OEB-Mix Mali (Hündin, *05/2023) in Berlin

Grazi

20 Jahre Mitglied
Mali

48110030jf.jpg


Old English Bulldog-Mischling, kastrierte Hündin, geimpft und gechipt, Allergikerin, 48 – 50 cm groß, 29 kg schwer, 1 Jahr alt.
Standort: noch bei ihrer Halterin in Berlin

Mali wurde als Welpe aus nicht gerade idealer Haltung übernommen, um sie anschließend in verantwortungsbewusste Hände abzugeben, da ihre Retterin sie mangels Vermietergenehmigung leider nicht selber behalten kann. Tatsächlich fand sich nach einigen Monaten ein gute Lösung, da man zwischenzeitlich die Halterin eines Wurfbruders von Mali kennengelernt hatte und die beiden Hunde sich bestens verstehen. Als bei ihnen ein Umzug raus aus der Großstadt anstand, durfte die niedliche Hündin mit. Bedauerlicherweise währte das Glück aber nicht lange und die neue Halterin konnte nach Trennung und erneutem Umzug nur einen Hund behalten. Also kam Mali vergangene Woche wieder zurück zu ihrer Retterin und sucht nun endlich ihr forever home!

Die Junghündin ist eine entzückende, bildhübsche und sehr menschenbezogene Knutschkartoffel mit einem eher ruhigen, sensiblen Wesen. Dementsprechend hat Mali sich die ersten Tage recht schwer damit getan, wieder nach Berlin zurückzukommen… sie musste sich erst wieder an die ganzen Geräusche und die vielen Menschen gewöhnen. Im Grunde ihres Herzens ist sie einfach kein Stadthund und fühlt sich in einer ruhigeren bis ländlichen Umgebung sichtlich wohler!

Mali ist noch etwas unsicher und sprudelt daher bei fremden Menschen nicht sofort vor lauter Freude über. Sie ist zwar grundsätzlich offen und lieb, möchte aber nicht einfach bedrängt / gestreichelt werden, weil sie das gruselig findet. „Notfalls“ bellt sie Fremde an, um sie auf Distanz zu halten, und übt sich ansonsten eher in Zurückhaltung. Wenn man ihr aber etwas Zeit gibt, nimmt sie von sich aus Kontakt auf. Sobald man ihr Herz gewonnen hat, ist sie sehr kuschelig und verschmust.

Da Mali gerne ihre Ruhe hat, ist sie auch nicht für ein trubeliges Familienleben geeignet. Insbesondere Kleinkinder findet sie unheimlich. Vermutlich könnte sie aber mit vernünftigen Kindern ab 10 Jahren zusammenleben, die bereits gelernt haben, andere Lebewesen zu respektieren und sie nicht zu bedrängen.

Die ausgesprochen nette Hündin ist grundsätzlich komplett verträglich und wollte eigentlich immer sofort Kontakt aufnehmen und spielen. In den letzten Monaten scheint sie jedoch etwas reservierter geworden zu sein und bellt gelegentlich Hunde an. Sobald sie aber merkt, dass ihr Gegenüber ihr freundlich gesonnen ist, lässt sie sich nur zu gerne wieder auf ein Spielchen ein!

Malis Frauchen wünscht sich für das Hundemädchen unbedingt einen netten Hundekumpel oder eine Hundekumpeline, weil sie nicht nur den Eindruck hat, dass sie unbedingt einen Partner an ihrer Seite braucht, um glücklich zu sein… sondern auch weil sie von einem souveränen und bereits gut erzogenen Ersthund profitieren könnte.

So sehr Mali und ihr deutlich aktiverer Bruder ihr Zusammenleben auch genossen haben, war es doch eine Herausforderung, mit den beiden Quatschköpfen unterwegs zu sein und diese vernünftig zu erziehen, da sie sich gegenseitig hochgepusht haben und dann an der Leine auch mal beim Anblick anderer Hunde frech werden konnten.

Anbei ein paar Videos, auf denen man sehr deutlich sieht, wie sehr Mali die Gesellschaft eines ihr vertrauten Hundes genießt:



Aufgrund ihres liebevollen, ruhigen Wesens wäre eine Vergesellschaftung mit Katzen durchaus denkbar. Mali kennt Samtpfoten zwar nur ein wenig und vertraut ihnen nicht unbedingt ;) , ist ihnen gegenüber jedoch nicht aggressiv. Hier ist aber auf jeden Fall Geduld und Zeit nötig, da Mali Jagdtrieb hat und auf Bewegungsreize reagiert.

Der Rückruf im Freilauf funktioniert bereits relativ gut und die Leinenführigkeit ist grundsätzlich sehr entspannt, wenn man alleine mit ihr unterwegs ist oder sie einen coolen Hundekumpel an ihrer Seite hat. Ist ihre Begleitung ein überdrehter Quirl (wie ihr Bruder), werden Spaziergänge tendenziell eher anstrengend. ;) Dies ist aber bei einer so jungen Hündin nicht wirklich verwunderlich.

Die Grundkommandos beherrscht sie bereits und müssen nur weiter gefestigt werden.

Mali ist zwar im Ganzen noch etwas unsicher (vor allem bei Dunkelheit und unheimlichen Geräuschen), hat aber das Potential, unter der richtigen Anleitung eine absolut gelassene und souveräne Traumhündin zu werden!

Sie liebt es übrigens, in der Sonne zu liegen und zu relaxen…. hat aber auch einen Heidenspaß daran, mit ihren Hundefreunden zu toben, durch Wald und Flur zu rennen und im Wasser zu plantschen:


Zuhause merkt man die relaxte Mali kaum, da sie in einem ruhigen Umfeld kaum zu hören ist. Selbst wenn sie nachts mal merkwürdige Geräusche hört, bellt sie meist nur kurz auf. Sie ist stubenrein, kann – wenn sie erst einmal richtig in ihrem neuen Zuhause angekommen ist – ohne Probleme 3-4 Stunden alleine bleiben und verschläft den Großteil der Zeit. Allerdings sollte man keine Papiertücher rumliegen lassen, da sie diese gerne zerfetzt. ;) Ansonsten hat sie aber noch nie etwas kaputt gemacht.

Bis auf eine leichte Allergie auf Geflügel und Reis und eine vermutete Allergie gegen Pollen und Gräser ist Mali kerngesund. Auch ein Röntgen (bei der Kastration) hat keine Anzeichen für mögliche Hüft- oder andere orthopädische Probleme ergeben.

Mali sucht ein liebevolles Zuhause mit viel Natur in der Umgebung. Idealerweise als Zweit- oder Dritthündin bei einem netten Paar mit abgeschlossener Familienplanung (bzw. ohne Kinderwunsch).

Da der Old English Bulldog keine anerkannte Rasse ist und Mali ggf. aufgrund ihres Aussehens als Listenhund eingestuft werden könnte, wird sie ausschließlich in ein Bundesland ohne Rasseliste vermittelt. Das wären also Niedersachsen, Schleswig-Holstein, Thüringen und ab 07/2024 erfreulicherweise auch Brandenburg.

Die Vermittlung erfolgt zu den im Tierschutz üblichen Bedingungen mit Vor- und Nachkontrolle(n), Schutzvertrag und Schutzgebühr. Keine Vermittlung in Außen- oder Zwingerhaltung, kein Wach- oder Schutzdienst.

Der Erstkontakt erfolgt über die Molosser-Vermittlungshilfe. Interessenten erhalten eine Selbstauskunft, die nach dem Ausfüllen umgehend an die Vermittlerin weitergeleitet wird.

Erstkontakt:

Molosser-Vermittlungshilfe
email: mali@molosser-vermittlungshilfe.de

Achtung: Überprüft nach Versenden einer Anfrage bitte in den folgenden Tagen auch immer Euren Spamordner! Einige Mailprogramme sortieren nämlich eMails bislang unbekannter Versender, die größere Anhänge enthalten, automatisch als Spam ein.

Weitere Fotos:
 
Wenn dir die Beiträge zum Thema „OEB-Mix Mali (Hündin, *05/2023) in Berlin“ in der Kategorie „Tiervermittlung“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
  • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
  • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
  • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
  • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
  • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
  • Nutzung der foreneigenen „Schnackbox“ (Chat)
  • deutlich weniger Werbung
  • und vieles mehr ...

Diese Themen könnten dich auch interessieren:

B
Listenhundmixe werden hier in Niedersachsen gezielt vermehrt (das dürfen die hier) um dann als "Nichtlistenmixe" (OEB-Mix, Beagle-Boxer-Mix, whatever) gewinnbringend in Bundesländer verkauft zu werden, wo es noch "Listenhunde" gibt. Es soll gezielt die Liste umgangen werden, aber nicht die Liste...
Antworten
10
Aufrufe
881
tessa
Grazi
Auf Rückfrage erfahren, dass Porci bereits im September 2022 in ein tolles Zuhause zu einem netten Rüden ziehen durfte. :) Grüßlies, Grazi
Antworten
1
Aufrufe
467
Grazi
Zurück
Oben Unten