Information ausblenden
Sag mal,
kennst du schon unseren beliebten kostenlosen Futtercheck, bei dem du zudem noch gratis Futterproben erhalten kannst? Probier's aus! (Link öffnet in neuem Tab)
Information ausblenden

Möchtest du auf dieses Thema antworten?

Nach einer schnellen und kostenlosen Registrierung kannst du dies tun!

OP Narbe aufgegangen!

  1. Moin Leude,

    brauche grad dringend Rat.

    Chico hat sich an Sylvester ne riesen Schnittwunde in der Leiste zugezogen.

    Er wurde genäht und eine Drainage wurde eingesetzt. Am 03.01 konnte die dann wieder raus und an den zwei offenen Stellen wurde er getackert.

    Heute sollten die Nähte raus. Alles schien gut verheilt zu sein. Leider stellte sich am ende heraus, dass bei der letzten Klammer kaum etwas verheilt war.
    Bevor die Ärztin ihn wieder Tackern konnte, hat er sich so doll gewehrt, dass die gesamte Narbe aufgegangen ist.

    Statt der einen Klemme mussten nun ca 20 eingesetzt werden. Bis auf Lidocainspray bekam er auch keine Betäubung.
    Das ganze war für alle Beteiligten sehr anstrengend und die Ärztin schien mir überfordert zumal sie noch ziemlich Jung ist und heute ganz alleine in der Praxis war.

    Sie hat keine zweite Drainage gelegt.
    Könnte sich denn jetzt nicht Wundflüssigkeit ansammeln?
    Sollte ich mir sorgen machen?

    Ich will nicht, dass der Arme Kerl nochmal sowas durchstehen muss und möchte die klammern daher so lange wie nur möglich drinn lassen.

    Hatten eure Hunde die Dinger schonmal über längere Zeit (ca. 3 Wochen) drin? Bestünde dadurch evtl. ein höheres Infektionsrisiko?

    Ausserdem wollte ich in drei Tagen damit Anfangen, die Narbe mit Elektrolytsalbe von NAWA einzucremen.
    Die soll die Wundheilung erheblich beschleunigen. Dazu dann nochGlobuli.
    Hat jemand gute Erfahrungen damit gemacht?


    Übermorgen ist Nachuntersuchung. Werde das alles auch mit der Ärztin besprechen aber würde auch gerne eure Meinungen dazu hören.
    Wäre auch für weitere Tipps und Ratschläge sehr dankbar!

    LG
    BABA66
     
    #1 BABA66
  2. Es ist enorm wichtig auch an das richtige (!) Hundefutter zu denken.

    Also ich habe für unseren Dicken seeehr lange nach dem richtigen Futter gesucht. Durch Zufall habe ich den hier angebotenen kostenlosen Futtercheck gefunden und konnte dort tatsächlich in Erfahrung bringen, welches Futter ganz konkret von anderen Hundebesitzern mit genau der gleichen Hunderasse bevorzugt wird.

    Und unser Benny liebt sein neues Futter! Es hat sich gelohnt!!

    Hier findet ihr den Futtercheck!
    Dauert weniger als eine Minute.

    Ach ja, ihr könnt übrigens zusätzlich noch am Ende des Futterchecks gratis Futterproben von bis zu 20 verschiedenen Herstellern anfordern!

    So sah hier dann nach ein paar Tagen unser Tisch aus:



    Euer Hund wird euch lieben!

    LG Meike

    --
    Es gibt nur eins, was besser ist als ein Hund – zwei Hunde!
     
     mehr erfahren Hinweis: Dies ist eine Werbeanzeige.
  3. Nein, die fallen aber auch von alleine raus. Meine Hündin hatte auch Klammern drin nach der KB OP, weil da oft die Wunde nachgesäubert werden mußte. Da ist nichts passiert, keine Infektion oder so da kann ich dich beruhigen.
    Elektrolytsalbe kenne ich nicht aber Nekrolytsalbe, meinst du die? Die ist entzündungshemmend und die kannst du auch nutzen, Ansonsten würde ich weiter nichts daran machen.
     
    #2 bxjunkie
  4. @bxjunkie
    Vielen Dank für die schnelle Antwort.
    Reden wir von den selben Klammern? Die biegen sich einmal komplett um die Haut und bohren sich richtig rein.

    Nekrolytsalbe kenne ich nicht. Das schau ich mir dann nochmal genauer an.
    Meinte aber schon Elektrolytsalbe. Hab zwar nur darüber gelesen aber die Wundheilung soll wie gesagt sehr gefördert und beschleunigt werden.

    Und sorry für die blöde Frage aber was bedeutet KB? War das auch so eine Große Narbe? Chicos ist locker 15cm wenn nicht sogar 20cm lang.
     
    #3 BABA66
  5. Ja ich denke schon :) Das sieht brachial aus, ist es aber nicht. Meine Hündin hat die Klammern gesetzt bekommen ohne irgendeine Betäubung, die hat nicht mal gezuckt. Und doch bei ihr fielen einige raus, der TA brauchte nicht mehr allzuviele ziehen als es soweit war :lol:
    KB= Kreuzbandriss, ne ist keine blöde Frage, ich hätte es ja auch vernünftig ausschreiben können, war nur zu bequem :) Wie lang die damals war kann ich gar nicht sagen, aber so aus der Erinnerung heraus 14cm würde ich sagen.
    Ich hab mal gegoogelt nach Elektrolytsalbe, kannte ich echt noch nicht. Aber ich hab für solche Geschichten immer Nekrolytsalbe vom TA bekommen und war total damit zufrieden. Frag deinen TA mal danach :)
     
    #4 bxjunkie
  6. Mit den Klammern kann ich dich beruhigen: Ein höheres Infektionsrisiko besteht dadurch nicht. Bei meiner Hündin lösten sich einige Klammern auch von allein, durch das Verheilen schwillt das Gewebe wieder ab und so entsteht "Luft". D.h., die Klammern sitzen dann nicht mehr fest, sondern relativ locker.
     
    #5 Fact & Fiction
  7. @bxjunkie
    Danke hast mich wirklich beruhigt.
    Ne richtige Heldin hast du da!
    Ich wünschte für Meinen wäre das auch so easy gewesen.

    Er war nur noch panisch und mächtig sauer. Ich durfte später noch nicht einmal sein loses Pflaster abnehmen.
     
    #6 BABA66
  8. Männer eben :D Sorry, ich konnte es mir nicht verkneifen ;)
     
    #7 bxjunkie
  9. Naja, ist ja auch eine, für einen Mann, etwas fiese stelle.

    Danke auch dir, Fact & Fiction.

    Dann bleiben die jetzt erstmal 3 wochen drin.
     
    #8 BABA66
  10. Ja war auch nur ein Spaß :) Gute Besserung für deinen Bub :)
     
    #9 bxjunkie
  11. Ich weiß doch. Danke!
     
    #10 BABA66
  12. Meine Hündin hatte ihre Klammern knapp 3 Wochen drin, bei uns ist keine rausgefallen und es gab keine Infektion.
    Sie hat aber auch Antibiotikum bekommen. Deiner auch?
    Mit Salben wäre ich bei offenen Wunden vorsichtig.

    Vielleicht lässt du dir das nochmal alles von nem 2. Tierarzt absegnen?
     
    #11 MadlenBella
  13. Antibiotikum hat er eine Woche lang bekommen. Entzündet hatte sich da auch glücklicherweise nichts. Wir hätten nur besser noch ne Woche warten sollen mit Fäden ziehen. Dabei sah alles so gut verheilt aus :(

    Die creme wird erstmal auch nicht aufgetragen. Wollte erst abwarten bis alles halbwegs zugewachsen ist.
     
    #12 BABA66
  14. Ist doch auch soweit alles ok ;) Eine Woche AB reicht auch völlig aus, das mal eine Stelle etwas rumzickt ist so ungewöhnlich auch nicht. Das wird schon, lass dich nicht verrückt machen. Du gehst doch eh morgen zum Tierarzt oder?
    Übrigens die Nekrolytsalbe ist eine Wundsalbe, auf verheilte Stellen aufgetragen macht sie keinen Sinn mehr :)
     
    #13 bxjunkie
  15. Die TA gab uns für Samstag einen Termin. Falls was sein sollte würde ich aber Morgen auch schon hin. Er hat jetzt erstmal den Kragen rum und schläft.
     
    #14 BABA66
  16. Schlaf ist immer gut :)
     
    #15 bxjunkie
  17. Mein Hund wurde auch schon mehrfach geklammert.
    Zuletzt 19 Klammern im Gesicht letzten Sommer.

    Es besteht keine erhöhte Infektionsgefahr.
    Ob die Klammern drin bleiben oder raus fallen hängt von der Stelle ab.
    Die im Gesicht sind alle drin geblieben bei ihm, waren auch dicht gesetzt und an der Backe bewegt sich nicht so viel (außen).
    Aber man muss den Hund davon weg halten.
    Das andere Mal wurde er an der Schulter geklammert, das war eher suboptimal, da sich dort beim Laufen viel bewegt sind einige Klammern raus gegangen.

    Nekrolytsalbe hatten wir auch. Diese Salbe und ähnliche Präparate sind zum Auftragen auf (OP) Wunden gemacht, wie @bxjunkie schon sagte. Sie unterstützen die Wundheilung und fördern das "schöne" Zusammenwachsen der Wundnähte. Außerdem lindern sie den Juckreiz, meine ich. Der entsteht ja zwangsläufig bei der Heilung.

    Falls sämtliche Klammern raus fallen, kannst du das ganze auch so zu heilen lassen, da muss man eben ein Auge drauf haben, weil es dann eine klaffende, offene Wunde ist.
    So war's bei meinem an der Schulter. Das gibt dann eine deutlich größere Narbe, aber den Hund stört es nicht und verheilt ist es sehr gut.


    Gute Besserung.
     
    #16 Yuma<3
  18. Danke schonmal für die netten Genesungswünsche. Waren eben grade bei der TA. Sieht alles soweit gut aus. Wundflüssigkeit kommt auch nicht mehr raus.

    Ich hatte ihr von meiner Elektrolytsalbe und der Nekrolytsalbe erzählt (bekommt man wohl nur beim TA). Sie sagte, dass ich ab heute Elektrolytsalbe benutzen kann und das ganze beobachten soll. Falls Entzündungsverdacht vorliegt, muss er wieder Antibiotika nehmen. Auch die creme wirkt deinfizierend. Und globuli bekommt er auch noch weiter. Ausser dem noch Moloxidyl gegen schmerzen und Eiter Vorbeugung.

    Zu der stelle der Klammern: Tja, die sind an ner stelle, wo bei jeder Bewegung des Körpers, die Wundstelle sich mitbeweg.

    Er hatte ja auch schonmal ne aufgegangene Narbe, außen am Oberschenkel. Hat er sich tatsächlich teilweise mit der Kannte des Kragens aufgerissen.:applaus:

    Die war ja auch klein.
    Aber diese Stelle geht ihm vorne am Ansatz des hinteren Obdrschenkels fast bis zu den Hoden.

    Hoffentlich löst sich nichts zu früh!
     
    #17 BABA66

  19. Das klingt ja schonmal gut :)
    Weiterhin gute Besserung!

    Ja mit den Klammern ist es so eine Sache. Ich finde es manchmal echt Glückssache: wie der Doc geklammert hat, also wie dicht und wie tief, wie sehr der Hund ran will, und manchmal einfach auch ein Quäntchen Glück.
     
    #18 Yuma<3
  20. Desshalb ist erstmal der Kragen der Schande angesagt. Wenns nach ihm ginge wäre er am liebsten wieder im grünen unterwegs, wie so einer der Raptore aus Jurassic Park.

    Und was dran rummknabbern angeht, kann er wie ein ninja die aufmerksamket von im lenken. Das Risiko gehe ich nicht ein, auch wenns nicht leicht ist.
     
    #19 BABA66
  21. Es ist schlimmer geworden.
    In der Mitte wollen die Wundränder nicht zuwachsen und es nässt.
    Konnte heute morgen beim Säubern ein komisches Pfeiffgeräusch hören. Da kommt richtig Luft rein. Sind sofort zur TA. Sie will wieder operieren. Termin ist am Donnerstag.
    Er bekommt jetzt erst einmal wieder Antibiotika. Meint Ihr da kann noch was zuwachsen? Die TA meinte eher nein. Ich will Ihm die Drainage und das erneute Tackern ersparen wenn das Teil wieder raus muss und finanziell wirds auch langsam eng. Aber Risiken möchte ich auch nicht eingehen. Er soll einfach nur wieder Gesund werden.
     
    #20 BABA66
  22. Folgende Themen könnten diesem hier thematisch ähnlich sein:
    Wenn dir die Beiträge zum Thema „OP Narbe aufgegangen!“ in der Kategorie „Gesundheit & Ernährung“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
    • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
    • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
    • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
    • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
    • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
    • Nutzung der foreneigenen Schnackbox (Chat)
    • deutlich weniger Werbung
    • und vieles mehr ...
     
Schlagworte:

Diese Seite empfehlen

  1. Wir setzen auf unseren Internetseiten Cookies und andere Technologien ein, um dir unsere Dienste technisch bereitstellen zu können, Inhalte und Anzeigen für dich zu personalisieren, sowie anonyme Nutzungsstatistiken zu analysieren. Dabei arbeiten wir mit Drittanbietern zusammen und tauschen Informationen zur Nutzung unserer Dienste zur Analyse und Werbung aus. Durch die weitere Nutzung unserer Internetseite erklärst du sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.
    Information ausblenden