Petition für ein Verbot der Massentierhaltung / Bundestag

  • Mausili


Abfallprodukt Tier -->> Millionen Hühner und Schweine landen auf dem Müll

Millionen Tiere landen jährlich auf dem Müll. Verantwortliche der Landwirtschaft und der Fleischindustrie versichern jedoch, dass versucht werde, alles zu verwerten...



:eek:
 
  • SaSa22
  • #Anzeige
Hi Mausili :hallo:... hast du hier schon mal geguckt?
  • Mausili
Totgeschlagene Ferkel: Beschuldigte verurteilt -->> VIDEO

Im Sommer 2017 veröffentlichte das Deutsche Tierschutzbüro gemeinsam mit Stern TV erschütternde Aufnahmen aus einer der größten Schweinezucht-Anlagen in Niedersachsen. Über einen längeren Zeitraum hinweg hatten versteckte Kameras dokumentiert, wie Arbeiter*innen kranke und schwache Ferkel immer wieder auf den Boden schlugen, um sie so zu töten. Besonders erschütternd war, dass mindestens ein Ferkel diesen Gewaltakt überlebte. Anschließend verendete es qualvoll im Mülleimer. Und obwohl die Täter*innen bereits 2019 verurteilt wurden, hat die Staatsanwaltschaft uns erst jetzt, im Sommer 2021, darüber in Kenntnis gesetzt...





Ferkel brutal erschlagen – Strafanzeige! -->> VIDEO

In mindestens drei Fällen wurden kleine Saugferkel brutal am Boden erschlagen. VGT erstattet Strafanzeige gegen burgenländische Schweinezucht. Heute Demo vor Betrieb

In der gestern vom VGT aufgedeckten Schweinezucht werden nicht nur Sauen in Käfigen gehalten, sondern auch Ferkel brutal erschlagen. Neue Videoaufnahmen von Mitte Juni zeigen schreckliche Bilder...



 
  • MeikeMitBenny
  • #Anzeige
Übrigens... Es ist enorm wichtig auch an das richtige (!) Hundefutter zu denken.

Ich habe für unseren Dicken seeehr lange nach dem richtigen Futter gesucht. Durch Zufall habe ich den hier vom Forum angebotenen kostenlosen Futtercheck gefunden und konnte dort tatsächlich in Erfahrung bringen, welches Futter ganz konkret von anderen Hundebesitzern mit genau der gleichen Hunderasse bevorzugt wird.

Und unser Benny liebt sein neues Futter! Es hat sich gelohnt!! 

Wer ihn noch nicht ausprobiert hat, hier findet ihr den Futtercheck! Dauert weniger als eine Minute.

Ach ja, ihr könnt übrigens zusätzlich noch am Ende des Futterchecks gratis Futterproben von bis zu 20 verschiedenen Herstellern anfordern! 

So sah hier dann nach ein paar Tagen unser Tisch aus:



Euer Hund wird euch lieben! 

Hier nochmal der Link zum Futtercheck

LG Meike mit Benny
  • Mausili
Abszesse & Entzündungen: Jedes 3. Schwein vor Schlachtung krank

Jedes 3. Schwein in der deutschen Massentierhaltung war vor der Schlachtung krank, sagt Veterinärmediziner Matthias Wolfschmidt. Ein freiwilliges staatliches Tierwohl-Label würde daran nichts ändern...



:wut:
 
  • Mausili
Schreiben Sie Ihre Protestmail an Frau Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel und fordern Sie jetzt: Erlassen Sie umgehend ein bundesweites Moratorium gegen neue Tierplätze in der Megamassentierhaltung -->> AKTION



 
  • Mausili
TV-Tipp: "Vorwurf Tierquälerei: Razzia bei Fleischhändler"
Mitschnitt der Reportage von gestern Abend bei FAKT


Die Polizei in Werne/NRW hat mehrere Standorte eines Fleischhändlers durchsucht, Mitarbeiter zum Verhör mitgenommen und Akten beschlagnahmt. - Gibt es ein Netzwerk zum Handel mit kranken und transportunfähigen Tieren?...



Neue SOKO Aufdeckung - Operation Metastase 4 - bei ARD FAKT

Nächster Schlag gegen kriminelle Metzger

Nach der schockierenden Aufdeckung um massenhaftes illegales Schächten, rückten letzte Woche erneut in NRW dutzende Polizeikräfte gegen einen von SOKO Tierschutz entlarvten Tierquäler aus.Es ist mal wieder der vorgebliche Metzger des Vertrauens, der mit Achtung vor Tieren wirbt. Die Realität: Brutalität, Verachtung und sogar eine ganz neue Dimension der Ausbeutung...



 
  • SaSa22
  • #Anzeige
Danke für den Tipp, Meike! Den Futtercheck (und vor allem die kostenlosen Futterproben :D) werde ich mir mal gönnen.
  • Mausili
Werbung & Wahrheit: Warum Kälber oft in Boxen, statt bei ihren Müttern leben

Kühe auf der Weide, am besten mit Kälbchen – ein beliebtes Werbebild. Natürlich schaut die Realität oft anders aus: Die meisten Kühe sind nicht auf einer Weide, sondern leben von ihren Müttern getrennt. Eine Reportage von Paul Lohberger...



:eek:
 
  • Mausili
Nutztierhaltung in Deutschland: Neueste Zahlen zeigen, dass sich zu wenig geändert hat

Alle zehn Jahre wird erhoben, wie Rinder, Hühner und Schweine von Landwirt:innen gehalten werden. Die Zahlen von 2020 zeigen vereinzelt Verbesserungen, machen aber auch klar, in welchen Verhältnissen der größte Teil der Nutztiere lebt...



:(
 
  • Mausili
Die Welternährung ist massiv gefährdet, durch Agrarkonzerne und die Erdüberhitzung

Vielfach findet man in der öffentlichen Debatte, dass die Welternährung, insbesondere angesichts einer kommenden Weltbevölkerung von 10 Milliarden Menschen, nur durch intensive Landwirtschaft, immer höhere Flächenerträge, also durch große Agrarkonzerne gesichert werden kann. Dies bedeutet aber Monokulturen, hohen Pestizid und Mineraldüngereinsatz, was gleichzeitig hohe Treibhausgasemissionen erzeugt...



:wut:
 
  • Mausili
Film-Tipp: "Gunda" -->> Kinostart am 19.08.2021
Eine Doku über drei Tiergattungen in Gestalt von Schwein, Hund und Kuh


Schwein, Huhn und Kuh. Ein schwarzweißer Dokumentarfilm über drei Tiergattungen in Gestalt einiger Tierindividuen. Eine Muttersau mit einem großen Wurf, ein einbeiniges Huhn, Kühe, die forschend in die Kamera starren. Victor Kossakovsky hat auf einem Bauernhof in Dänemark gedreht, man könnte meinen, es wäre ein Paradies für die Tiere. Aber das würde zu den Realitäten der Schlachthöfe eine naive Gegenwelt entwerfen. Unwillkürlich sieht man die Tiere wie menschliche Wesen, also als beseelt. Man sieht aber auch die Differenz. Am Ende wischt Kossakovsky jegliche Bukolik beiseite. Ein großer, zu Herzen gehender Film über das Mysterium des Lebens...



:clover:
 
  • Mausili
Aufregung in der Schweiz: Bund überlegt ein Verbot von Billigfleisch-Werbung

„Unanständig“: VIER PFOTEN fordert auch in Österreich ein Aus der Rabatte auf Lebensmittel

Wien/Bern, 17. August 2021 In der Schweiz wird derzeit eine hitzige öffentliche Debatte geführt: Das Schweizer Bundesamt für Landwirtschaft (BLW) denkt nämlich darüber nach, Werbung für Billig-Fleisch zu verbieten. Als Grund nennt BLW-Vizedirektor Aebi in einem Interview mit der „NZZ am Sonntag“ die schlechte Klimabilanz von Fleisch. VIER PFOTEN fordert ein solches Verbot in Österreich seit langem, da Fleisch sowohl in Supermärkten als auch in der Gastronomie immer mehr zum Lockmittel wird. Die Folgen sind nicht nur für die Umwelt, sondern auch für die Tiere und die Landwirtschaft verheerend...



:applaus:
 
  • Mausili
So schaden EU-Agrarförderungen Tieren, Natur und Kleinbauern

oekoreich hat die Expert*innen von BirdLife gefragt, wie der Schutz der Artenvielfalt bei den Verhandlungen zum neuen Agrar-Förderprogramm der EU berücksichtigt wurde...



:wand:
 
  • Mausili


Antibiotika-Verbot versus Tierschutz: TVT fordert sinnvollere Maßnahmen

Bramsche (TVT) – Aktuell wird ein Antrag diskutiert, die von der Europäischen Arzneimittel Agentur (EMA) und anderen wissenschaftlichen Institutionen vorgesehene Verordnung für Tierarzneimittel wesentlich zu verschärfen und die meisten der jetzt für Tiere zugelassenen Antibiotika für deren Behandlung zu verbieten. Die Tierärztliche Vereinigung für Tierschutz e.V. (TVT) unterstützt die Zielrichtung des Antrags, nämlich Antibiotika-Resistenzen zu vermeiden und tierschutzwidrige Praktiken in der Nutztierhaltung zu unterbinden...



:dog:
 
  • Mausili
Dreht der Massentierhaltung den Güllehahn ab! Schützt Umwelt, Tiere und unsere Gesundheit! -->> PETITION MIT UPDATE

Billigfleisch aus der Massentierhaltung mit multiresistenten Krankheitserregern belastet!

1. SEP. 2021 — Liebe Unterstützer:innen,

aktuelle Labortests der Deutschen Umwelthilfe zeigen, dass Putenfleisch bei Lidl und Aldi teilweise massiv mit multiresistenten Krankheitserregern belastet sind. Um den Verkauf zu stoppen haben wir eine Petition an Lidl und Aldi gestartet. Bitte unterstützt diese mit eurer Stimme. Denn die resistenten Erreger können auf den Menschen übertragen werden und das kann im schlimmsten Fall tödlich enden...



 
  • Mausili
Schluss mit Megaställen!

Viele Menschen haben am vergangenen Wochenende Flagge gezeigt. Sie demonstrierten gegen den Wiederaufbau der im Frühjahr niedergebrannten größten Ferkelzuchtanlage Europas. Und sie machten klar: Wir brauchen eine Wende in der Tierhaltung!
Es war ein Inferno: über 60.000 Tiere starben qualvoll beim Brand in der Zucht-Anlage in Alt Tellin Ende März. Es ist ein Skandal: Diese Anlage hätte nie in Betrieb gehen dürfen! Der BUND in Mecklenburg-Vorpommern hat bereits 2012 gegen die Betriebsgenehmigung geklagt. Der mangelhafte Brandschutz war eines unserer Argumente vor Gericht. Die Klage vor dem Verwaltungsgericht wurde nie entschieden! Dennoch ging der Betrieb der Anlage weiter – und tatsächlich brennt sie Jahre später ab! Wir sind fassungslos und wütend…



:sauer:
 
  • Mausili
Streit um Antibiotika-Verbot für Tiere

Eine Kampagne des Bundesverbands praktizierender Tierärzte (BPT) macht derzeit vielen privaten Tierhalter:innen Angst, dass ihr Hund, ihre Katze oder ihr Kaninchen zukünftig nicht mehr mit bestimmten Antibiotika behandelt werden könne. Ein Vorschlag des EU-Umweltausschusses mit dem Ziel, den Antibiotikamissbrauch in der Massentierhaltung einzudämmen, könne auch zum Problem für »Haustiere« werden, so der BPT...



:sauer:
 
  • Mausili
Bundeslandwirtschaftsministerium unterschlägt Klimafolgen der Erzeugung tierischer Produkte

Greenpeace-Studie: Die Treibhausgas-Emissionen aus der Herstellung von Fleisch- und Milchprodukten in Deutschland rechnet das Bundeslandwirtschaftsministerium systematisch klein...



:sauer:
 
  • Mausili
Zukunft der Nutztierhaltung: Vorstoß zur Agrarministerkonferenz

Ministerin Heinen-Esser will den Umbau hin zu mehr Tierwohl erleichtern und fordert einen Fleisch-Kodex und faire Preise entlang der Kette: Alle müssen an einem Strang ziehen

(NRW) – Die nordrhein-westfälische Landesregierung geht beim Thema Tierwohl weiter voran. Zur Förderung des Tierwohls in der Nutztierhaltung plant Landwirtschaftsministerin Ursula Heinen-Esser Anfang 2022 einen Gesetzesvorstoß, um den Umbau in den Betrieben zu erleichtern und zu forcieren. Darin sollen Regelungslücken geschlossen sowie etwa baurechtliche Hürden abgebaut werden...



:clover:
 
  • Mausili
EU überarbeitet Tierschutzgesetze

Die Europäische Union bereitet sich aktuell darauf vor, ihre Tierschutzgesetzgebung, insbesondere für landwirtschaftlich gehaltene Tiere, im Rahmen der Farm-to-Fork-Strategie zu überarbeiten. Wie nötig das ist, zeigt eine Untersuchung der früheren EU-Tierschutzstrategie...



:clover:
 
  • Mausili
Umweltbilanz von Milch: Weidehaltung schlägt Stallhaltung

Ökobetriebe sind meist weniger umweltschädlich als konventionelle Betriebe

Ökologisch produzierte Milch von Kühen, die auf der Weide stehen, ist umweltfreundlicher als Milch aus konventionellen Betrieben mit reiner Stallhaltung. Grund dafür ist vor allem der Anbau des Futters. Das ist das Ergebnis einer Studie im Auftrag des Umweltbundesamtes (UBA), die die Umweltwirkungen verschiedener Milchproduktionssysteme in Deutschland analysiert und deren Umweltschadenskosten berechnet hat. Diese lagen zwischen 21 und 34 Cent pro Kilogramm Milch. Ökobetriebe mit Weidehaltung verursachten dabei mit bis zu 27 Cent die geringsten, konventionelle Betriebe mit reiner Stallhaltung mit bis zu 34 Cent pro Kilogramm Milch die höchsten Umweltschadenskosten...



:pullup:
 
  • Mausili
Kälber an Ketten – Tierschutzskandal in Brandenburg offenbart generelles Problem der Milchviehhaltung

Berlin, 11. Oktober 2021: Ein besonders drastischer Fall von Tierquälerei ist in der letzten Woche in Brandenburg aufgedeckt worden: In einem Milchviehbetrieb wurden die Kälber nicht nur unzulässigerweise mit Ketten angebunden, sie wurden offenbar auch systematisch vernachlässigt und sind möglicherweise zum Teil an den Folgen der unterlassenen Versorgung verstorben. PROVIEH verurteilt diese Tiermisshandlung zutiefst und fordert Aufklärung...



:wut:
 
Wenn dir die Beiträge zum Thema „Petition für ein Verbot der Massentierhaltung / Bundestag“ in der Kategorie „Tierschutz allgemein“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
  • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
  • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
  • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
  • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
  • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
  • Nutzung der foreneigenen „Schnackbox“ (Chat)
  • deutlich weniger Werbung
  • und vieles mehr ...
Oben Unten