Information ausblenden
Sag mal,
kennst du schon unseren beliebten kostenlosen Futtercheck, bei dem du zudem noch gratis Futterproben erhalten kannst? Probier's aus! (Link öffnet in neuem Tab)
Information ausblenden

Möchtest du auf dieses Thema antworten?

Nach einer schnellen und kostenlosen Registrierung kannst du dies tun!

Pöbelnder Hund bei Hundebegegnungen

  1. Das setzte ich einfach mal voraus.
    :hallo:
     
    #41 HSH Freund
  2. Mein Benny ist auch so ein echter Chaoshund...



    Habt ihr es schon mit einer Hundeschule probiert? In zwei Hundeschulen haben wir seine Macken nicht in den Griff bekommen. Wir haben es dann letztlich mit einem Online Hundetraining von einer Hundetrainerin geschafft. Deutlich günstiger als die Hundeschule vor Ort ist es auch noch gewesen!

    Hier der Link zu ihrer Seite!
    Möchte ich jedem Hundehalter ans Herz legen, der sich offen eingestehen kann, dass er seinen liebsten Vierbeiner eben doch nicht immer wie gewünscht im Griff hat.

    Melde dich doch mal zurück, ob sie dir auch helfen konnte!

    LG Meike

    --
    Es gibt nur eins, was besser ist als ein Hund – zwei Hunde!
     
     mehr erfahren Hinweis: Dies ist eine Werbeanzeige. - Bild: © Jeroen van den Broek - fotolia.com
  3. Stimmt, so habe ich das noch gar nicht sehen.
     
    #42 Staff_Buddy

  4. Ja, vielleicht bin ICH auch einfach zu ungeduldig. Meine Trainerin habe ich angesprochen und sie sieht es eigentlich wie du. Sie meint auch, er kann es noch nicht. Dabei habe wir es wirklich in kleinen Schritten aufgebaut. Aber ich finde, es wird eher schlimmer als besser. Trotzdem glaube ich, dass er weiß was ich von ihm will ..:gruebel:
     
    #43 Staff_Buddy
  5. Das dürfte meiner Meinung nach auch der Fall sein. Die wenigsten Hunde "vergessen" sich in solchen Situationen völlig, sonst würde das andere Ende der Leine nicht unversehrt bleiben. Für die meisten Pöbler hat es nur keine entsprechenden Konsequenzen wenn sie sich so aufführen.
     
    #44 HSH Freund

  6. Bleib dran, es zahlt sich aus. Ich schreib hier im Forum nicht mehr viel, kann dir aber aus Erfahrung sagen, das es wird.

    Ich würde gleichzeitig noch ganz viel an Entspannung trainieren und das ganze unter Signal stellen. Du musst für deinen Hund ein Gesamtkonzept kreieren, in dem er lernen kann und das ganze durch viele, viele Wiederholungen verfestigen kann.
     
    #45 blackdevil
  7. @Staff_Buddy

    Ich denke, @Crabat hat ein wirklich gutes Beispiel gebracht, dafür, was gerade Teil des Problems ist.

    Wenn du den Eindruck hat, es wird schlimmer und nicht besser, war evtl. der letzte Teilschritt zu groß.

    Oder der Hund versteht eben tatsächlich nicht, was er soll.

    Was schlägt deine Trainerin denn vor, wie ihr weiter vorgehen sollt?
     
    #46 lektoratte
  8. Das habe ich bis jetzt auch so gesehen. Aber ich habe im Moment das Gefühl, dass es in die falsche Richtung geht. Die ersten Wochen bzw. ca. 2 Monate waren Hundebegegnungen kein Thema. Aber mit der Zeit hat der Stress zu genommen und ich weiß nicht warum. Vielleicht weil uns Hundebegegnungen an der Leine untersagt wurden? Hat er dadurch Frust? Ich habe nur Angst, dass dieser Frust in Aggression umschlägt.

    Uns wurde auch geraten, auf Spaziergängen zur Entspannung einfach viele Pausen einzulegen. Das machen wir auch. Wenn wir z. B. im Wald unterwegs sind, halten wir öfters an Bänken und machen Pause. Zu Hause ist er auch eher der ruhige kuschelige Typ. :)
     
    #47 Staff_Buddy
  9. Im Moment ist es so, dass wir erst mal wieder an Social Walks teilnehmen sollen, damit er lernt in Anwesenheit anderer, fremder Hunde, ruhig zu bleiben. Leider ist sie seit 3 Wochen krank.
     
    #48 Staff_Buddy
  10. Es kann sein, dass er einfach jetzt ankommt und mehr seine normalen Verhaltensweisen zeigt... also dicke Hose bei Unsicherheit statt Zurückstecken.

    Es kann auch einfach sein, dass ihn die Gruppensituation bei der Testvorbereitung überfordert hat und er das jetzt quasi generalisiert - oder vielleicht auch beides.
     
    #49 lektoratte
  11. Eine Leidensgenossin :)

    Ich schlag mich damit auch schon (viel zu) lange rum.
    Meine Hündin war sehr krank und wurde nun operiert, wir gehen das jetzt nochmal an.

    Was ich dir raten kann ist, deine Haltung zu dem ganzen zu ändern. Leine nicht straff ziehen.

    Ich gehe das mittlerweile sehr selbstbewusst an und lasse MICH davon nicht mehr stressen.
    Die Leine ist kurz aber hängt durch, wenn ich einen Hund am Horizont entdecke, der Hund im Fuss oder hinter meinem Bein.

    Und das ziehe ich konsequent durch, erhobenen Hauptes und mit aufrechter Haltung. Wenn sie nach vorne will, laufe ich frontal auf sie zu, bis sie kuscht und sich wieder hinten einreiht. ICH regel die Situation.

    Klar, wenn sie erstmal hoch geht ists zu spät. Da kommt bei ihr wahrscheinlich genauso wie bei deinem Hund nichts mehr an.
    Hatten wir gestern, da hat uns ein Hund von hinten überrascht. Cassie ist hochgegangen. Ich hab sie ausgehebelt und sobald sie wieder ansprechbar war im strammen Fuss-Kommando weitergeführt.

    Wenn du hinter der Entscheidung stehst, ihn ruhig durch die Situation zu führen, färbt das schon auf ihn ab.

    Wahrscheinlich merkt er aber momentan auch sobald euch ein Hund entgegen kommt wirst du unsicher, straffst die Leine - und dann wird er auch unsicher.
     
    #50 MadlenBella
  12. Finde ich erstmal gar nicht schlecht.

    Falls du mal eine zweite Meinung hören magst:

    Wir trainieren hier - die Damen können auch mit sehr schwierigen Hunden.

     
    #51 lektoratte
  13. Ich denke auch, dass es an der Testvorbereitung liegt. Wie gesagt, die ersten beiden Stunden hat er alles super mitgemacht, auch relativ ruhig. Ich hätte ihn direkt zum Wesenstest anmelden können. Aber Stunde 3 und 4 war sehr viel Hektik, Gebell, viele Hunde an der Leine auf relativ kleinem eingezäuntem Gelände. Es war völlig überfordert und gestresst. Deshalb habe ich das auch abgebrochen.
     
    #52 Staff_Buddy
  14. Ach, wie blöd. Tut mir leid. :(

    Und dann ist man Ratzfatz in so einem selbstverstärkenden Kreis drin und das schaukelt sich so hoch! Ich kenne das.
     
    #53 lektoratte
  15. Vielen Dank! Liest sich sehr gut und Ratingen ist nicht so weit weg. :)
     
    #54 Staff_Buddy

  16. Wenn du sauer genug bist, geht das.
     
    #55 toubab
  17. Ja aber Wut sollte ja wohl nicht das Gefühl sein, das ich dem Hund in der Situation zeige.
     
    #56 blackdevil
  18. du wirst wohl nicht innerlich lachen wenn dein hund rumstänkert, ich werde sauer und das darf der hund wissen. Das hat nichts mit wut zu tun, ich schreie nicht, ich tobe nicht, ich hample nicht herum.
     
    #57 toubab
  19. Entschlossenheit triffts wohl.

    Ich glaub aber auch, jeder Erwachsene kriegt 30kg hoch, wenns sein muss.
     
    #58 MadlenBella
  20. er steht meistens noch mit die hinterhaxen am boden.
     
    #59 toubab
  21. Okay.... sauer mit Wut gleichzusetzen, war dann wohl nicht der richtige Vergleich für euch.

    Ganz ehrlich, ich habe gelernt das ich ruhig bleibe, wenn mein Hund pöbelt und sich aufführt. Es bringt weder mir noch ihm was, wenn ich sauer werde oder was auch immer. Es bringt auch nichts, wenn ich seine Aggression mit Körperlichkeit begegne.
    Ich weiß das er der Situation nicht gewachsen war und er in dem Moment gerade nicht anders kann.

    Ich rede hier ausdrücklich von mir und meinen Hunden. Jeder muss für sich einen Weg finden.
     
    #60 blackdevil
  22. Folgende Themen könnten diesem hier thematisch ähnlich sein:
    Wenn dir die Beiträge zum Thema „Pöbelnder Hund bei Hundebegegnungen“ in der Kategorie „Erziehung / Verhalten“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
    • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
    • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
    • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
    • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
    • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
    • Nutzung der foreneigenen Schnackbox (Chat)
    • deutlich weniger Werbung
    • und vieles mehr ...
     

Diese Seite empfehlen

  1. Wir setzen auf unseren Internetseiten Cookies und andere Technologien ein, um dir unsere Dienste technisch bereitstellen zu können, Inhalte und Anzeigen für dich zu personalisieren, sowie anonyme Nutzungsstatistiken zu analysieren. Dabei arbeiten wir mit Drittanbietern zusammen und tauschen Informationen zur Nutzung unserer Dienste zur Analyse und Werbung aus. Durch die weitere Nutzung unserer Internetseite erklärst du sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.
    Information ausblenden