Information ausblenden
Sag mal,
kennst du schon unseren beliebten kostenlosen Futtercheck, bei dem du zudem noch gratis Futterproben erhalten kannst? Probier's aus! (Link öffnet in neuem Tab)
Information ausblenden

Möchtest du auf dieses Thema antworten?

Nach einer schnellen und kostenlosen Registrierung kannst du dies tun!

Petition gegen das Schächten


  1. Kurban Bayrami: Kreisveterinäramt Siegburg weist auf das Verbot des Schächtens hin

    Rhein-Sieg-Kreis (hei) – Vom 21. August bis 24. August feiern Mitbürgerinnen und Mitbürger muslimischen Glaubens wieder das traditionelle Kurban Bayrami. Es gilt als höchstes islamisches Fest. Ein zugehöriges Ritual ist oft die Opferung eines Schafes oder Rindes. Das Opferfleisch wird dann an bedürftige Menschen, an Nachbarn und an Freunde verteilt...



    [​IMG]
     
    #281 Mausili
  2. Es ist enorm wichtig auch an das richtige (!) Hundefutter zu denken.

    Also ich habe für unseren Dicken seeehr lange nach dem richtigen Futter gesucht. Durch Zufall habe ich den hier angebotenen kostenlosen Futtercheck gefunden und konnte dort tatsächlich in Erfahrung bringen, welches Futter ganz konkret von anderen Hundebesitzern mit genau der gleichen Hunderasse bevorzugt wird.

    Und unser Benny liebt sein neues Futter! Es hat sich gelohnt!!

    Hier findet ihr den Futtercheck!
    Dauert weniger als eine Minute.

    Ach ja, ihr könnt übrigens zusätzlich noch am Ende des Futterchecks gratis Futterproben von bis zu 20 verschiedenen Herstellern anfordern!

    So sah hier dann nach ein paar Tagen unser Tisch aus:



    Euer Hund wird euch lieben!

    LG Meike

    --
    Es gibt nur eins, was besser ist als ein Hund – zwei Hunde!
     
     mehr erfahren Hinweis: Dies ist eine Werbeanzeige.

  3. Muslimisches Opferfest: Keine Genehmigungen zum betäubungslosen Schächten im Kreis

    Die Altenkirchener Kreisverwaltung weist alle muslimischen Mitbürger anlässlich des bevorstehenden islamischen Opferfestes darauf hin, dass es kreisweit für das betäubungslose Schächten von Schlachttieren keine Genehmigung gibt. Die Verwaltung empfiehlt laut Pressemitteulung, die Schlachtung mit der erforderlichen Fleischbeschauung in gewerblichen Schlachtstätten durchzuführen...



    [​IMG]
     
    #282 Mausili

  4. Breaking News - Polizeieinsatz bei Schächthof!


    Was für ein Beginn der Einsatztage gegen das betäubungslose Schlachten!

    Nächste Woche, von Dienstag bis zum Wochenende, findet das Islamische Opferfest statt. Aufgrund einer völlig missglückten Gesetzeslage, welche in Österreich die Religionsfreiheit in der Wertigkeit der Verfassung über den Tierschutz stellt, wird ein eigentlich unverrückbares Diktat – nämlich das Verbot des betäubungslosen Schlachtens – ins Absurde geführt;...


    [​IMG]
     
    #283 Mausili

  5. Die Opfer'fest'tage stehen vor der Tür - nächster Einsatz!


    Erster Erfolg: Sonnenschutz musste gebaut werden!

    Heute folgte der nächste Einsatztag für unsere Bemühungen zu einem generellen Schächtverbot in Österreich. Dabei statteten wir zwei Betrieben in der Umgebung von Klosterneuburg einen Besuch ab. Dort warten neben Schafe und Ziegen vor allem Kühe auf das Kommende der nächsten Tage...



    [​IMG]
     
    #284 Mausili

  6. „Es gibt in NRW keine Erlaubnis fürs Schächten“

    Im August feiern Muslime das Opferfest. Traditionell werden dafür viele Schafe und Rinder geschlachtet. Schächten – also ein Kehlschnitt ohne Betäubung – dürfen die Gläubigen die Tiere allerdings nicht...



    [​IMG]

    Bruderndorf - Hunderte Schafe litten unter Hitze und Wassermangel

    In einem Schächtbetrieb in Bruderndorf (Bezirk Korneuburg) waren am Sonntag Tierschutzverein, Amtstierarzt und Polizei im Einsatz...



    [​IMG]
     
    #285 Mausili

  7. SCHLUSS MIT BETÄUBUNGSLOSEM SCHÄCHTEN


    BUNDESVERBAND TIERSCHUTZ STELLT FILM ZUM THEMA VOR

    Berlin, 15. August. Der Bundesverband Tierschutz e.V. (BVT) hat einen Film zum betäubungslosen Schächten erarbeiten lassen. Der Kurzfilm ist jetzt, eine Woche vor Beginn des islamischen Opferfestes in Deutschland, auf youtube und der Webseite abrufbar und liefert - in Form eines Interviews mit dem BVT-Vorsitzenden, Dr. Gerd Gies - alle Hintergründe zu dem sensiblen Thema...



    [​IMG]

    Anti-Schächt-Proteste - von Erfolgen und Problemen!

    Kurzer Zwischenbericht zur Anti-Schächtwoche!

    Darum steh'n wir vor den Schlachthäusern...
    DAS Bild zur Kampagne, aufgenommen gestern vor dem Schlachthof in Frauenhofen bei Horn!...



    [​IMG]
     
    #286 Mausili

  8. Sonder-Newsletter: Absolutes Schächtverbot, offener Brief an Regierung

    Offener Brief an Vizekanzler HC Strache: Bitte verbieten Sie endlich ausnahmslos die schlimmste Tierquälerei "im Namen Gottes" – das betäubungslose Schächten!...



    [​IMG]
     
    #287 Mausili

  9. Anti-Schächt-Einsatz - 8 Tage intensivste Arbeit liegen hinter uns!

    Das Islamische Opferfest, Eid ul-Adha, neigt sich seinem Ende zu. Die Feierlichkeiten, rechtzeitig zum Höhepunkt der Wallfahrt nach Mekka, dauern jeweils vier Tage und beginnen am 10. des islamischen Monats Dhul l-Hiddscha, was bedeutet, sie verschieben sich im Sonnenkalender um ca. 11 Tage rückwärts pro Jahr. Zusammen mit dem Fest des Fastenbrechens nach dem Fastenmonat Ramadan gehört es zu den bedeutendsten Feierlichkeiten in der islamischen Welt...



    [​IMG]
     
    #288 Mausili

  10. „Respekt vor dem Tier“ -->> Italien will rituelles Schächten verbieten

    In Italien soll die rituelle Schlachtung von Tieren ohne Betäubung verboten werden: Die Rechtsaußen-Partei Lega hat unter der Federführung von Innenminister Matteo Salvini zwei Gesetzesvorschläge vorgelegt, die die bisherigen Ausnahmen aufheben sollen. „Es ist eine Frage des Respekts vor dem Tier als fühlendem Wesen“, hieß es dazu. Italien würde damit anderen europäischen Ländern wie den Niederlanden, Polen oder der Schweiz folgen, in denen die rituelle Schlachtung bereits verboten ist...



    [​IMG]
     
    #289 Mausili

  11. SOFORTIGES SCHÄCHTVERBOT! -->> Petition


    Religionsfreiheit darf nicht über Tierschutz stehen!

    Es kann nicht sein, dass in manchen europäischen Ländern noch immer das "Schächten" erlaubt ist. "Schächten" bedeutet, dass Tiere (Rinder, Kälber, Schafe, Ziegen, Hühner, etc.) erst nach einem Halsschnitt betäubt werden, um es langsam ausbluten zu lassen. Auch eine "Halal" Schächtung, das heißt, gänzlich ohne jeglicher Betäubung, ist z.B. sogar in Österreich in einer absoluten Grauzone...



    [​IMG]
     
    #290 Mausili

  12. Protest gegen Errichtung von Schächtschlachthof! Protest in SK und CZE!


    Zur Erinnerung: im Zuge unserer diesjährigen Protest-Serie gegen das betäubungslose Schlachten standen wir in jenen Wochen der Haupt-Aktionen auch vor einem Schächtschlachthof in Gedersdorf bei Krems. Schon im Vorfeld tauchten von dort Bilder auf, welche unserers Erachtens einen Amtstierarzt-Einsatz unbedingt nötig machten. Viel zu viele Schafe waren auf viel zu engem Raum zusammengedrängt, außerdem, als Tribut an die damals vorherrschenden enormen Temperaturen, 'stand' die Luft in den Indoor-Buchten der armen Tiere. Das Amtsorgan, der so engagierte Tierarzt Dr. Michael Oppitz, reagierte wie gewohnt schnell und unbürokratisch...



    [​IMG]
     
    #291 Mausili

  13. Belgische Region verbietet Schächten – Rabbi: „Affront gegenüber europäischen Werten“


    Tierschutz oder Schikane? Seit Januar 2019 dürfen Metzger in der belgischen Region Flandern Tiere nicht mehr Schächten. Als Grund nennt die belgische Regierung den Tierschutz. Muslimische und jüdische Religionsvertreter sprechen von einem „Affront von rechts“...



    [​IMG]
     
    #292 Mausili

  14. EuGH-Urteil -->> Kein Bio-Siegel für Halal-Fleisch


    Fleisch aus ritueller Schlachtung ohne Betäubung darf nicht als Biofleisch angeboten werden. Der erforderliche Tierschutzstandard sei nicht gegeben, urteilte der Europäische Gerichtshof...



    [​IMG]
     
    #293 Mausili

  15. Riesen Erfolg! RespekTiere macht das Waldviertel schächtfrei!


    Das Waldviertel ist aufgrund unserer Proteste offiziell schächtfrei! Lautstarke Demos sind nicht jedermanns/frau Sache, aber wie das aktuelle Beispiel beweist, oft unfassbar wirkungsvoll!...



    [​IMG]
     
    #294 Mausili

  16. Seit 2016 keine Anträge fürs Schächten gestellt


    Vor dem islamischen Opferfest (11. bis 14. August) hat Sachsen-Anhalts Tierschutzbeauftragter Marco König darauf hingewiesen, dass kein Tier ohne Betäubung geschlachtet werden darf. Das Tierschutzgesetz verbiete das nicht nur für gewerbliche, sondern auch für private Schlachtungen, teilte König am Montag in Magdeburg hin. Menschen, denen ihr Glaube das Schächten von Tieren vorschreibt, könnten bei der zuständigen Veterinärbehörde eine Ausnahmegenehmigung beantragen. Seit 2016 sei im Land kein Antrag auf Zulassung des Schächtens gestellt worden...



    [​IMG]
     
    #295 Mausili

  17. Illegales Schächten ahnden -->> Pressemeldung zum Islamischen Opferfest


    Bundesverband Tierschutz e.V. (BVT) fordert die Behörden auf, illegales Schächten strikt zu ahnden!

    Berlin, 7. August 2019. Vom 11.-14. August findet weltweit das viertägige Islamische Opferfest Idu-I-Adha (türkisch „Kurban Bayrami“) statt. In Gedenken an den Propheten Ibrahim, der bereit war, seinen Sohn Ismail an Allah zu opfern, sind nach islamischem Ritus Muslime aufgerufen, ein Schächtopfer zu bringen und das Fleisch an Bedürftige zu verteilen. Geopfert werden je nach Region Schafe, Ziegen, Rinder, Kamele und Wasserbüffel. Beim Schächten wird den Tieren bei vollem Bewusstsein, also ohne vorherige Betäubung, die Kehle durchgeschnitten, wobei die Tiere erhebliche Qualen erleiden...



    [​IMG]
     
    #296 Mausili

  18. Kurban Bayram 19 - Proteste gegen das betäubungslose Schlachten am laufenden Band - JETZT!


    Noch hat das Islamische Opferfest, Kurban Bayram, noch gar nicht offiziell gestartet, gibt es schon den ersten Eklat! So fanden sich heute im niederösterreichischen Bruderndorf bei Niederhollabrunn erneut RespekTiere-AktivistInnen ein, um schon im Vorfeld die Vorgänge hin zum betäubungslosen Schlachten zu dokumentieren!...



    [​IMG]
     
    #297 Mausili

  19. Niedersachsen erlaubt wieder Schächten zum Opferfest


    Hannover (dpa/lni) - Niedersachsen hat zum islamischen Opferfest erneut eine Ausnahmegenehmigung zum betäubungslosen Schlachten erteilt, nachdem es darüber im letzten Jahr eine kontroverse Debatte gab. Die an einen Schlachtbetrieb erteilte Genehmigung gelte für maximal 200 Schafe und Ziegen, teilte das Landwirtschaftsministerium in Hannover mit. Im vergangenen Jahr war die Genehmigung für das Schlachten von 202 Tieren nach islamischem Ritus erteilt worden...



    [​IMG]
     
    #298 Mausili

  20. Breaking News! RespekTiere vor Schächthof bei Klosterneuburg!


    Soeben haben sich RespekTiere-AktivistInnen vor einem Schächtschlachthof bei Klosterneuburg eingefunden, um dort vor Ort gegen das betäubungslose Schlachten zu protestieren!...



    [​IMG]
     
    #299 Mausili

  21. Schlachten ist schlimm – betäubungsloses Schächten aber grauenvoll


    Jetzt ist es wieder soweit. Das Islamische Opferfest, „Kurban Bayrami“ (türkisch), oder „Idul Adha“(arabisch), bei dem weltweit millionenfach Tiere, hauptsächlich Schafe, Ziegen und Rinder betäubungslos geschächtet werden, steht kurz bevor...



    [​IMG]
     
    #300 Mausili
  22. Folgende Themen könnten diesem hier thematisch ähnlich sein:
    Wenn dir die Beiträge zum Thema „Petition gegen das Schächten“ in der Kategorie „Tierschutz allgemein“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
    • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
    • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
    • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
    • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
    • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
    • Nutzung der foreneigenen Schnackbox (Chat)
    • deutlich weniger Werbung
    • und vieles mehr ...
     

Diese Seite empfehlen

  1. Wir setzen auf unseren Internetseiten Cookies und andere Technologien ein, um dir unsere Dienste technisch bereitstellen zu können, Inhalte und Anzeigen für dich zu personalisieren, sowie anonyme Nutzungsstatistiken zu analysieren. Dabei arbeiten wir mit Drittanbietern zusammen und tauschen Informationen zur Nutzung unserer Dienste zur Analyse und Werbung aus. Durch die weitere Nutzung unserer Internetseite erklärst du sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.
    Information ausblenden