Petition für ein Verbot der Massentierhaltung / Bundestag

  • Mausili
Jede 3. Fleischprobe enthält multiresistente Keime!

Wir haben Schweine-, Hühner- und Putenfleisch aus österreichischen Supermärkten im Labor getestet. Das Ergebnis ist alarmierend: Auf mehr als jeder dritten Fleischprobe wurden multiresistente Keime gefunden! Sie befanden sich auf Faschiertem genauso wie auf Hühnerflügeln oder Putenfilets. Das zeigt, wie weit verbreitet das Problem bereits ist. Die Keime können über Frischfleisch-Produkte in unsere Wohnungen und Küchen gelangen und auch wir können uns mit ihnen infizieren...



 
  • SaSa22
  • #Anzeige
Hi Mausili :hallo: ... hast du hier schon mal geguckt?
  • Mausili
Warum der WWF eben nicht mit Tönnies zusammenarbeitet

Der WWF arbeitet mit Unternehmen zusammen. Das ist so weit nichts Neues. Und sorgt damit auch immer wieder für Missverständnisse. Manchmal werden diese Missverständnisse von Unternehmen aber auch bewusst gefördert. Wie jetzt gerade vom Fleischimperium Tönnies...



:danke2:
 
  • MeikeMitBenny
  • #Anzeige
Übrigens... Es ist enorm wichtig auch an das richtige (!) Hundefutter zu denken.

Ich habe für unseren Dicken seeehr lange nach dem richtigen Futter gesucht. Durch Zufall habe ich den hier vom Forum angebotenen kostenlosen Futtercheck gefunden und konnte dort tatsächlich in Erfahrung bringen, welches Futter ganz konkret von anderen Hundebesitzern mit genau der gleichen Hunderasse bevorzugt wird.

Und unser Benny liebt sein neues Futter! Es hat sich gelohnt!! 

Wer ihn noch nicht ausprobiert hat, hier findet ihr den Futtercheck! Dauert weniger als eine Minute.

Ach ja, ihr könnt übrigens zusätzlich noch am Ende des Futterchecks gratis Futterproben von bis zu 20 verschiedenen Herstellern anfordern! 

So sah hier dann nach ein paar Tagen unser Tisch aus:



Euer Hund wird euch lieben! 

Hier nochmal der Link zum Futtercheck

LG Meike mit Benny
  • embrujo

Die Klage gegen eine Hähnchenmastanlage im Kreis Oldenburg ist erfolgreich. Die Baugenehmigung war unrechtmäßig, urteilt das OVG...
 
  • Mausili
Kein Essen in Trog und Tank: Globale Hunger- und Klimakrise bekämpfen! -->> PETITION

Wertvolle Lebensmittelpflanzen wie Getreide und Ölsaaten werden in Deutschland in großen Mengen zu Biokraftstoff verarbeitet und an Schweine, Rinder und Geflügel verfüttert. Das macht unser Essen teurer und trägt dazu bei, dass in vielen Ländern immer mehr Menschen hungern. Angesichts von Kriegen und der zunehmenden Klimakrise können wir das nicht zulassen...



 
  • Mausili
Statt Verzicht jeden Tag Bio-Fleisch? Bitte nicht!

Tofu-Würstchen und Seitan-Döner? Schon klar, wir werden uns nicht alle von heute auf morgen komplett pflanzlich ernähren. Bio-Fleisch ist immerhin besser als Nicht-Bio. Doch wir sollten uns nicht auf der Ausrede ausruhen, wenn wir nur Bio kaufen, sei das tägliche Wurstbrot oder Schnitzel vertretbar. Ein Kommentar...



:pullup:
 
  • SaSa22
  • #Anzeige
Danke für den Tipp, Meike! Den Futtercheck (und vor allem die kostenlosen Futterproben :D) werde ich mir mal gönnen.
  • Mausili
Internationaler Tag der Milch am 01. Juni: Tierqual? Die Milch macht's!

Ratgeber von VIER PFOTEN: Tierschutzprobleme bei Milchprodukten // Informationen und Alternativen für einen Konsum mit weniger Tierleid

Am 01. Juni 2022 ist internationaler Tag der Milch. 2021 lag der durchschnittliche Pro-Kopf-Verbrauch bei Frischmilcherzeugnissen laut des Online-Portals Statista in Deutschland bei rund 84 Kilogramm. Damit ist der hiesige Konsum seit 2010 (rund 92 Kilogramm) leicht rückläufig. Doch trotz dieser Tendenz sind diese Konsumzahlen aus Sicht der internationalen Tierschutzstiftung VIER PFOTEN noch viel zu hoch...



:clover:
 
  • Mausili
20 Prozent der Kühe und Schweine verenden vor Schlachtung

Fast eine Million Schweine, etwa 220.000 Rinder und zwei Millionen Hühner sind im vergangenen Jahr in Bayern schon vor der Schlachtung verendet oder anderweitig ums Leben gekommen. Dies geht aus einer Antwort des Umweltministeriums auf Anfrage der Grünen im bayerischen Landtag hervor, die der Deutschen Presse-Agentur in München vorliegt...



 
  • Mausili
Bundeslandwirtschafts-Minister stellt Haltungskennzeichnung vor: entscheidende Kriterien fehlen

Haltungskennzeichnung des BMEL nicht im Sinne des Tierschutzes – dringende Nachbesserungen nötig

Berlin, 07.06.2022: Bundeslandwirtschaftsminister Cem Özdemir hat heute in Berlin die Eckpunkte für die kommende gesetzlich verpflichtende Tierhaltungskennzeichnung, zunächst für das Schwein, vorgestellt. Diesen wichtigen Schritt fordert PROVIEH seit Jahren und hat im letzten Wahlkampf den Druck noch einmal mit einer gezielten Kampagne zusammen mit dem Bioanbauverband Naturland erhöht. PROVIEH kritisiert das heute vorgestellte Eckpunktepapier: Die Haltungskennzeichnung des BMEL enthält erhebliche Baustellen!...



:pullup:
 
  • Mausili
0,2 % der im Jahr 2021 geschlachteten Mastschweine nicht zum Verzehr geeignet

Bei Masthühnern lag der Anteil nicht zum Verzehr geeigneter Tiere bei 2,1 %

Wiesbaden (Destatis) – Von den rund 50,4 Millionen im Jahr 2021 in deutschen Schlachtbetrieben geschlachteten Mastschweinen waren laut amtlicher Fleischuntersuchung 114 500 Tiere nicht zum menschlichen Verzehr geeignet. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) mitteilt, waren das etwa 0,2 % der geschlachteten und untersuchten Mastschweine...



:wand:
 
  • Mausili
Gesunde Tiere statt Tierqual-Label! -->> EMAIL- AKTION

Schweine mit entzündeten Lungen, Kühe mit wundgescheuerten Eutern, Hühner, die am Ende der Mast nicht mehr laufen können und deshalb verdursten. Millionenfach leiden Tiere Qualen - ob in großen oder kleinen Betrieben, konventionell oder bio. Nun will die Regierung ein neues Haltungslabel einführen. Doch am Leid der Tiere wird es nichts ändern. Denn die Frage der Gesundheit spielt für das Label keine Rolle. Schreiben Sie jetzt an Bundeslandwirtschaftsminister Cem Özdemir und fordern Sie endlich wirksame Maßnahmen statt neuer Labels!...



 
  • Mausili
Hidalgo: Mexikos erster Bundesstaat, der Tiere in der Landwirtschaft schützt

Einstimmig – mit 23 Ja-Stimmen, 0 Nein-Stimmen und 0 Enthaltungen – hat der Kongress des mexikanischen Bundesstaates Hidalgo vergangene Woche eine Initiative zur Änderung und Ergänzung des Gesetzes zum Schutz und zur würdigen Behandlung von Tieren und des Strafgesetzbuches von Hidalgo angenommen. Die Initiative wurde von der lokalen Abgeordneten Elvia Sierra Vite vorgelegt und von Animal Equality in Zusammenarbeit mit lokalen Gruppen und zivilen Vereinigungen wie Biofutura unterstützt. Ziel der Initiative war, den Schutz von zur Nahrungsproduktion gehaltenen Tieren, zu gewährleisten...



:fuerdich:
 
  • Mausili


Unbekannte verstellen Lüftung an Ställen: 130 Tiere tot

Unbekannte haben in einem Schweinemastbetrieb in Altschermbeck nahe Wesel nachts die Lüftung der Ställe verstellt. Dadurch sei die Temperatur in den Ställen so angestiegen, dass etwa 130 Schweine starben, teilte die Polizei am Freitag mit. Ein technischer Defekt sei nach ersten Ermittlungen auszuschließen. Die Türen der Ställe seien zwar geschlossen, aber nicht abgeschlossen gewesen...



 
  • Mausili
Anspruch vs. Realität

Vor 20 Jahren hat Deutschland den Tierschutz als Staatsziel im Grundgesetz verankert. Was sich seitdem getan hat, war nun Thema einer Veranstaltung an der JLU in Gießen...



 
  • Mausili
Wie ein Konzern ein kleines Dorf zum größten Kuhstall Europas machen will

In einem kleinen Dorf soll der größte Kuhstall Europas entstehen - mit dramatischen Folgen für Tiere, Natur und Menschen. Wir waren exklusiv vor Ort...



:wand:
 
  • Mausili
20 Jahre Staatsziel Tierschutz – kein Grund zum Feiern

Festakt des Bundeslandwirtschaftsministeriums zu „20 Jahre Tierschutz im Grundgesetz"

Hamburg, 21. Juni 2022 – Beim heutigen Festakt des Bundeslandwirtschaftsministeriums zu „20 Jahre Tierschutz im Grundgesetz“ wird auch Bundeslandwirtschaftsminister Cem Özdemir eine Rede halten. Zum Jubiläum kommentiert die globale Stiftung für Tierschutz VIER PFOTEN:...



:sauer:
 
  • Mausili


KNOCHEN- UND KNORPELRESTE

Wissenschaftler meldet Nachweis von „Separatorenfleisch“ in Wurstprodukten

Große deutsche Hersteller sollen Schlachtabfälle in Geflügelwurst verarbeitet haben, ohne diese auszuweisen. Das sogenannte Separatorenfleisch - Reste von Tierkörpern - sei in Produkten mehrerer Hersteller nachgewiesen worden. Diese weisen den Vorwurf zurück...



 
  • Mausili
300 verhungerte Schweine: Strafverhandlung gegen den Schweinehalter

Bad Iburg (aho) – Weil er mutmaßlich seine Schweine verhungern ließ, muss sich am 29. Juni 2022 Schweinemäster aus Hilter (am Teutoburger Wald, Landkreis Osnabrück) vor dem Amtsgericht Bad Iburg verantworten. Der heute 65 Jahre alte Mann soll im Juni 2021 auf seinem Hof in Hilter 300 Schweine aufgestallt haben, sie danach aber für mindestens zwei Monate nicht gefüttert haben, teilte das Gericht am Donnerstag mit. Die Kadaver verblieben im Stall. Vier noch lebende Schweine mussten nach Entdecken der Tat notgetötet werden...



 
  • Mausili
„Es wäre genug Essen für alle da“

Stig Tanzmann, Agrarexperte des Hilfswerkes Brot für die Welt, spricht im Interview über die Missachtung des Welternährungsrates, das Scheitern der „Grünen Revolution“ und das Potenzial kleiner Betriebe...



:pullup:
 
  • Mausili


Rund 1 900 weniger schweinehaltende Betriebe als vor einem Jahr

Wiesbaden (ots) – Zum Stichtag 3. Mai 2022 wurden nach vorläufigen Ergebnissen in Deutschland 22,3 Millionen Schweine gehalten. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) weiter mitteilt, ist das der niedrigste Schweinebestand seit der deutschen Vereinigung im Jahr 1990. Damals wurden noch 30,8 Millionen Schweine gehalten. Gegenüber der Viehbestandserhebung zum Stichtag 3. November 2021 sank die Zahl der Schweine um 6,2 % oder 1,48 Millionen Tiere. Dies ist der dritte deutliche Rückgang in Folge. Verglichen mit dem Vorjahreswert vom 3. Mai 2021 ist der Bestand um 9,8 % oder 2,42 Millionen Tiere zurückgegangen...



:pullup:
 
  • Mausili
Notruf im Schweinestall – Tierärzte schlagen seit Jahren Alarm: Millionen von Tieren leiden in Ställen und niemand hilft ihnen

Jetzt will Agrarminister Cem Özdemir mit einem neuen Label Abhilfe schaffen. Lesen Sie hier, warum diese Tierhaltungs-Kennzeichnung in die Irre führt – und was wir jetzt tun können, um uns für die Tiergesundheit einzusetzen...



:pullup:
 
Wenn dir die Beiträge zum Thema „Petition für ein Verbot der Massentierhaltung / Bundestag“ in der Kategorie „Tierschutz allgemein“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
  • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
  • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
  • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
  • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
  • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
  • Nutzung der foreneigenen „Schnackbox“ (Chat)
  • deutlich weniger Werbung
  • und vieles mehr ...
Oben Unten