Pankreatitis oder nur ein Infekt?

  • suchende-Nasen
Ich ziehe mal von der FB-Gruppe hier hin. Es geht um Jackson, 12 Jahre, JRT, kastriert, SDU (wird substituiert), bekommt RC Urinary dauerhaft aufgrund wiederkehrender Blasenentzündungen und Kristallen.


Jackson hat in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag mehrfach erst gelben, dann weißen Schaum erbrochen. Als ich aufstand wollte ich ihn wie immer füttern (hatte das Erbrochene nicht gesichtet). Jackson kam mit krummen Rücken und aufgestellten Haaren im hinteren Rücken in die Küche, ging zum Napf und rannte sofort zur Türe. Für mich ein Alarmzeichen, denn Jakckson ist absolut verfressen und verweigerte in 12 Jahren nur 2x das Futter.
Auf dem Hof musste er sich sofort 2x übergeben. Dann ging er in seinen Korb und kam auch nicht mehr.
Für mich stand fest, ich muss zur TÄ. Bin also um 5:30 Uhr erst ins Büro und um 10:00 Uhr direkt in die Praxis. In der Zwischenzeit hat Jackson noch 2x erbrochen und lt. meinem Mann auf der Wiese etwas festeren Kot abgesetzt und lief die ganze Zeit in Minischritten, mit Buckel und aufgestellten Haaren.

Jackson war ein Häufchen Elend! Die TÄ war absolut erschrocken.
Kein Fieber, Bauch sehr hart und schmerzempfindlich. Sofort Blut abgenommen und geröntgt. Organe unauffällig, Darmschlingen verschwommen - Verdacht auf Pankreatitis oder Bauchfellentzündung. Sofortiger Entzug von Wasser und Futter. Jackson bekam Metacam, Baytril und etwas gegen die Übelkeit gespritzt.
Er war absolut schwach und nahm Zuhause kaum seine Umwelt wahr.
Gegen 17:00 Uhr der Anruf, erste Werte von Synlab sind da und sprechen für eine Pankreatitis. Ab in die Praxis, Zugang legen lassen und Infusionen mitgenommen. Den spezifischen Wert haben sie nachgefordert.
Jackson bekam Donnerstag 100ml Glucose und 300ml NaCl. Gegen Abend wirkte er schon ein wenig wacher. Gestern über den Tag verteilt 500ml NaCl und 300ml Glucose. Wurde immer munterer, bettelte wieder. Abends bekam er Wasser in kleinsten Mengen, dies wurde nicht erbrochen. Auch konnten wir eine kleine Pipirunde machen - auf der er immer auf der Suche nach Fressbarem war.
In der vergangenen Nacht zog er sich gegen 4:30 Uhr, die gut verbundene, Braunüle und beschloss, dass weitere Infusionen nicht nötig sind. Freute sich total als ich wach wurde und rannte umgehend in die Küche. Brummend und fiepend forderte er Futter. Er bekam eine winzige Portion Babygläschen - diese ist immer noch drin! Wasser steht wieder normal zur Verfügung.
Bauch ist noch ein wenig hart, leichte Magen-Darm-Geräusche, Haare werden noch aufgestellt, Blähungen die eigentlich einen Waffenschein fordern und ansonsten top fit und immer fordernd nach Futter.

Vermutlich denkt ihr nun - freu dich doch! Mache ich ja auch. Aber dennoch weiß ich immer noch nicht ob es nur ein Infekt war oder wirklich eine Pankreatitis. Denn der nachgeforderte Wert ist immer noch nicht da! Wir waren gerade bei der TÄ und sie meinte, dass der Wert nur alle 2-3 Tage bei Synlab bestimmt wird und deswegen dauert. Vor Montag, da Praxis nun geschlossen, bekomme ich ihn nicht. Er ist aber entscheidend. Ist er negativ ist es keine Pankreatitis!

Die TÄ ist sich fast sicher, dass es eine ist und ich vermute eher nicht.

Nun kann ich Jackson das RC Urinary nicht geben. Soll Hills i/d oder Babygläschen geben. Hills i/d hat sie aber eh nicht da. Also muss ich nun weitere Gläschen kaufen. Sie konnte mir aber nicht sagen welches genau und wieviel Jackson darf - tolle Sache.

Unabhängig davon, dass ich mir nun endlich mal einen anderen TA suche - habt ihr noch Tipps für mich?
Welche Sorte hole ich und wie viel darf er haben?


Das BB ist hier.



Auffällige Werte:

- Segmentkernige 93.0 Referenzwert 40.0- 75.0
- Lymphozyten 3 Referenzwert 13.0-30.0
- Lymphozyten abs 276 Referenzwert 1000.0 - 3600.0
- ALT(GPT) 85 Referenzwert < 80.0
- GLDH 11.4 Referenzwert <9.6
- LDH 150 Referenzwert < 89.0
- Lipase 495 Referenzwert < 450.0
- Cholesterin 418.1 Referenzwert 134.7- 269.9
 
  • SaSa22
  • #Anzeige
Hi suchende-Nasen :hallo: ... hast du hier schon mal geguckt?
  • bibidogs
Zu dem Blutbild können andere bestimmt mehr sagen :)

Ich hole immer Babygläschen mit Huhn oder Pute.
Dann noch Karotten mit Kartoffel.
Davon gibt es dann über den Tag verteilt mehrere Mini-Portionen.

Bibo hat im Moment auch gerade Durchfall und ihr geht es bescheiden.
Sie läuft extrem wie ein Wackeldackel.
Die Oldies scheint sowas immer extrem mitzunehmen :(
 
  • MeikeMitBenny
  • #Anzeige
Übrigens... Es ist enorm wichtig auch an das richtige (!) Hundefutter zu denken.

Ich habe für unseren Dicken seeehr lange nach dem richtigen Futter gesucht. Durch Zufall habe ich den hier vom Forum angebotenen kostenlosen Futtercheck gefunden und konnte dort tatsächlich in Erfahrung bringen, welches Futter ganz konkret von anderen Hundebesitzern mit genau der gleichen Hunderasse bevorzugt wird.

Und unser Benny liebt sein neues Futter! Es hat sich gelohnt!! 

Wer ihn noch nicht ausprobiert hat, hier findet ihr den Futtercheck! Dauert weniger als eine Minute.

Ach ja, ihr könnt übrigens zusätzlich noch am Ende des Futterchecks gratis Futterproben von bis zu 20 verschiedenen Herstellern anfordern! 

So sah hier dann nach ein paar Tagen unser Tisch aus:



Euer Hund wird euch lieben! 

Hier nochmal der Link zum Futtercheck

LG Meike mit Benny
  • suchende-Nasen
Danke schön :)

Ich habe nun die großen Bio-Gläschen von Alnatura geholt. Jackson konnte sein Glück kaum fassen und hat es liebevoll aufgeschleckt :lol: Die erste Portion ist nun schon vier Stunden her und es geht ihm blenden.
 
  • bibidogs
Ja, was tut man nicht alles für die Fellnasen :D
 
  • suchende-Nasen
Menno! Nun hat die TÄ auf den AB gesprochen. Der Wert - wie auch immer er heißt - liegt bei 89 und somit läge eine leichte Entzündung der BSD vor. Dann war mein AB voll und die Praxis nun zu. Ich werde später den Namen und den Referenzbereich erfragen.

*schmoll*

Jackson ist fit, spielt, frisst, stellt aber immer noch die Haare auf.
 
  • SaSa22
  • #Anzeige
Danke für den Tipp, Meike! Den Futtercheck (und vor allem die kostenlosen Futterproben :D) werde ich mir mal gönnen.
  • suchende-Nasen
Ich komme mir gerade ein wenig verarscht vor. Habe mit der Tierarzthelferin gesprochen und um den Namen gebeten. Spezifische Pankreaslipase - und der Wert ist 89 und nun bat ich um den Referenzbereich und sie sagt - ähm - unter 200 ist in Ordnung. Ich hab nun um Rückruf der TÄ gebeten. Jackson hat Kohldampf und bekommt Miniportionen Babygläschen nur weil ich immer noch nicht weiß ob er eine Pankreatitis hat oder nicht!
 
  • Pittiplatschine
hm, merkwürdig. :( Hoffentlich bekommt Ihr bald die richtigen Infos!
 
  • bibidogs
Komische Praxis :unsicher:
 
  • Pittiplatschine
Gibt es schon was Neues?
 
  • suchende-Nasen
Die TÄ rief mich gestern noch an und teilte mir mit, dass er keine Pakreatitis ist.
Das aber erst nachdem sie erfuhr, dass mir die Werte mittlerweile per Fax vorliegen.
Auf dem AB hört man ganz deutlich, dass sie eine Entzündung bestätigt.
Der Wert ist wirklich 89 und unter 200 lt. Labor kein Verdacht auf Pankreatitis.

Was er nun wiirklich hat/hatte? Keine Ahnung. Ab heute bekommt er das Urinary in mehreren kleinen Portionen und dann schauen wir weiter.
Ich werde den TA wechseln.
Ich werde ihn auch schallen lassen. Denn sie sagte mir, dass im Urin rote Blutkörperchen nachweisbar waren. Aber sie hat keine Idee was er hat. :unsicher:
Er leckt auch immer wieder am Penis. Der PH-Wert liegt aber im guten Bereich.
 
  • Pittiplatschine
Denke auch, dass Du den TA wechseln solltest.
 
  • siwash
ich würde den hund in einer klinik vorstellen.
blut im urin kann von der prostata,über blasen- u nierengeschichten bis zu tumoren reichen.
mit dem schlechten zustand, den du in deinem ersten beitrag erzählst, kann aber auch noch ganz was anderes dahinterstecken.
wichtig ist die ursach efinden. nicht nur über medis und diät an den symptomen rumdocktern.
klar gibt es krankheitsbilder, wo ursachenforschung im nichts verläuft. aber ausprobieren musst du es.
zuviel medis, zu lange unnütze diät etc beieinträchtigen über längeren zeitraum wenns dumm läuft den organismus und den geist des tieres derart, daß du damit unter umständen sekundärerkrankungen tür und tor öffnest und das immunsystem irgendwann die biege macht.
gr
 
Wenn dir die Beiträge zum Thema „Pankreatitis oder nur ein Infekt?“ in der Kategorie „Gesundheit & Ernährung“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
  • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
  • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
  • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
  • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
  • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
  • Nutzung der foreneigenen „Schnackbox“ (Chat)
  • deutlich weniger Werbung
  • und vieles mehr ...
Oben Unten