Information ausblenden
Sag mal,
kennst du schon unseren beliebten kostenlosen Futtercheck, bei dem du zudem noch gratis Futterproben erhalten kannst? Probier's aus! (Link öffnet in neuem Tab)
Information ausblenden

Möchtest du auf dieses Thema antworten?

Nach einer schnellen und kostenlosen Registrierung kannst du dies tun!

Ouessant Schafe

  1. Heute haben unsere Schafe Wolle gelassen. Wir machen das selbst. Ein Schafscherer wäre zwar deutlich schneller, aber dadurch, dass die Tiere uns vertrauen, läuft es relativ entspannt ab.

     
    #241 Meizu
  2. Es ist enorm wichtig auch an das richtige (!) Hundefutter zu denken.

    Also ich habe für unseren Dicken seeehr lange nach dem richtigen Futter gesucht. Durch Zufall habe ich den hier angebotenen kostenlosen Futtercheck gefunden und konnte dort tatsächlich in Erfahrung bringen, welches Futter ganz konkret von anderen Hundebesitzern mit genau der gleichen Hunderasse bevorzugt wird.

    Und unser Benny liebt sein neues Futter! Es hat sich gelohnt!!

    Hier findet ihr den Futtercheck!
    Dauert weniger als eine Minute.

    Ach ja, ihr könnt übrigens zusätzlich noch am Ende des Futterchecks gratis Futterproben von bis zu 20 verschiedenen Herstellern anfordern!

    So sah hier dann nach ein paar Tagen unser Tisch aus:



    Euer Hund wird euch lieben!

    LG Meike

    --
    Es gibt nur eins, was besser ist als ein Hund – zwei Hunde!
     
     mehr erfahren Hinweis: Dies ist eine Werbeanzeige.
  3. Wie gechillt die ist :eek: Schaffluesterer oder was bist du :lol:
     
    #242 Mauswanderer
  4. Ich stimme @Mauswanderer zu - wir haben gestern auch unsere 3 selbst geschoren, aber so still hat keiner da gelegen.;)
     
    #243 Sky~
  5. Unser Bock fand es auch nicht ganz so toll. Bei den anderen ging es erstaunlich gut.
     
    #244 Meizu
  6. Nick ist solangsam kein Lämmchen mehr, trotzdem möchte er immernoch auf meinen Schoß. :D Sobald ich mich hinsetze oder hocke wird rumgeschrien und geklettert.

     
    #245 Meizu
  7. @MissNoah Wenn du Lumen schon klein findest, gibt es hier mal den Größenvergleich zu unseren Schafen. :D
    Ich erzähle immer, wie klein sie sind. Dass es keine Schafe sind, wie man sie vom Deich kennt. Und die Leute antworten "Jaja, ich weiß, Zwergschafe, ich kenne Zwergschafe". Aber wenn sie dann davor stehen heißt es immer: "WTF. Die sind ja WINZIG!" :lol:

    Ausgewachsene Aue mit Lumen:






     
    #246 Meizu
  8. OMG @Meizu :lol:
    Die sind ja quasi mikroskopisch :love:
     
    #247 MissNoah
  9. Wie groß ist Lumen?
     
    #248 Parsonfan
  10. Jetzt hab ich einen Floh ins Ohr gesetzt bekommen.

    Tausche Robo Mäher gegen Zwergschafe
     
    #249 Parsonfan
  11. Sehr vernünftig!
     
    #250 Fact & Fiction
  12. 37cm. :)
     
    #251 Meizu
  13. Keine Schoßhunde, sondern Schoßschafe. :D
    Und die neugeborenen Lämmer erst. Wie kleine Kätzchen. :herzen:
     
    #252 Meizu
  14. Bei der aktuellen Hitze ruhen die Schafe tagsüber im Schatten und werden erst Abends aktiv.



    Sanfte Mü :) Sie hat ein ganz besonderes Wesen, aber die schrecklichste Wollqualität, die ich je gesehen habe.
    Sie ist topfit und gesund. Aber ihre Wolle ist ein Albtraum.



    Unsere Lämmer 2019 :)







    Unser Bock ist zu fett, ich weiß. Die stehen auf einer wirklich mageren Weide und bekommen keinerlei Zufutter. Trotzdem platzt er fast.
    Er ist faul und verfressen. Und so lieb er mit seinen Mädels auch ist, wenn es um Futter geht, gönnt er ihnen nichts. Sobald die Damen etwas Leckeres finden, nimmt er es ihnen weg.



     
    #253 Meizu
  15. Wir haben schwarzbraune und weiße Tiere, aber in diesem Jahr nur dunkle Lämmer.

     
    #254 HSH-Halter
  16. Hi @Meizu kannst du mir eine Seite empfehlen, auf der man sich über Haltung von ouessants informieren kann?
    Oder kannst du mir Infos geben? Was brauchen sie unbedingt ? Welche Art von Zaun, unterstand, Futter, wie viel Fläche? Worauf sind sie empfindlich, worauf muss man achten ? Wie setzt man eine Herde zusammen wenn man gerne ein paar zusätzliche rasenmäher einstellen möchte? Ich denke so an 5 vielleicht...wie oft brauchen sie den Tierarzt? Impfungen entwurmen , klauen Pflege. Oder gäbe es eine alternativ Schaf Rasse die du empfehlen könntest?
     
    #255 mausi
  17. Es gibt ein Ouessant Forum; und man findet viele gute Seiten über google.
    Die Fragen kann ich dir aber auch beantworten. Ouessants sind nicht anspruchsvoll.

    Zaun, am besten ein Festzaun. Kein Stromzaun mit Böcken. Die verfangen sich mit den Hörnern im Zaun und können am Schock verenden.
    Man rechnet 3 Schafe pro 1.000m², bei gutem Weidegras finde ich sind es eher 5-7 Schafe pro 1.000m².
    Im Winter füttert man Heu, sonst nichts. Ouessants verfetten relativ schnell. Man kann, wenn man möchte, Schafpellets, geschnittene Möhren oder trockenes Brot geben, aber nur ein winzigen Mengen.
    Sie sollten einen Leckstein zur Verfügung haben. Der muss speziell für Schafe sein, auf keinen Fall für Pferde!
    Man kann einen Eimer Leckmasse (z.B. Crystalyx) anbieten, aber das Zeug ist sehr reichhaltig. Ich gebe das z.b. wenn meine Auen säugen.

    Ouessants sind winterfest und brauchen eigentlich nur einen Unterstand der gegen Regen schützt. Die in Deutschland kaufbaren Tiere sind aber nicht mehr so robust wie ihre Verwandten in Frankreich. Ich würde sagen im Sommer reicht ein Dach über dem Kopf. Im Winter sollte es zumindest 3 Wände haben, gegen starken Wind und Regen von der Seite. Der Boden sollte nicht feucht werden im Winter. Im Winter mit Stroh einstreuen. Im Sommer können sie auf Erde unter einem einfachen Unterstand schlafen.

    Möchtest du züchten? Dann 4 Auen und 1 Bock und du wirst schlachten müssen (Bocklämmer bekommt man nicht verkauft).
    Eine reine Bockgruppe bietet mehr Action. Bockgruppen sind aktiver und messen gerne ihre Kräfte. Auen werden meist zutraulicher, blöken aber meh rum.
    Am besten eine bestehende Herde kaufen oder alle Tiere relativ zeitnah zusammen setzen. Auf keinen Fall in eine bestehende Herde 1 weiteres Schaf setzen, das wird angegangen. Wenn du 5 hast und möchtest aufstocken, dann am besten 2 oder 3 dazu setzen.
    Um gelegentliches Rasenmähen kommt man nicht umzu. Sie lassen manchmal einzelne Halme stehen oder kommen bei viel Sonne-Regen-Wechsel nicht dagegen an. Wir mähen die Weide so 1 bis 2 Mal im Jahr.

    Entwurmen kommt auf den Weidenwechsel an. Bei Umweiden 1 Mal im Jahr - bei einer Standweide 1 bis 3 mal im Jahr.
    1 bis 2 Mal im Jahr klauen schneiden, das kommt auf den Untergrund an.
    1 Mal im Jahr scheren.
    Impfen wird dir der Tierarzt sagen. Wir impfen 1 Mal im Jahr. Wichtig finde ich zur Zeit Blauzunge (weil es Fälle in Deutschland gab) und Clostridien.

    Für Schafrassenempfehlungen kommt es drauf an, wieviele Fläche du hast und was genau du von den Schafen willst. Ob sie besonders zahm sein sollen, z.B.
     
    #256 Meizu
  18. Danke vorerst. Ja Google spuckt schon was aus . Aber mir sind zusätzlich erfahrene Halter als Informations Quelle wichtig . Hmm was ich will ... unsere Pferde schaffen s nicht die koppeln abzufressen, da hätte ich gerne zusätzlich etwas . Ich überlege ob schafe , alpakas oder evtl dexter Rinder . Schaf Fleisch mag ich nicht so gerne . Sie würden in erster Linie als rasenmäher fungieren. Kann man eine Auenherde halten und wenn man dann mal Lust auf lämmer hat einen Bock zeitweise/ leihweise dazu tun ? Oder wie regelt man die Geburten Kontrolle? Oder halt nur ne feste Bock / Auen Gruppe die dann einfach in Ruhe hier alt werden können ...
    Bei rindern schreckt mich die Winterzeit etwas ab. Ich habe da komplett vermatschte von kuhfladen übersähte koppeln vor meinem geistigen Auge...und man müsste einen grösseren unterstand bauen und den wahrscheinlich viel öfter misten als bei Schafen .

    Alpakas...naja... Ich weiss nicht. Sie sind sehr teuer in der Anschaffung und irgendwie nicht ganz so meins.
    Bei grösseren schafrassen wäre vielleicht auch die Möglichkeit wenn sie lämmer haben das man zusätzlich etwas abmelkt für den eigen bedarf . Ich weiss nicht ob das bei ouessants auch geht. Welche vor/Nachteile Haben ouessants anderen Schafen gegenüber deiner Meinung nach ?
    Die koppel würde im Herbst trotzdem gemulcht werden aber im Moment steht da schon noch extrem viel und es ist einfach schade drum
     
    #257 mausi
  19. Klar, du kannst auch nur Auen halten und dann in der Bockzeit (September bis November) einen Bock dazu stellen und wieder wegnehmen. Das ist die einzige Konstellation, in der man ein einzelnes Tier in eine Gruppe stellen kann.

    Man kann Ouessants auch melken, wenn sie säugen. Aber mehr als eine halbe Teetasse voll wirst du pro Tag nicht bekommen pro Tier.

    Ouessants sind robuster als andere Schafrassen. Man hat weniger Stress mit Krankheiten und die Geburten verlaufen problemloser.

    Rinder sind eine ganz andere Hausnimmer. Damit hast du viel mehr Arbeit, als mit Ouessants.

    Wenn die Tiere auch optisch etwas hermachen sollen und du den Platz dafür hast, wie wäre es dann mit Walliser Schwarznasen?
    Die sind evenfalls recht robust. Und sehr zutraulich. Allerdings auch ziemlich groß. Ich habe leider keinen Platz für diese schöne Tiere.

     
    #258 Meizu
  20. Grade nochmal die koppel abgegangen. Es sind ca 10-11000 qm. Glaube grössere Schafe würden besser passen . Meinst du man kann die auch mit litzen einzäunen? Diese Zäune mit Maschen sind blöd wegen der Pferde . Die bleiben da im Zweifelsfall bein wälzen mit den Beinen hängen. Wenn ich 5 stromführende litzen rein tu und unten immer gut ausmähe? Eine rasse ohne Hörner wäre auch gut . Plan wäre zwar mit den Pferden im wechsel zu beweiden aber ohne Hörner hätte man doch im Zweifel mal die Möglichkeit zur vergesellschaftung falls es sich anbietet.
     
    #259 mausi
  21. Die sind hornlos, border leicester, ich gehe kaputt wie die aussehen...



     
    #260 toubab
  22. Folgende Themen könnten diesem hier thematisch ähnlich sein:
    Wenn dir die Beiträge zum Thema „Ouessant Schafe“ in der Kategorie „Tierschutz allgemein“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
    • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
    • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
    • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
    • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
    • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
    • Nutzung der foreneigenen Schnackbox (Chat)
    • deutlich weniger Werbung
    • und vieles mehr ...
     

Diese Seite empfehlen

  1. Wir setzen auf unseren Internetseiten Cookies und andere Technologien ein, um dir unsere Dienste technisch bereitstellen zu können, Inhalte und Anzeigen für dich zu personalisieren, sowie anonyme Nutzungsstatistiken zu analysieren. Dabei arbeiten wir mit Drittanbietern zusammen und tauschen Informationen zur Nutzung unserer Dienste zur Analyse und Werbung aus. Durch die weitere Nutzung unserer Internetseite erklärst du sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.
    Information ausblenden