Information ausblenden
Sag mal,
kennst du schon unseren beliebten kostenlosen Futtercheck, bei dem du zudem noch gratis Futterproben erhalten kannst? Probier's aus! (Link öffnet in neuem Tab)
Information ausblenden

Möchtest du auf dieses Thema antworten?

Nach einer schnellen und kostenlosen Registrierung kannst du dies tun!

Pedigree Dogs Exposed, BBC-Doku

  1. :hallo:
    Letzte Woche gab es auf BBC One einen Bericht (), der die Abgründe der Hundezucht in sehr offener und aufklärender Art und Weise aufzeigt.

    Ein Paar Highlights :rolleyes:

    * Syringomyelie (das Gehirn ist zu groß für den immer kleiner gezüchteten Kopf) und Herzprobleme beim Cavalier King Charles Spaniel
    * Schädel und dementsprechend Atmung beim Pekinese und Mops (durch das immer flacher werdende Gesicht ist der Temperaturausgeich nicht mehr möglich- der Crufts-Gewinner (ein Pekinese) erhielt seinen Pokal auf Coolpads liegend, sonst wäre er schlicht umgegangen)
    * Dermoidzyste(=Ridge) beim Rhodesian Ridgeback - Welpen ohne diesen genetischen Defekt, der zu Krankheiten führen kann, werden getötet, weil die rassespezifischen Merkmale fehlen (und obwohl sie die gesünderen sind)
    * Epilepsie beim Boxer
    * Schädel und Statur bei der Englische Bulldogge (keine natürliche Geburt mehr möglich)
    * Hinterhand (HD) beim DSH

    Videos
    Teil 1
    Teil 2
    Teil 3
    Teil 4
    Teil 5
    Teil 6

    Aufgrund dieses Berichts unterzieht die BBC ihren Vertrag mit Crufts, der weltgrößten Hundeshow einer kritischen Prüfung.
    Hoffen wir mal, dass sich dadurch Änderungen dort ergeben.
    Die Situation in Deutschland mag eine andere sein, was noch zu beweisen wäre, siehe
    (Quelle: VDH)

    Der Bericht dauert insgesamt eine Stunde, diese ist aber gut investiert.

    LG
    Dominic
     
    #1 artur_ganate
  2. Es ist enorm wichtig auch an das richtige (!) Hundefutter zu denken.

    Also ich habe für unseren Dicken seeehr lange nach dem richtigen Futter gesucht. Durch Zufall habe ich den hier angebotenen kostenlosen Futtercheck gefunden und konnte dort tatsächlich in Erfahrung bringen, welches Futter ganz konkret von anderen Hundebesitzern mit genau der gleichen Hunderasse bevorzugt wird.

    Und unser Benny liebt sein neues Futter! Es hat sich gelohnt!!

    Hier findet ihr den Futtercheck!
    Dauert weniger als eine Minute.

    Ach ja, ihr könnt übrigens zusätzlich noch am Ende des Futterchecks gratis Futterproben von bis zu 20 verschiedenen Herstellern anfordern!

    So sah hier dann nach ein paar Tagen unser Tisch aus:



    Euer Hund wird euch lieben!

    LG Meike

    --
    Es gibt nur eins, was besser ist als ein Hund – zwei Hunde!
     
     mehr erfahren Hinweis: Dies ist eine Werbeanzeige.
  3. Huhu,

    die Videos funktionieren leider nicht mehr.

    Ich habe diese hier gestern Abend über Google finden können, deutsch syncronisiert:


    Es sollte sich wirklich jeder mal ansehen! Zu erwähnen sind aber auch, oben ja schon erwähnt, grauenhafte Videos von epileptischen Boxern und sich auf dem Rücken vor Schmerzen windenden CKCS....
     
    #2 Vanessa87
  4. danke für den Link intressanter Film :)
     
    #3 alphatierchen
  5. Ich war richtig schockiert über diesen Bericht, ich wusste schon längst das Züchter egal wie gut ihre Hunde platziert sind.... Hunde mit Erbkrankheiten bewusst weiterzüchten "weil der Hund ja so toll aussieht" .... aber das die Inzucht so extrem verbreitet ist ist mir echt neu gewesen....

    Jetzt sag nochmal einer was gegen die Hobbyzüchter, die sich aus ihren Verbänden extra wegen sowas verhalten!!!
     
    #4 Zeus79
  6. jaj, immer fleissig auf schönheit züchten... das ist beim hund ja schließlich das wichtigste... *ironie*
     
    #5 nutty
  7. @Zeus öhm genau allen Züchtern ist es egal, es gibt nur schwarze Schafe. mit Hobbyzüchtern meinst du jetzt echte Hobbyzüchter oder den sogenannten Hinterhofzüchter? wenn du die als Hobbyzüchter bezeichnest, die machen ja nun echt alles falsch. da wird einfach mal nur nach dem aussehen verpaart ohne irgendwas zu kontrollieren... seriöse Zucht ist der einzig richtige Weg zu Rassehunden. Bei uns werden zb auch keine Welpen mehr getötet, die dem Rassestandard nicht entsprechen, man muß da ein wenig distinguieren. ;)
     
    #6 alphatierchen
  8. Ich meine Züchter, die aus dem Verband austretten weil die sowas nicht mehr wollen und sich dann "Hobbyzüchter" nennen müssen....

    Was heisst hier schwarze Schaffe wenn ich mir den Bulli ansehe, dann heisst das jeder der sich nun einen geholt hat hat einen Bulli der eine total schlecht genetik hat.... sie haben ja alle so "Eierköpfe"..... ich meine ich hatte auch interesse an dieser Rasse..... dachte aber das es durch saubere Zucht so hingezüchtet wurde.... und nicht z.B. durch Inzest.....
    Mein eigener Hund (Dogo) ist auch krank..... hat es wie jeder Dogo an der Haut.... da braucht man sich nicht wundern.... nach solchen Informationen muss man sich doch tatsächlich überlegen ob man sich nochmal nen Rassehund holt.... es wurden ja nur einige Rassen vorgestellt im Endeffekt wollen die uns sagen, alle Reinrassigen Hunde sind Genetisch total kaputt....
     
    #7 Zeus79
  9. Wenn Du jetzt vielleicht noch ergänzen könntest mit "einigen" Züchtern?
     
    #8 Salvation
  10. Also ich denke nicht dass man es auf alle Rassen schieben kann. Denke es gibt sicherlich auch noch durchaus gesunde Rassen. Das sind dann aber meißt Rassen die nicht offiziell anerkannt sind, deren Aussehen sehr vielfältig ist und die wirklich rein nach Gesundheit und Charakter gezüchtet werden. Wenn dann noch chemiefrei ernährt wird, mit Verstand geimpft (das sind nämlich auch alles sehr wichtige Faktoren wie ich finde) dann kann man durchaus eine gesunde Rasse "herstellen". Denke aber das Problem der Rassen ist einfach, wie ja auch im Film erklärt, dass der Genpool total klein geworden ist. Glaube von 100% sind nur noch 10% übrig. Und die Eingangszuchttiere vieler Rassen waren anfänglich ja auch nur sehr wenige (wird da irgendwo erklärt)
    ICh denke, wenn, bei egal welcher Rasse, nicht zwischendurch frisches Blut (und somit Hunde anderer fremder Rassen/Mischungen) mit eingekreuzt werden, ist jede Rasse zum Scheitern verurteilt, früher oder später.

    Deswegen gibts ja dieses extreme Inzuchtproblem. Es dürfen keine anderen Tiere eingekreuzt werden, aber die vorahandenen Zuchttiere sind sich genetisch so ähnlich und so nah verwandt - dass es ja gar nicht mehr gesund sein kann!

    Das ist so ungefähr meine Vorstellung des Dilemmas mit der Rassezucht....
     
    #9 Vanessa87
  11. Ja ich weiß der Thread ist schon steinalt!
    Aber ich hab heute in einem Thread ein Posting von Spikerico (oder so ähnlich) gelesen, wo diese Reportage erwähnt wurde. Also hab ich sie gesehen.
    Fazit: Never hol ich mir nen Zuchthund. Da gibts so viel Hirnbrettler und ich kann ja gar nicht beurteilen was bei denen so abgeht.

    Heftig fand ich in der Doku, dass z.B. bewusst mit Hunden gezüchtet wird von denen man genau weiß, dass ein nicht unerheblicher Teil von Ihnen schwere Schmerzen und Neuroschäden bekommen wird.

    Auch super ätzend: Ridgebacks ohne "Ridge" sind nicht erwünscht und werden getötet, obwohl die ohne Ridge deutlich gesünder sind. Super wiederlich, dass viele von denen kleine Hautöffnungen haben durch die Erreger ins Nervensystem gelangen können. Hallooo? Gehts noch!

    Ich hoffe, dass hier im Forum nicht solche Zuchtspezies sind, die auch noch stolz auf ihre Missgeburten sind. Ich weiß ja, dass es auch anders geht auch bei Rassehunden!!!

    So das musste jetzt mal raus sonst schlaf ich heut Nacht schlecht!!!
     
    #10 chiquita
  12. Hey,

    naja man kann nicht alle Züchter über einen Kamm scheren ;)


    Viele Züchter mögen schlimme Dinge tun, aber es gibt auch immer mehr Züchter die alternativ sind. Die nicht mit kranken Tieren züchten, nicht mit Farben die zu Schäden führen züchten, die alternativ impfen und ernähren, keine Zwangsdeckungen durchführen und und und. Wenn man einen bestimmten Rassehund möchte, diesen im Tierschutz nicht findet, finde ich es durchaus in Ordnung wenn man sich nach einem guten Züchter umsieht! :hallo: Das kann halt unter Umständen mehrere Jahre dauern, bis man da einen guten gefunden hat.
     
    #11 Vanessa87
  13. Hast ja recht, aber ich hab das gerad gesehen und bin noch voll aggressiv!:sauer:
     
    #12 chiquita
  14. Als ich das damals gesehen hatte, war ich genau so erschrocken und bin es auch heute noch. Ich habe mich dann allerdings etwas ausführlicher mit dem Thema Zucht beschäftigt, weil es mich sowieso interessierte. Aber eher ganz andere Gründe. Nämlich die Auswirkung von viel Impfen, Fertigfutter & Co.

    Naja im Endeffekt habe ich mittlerweile durchaus einige Züchter entdeckt, die sich wesentlich mehr Gedanken machen und dessen Gedanken ich im Grunde genommen teile.

    Aber um den richtigen Züchter zu finden, dauert es eben mitunter eine ganze Weile und man kommt nicht drum rum sich vorher selbst gründlichst zu informieren.
    Es kommt halt auch immer darauf an was für Ansprüche man hat. Wenn es einem egal ist, wie geimpft und ernährt wird, ist es gar nicht soo schwierig einen geeigneten Züchter zu finden. Mir ist es aber nicht egal und ich lege recht großen Wert darauf und noch auf einige andere Dinge und da findet man zwar den ein oder anderen erstaunlich guten Züchter, allerdings nicht von den Rassen die mich interessieren. Es braucht eben alles seine Zeit :)
     
    #13 Vanessa87
  15. Für die Englisch sprechenden unter euch, der Blog zur Doku:

     
    #14 MissNoah
  16. Hier die Sendung in einem


    LG
    Dominic
     
    #15 artur_ganate

  17. :zufrieden:
     
    #16 bullimicky
  18. Folgende Themen könnten diesem hier thematisch ähnlich sein:
    Wenn dir die Beiträge zum Thema „Pedigree Dogs Exposed, BBC-Doku“ in der Kategorie „Gesundheit & Ernährung“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
    • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
    • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
    • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
    • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
    • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
    • Nutzung der foreneigenen Schnackbox (Chat)
    • deutlich weniger Werbung
    • und vieles mehr ...
     

Diese Seite empfehlen

  1. Wir setzen auf unseren Internetseiten Cookies und andere Technologien ein, um dir unsere Dienste technisch bereitstellen zu können, Inhalte und Anzeigen für dich zu personalisieren, sowie anonyme Nutzungsstatistiken zu analysieren. Dabei arbeiten wir mit Drittanbietern zusammen und tauschen Informationen zur Nutzung unserer Dienste zur Analyse und Werbung aus. Durch die weitere Nutzung unserer Internetseite erklärst du sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.
    Information ausblenden