Paderborn: Kastrationspflicht für Katzen ist da!

Das verborgene Tierleid -->> Wie geht es Streunerkatzen und wie können wir helfen?

Was viele Menschen nicht wissen: In Deutschland leben Millionen Katzen auf der Straße. Sie sind nahezu unsichtbar, immer auf der Suche nach Futter; die meisten von ihnen sind ausgemergelt und krank. Diese verwilderten Hauskatzen kommen alleine nicht zurecht und vermehren sich unkontrolliert...



:torch:
 
Das verborgene Tierleid -->> Wie geht es Streunerkatzen und wie können wir helfen?

Was viele Menschen nicht wissen: In Deutschland leben Millionen Katzen auf der Straße. Sie sind nahezu unsichtbar, immer auf der Suche nach Futter; die meisten von ihnen sind ausgemergelt und krank. Diese verwilderten Hauskatzen kommen alleine nicht zurecht und vermehren sich unkontrolliert...



:torch:
Schöner Bericht über die Streunerhilfe in Hochheim.
 
1f64f.png
1f64f.png
1f64f.png


Kastrationspflicht für Katzen - Verordnung ist im Anmarsch

Katzen mit Auslauf in der freien Natur sollen nicht nur kastriert, sondern auch registriert und gekennzeichnet werden. Eine entsprechende Verordnung soll die Landesregierung laut Antrag von SPD und Grünen erarbeiten...



KASTRATION IST DER BESTE TIERSCHUTZ! Wir brauchen die Katzenschutzverordnung deutschlandweit!

1f64f.png
1f64f.png
1f64f.png
 
1f64f.png
1f64f.png
1f64f.png


Niedersachsen geht voraus: PETA begrüßt die Einführung einer landesweiten Katzenschutzverordnung und fordert andere Länder auf, nachzuziehen

Wegweisende Entscheidung: Heute stimmt der niedersächsische Landtag über einen Antrag der Regierungsfraktionen zur Einführung einer landesweiten Katzenschutzverordnung ab. Die Verordnung soll nach erfolgreicher Abstimmung in den nächsten Monaten erarbeitet werden. Derzeit bestehen in Niedersachsen rund 170 Katzenschutzverordnungen, die in knapp 580 niedersächsischen Städten und Gemeinden gültig sind. Ziel des heutigen Beschlusses ist es, eine einheitliche landesweite Regelung zum Schutz von Katzen zu erarbeiten. Allein in Niedersachsen leben etwa 200.000 heimatlose Hauskatzen...



:Katze:
 
1f64f.png
1f340.png
1f408.png


Kommt die Karlsruher Katzen-Kastrationspflicht?

Karlsruhe (lea) - Niedersachsen hat es vorgemacht, Mannheim hat als erste große Stadt im Südwesten nachgezogen. Und auch in Karlsruhe wird sie heiß diskutiert: Die Katzenschutzverordnung samt Kastrationspflicht steht heute auf der Tagesordnung des Gemeinderats. Die Beschlussvorlage von Bürgermeister Dr. Albert Käuflein (CDU) sieht vor, dass Katzen, die sich im Freien aufhalten, verpflichtend kastriert werden müssen. Im Entwurf ist auch eine Kennzeichnungs- und Anmeldepflicht enthalten – genau wie in Niedersachen. „Es geht um das Verringern von Tierleid“, erklärt Bürgermeister Käuflein. Denn die Not streunender Katzen könne nur durch eine Reduktion der Population gelindert werden...



:clover:

1f64f.png
1f64f.png
1f64f.png


Neue Pflichten für Katzenbesitzer

In Karlsruhe dürfen nur noch kastrierte Katzen aus dem Haus

Um das Elend verwilderter Hauskatzen in der Großstadt einzudämmen und damit auch die Verbreitung von Krankheiten, erlegt Karlsruhe ab Januar Besitzern von Freigängerkatzen drei Pflichten auf...



Lange haben wir Ausschau gehalten, gehofft und gebangt, nun haben wir sie endlich! Die Katzenschutzverordnung der Stadt Karlsruhe wurde beschlossen
1f44d.png
1f340.png
1f408.png
❤️


:danke2:
 
Kastrationspflicht für Freigängerkatzen -->> PETITION

Hallo, ich möchte hiermit eine Petition für die Kastrationspflicht von Freigänger-Katzen starten, um den Gesetzgeber auf die desolate Situation der Tierheime und Tierhilfe-Stationen aufmerksam zu machen.
Diese sind an der Grenze der Belastbarkeit angekommen und können kaum noch Tiere aufnehmen und müssen um Spenden bitten, um die Tierarztkosten aufzufangen...



043.gif
 
1f43e.png
1f43e.png
1f43e.png


Tierschutzbund fordert bundesweite Kastrationspflicht für Katzen: »Sie leiden im Verborgenen

Der große Katzenschutzreport des Deutschen Tierschutzbundes zeigt das Leid der Tiere hierzulande.

Der Deutsche Tierschutzbund deckt mit dem ersten großen Katzenschutzreport alarmierende Zahlen über das Leid der Tiere hierzulande auf. Die erschreckenden Daten über Tierquälerei und Streunerleid im Überblick...



:tot:
 
1f616.png
1f616.png
1f616.png


VERWILDERTE TIERE: Millionen von Streunerkatzen fristen elendes Dasein in Deutschland

Wilde Hauskatzen kennen viele Menschen aus Urlaubsländern. Doch auch in Deutschland gibt es Millionen von ihnen. Diesen Tieren geht es oft sogar schlechter als den Streunern im Ausland...



:uhh:
 
Es ist eigentlich unglaublich, dass sich da noch nicht wirklich was geändert hat.

Eine flächendeckende also deutschlandweite Kastrationspflicht für Freigänger wäre doch schon mal was. Ein Unding, dass es die noch nicht gibt.
 
1f47f.png
1f62d.png
1f47f.png
1f62d.png


Tierschützer fangen auf einem Hof in Oberderdingen 24 verwahrloste Katzen ein

Es drohe eine Katzenschwemme wie in Südeuropa, sagt der Katzenschutzverein Karlsruhe und Umgebung und fordert mehr kommunale Schutzverordnungen...




:tot:
 
Nach dem Tod zahlreicher Tiere führt Staufen eine Katzenschutzverordnung ein

Wildlebende Katzen sind in Staufen zum Problem geworden. Eine Katzenschutzverordnung soll helfen. Auslöser waren kranke Tiere am Schlossberg und der Appell des Vereins Tiere in Not Breisgau...



:Katze:
 
1f616.png
1f616.png
1f616.png


Weidenberg: Bayerischer Tierschutzbund fordert eine Kastrationspflicht für Katzen -->> VIDEO

Tierheime und Tierpflegestellen an der Belastungsgrenze

Katzen zählen immer noch zu den beliebtesten Haustieren. Allerdings sorgen Freigänger-Katzen, die nicht kastriert sind, für ein riesengroßes Problem. Denn durch sie vermehren sich Katzen unkontrolliert. Die Folge sind viele, teils auch kranke, Straßenkatzen, die dann wiederum in den sowieso schon überfüllten Tierheimen und Pflegestellen landen. Viele Tierschützer sind deshalb für eine Kastrationspflicht...



:torch:
 
1f622.png
1f622.png
1f622.png


Zwischen Herausforderung und Hoffnung: Kampf gegen das Leiden von Straßenkatzen

In Deutschland kämpfen Tierschützer gegen das Leiden von kranken und unterernährten Straßenkatzen. Herausforderungen sind fehlende Regelungen und das Risiko der Inzucht...



:wut:

1f616.png
1f616.png
1f616.png


Kampf gegen Leid und Elend

Kastrieren, bevor sie sich vermehren: Tierschutzverein bietet kostenlose Kastrationsaktion

Nur durch Kastration der zahllosen, teils verwilderten Katzen und Kater ist es möglich, den Teufelskreis von Vermehrung, Krankheit und Tod zu unterbrechen. Diese Meinung vertritt der Tierschutzverein Deggendorf und Umgebung und bietet ab Montag, 2. Oktober, eine kostenlose Kastrationsaktion für freilebende, herrenlose Tiere. Einige niedergelassene Tierärzten in der Umgebung unterstützen den Verein bei dieser Mammutaufgabe...



:danke2:
 
Hier in S-H ist, danke liebe CDU, ist eine entsprechende Verordnung mal wieder von Tisch. Und die Kastrationsaktion in diesem Herbst wurde nach 2 Tagen gestoppt weil das Geld schon alle ist
 
1f64f.png
1f64f.png
1f64f.png


Tierärzte in Niedersachsen kastrieren streunende Katzen

In Niedersachsen werden im November erneut Straßenkatzen kastriert, um die unkontrollierte Vermehrung der frei lebenden Tiere einzudämmen. Wie das Landwirtschaftsministerium mitteilte, können Vereine, Tierheime und ehrenamtlich tätige Betreuerinnen und Betreuer von kontrollierten Futterstellen frei lebende Straßenkatzen durch Tierärzte kostenlos kastrieren lassen. Die Aktion läuft bis zum 28. November und wird von Tierschutzorganisationen und dem Land Niedersachsen gefördert. Kastriert werden den Angaben zufolge nur frei lebende Streunerkatzen, die bei der zuständigen Stadt oder Gemeinde als Fundtier gemeldet sind...



:clover:
 

Gemeinderat Schönwald: Katzenschutzverordnung greift zum 1. April 2024

Der Katzenschwemme soll Einhalt geboten werden. Daher müssen Besitzer ihre freilaufenden Tiere kastrieren lassen. Aber was bedeutet das für Fundtierre?



:Katze:

In Heitersheim werden freilaufende Katzen immer mehr zum Problem. Denn auch wenn Katzen eine:n Halter:in haben, können sie sich mit freilebenden Tieren paaren. Daher wurde vom Gemeinderat eine Katzenschutzverordnung beschlossen.
1f431.png


Freilaufende Katzen müssen laut Verordnung ab sofort von den Halter:innen kastriert und gekennzeichnet werden. So soll die unkontrollierte Vermehrung der Tiere unterbunden und die Zahl der freilebenden Katzen verringert werden.
1f408.png


Hier geht’s zur ausführlichen Katzenschutzverordnung:

:danke2:

 
1f64f.png
1f64f.png
1f64f.png


Streunerkatzen im Winter: Drei Tipps, die auch Freigängern helfen

Die meisten Streunerkatzen stammen von verwilderten Haustieren ab. Laut Katzenschutzbund wurden nicht kastrierte Katzen von ihren Besitzern einfach ausgesetzt, weil sie ihnen entweder lästig oder schlichtweg ungewollt waren. In freier Natur vermehrten sich die größtenteils sehr scheuen Katzen weiter...



:Katze:

1701849903195.jpeg
 

Anhänge

Wenn dir die Beiträge zum Thema „Paderborn: Kastrationspflicht für Katzen ist da!“ in der Kategorie „Tierschutz allgemein“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
  • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
  • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
  • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
  • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
  • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
  • Nutzung der foreneigenen „Schnackbox“ (Chat)
  • deutlich weniger Werbung
  • und vieles mehr ...

Diese Themen könnten dich auch interessieren:

Merci123
Die TE hat aber natürlich in keinster Weise alleine schuld. Hier hat sich keiner der Beteiligten mit Ruhm bekleckert.....
Antworten
397
Aufrufe
24K
Candavio
Candavio
A
Im Tierheim Paderborn suchen 8 alte Langhaar-Collies von 12 bis 16 Jahren ein neues zuhause: Du musst registriert sein, um diesen Inhalt sehen zu können.
Antworten
0
Aufrufe
951
AlteOma
A
A
Ach, Zweifel gab es schon ab und an - wobei z.B. Hovi ein paar Mal sehr anschaulich ausgeführt hat, warum es manchmal einfach nicht anders geht. Nein, da hast du Recht, das sollte es nicht.
Antworten
21
Aufrufe
3K
lektoratte
lektoratte
Podifan
Du musst registriert sein, um diesen Inhalt sehen zu können.
Antworten
0
Aufrufe
878
Podifan
Podifan
Podifan
Die Hundehalterin hat sich wenigstens noch gemeldet. Ich frage mich gerade, wie viele das getan hätten.
Antworten
3
Aufrufe
1K
Schäferwuffi
Schäferwuffi
Zurück
Oben Unten