sie ihn aus RLP haben. Das war mir aber zu dem Zeitpunkt egal, da die Familie den Hund abgegeben hat mit dem Pubertier stark überfordert war und überhaupt keine Zeit für ihn hatten und der Gesundheitszustand war nicht der beste (sehr dünn, stumpfes und löchriges Fell). Soweit so gut, er ist eingezogen und macht sich ganz hervorragend, wir arbeiten viel mit ihm und er hat tolleVortschritte gemacht. Er ist vor ein paar Tagen 10 Monate geworden, ganz weiß und ein Standard/ Scott Typ, wiegt so 35 Kilo und ist 53 cm hoch. Werde oft darauf angesprochen ob es nicht ein Dogo ist.
Aber jetzt zum eigentlichen Problem, gestern war ich mit meinem Hund im Ort unterwegs, da wendet plötzlich so ein riesen Polizeiauto in der Einbahnstraße als sie den Hund und mich gesehen haben, um dann nicht weit von mir eine Vollbremsung hinzulegen. Danach sprangen zwei Polizisten aus dem Auto und kamen im Laufschritt auf mich zu. Das ganz hat schon angefangen als hätte ich irgendwas verbrochen. Sie wollten dann eben den Ausweis sehen und wissen was das für eine Rasse sein sollte, das wäre doch ein Pitbull. Und woher ich den Hund überhaupt her habe. Hunde aus dem Ausland könnte man wegnehmen und die müssen in Quarantäne. Habe sie dann natürlich aufgeklärt, aber die Polizisten haben immer wieder damit angefangen, dass dies doch ein Pitbull wäre. Haben dann lauter Fotos gemacht. Und selbst beim gehen meinte der eine noch mal zu mir sie hatten gesagt das ist ein American Pitbull oder ?. Ich soll jetzt die Rasse nachweisen. Mehr als den Pass habe ich ja nicht. Was kann man denn jetzt machen? Also ich finde er sieht auf keinen Fall aus wie ein Pitbull. Was ist jedoch wenn sich herausstellen sollte das doch irgendwas anderes mit drinnen ist aus Kategorie 1 oder 2? Kann man mir dann den Hund wegnehmen oder lässt man mir die Chance die Auflagen zu erfüllen? Soll ich mir lieber einen Anwalt suchen? Entschuldigt bitte den langen Text, ich bin nur wirklich besorgt.

Liebe Grüße, Julia
 
  • SaSa22
  • #Anzeige
Hi Jules174 :hallo: ... hast du hier schon mal geguckt?
  • Jules174
Anbei noch Fotos von ihm

// Bilder auf Wunsch gelöscht (KsSebastian)
 
  • MeikeMitBenny
  • #Anzeige
Übrigens... Es ist enorm wichtig auch an das richtige (!) Hundefutter zu denken.

Ich habe für unseren Dicken seeehr lange nach dem richtigen Futter gesucht. Durch Zufall habe ich den hier vom Forum angebotenen kostenlosen Futtercheck gefunden und konnte dort tatsächlich in Erfahrung bringen, welches Futter ganz konkret von anderen Hundebesitzern mit genau der gleichen Hunderasse bevorzugt wird.

Und unser Benny liebt sein neues Futter! Es hat sich gelohnt!! 

Wer ihn noch nicht ausprobiert hat, hier findet ihr den Futtercheck! Dauert weniger als eine Minute.

Ach ja, ihr könnt übrigens zusätzlich noch am Ende des Futterchecks gratis Futterproben von bis zu 20 verschiedenen Herstellern anfordern! 

So sah hier dann nach ein paar Tagen unser Tisch aus:



Euer Hund wird euch lieben! 

Hier nochmal der Link zum Futtercheck

LG Meike mit Benny
  • Cherry
Hallo,

wie die Übernahme in BW genau ist, weiß ich nicht. Aber: wenn er aus Bayern kommt, müsste doch von den Vorbesitzern ein (vorläufiges, in diesem Alter) Negativzeugnis vorliegen? Ansonsten finde ich, dass die Rasse hinkommt. Bei Euch gibt es bestimmt auch Gutachter zur Rassebestimmung. Wende Dich doch mal an Rosi Murrweis von der Listenhunde Nothilfe. Die kann Dir sicher Kontaktadressen nennen. Vg, Claudia
 
  • sleepy
Schnell Rosi Murrweiss kontaktieren wäre in dieser Situation ganz sicher eine gute Idee, wie Cherry schon schrieb. Oder den Rechtsanwalt Lars Weidemann in Mühlheim an der Ruhr um Rat fragen.
Ich denke, Rosi ist zunächst mal die erste Anlaufstelle, zumal sie auch in BW lebt und bestimmt diesbezüglich weiterhelfen kann.
 
  • lektoratte
Da die Anschaffung von Privat in BW mW grundsätzlich auch bei einem Pitbull erlaubt ist, würde ich denken, die Lage ist nicht ganz so dramatisch.

Aber Rosi ist in jedem Fall eine gute Ansprechpartnerin, weiß, was zu tun ist, und kennt sicherlich, falls nötig, einen Rassegutachter.
 
  • SaSa22
  • #Anzeige
Danke für den Tipp, Meike! Den Futtercheck (und vor allem die kostenlosen Futterproben :D) werde ich mir mal gönnen.
  • kitty-kyf
Hallo Ihr,

ich habe mich hier angemeldet weil ich etwas verzweifelt bin und hoffe hier Hilfe zubekommen
Also erstmal zur Sachlage, ich lebe in BW und habe vor einigen Wochen einen American Bulldog aus Zweiterhand in Bayern übernommen. Er hat nur einen EU-Heimtierpass in dem steht, dass er ein American Bulldog ist und sonst kein Papiere und die Familie sagte mir noch, dass sie ihn aus RLP haben. Das war mir aber zu dem Zeitpunkt egal, da die Familie den Hund abgegeben hat mit dem Pubertier stark überfordert war und überhaupt keine Zeit für ihn hatten und der Gesundheitszustand war nicht der beste (sehr dünn, stumpfes und löchriges Fell). Soweit so gut, er ist eingezogen und macht sich ganz hervorragend, wir arbeiten viel mit ihm und er hat tolleVortschritte gemacht. Er ist vor ein paar Tagen 10 Monate geworden, ganz weiß und ein Standard/ Scott Typ, wiegt so 35 Kilo und ist 53 cm hoch. Werde oft darauf angesprochen ob es nicht ein Dogo ist.
Aber jetzt zum eigentlichen Problem, gestern war ich mit meinem Hund im Ort unterwegs, da wendet plötzlich so ein riesen Polizeiauto in der Einbahnstraße als sie den Hund und mich gesehen haben, um dann nicht weit von mir eine Vollbremsung hinzulegen. Danach sprangen zwei Polizisten aus dem Auto und kamen im Laufschritt auf mich zu. Das ganz hat schon angefangen als hätte ich irgendwas verbrochen. Sie wollten dann eben den Ausweis sehen und wissen was das für eine Rasse sein sollte, das wäre doch ein Pitbull. Und woher ich den Hund überhaupt her habe. Hunde aus dem Ausland könnte man wegnehmen und die müssen in Quarantäne. Habe sie dann natürlich aufgeklärt, aber die Polizisten haben immer wieder damit angefangen, dass dies doch ein Pitbull wäre. Haben dann lauter Fotos gemacht. Und selbst beim gehen meinte der eine noch mal zu mir sie hatten gesagt das ist ein American Pitbull oder ?. Ich soll jetzt die Rasse nachweisen. Mehr als den Pass habe ich ja nicht. Was kann man denn jetzt machen? Also ich finde er sieht auf keinen Fall aus wie ein Pitbull. Was ist jedoch wenn sich herausstellen sollte das doch irgendwas anderes mit drinnen ist aus Kategorie 1 oder 2? Kann man mir dann den Hund wegnehmen oder lässt man mir die Chance die Auflagen zu erfüllen? Soll ich mir lieber einen Anwalt suchen? Entschuldigt bitte den langen Text, ich bin nur wirklich besorgt.

Liebe Grüße, Julia
Hast du keinen Kaufvertrag? Wenn nein, dann bitte noch einen mit den Verkäufern machen. Dann kannst du zumindest mal nachweisen, dass du ihn nicht illegal eingeführt hast.
Damit denke ich wäre das schlimmste schon mal abgewandt, wenn denn die Übernahme von privat bei euch erlaubt ist.
 
  • Cherry
Ich denke auch, dass die Übernahme von privat erlaubt ist. Aber ich weiß nicht, wann der WT gemacht werden muss?
 
  • Jules174
Vielen lieben Dank schon mal. AB ist ja auch in BW nicht auf der Liste und einen Vertrag gibt es auch. Ich finde auch dass er nach AmBull aussieht, die Tierärztin hatte auch nichts auszusetzen. Aber die Situation gestern war schon sehr seltsam.
 
  • Jules174
In Bayern hätte er wohl erst mit 18 Monaten zum Wesenstest gemusst. Meine Bedenken wäre ja jetzt eher dass die Polizei auf einen Gentest besteht, da sie ja so fest davon überzeugt waren einen Pitbull vor sich zuhaben. Weiß man ja nicht was dabei heraus kommt
 
  • Cherry
In Bayern hätte er wohl erst mit 18 Monaten zum Wesenstest gemusst. Meine Bedenken wäre ja jetzt eher dass die Polizei auf einen Gentest besteht, da sie ja so fest davon überzeugt waren einen Pitbull vor sich zuhaben. Weiß man ja nicht was dabei heraus kommt
Ja, das stimmt. Man braucht jedoch bis dahin trotzdem ein vorläufiges Negativzeugnis.
 
  • matty
KAUF-/Übernahmevertrag wäre auf jeden Fall wichtig und, wenn du sicher gehen willst, sich besser nicht an irgendeinen Anwalt und auch nicht unbedingt den TS wenden, sondern morgen sofort den auf derartige Fälle spezialisierten Anwalt Lars Weidemann anrufen und das Vorgehen absprechen.
So dramatisch ist das Ganze in diesem Bundesland ja nicht, kann dir aber trotzdem Ärger einbringen, denn was als Rasse im Heimtierausweis steht und was die Tierärztin einschätzt, ist letztlich völlig egal.
Es gibt einige hier, denen dort mit wenigen Telefonaten geholfen werden konnte.
 
  • Jules174
KAUF-/Übernahmevertrag wäre auf jeden Fall wichtig und, wenn du sicher gehen willst, sich besser nicht an irgendeinen Anwalt und auch nicht unbedingt den TS wenden, sondern morgen sofort den auf derartige Fälle spezialisierten Anwalt Lars Weidemann anrufen und das Vorgehen absprechen.
So dramatisch ist das Ganze in diesem Bundesland ja nicht, kann dir aber trotzdem Ärger einbringen, denn was als Rasse im Heimtierausweis steht und was die Tierärztin einschätzt, ist letztlich völlig egal.
Es gibt einige hier, denen dort mit wenigen Telefonaten geholfen werden konnte.
Vielen Dank, werde ich auf jeden Fall morgen gleich machen. Übernahmevertrag gibt es auf jeden Fall
 
  • snowflake
Und woher ich den Hund überhaupt her habe. Hunde aus dem Ausland könnte man wegnehmen und die müssen in Quarantäne.
Erstens nur Listenhunde, was er ja nicht ist, und zweitens sind meines Wissens weder Bayern noch RLP Ausland. ;)
Also einen Profi um Rat fragen, wie du dich am schlauesten verhältst, ist sicher sinnvoll, aber ganz so dramatisch, wie diese Begegnung war, ist die Lage dann doch nicht.
 
  • lektoratte
In Bayern hätte er wohl erst mit 18 Monaten zum Wesenstest gemusst. Meine Bedenken wäre ja jetzt eher dass die Polizei auf einen Gentest besteht, da sie ja so fest davon überzeugt waren einen Pitbull vor sich zuhaben. Weiß man ja nicht was dabei heraus kommt

Ich weiß nicht, wie es aktuell in BaWü ist, aber in NRW werden Gentests bei Rassegutachten nach wie vor nicht anerkannt, es zählt rein der Phänotyp, festgestellt durch einen amtlich anerkannten Rassegutachter.

Aber, wie schon mehrere geschrieben haben: Selbst wenn die drauf bestehen sollten, und ganz grundsätzlich sollte dir Herr W. auf jeden Fall weiterhelfen können.

Ich vermute - sicher wissen kann ich es natürlich nicht - dass mit dem richtigen Anschreiben an die richtige Stelle (plus evtl. einem phänotypischen Gutachten) der Fall recht schnell beigelegt ist.
 
  • Yuma<3
Wo in BW kommt ihr her? (Und in welcher Stadt wurdet ihr kontrolliert?)
Ich lebe auch in BW. Dort wo ich aktuell lebe, sind Gentests tatsächlich das Mittel der Wahl zur behördlichen Rasseerkennung (kann man davon halten was man will, ich habs nicht vorgeschlagen).
Vom Pitbull ist dein Hund mMn weit entfernt, kann natürlich sein dass da etwas ahnungslose Beamte am Werk waren. Evtl guckt noch ein sachkundiger Beamter von der Hundestaffel drüber, mit denen kann man für gewöhnlich auch normal reden und die wissen was ein AmBull ist.
Durch die ganzen American Bullys und entsprechend schlaue Leute, die damit versuchen die Regelungen zu umgehen, sind einige OAs mittlerweile recht dunnhäutig. (Mit Dank an die idioten die sich für schlauer halten an dieser Stelle)

Im schlimmsten Fall würde das heißen, Wesenstest und ggf. erhöhte Steuer, je nach Gemeinde.
Kaufvertrag oder auch Schriftverkehr wären sinnvoll um nachzuweisen als was du den Hund gekauft hast.
Ist er bei der Gemeinde (als AmBull) angemeldet?

Du kannst mir auch gern eine PN schreiben.


Sehr süßer Kerl übrigens!
 
  • Jules174
Erstens nur Listenhunde, was er ja nicht ist, und zweitens sind meines Wissens weder Bayern noch RLP Ausland. ;)
Also einen Profi um Rat fragen, wie du dich am schlauesten verhältst, ist sicher sinnvoll, aber ganz so dramatisch, wie diese Begegnung war, ist die Lage dann doch nicht.
Ja absolut nicht auch wenn der Dialekt sich ganz schönt unterscheidet :)Ja ich weiß auch nicht was das ganze sollte. Aber so eine Begegnung dieser Art brauch ich nicht noch mal. Ich dachte auch eigentlich dass das Ordnungsamt eher für sowas zuständig ist und nicht direkt die Polizei. Umso mehr ich darüber nachdenke umso eher glaube ich fast, dass die jemand gerufen hat von wegen hier ist ein "Kampfhund" unterwegs. Wurden schon mit unserer OEB Hündin oft blöd angesprochen, seit noch einer da ist, da haben sich auch die blöden Sprüche verdoppelt.
 
  • Jules174
Wo in BW kommt ihr her? (Und in welcher Stadt wurdet ihr kontrolliert?)
Ich lebe auch in BW. Dort wo ich aktuell lebe, sind Gentests tatsächlich das Mittel der Wahl zur behördlichen Rasseerkennung (kann man davon halten was man will, ich habs nicht vorgeschlagen).
Vom Pitbull ist dein Hund mMn weit entfernt, kann natürlich sein dass da etwas ahnungslose Beamte am Werk waren. Evtl guckt noch ein sachkundiger Beamter von der Hundestaffel drüber, mit denen kann man für gewöhnlich auch normal reden und die wissen was ein AmBull ist.
Durch die ganzen American Bullys und entsprechend schlaue Leute, die damit versuchen die Regelungen zu umgehen, sind einige OAs mittlerweile recht dunnhäutig. (Mit Dank an die idioten die sich für schlauer halten an dieser Stelle)

Im schlimmsten Fall würde das heißen, Wesenstest und ggf. erhöhte Steuer, je nach Gemeinde.
Kaufvertrag oder auch Schriftverkehr wären sinnvoll um nachzuweisen als was du den Hund gekauft hast.
Ist er bei der Gemeinde (als AmBull) angemeldet?

Du kannst mir auch gern eine PN schreiben.


Sehr süßer Kerl übrigens!
Ja bei uns sind Gentest auch gerne Mittel der Wahl. Und da man für einen Listenhund mit über 6 Monaten erst eine Erlaubnis einholen dürfte bevor man ihn halten darf. Ist meine Sorge eben, das wenn bei so einem Gentest irgendwas rauskommt, dass ich plötzlich einen Listenhund-Mix habe und keine Genehmigung. Keine Ahnung wie die das hier handhaben?! Ich werde aber mal diesen Herr Weidemann kontaktieren, sicher ist sicher. Magst du mir bitte eine PN schreiben? Ich finde einfach die Funktion dafür nicht wie man eine startet:verwirrt:. Und danke schön deine auch :) Ich bin schon gespannt wie große er mal wird
 
  • MadlenBella
Das Problem bei solchen Gentests und Ambulls ist, dass die meisten Tests Ambulls nicht führen und daher auf Staff oder so ausweichen. DANN hättet ihr eher ein Problem.
Also solltet ihr einen Test machen (müssen oder wollen) achte darauf, dass der AmBull auch in der Referenzliste steht.
 
  • Jules174
Das Problem bei solchen Gentests und Ambulls ist, dass die meisten Tests Ambulls nicht führen und daher auf Staff oder so ausweichen. DANN hättet ihr eher ein Problem.
Also solltet ihr einen Test machen (müssen oder wollen) achte darauf, dass der AmBull auch in der Referenzliste steht.
Darauf werde ich achten. Ich hoffe man darf sich den Anbieter aussuchen. Hab schon überlegt ob ich einfach selber einen vorab mache aber wahrscheinlich erkennen die das ja nicht an
 
Wenn dir die Beiträge zum Thema „Polizeit hält American Bulldog für Pitbull“ in der Kategorie „Verordnungen & Rechtliches“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
  • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
  • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
  • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
  • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
  • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
  • Nutzung der foreneigenen „Schnackbox“ (Chat)
  • deutlich weniger Werbung
  • und vieles mehr ...
Oben Unten