Paderborn: Kastrationspflicht für Katzen ist da!

  • Leroy
Jahr 1: 1 Katze kommt zur Welt, wird irgendwann geschlechtsreif und hat 3 weibliche Junge, macht also im
Jahr 2: 4 Katzen x 3 = 12 weibliche Babies + die vier Mütter = 16 Katzen
Jahr 3: 64 Katzen
Jahr 4: 256 Katzen
Jahr 5: 1.024 "
Jahr 6: 4.096 "
Jahr 7: 16.384 "
Jahr 8: 65.536 "
Jahr 9: 262.144 "
Jahr 10: 1.048.576 Katzen

Immer vorausgesetzt, es fallen jährlich drei weibliche Katzenwelpen, die ebenfalls jährlich 3 weibliche Babies bekommen.
Und immer vorausgesetzt, ausnahmslos ALLE bleiben in diesen 11 Jahren am Leben und fruchtbar.

Dann kommt noch die Zahl X hinzu, welche die Kater bezeichnet, welche zwar zur Zeugung nötig sind, aber ansonsten lediglich - sofern sie alle überleben - einfach nur jeweils als Einzeltier hinzugerechnet werden können. Also pro jährlichem Wurf 3 Kater, ergibt dann folgende Tabelle:
Jahr 1: 1 Kater
Jahr 2: 12 Kater
Jahr 3: 48 Kater
Jahr 4: 192 Kater
Jahr 5: 768 Kater
Jahr 6: 3.072 Kater
Jahr 7: 12.288 "
Jahr 8: 49.152 "
Jahr 9: 196.608 "
Jahr 10: 786.432


Summa summarum 1.048.576 weibliche Katzen plus 786.432 Kater = 1.835.008 Gesamtpopulation in 10 Jahren.

Immer vorausgesetzt, es kommen jährlich je 3 weibliche und 3 männliche lebensfähige und fruchtbare Junge von jedem weiblichen Nachwuchs zur Welt, sowie die Stammmutter sowie ihre Kinder, Enkel, Urenkel usw. bleiben ausnahmslos alle am Leben, wäre diese Zahl die realistischere bzw. von allen hier bisher genannten Berechnungen die realistischste überhaupt.

Was ja leider, wie wir alle wissen, zum ganz überwiegenden Teil eben nicht der Realität entspricht!

Dieser Weg wäre korrekt angewandte Mathematik (wenn man denn schon hochrechnen möchte, ohne das Lebensrisiko einzukalkulieren) - denn die Kater vermehren sich ja nicht im gleichen Verhältnis wie die weiblichen Katzen!



Welchen denkenden und rechnen könnenden Menschen will man also mit dieser fiktiven 80-Mio.-Zahl guten Gewissens weiterhin konfrontieren? (um es mal deutlich zu sagen, besch****en?)
 
  • SaSa22
  • #Anzeige
Hi Leroy :hallo: ... hast du hier schon mal geguckt?
  • embrujo
Heißt das, dass du meine Rechnung für falsch hältst @Leroy?
 
  • MeikeMitBenny
  • #Anzeige
Übrigens... Es ist enorm wichtig auch an das richtige (!) Hundefutter zu denken.

Ich habe für unseren Dicken seeehr lange nach dem richtigen Futter gesucht. Durch Zufall habe ich den hier vom Forum angebotenen kostenlosen Futtercheck gefunden und konnte dort tatsächlich in Erfahrung bringen, welches Futter ganz konkret von anderen Hundebesitzern mit genau der gleichen Hunderasse bevorzugt wird.

Und unser Benny liebt sein neues Futter! Es hat sich gelohnt!! 

Wer ihn noch nicht ausprobiert hat, hier findet ihr den Futtercheck! Dauert weniger als eine Minute.

Ach ja, ihr könnt übrigens zusätzlich noch am Ende des Futterchecks gratis Futterproben von bis zu 20 verschiedenen Herstellern anfordern! 

So sah hier dann nach ein paar Tagen unser Tisch aus:



Euer Hund wird euch lieben! 

Hier nochmal der Link zum Futtercheck

LG Meike mit Benny
  • SaSa22
  • #Anzeige
Danke für den Tipp, Meike! Den Futtercheck (und vor allem die kostenlosen Futterproben :D) werde ich mir mal gönnen.
  • Mausili
Guten Morgen zusammen,

ich denke, es kommt doch nicht so genau darauf an, wie viele Millionen herrenloser Katzen ein schreckliches Dasein fristen, unbetreut an grausamen Krankenheiten dahinsiechen, verhungern, von Jaegern abgeknallt & ueberfahren werden....

Es kommt wohl eher darauf an, dieser schrecklichen Entwicklung Einhalt zu gebieten. Jede einzelne Hauskatze, die keinen Dosenoeffner hat, der sich kuemmert, ist meines Erachtens eine zu viel. Kastrationspflicht ist zwar kein Allheilmittel, da sie schwer kontrollierbar & sich viele Ignoranten nicht daran halten, aber ein guter Schritt in die richtige Richtung. Vor allem gibt sie den Tierfreunden eine Handhabe, um ggf. Druck auf die Halter*innen auszuueben.

Wenn jede*r in seinem Umfeld die Augen auf haelt, bei untragbaren Zustaenden entsprechende Massnahmen einleitet, wilde Kolonien meldet, in kleinem Rahmen auch mal selbst taetig wird, dann ist schon viel gewonnen.

Liebe Gruesse & ein schoenes Wochenende - Mausili :Katze:++
 
  • Mausili

Tierschützer verlangen Katzenschutzverordnung


Weil in Mecklenburg-Vorpommern zahlreiche Katzen auf der Straße leben, fordern Tierfreunde eine Katzenschutzverordnung. Diese soll die Zahl der streunenden Tiere reduzieren...



 
  • Mausili

ACHTUNG KATZENHALTER: PAARUNGSZEIT IST DA!


VIER PFOTEN ruft zur Kastration von Freigänger-Katzen auf


Hamburg, 1. März 2021– Mit dem Frühling kommen nicht nur längere und hellere Tage, sondern auch die Paarungszeit der Katzen kehrt zurück. Um unerwünschten Nachwuchs zu verhindern, ist es daher ratsam, Freigänger-Katzen kastrieren zu lassen...


 
  • Mausili

PETA appelliert an Katzenhalter -->> Herbstkatzen unbedingt kastrieren lassen!


Wenn bei Ihnen vor kurzem ein Kätzchen eingezogen ist, das im Herbst letzen Jahres geboren wurde – dann wird es jetzt Zeit, mit dem Tierarzt über eine Kastration oder Sterilisation zu sprechen. Denn passiert das jetzt nicht, dann vermehren sich Freigänger massenhaft. Davor warnt die Tierschutzorganisation PETA jetzt. Eine einzige Katze und ihre Nachkommen können in nur sieben Jahren bis zu 370.000 Katzenbabys in die Welt setzen! Und niemand weiß, wohin mit den Tieren...



 
  • Paulemaus
Ach... das hattest Du bis jetzt ja noch nie erwähnt....
 
  • snowflake
Schon wieder Murmeltiertag?
 
  • Leroy
Ach... das hattest Du bis jetzt ja noch nie erwähnt....
Es kann nicht oft genug gesagt werden, daß die Menschheit mit solchen Zahlen an der Nase herumgeführt wird *find

Realistische Aussagen, die auch nachprüfbar wären, würden sicherlich zu deutlich mehr Verständnis bei den Haltern der unkastrierten Katzen führen :)
 
  • christine1965
Es kann nicht oft genug gesagt werden, daß die Menschheit mit solchen Zahlen an der Nase herumgeführt wird *find

Und du glaubst, dass "die Menschheit" (wohl jeder außer dir) sich an der Nase herumführen lässt?
 
  • helki-reloaded
Um ehrlich zu sein, verstehe dein Problem nicht so ganz.

Da steht ja nicht, dass ganz sicher jedes Katzenpaar genau diese Zahl an Welpen zur Welt bringt (das würde ich z.B. auch als störend empfinden), sondern dass es Nachfahren geben könnte, deren Menge bis zu dieser Zahl reichen könnte. Quasi im worst case. Dass impliziert doch eindeutig, dass es nicht immer so viele sind / zwangsläufig so viele sein müssen.

Aber ja, unter optimalen Bedingungen wäre es möglich. Das ist doch im Grunde genommen nichts anderes als eine Modellrechnung und das wird ja auch nicht verschwiegen.
 
  • Natalie
Und da draußen gibt es Bauern.... die ihre Katzen sich wild vermehren und elendig verrecken lassen oder gar selbst ersäufen... und die denken sich vor jedem weiteren Wurf: "Hmmm, also wenn all diese fanatischen Katzenschützer endlich mal zugeben würden, dass es nicht Millionen, sondern nur Hunderttausende Katzennachkommen pro unkastriertem Katzenpaar in 10 Jahren geben kann, DANN würde ich meine Katzen ja wirklich kastrieren lassen. Aber solange die mit so falschen Zahlen um sich werfen, ist mir das zu aufwendig/teuer bzw. lasse ich das aus Trotz alles weiterlaufen! Bis die einsehen, dass sie Unrecht haben!"

Okay... Auch ein Standpunkt, nur kein wirklich ernstzunehmender ;)

Nicht, dass ich dein Argument an sich nicht verstehe (Quellenseriösität ist wichtig), aber die Vehemenz und Frequenz, mit denen du dieses anführst bzw. die Valenz, die du diesem einräumst, scheint mir am Angesicht der tatsächlichen Problematik "leicht" überhöht. Und daher verstehe ich, dass sie irritierend wirkt.
 
  • Mausili

Kastrationspflicht für Katzen


Straßenkatzen in Deutschland – kaum einer nimmt sie wahr und doch ist ihr großes Leid traurige Wahrheit. Dabei gibt es eine langfristige Lösung für das Elend...



 
  • Mausili

LUDWIGSHAFEN -->> Katzen: Pflicht zur Kastration beschlossen


Eine Katzenschutzverordnung hat der Hauptausschuss am Montag mit großer Mehrheit beschlossen (14 Ja-Stimmen, eine Enthaltung). Tierhalter werden nun verpflichtet, Katzen mit Freigang zu kastrieren und mit einem Chip zu kennzeichnen. So soll die unkontrollierte Vermehrung freilaufender Katzen gestoppt werden...



 
  • Mausili

Senat beschließt Katzenschutzverordnung


Aus der Sitzung des Senats am 18. Mai 2021:


Der Senat hat auf Vorlage des Senators für Justiz, Verbraucherschutz und Antidiskriminierung, Dr. Dirk Behrendt, die Katzenschutzverordnung Berlin beschlossen. Sinn und Zweck der Verordnung ist es, erhebliche Schmerzen, Leiden oder Schäden, die bei freilebenden Katzen durch Krankheiten und Parasiten verursacht werden, zu verringern. In Berlin existiert eine hohe Anzahl freilebender Katzen. Die Tiere bilden eine Vielzahl von Katzenkolonien. Revierkämpfe und Nahrungsknappheit begünstigen die Verbreitung von Krankheiten und Verletzungen...



:zustimm:
 
Wenn dir die Beiträge zum Thema „Paderborn: Kastrationspflicht für Katzen ist da!“ in der Kategorie „Tierschutz allgemein“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
  • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
  • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
  • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
  • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
  • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
  • Nutzung der foreneigenen „Schnackbox“ (Chat)
  • deutlich weniger Werbung
  • und vieles mehr ...
Oben Unten