Information ausblenden
Sag mal,
kennst du schon unseren beliebten kostenlosen Futtercheck, bei dem du zudem noch gratis Futterproben erhalten kannst? Probier's aus! (Link öffnet in neuem Tab)
Information ausblenden

Möchtest du auf dieses Thema antworten?

Nach einer schnellen und kostenlosen Registrierung kannst du dies tun!

Paderborn: Kastrationspflicht für Katzen ist da!


  1. Mikrochip ohne Registrierung nutzlos!


    Vom Suchen und Finden der geliebten Vierbeiner


    Die Bundestierärztekammer (BTK) möchte Tierhalter darauf aufmerksam machen, dass die Mikrochips ihrer Tiere auch registriert werden
    müssen. Ansonsten können aufgefundene Tiere ihren Haltern nicht so leicht zugeordnet werden und die Kennzeichnung mit dem Transponder ist für eine Suche nach dem Besitzer nutzlos...



    [​IMG]
     
    #561 Mausili
  2. Es ist enorm wichtig auch an das richtige (!) Hundefutter zu denken.

    Also ich habe für unseren Dicken seeehr lange nach dem richtigen Futter gesucht. Durch Zufall habe ich den hier angebotenen kostenlosen Futtercheck gefunden und konnte dort tatsächlich in Erfahrung bringen, welches Futter ganz konkret von anderen Hundebesitzern mit genau der gleichen Hunderasse bevorzugt wird.

    Und unser Benny liebt sein neues Futter! Es hat sich gelohnt!!

    Hier findet ihr den Futtercheck!
    Dauert weniger als eine Minute.

    Ach ja, ihr könnt übrigens zusätzlich noch am Ende des Futterchecks gratis Futterproben von bis zu 20 verschiedenen Herstellern anfordern!

    So sah hier dann nach ein paar Tagen unser Tisch aus:



    Euer Hund wird euch lieben!

    LG Meike

    --
    Es gibt nur eins, was besser ist als ein Hund – zwei Hunde!
     
     mehr erfahren Hinweis: Dies ist eine Werbeanzeige.

  3. Katze krank? 7 Anzeichen, dass es Ihrer Katze schlecht geht


    Katzen sind anpassungsfähige Individualisten, die sich nur ungern in die Karten blicken lassen – besonders, wenn sie krank sind und Schmerzen haben. Für Tierhalter hat das den Nachteil, dass sie oftmals erst sehr spät bemerken, wann ihrem tierischen Mitbewohner etwas fehlt. Möglichst früh zu erkennen, wann es einer Katze nicht gut geht, ist jedoch wichtig, um der Samtpfote helfen zu können. Hinter vermeintlich kleinen Verhaltensänderungen kann im schlimmsten Fall nämlich eine schwerwiegende Krankheit stecken...



    [​IMG]
     
    #562 Mausili

  4. Weissach: Von 2021 an müssen Katzen kastriert werden


    Die Rechnung ist beeindruckend: Wenn eine einzige Kätzin zweimal im Jahr einen Wurf mit drei Jungen bekommt und die Nachfahren sich wiederum vermehren, sind das in zehn Jahren theoretisch 240 Millionen Nachkommen – von einem einzigen Katzenpaar. )Diese Rechnung steht in der Sitzungsvorlage für den Weissacher Gemeinderat. Das Gremium hat sich mit dem Thema beschäftigt und jetzt Maßnahmen ergriffen. Vom 1. Januar an gilt in dem Ort eine neue Katzenschutzverordnung. Wer dann in Weissach eine Katze besitzt, muss sie kastrieren lassen...



    :zustimm:
     
    #563 Mausili

  5. Genau wie es im Text steht: THEORETISCH.

    Daß in der Praxis gerade mal ein Bruchteil der Babies (häufig gehen ganze Würfe ein, oft die Mutter gleich mit) überlebt, daß wild lebende Katzen selten mehr als das 5. Lebensjahr erreichen, daß die meisten Jungtiere kaum in die Geschlechtsreife kommen, geschweige denn richtig erwachsen werden - das schreibt aber niemand.

    Wieviel erwachsene Tiere durch ihre Wanderungen zu Tode kommen, Verkehrsunfälle haben, an ihren Infektionskrankheiten qualvoll über einen langen Leidenszeitraum hinweg sterben.... unzählige Millionen Katzen sind das.
    Im Sommer verdursten, im Winter verhungern sie. Oder ertrinken in nicht abgedeckten Regentonnen. Werden angeschossen, von bösen Kindern und Jugendlichen als "Fußball" benutzt, usw. usf. .... alles schon erlebt!

    Welcher informierte, klar denkende Mensch soll diese Zahlen jemals glauben??

    Ich finde es hanebüchen, immer mit diesem kruden Rechenbeispiel zu kommen.
    Aufklärung mit REALISTISCHEN ZAHLEN wäre deutlich sinnvoller!




    Derzeit leben in Deutschland ca. 13 Mio. Katzen als Haustiere. Die Dunkelziffer der Bauernhofkatzen und echten Streuner ohne Zuhause ist hoch, liegt aber sicherlich nicht bei 50 Mio. oder mehr!
     
    #564 Leroy

  6. Gemeinde in Baden-Württemberg lässt alle Katzen ab 2021 kastrieren


    In einigen baden-württembergischen Kommunen sind streunende Katzen ein großes Problem. Die Gemeinde Weissach will deshalb alle Katzen ab 2021 kastrieren lassen.


    Weissach - Die Gemeinde Weissach hat ein Katzenproblem. Vor allem im ländlichen Raum tummeln sich zahlreiche streunende Katzen, die unkastriert und nicht gechipt frei herumlaufen. Die Folge: Es kommen immer mehr von ihnen hinzu. Um dem Einhalt zu gebieten, hat der Gemeinderat beschlossen, alle Katzen ab 2021 kastrieren zu lassen...



    :standov:
     
    #565 Mausili
  7. Zunächst möchte ich meine Aussage bzgl. der Anzahl der privat gehaltenen Katzen von 13 auf knapp 15 Mio. korrigieren. Das war ein Tippfehler, lt. offiziellen Angaben leben in Deutschland ca. 14,8/14,9 Mio. Hauskatzen, welche einen Besitzer haben.

    Daß die wild lebenden, auch als Wildlinge oder Streuner benannten Tiere nur eine Summe von ca. 2. Mio ausmachen, wundert mich etwas - diese Zahl hätte ich höher eingeschätzt.
    Hängt aber vermutlich mit dem extremen Schattendasein der Miezen sowie den unglaublich vielen Todesfällen der Wildlinge zusammen.

    Grundsätzlich begrüße ich die Kastrationspflicht für Freigänger, auch alle Initiativen, die die Streunerles kastrieren lassen.

    Leider kann man dem Artikel nicht entnehmen, wer die Finanzierung stemmt.

    Denn dieser Entscheid wäre auch für andere Bundesländer ein guter Denkanstoß, um dem immensen Leid dieser meist kranken, gequälten, auf jeden Fall immer hungernden und frierenden Wesen entgegen zu stehen.

    Unsere Gemeinde stemmt sich mit der Aussage dagegen, daß eine Tierschutzabgabe an das TH der Kreisstadt geleistet würde und sie somit von allen anderen möglichen Verpflichtungen befreit seien.
    Sowie natürlich der Aussage, es sei kein Geld vorhanden.
     
    #566 Leroy

  8. „Kastration von Katzen ist Tierschutz“: Sachsen-Anhalt wirbt mit Plakat für Kastration


    Kommunen sollen Kennzeichnung verpflichtend machen


    Eine steigende Population freilebender Hauskatzen führt zu Problemen beim Tierschutz und der menschlichen Gesundheit, findet man im Landwirtschaftsministerium Sachsen-Anhalt. Deshalb startet, gemeinsam mit der Tierärztekammer Sachsen-Anhalt, ab Januar 2021 eine Plakat-Informationskampagne, in der Halter von Katzen dazu aufgerufen werden, ihre geliebten Gefährten kastrieren zu lassen. „Kastration ist Tierschutz“ lautet das Motto. Ein QR-Code auf dem Plakat führt zu umfangreichen Informationen des Ministeriums im Internet...




    :dafuer:
     
    #567 Mausili

  9. Saarländische Katzen-Hotspots im Visier


    Der Deutsche Tierschutzbund im Saarland hat eine Liste mit Hotspots verwilderter Hauskatzen angefertigt. Die Katzenschutzverordnung erlaubt den saarländischen Tierschützern im Auftrag der Landesregierung, bei großen Katzenansammlungen einzugreifen und Tiere kastrieren zu lassen...



    :love:
     
    #568 Mausili
  10. Folgende Themen könnten diesem hier thematisch ähnlich sein:
    Wenn dir die Beiträge zum Thema „Paderborn: Kastrationspflicht für Katzen ist da!“ in der Kategorie „Tierschutz allgemein“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
    • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
    • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
    • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
    • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
    • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
    • Nutzung der foreneigenen Schnackbox (Chat)
    • deutlich weniger Werbung
    • und vieles mehr ...
     

Diese Seite empfehlen

  1. Wir setzen auf unseren Internetseiten Cookies und andere Technologien ein, um dir unsere Dienste technisch bereitstellen zu können, Inhalte und Anzeigen für dich zu personalisieren, sowie anonyme Nutzungsstatistiken zu analysieren. Dabei arbeiten wir mit Drittanbietern zusammen und tauschen Informationen zur Nutzung unserer Dienste zur Analyse und Werbung aus. Durch die weitere Nutzung unserer Internetseite erklärst du sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.
    Information ausblenden