Information ausblenden
Sag mal,
kennst du schon unseren beliebten kostenlosen Futtercheck, bei dem du zudem noch gratis Futterproben erhalten kannst? Probier's aus! (Link öffnet in neuem Tab)
Information ausblenden

Möchtest du auf dieses Thema antworten?

Nach einer schnellen und kostenlosen Registrierung kannst du dies tun!

OEB Rüde beißt und läßt nicht los

  1. Hallo zusammen, folgende Situation:
    Zu Besuch bei meinem Bruder der einen 13 Jahre alten Dackelmix hat.
    Die Hunde haben sich 2 Tage gut vertragen bis mein Bruder ein Spielzeug für seinen Hund warf.
    Mein Rüde Mücke, OEB 13 Monate alt mit gutem Grundgehorsam hat das gesehen und sich den Dackel im Nacken geschnappt.
    Trotz fixieren meines Bruders hat Mücke den Hund nicht los gelassen bis ich ihm das Maul auf gemacht habe. Der Dackel ist Gott sei Dank nur leicht verletzt.
    Am nächsten Tag haben wir die Hunde wieder zusammen ausgeführt und Mücke hat sich überhaupt nicht für den anderen interessiert auch andere Hundebegegnungen sind für ihn stressfrei. Ich weiß natürlich das der Auslöser die Beute war aber was mir Sorge bereitet ist das Mücke den Hund nicht losgelassen hat.
    Kann ich das mit ihm trainieren? Ich versuche jetzt das Spielen mit anderen Hunden zu unterbinden weil ich Angst habe das so etwas wieder passiert.
     
    #1 Hein0606
  2. Mein Benny ist auch so ein echter Chaoshund...



    Habt ihr es schon mit einer Hundeschule probiert? In zwei Hundeschulen haben wir seine Macken nicht in den Griff bekommen. Wir haben es dann letztlich mit einem Online Hundetraining von einer Hundetrainerin geschafft. Deutlich günstiger als die Hundeschule vor Ort ist es auch noch gewesen!

    Hier der Link zu ihrer Seite!
    Möchte ich jedem Hundehalter ans Herz legen, der sich offen eingestehen kann, dass er seinen liebsten Vierbeiner eben doch nicht immer wie gewünscht im Griff hat.

    Melde dich doch mal zurück, ob sie dir auch helfen konnte!

    LG Meike

    --
    Es gibt nur eins, was besser ist als ein Hund – zwei Hunde!
     
     mehr erfahren Hinweis: Dies ist eine Werbeanzeige. - Bild: © Jeroen van den Broek - fotolia.com
  3. er ist ein bulldog und die packen und halten. was übrigens meistens weniger schäden anrichten, wie ein hund der beim beissen ständig nachtackert.
    an deiner stelle würde darauf achten, dass keine beute dabei ist, wenn er mit mehreren hunden zusammen ist. es gibt viele hunde, die sowas einfach nicht witzig finden.
    auch beim spielen mit anderen hunden einfach immer ein auge darauf haben und ihn aus der situation nehmen, wenn du denkst er dreht zu hoch.
     
    #2 Momo-Tanja
  4.  
    #3 Hein0606
  5. Also ist es normal obwohl sich der Dackel unterwürfig zeigt?
    Ich werde wohl die Körpersprache meines Hundes besser deuten müssen.
     
    #4 Hein0606
  6. Und du wirst besser aufpassen müssen.
    Der Hund wird grad erwachsen und kann auch insgesamt ernster werden.
    Du zum Beispiel kannst auch zu einer Ressource werden. Oder er wird teilweise oder gar komplett unverträglich, das ist bei diesen Rassen nicht selten.

    Meine Hündin ist auch so und der ist es egal ob der Hund sich unterwirft. Die würde keine Gefangenen machen.

    Ich würd sagen Glück gehabt (hat der Dackel Löcher? Gut aufpassen, dass die sich nicht infizieren oder lieber doch direkt zum TA wegen Antbiotikum, eventuell Schmerzmittel weil das Muskelgewebe ja sicher gequetscht wurde) und zukünftig gut im Auge behalten.
     
    #5 MadlenBella
  7. Danke Madlen, ich werde auf der Hut sein.
    Der Dackel war beim TA von der Seite aus ist alles abgeklärt.
    Mit der Aussage das auch ich zur Ressource werden kann meinst du das er denkt er muss mich beschützen?
     
    #6 Hein0606
  8. Nein, nicht beschützen, aber er will dich nicht teilen. Genauso wenig wie das Spielzeug und evtl. Leckerli.
    Meine Hündin hasst es, wenn ich andere Hunde streichle und würde - wenn sie könnte - den anderen Hund auch packen.
     
    #7 MadlenBella
  9. Mein Tipp:
    Niemals Spielzeug werfen, wenn andere Hunde dabei sind. Das kann ratzfatz eine Beißerei auslösen. Ich hatte früher einen Hund, der bei Spielzeug so gar keinen Spaß verstand und selbst die mit ihm im selben Haushalt lebenden Hunde angegangen wäre, wenn wir das nicht ganz klar gemanagt hätten. Ansonsten war er ein sehr lieber und sozialer Hund, aber Spielzeug ging nur unter Aufsicht und ganz klaren Regeln.
     
    #8 Paulemaus
  10. Da er ihn nicht gebissen, sondern nur festgehalten hat: Ja, das ist normal. Dein Hund hat den körperlich Schwächeren verwarnt.

    Das längere Festhalten auch bei Unterwürfigkeit stellt sich für uns Menschen oft als "unverhältnismäßig" dar, ist es aber aus Hundesicht nicht. Das Festhalten dient dazu, die Machtverhältnisse nachhaltig zu klären (auch, um künftige Reibereien zu vermeiden). Wann ein sich unterwürfig zeigender Hund wirklich aufgegeben hat, das spürt der überlegene Hund besser, als es ein Mensch beurteilen kann.

    Es kommt vor, dass der Unterlegene nur so tut, als würde er aufgeben, dabei aber nur auf seine Chance lauert, dem Überlegenen die Meinung zu geigen.
     
    #9 Fact & Fiction
  11. Auf dem Bild ist die Wunde zu sehen die der Dackel hat der Dackel hat versucht sich zu befreien ich schätze dabei ist die Wunde entstanden
     
    #10 Hein0606
  12. Damit wart ihr aber beim Arzt und der hat gesagt, nichts machen? Oder versteh ich das falsch?
    Das sieht schon übel aus und vor Allem kann sowas ganz schön tief sein und sich böse entzünden.

    Solche Wunden entstehen dann durch Reissen. Der Hund beißt halt zu, da muss man schauen, dass das Maul geöffnet wird, auf keinen Fall ziehen.
     
    #11 MadlenBella
  13. Hab ich oben schon geschrieben, der Hund wurde beim Tierarzt versorgt.
     
    #12 Hein0606
  14. Okay, das hab ich missverstanden. Gute Besserung dem Dackel.
     
    #13 MadlenBella
  15. Ich hatte mehrmals Hunde aus dem Tierheim, die das rassetypisch taten und mehrmals wurde einer meiner Gasssihunde im Tierheim so festgehalten, ggf. auch länger. Die gute Nachricht ist, es nie wirklich einer richtig zu Schaden gekommen. Es blieb jeweils bei vier Löchern im jeweiligen "Gegner". Die muss man suchen und gründlich desinfizieren, am besten durch einen Tierarzt.
    Diese Hunde haben das alle auch bei Spielzeug getan, was ihnen sehr wichtig war, meist ein Kong und leider durch die vorhergehenden Hundehalter perfeltioniert, bei Stöcken, mit denen wahrscheinlich früher massiv gespielt wurde. Auch beim Spiel in jungen Jahren, insbesondere bei unbekannten Hunden, sollte man genau hinschauen, dass es nicht kippt.
    Bei Hunden im Alter von deinen lässt sich nach meiner Erfahrung jedoch noch ein sicheres AUS trainieren, wenn man dran bleibt.
    Bei Hunden, die das ein halbes Leben lang taten, hat es bei mir nicht immer geklappt, zumindest nicht mit dem sofort AUS, wenn sie erst einmal beim richtig Festhalten waren oder sind. ES ließ sich jeden immer ruhig regeln.
     
    #14 matty
  16. Folgende Themen könnten diesem hier thematisch ähnlich sein:
    Wenn dir die Beiträge zum Thema „OEB Rüde beißt und läßt nicht los“ in der Kategorie „Erziehung / Verhalten“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
    • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
    • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
    • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
    • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
    • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
    • Nutzung der foreneigenen Schnackbox (Chat)
    • deutlich weniger Werbung
    • und vieles mehr ...
     
Schlagworte:

Diese Seite empfehlen

  1. Wir setzen auf unseren Internetseiten Cookies und andere Technologien ein, um dir unsere Dienste technisch bereitstellen zu können, Inhalte und Anzeigen für dich zu personalisieren, sowie anonyme Nutzungsstatistiken zu analysieren. Dabei arbeiten wir mit Drittanbietern zusammen und tauschen Informationen zur Nutzung unserer Dienste zur Analyse und Werbung aus. Durch die weitere Nutzung unserer Internetseite erklärst du sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.
    Information ausblenden