pitbull und chihuahua?

  • lina08
hallo ihr lieben!

ich weiß nicht ob das hier hingehört aber ich probiers einfach mal ... wenn nicht einfach bescheid geben

also ... hier meine frage bzw. mein "problem":

ich hab auf der homepage eines tierheimes einen pitbull rüden gesehen und mich schon ein bisschen verliebt. war ja schon immer total begeistert von der rasse. nächste woche werd ich mich mal auf die reise machen und mir den hund ansehen d.h. mal spazieren gehen und feststellen (soweit ich das in der kurzen zeit beurteilen kann) ob er überhaupt zu uns passen würde. er ist ca 9 jahre und laut beschreibung verträgt er sich mit artgenossen aber nicht mit katzen. aber ich weiß ja dass man auf diese angaben nicht sooo viel wert legen sollte und sich besser selbst ein bild macht.
also jetzt meine frage: glaubt ihr könnten sich meine chihuahua hündin und dieser pitbull rüde überhaupt verstehen? ich weiß ja dass man das nicht so allgemein sagen kann und dass das von fall zu fall unterschiedlich ist aber welche prognose gebt ihr mir? oder könnt ihr mir vielleicht sogar sicher sagen dass das mit den zweien aus irgendeinem grund garantiert nicht funktionieren wird? achja und was vielleicht noch wichtig ist: sind pitbull im umgang mit anderen hunden geduldig? meine kleine maus ist nämlich ein richtiger terrorchihuahua :D!! sie braucht halt immer ein bisschen länger bis sie andere hunde akzeptiert (vor allem wenn ICH mich mit ihnen beschäftige und sie nicht im mittelpunkt steht :rolleyes:)

lg janine und lina
 
  • SaSa22
  • #Anzeige
Hi lina08 :hallo: ... hast du hier schon mal geguckt?
  • Sassilovekira
Also,ich würde mal sagen,du nimmst deinen chi zum gemeinsamen gassi-gehen einfach mal mit.Dann wirst du es ja sehen,ne bekannte hat eine englische bulldogge und nen yorki..klappt super.Was mir ein bisschen bedenken machen würde ist,der pitti hat ja nun mal mehr gewicht und kraft als der chi,dass er den chi beim spielen nicht verletzt.Aber er ist ja schon älter,probier es einfach mal aus :)
 
  • MeikeMitBenny
  • #Anzeige
Übrigens... Es ist enorm wichtig auch an das richtige (!) Hundefutter zu denken.

Ich habe für unseren Dicken seeehr lange nach dem richtigen Futter gesucht. Durch Zufall habe ich den hier vom Forum angebotenen kostenlosen Futtercheck gefunden und konnte dort tatsächlich in Erfahrung bringen, welches Futter ganz konkret von anderen Hundebesitzern mit genau der gleichen Hunderasse bevorzugt wird.

Und unser Benny liebt sein neues Futter! Es hat sich gelohnt!! 

Wer ihn noch nicht ausprobiert hat, hier findet ihr den Futtercheck! Dauert weniger als eine Minute.

Ach ja, ihr könnt übrigens zusätzlich noch am Ende des Futterchecks gratis Futterproben von bis zu 20 verschiedenen Herstellern anfordern! 

So sah hier dann nach ein paar Tagen unser Tisch aus:



Euer Hund wird euch lieben! 

Hier nochmal der Link zum Futtercheck

LG Meike mit Benny
  • Becky1981
Hallo,

also wenn du dir den Rüden anschauen fährst, würde ich deinen Kleinen auf jeden Fall mitnehmen. Geht alle zusammen spazieren und da bemerkst du ja schon ein wenig, wie die Beiden sich verhalten. In wie fern ist deine Hündin denn eifersüchtig? Also was macht sie denn, wenn ihr etwas nicht passt?
 
  • milo18
Ich kann nur von uns sprechen. Ich habe einen Jack-Russel Rüden und einen Staff - Rüden. Die beiden kommen gut miteinander klar. Der Dicke is sehr vorsichtig im Umgang mit ihm. Mein Jacky ist auch ein kleiner Terror-Terrier. Der Dicke muss echt viel aushalten mit ihm,lässt sich aber alles gefallen.
Naklar ist es von Hund zu Hund verschieden,daher schließe ich mich den anderen an und empfehle dir die kleine mitzunehmen. Vllt passts ja;)
 
  • Gast20120905
Hi,

Das ist ja klasse, dass du dem Hund eine Chance geben möchtest.
Ich würde vorschlagen, dass du dir den Hund ganz in Ruhe ansiehst und deinen Chi mitnimmst. Vllt ersteinmal im Auto lassen und den Pit in Ruhe anshen und zum Gassi mitnehmen.

Ich könnte mir vorstellen, dass das je nach Hund schon passen würde.
Wie du schon sagst, zeigen sich einige Dinge erst im Alltag. Aber deine Einstellung gefällt mir und ich würde dir den Hund sehr wünschen.

Berichte doch mal, wie es gelaufen ist.

Viel Spaß und viel Slück :)

:hallo:
 
  • SaSa22
  • #Anzeige
Danke für den Tipp, Meike! Den Futtercheck (und vor allem die kostenlosen Futterproben :D) werde ich mir mal gönnen.
  • *SpanishDream*
Muss du nicht auch getrennt Gassi gehen?

Haste jemanden den du mitnehmen kannst zum TH? Weil 1 Person und 2 Hunde führen, wovon einer im TH sitzt, glaub nicht das das möglich ist.
 
  • Wiwwelle
Ich gestehe ich bin kein Freund mit großem Hund und Winzighund...
 
  • Bennet
Bei mir leben in trauter freundschaft Pit Benny & Tibet Spaniel Zar. Nimm deinen kleinen Chi einfach zum ersten besuch mit :)
 
  • Wiwwelle
Erstens ist es eh ein momentaner Modetrend von Groß und Winzig

Zweitens: Wenns mal kracht..hat nur Einer wirklich das Nachsehen.

Kurz : Ich bin kein Freund derartiger Unterschiede der Gewichtsklassen.
 
  • Saphira2
Ich empfehle die ebenfalls den terrorzwerg mitzunehmen.
Ich habe eine Staffhündin (27kg) und sehr oft noch eine Minirehpinscherhündin (800g) bei mir zu besuch.Anfangs hatte ich schon etwas bedenken,aber schon bei der ersten begegnung war mir klar....das passt.(dazu muss ich sagen,das der minirehpinscher immer einfach ungebeten bei mir ist,da der besitzer sich nicht drum kümmert,kommt sie zu mir:rolleyes:).
Aber das kommt natürlich immer auf die individualität eines jeden Hundes an ob sie sich mögen:)
 
  • Noxpit
kommt sicher sehr auf die hunde an----nur wie "Wiwwelle" schon sagte:wenn es in dieser konstelation mal kracht dann.... :( wenn die kleine echt so ne "terrorzicke" ist naja.. das währ dann deine aufgabe dafür zu sorgen das sie den pit nicht versucht "anzumachen"-unterbuttern". den jeder "geduldsfaden" kann mal reissen...... selbst wenn es um ne hündin und nen rüden geht.... das hat meine mali-hündin ein paar mal zu spüren bekommen ( jetzt schon länger nicht mehr- gsd. aber ich sorg auch dafür das er nicht für "ruhe" sorgen muss )
 
  • Consultani
Erstens ist es eh ein momentaner Modetrend von Groß und Winzig

Ja und? :verwirrt:

Zweitens: Wenns mal kracht..hat nur Einer wirklich das Nachsehen.

Ich halte seit Jahren groß und klein zusammen, in unterschiedlichen Konstellationen - überhaupt kein Problem.

Und mal unter uns: So ein Pit oder AmStaff ist ein mittelgroßer Hund. Nix GROSS. ;)
 
  • wurschti
Bin gespannt wie der Pit-Bub Dir gefallen wird.

Ich kann nur sagen, daß der Chihuahua von meiner Mum zuvor schon gern die Leftzen des Mastinos meines Bruders getackert hat und auch vor den Beinen unserer AmStaff Frieda nicht halt macht. Chihuahua Jette ist ein echtes Terrorgirl :rolleyes:.

Ich hoffe Du hast mehr Glück!
 
  • Shavalou
Wie die anderen schon sagen, nimm deine Lütte mit und am besten noch eine vertraute Person, die auf die Kleine aufpasst, wenn du dich mal alleine mit dem Rüden beschäftigst. Du wirst ja ohnehin öfter hinfahren müssen.

Mein Gino (Am.StaffMix) versucht vorsichtig mit kleinen Hunden zu sein, aber man muss ihn immer wieder ermahnen:unsicher:
Meine Ma hat eine 18 Jahre alte Malteserhündin und mit der klappt es wunderbar.
Ob es nun mit deinem Rüden klappt musst du schauen... wie du schon sagst, da zählt die Geduld des Rüden schon.

Ich drück die Daumen:hallo:
 
  • rimini
Bei uns lebte 16 Jahre lang eine Yankeedame mit ihren Yorgiegatten...ohne Probleme (wir hatten aber immer mehrere Hunde und Katzen)

Ich habe etwas den Eindruck das deine kleine Maus lieber alleine wäre. Da kann ich mich sicher irren, da ich nur das von dir geschriebene kenne.

Wie alle anderen schon meinten. Nimm Sie mit und geht gemeinsam spazieren.

Generell sollte immer der vorhandene Hund entscheiden, welcher Hund zuzieht. Viel Glück
 
  • Soleyah
Bitte dann berichten wies gelaufen ist.
Find ich auch schön dass du nen Hund aus dem TH nehmen willst :)
 
  • sweetnina
Generell sollte immer der vorhandene Hund entscheiden, welcher Hund zuzieht?
Ich denke Du meinst die Sympathie soll entscheiden, oder?
Generell sollte immer der Mensch entscheiden, nicht der Hund. Wenn Du der Ranghöchste bist, dann entscheidest Du für das Rudel, auch was neue Mitglieder betrifft und dann wird Dein Rudel das Neumitglied auch akzeptieren, weil es mit ihm nämlich um keinen Rang streiten muss.
Natürlich sollte man sich bei völlig unverträglichen Hunden eine Neuaufnahme gut überlegen, aber wahrscheinlich kommt man dann gar nicht erst auf die Idee ein Rudel haben zu wollen...
Ich denke Chi und Staff&Co kann prima klappen, habe Chi und Herdenschutzhund im Rudel, völlig ok, allerdings sind Chis ja gern mal größenwahnsinning und daran solltest Du arbeiten, damit mit dem Neuzugang alles klappt. Der Große braucht schon ein passables Nervenkostüm und darauf solltest Du achten (Frustrationstoleranz). Außerdem solltest Du mit dem Terrorzwerg arbeiten, wenn sie es übertreibt. Auch ein Chihuahua ist ein Hund, der sich unterordnen muss und (zähneknirschend) kann.:D
 
  • rimini
Natürlich sollte man sich bei völlig unverträglichen Hunden eine Neuaufnahme gut überlegen, aber wahrscheinlich kommt man dann gar nicht erst auf die Idee ein Rudel haben zu wollen...
:D

na, dann entscheidet doch genau genommen der Hund:lol:
 
  • sweetnina
Stimmt, DANN entscheidet der Hund.:D:D:D
 
Wenn dir die Beiträge zum Thema „pitbull und chihuahua?“ in der Kategorie „Pit Bull, Staff & andere Kampfschmuser“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
  • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
  • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
  • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
  • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
  • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
  • Nutzung der foreneigenen „Schnackbox“ (Chat)
  • deutlich weniger Werbung
  • und vieles mehr ...
Oben Unten