Information ausblenden
Sag mal,
kennst du schon unseren beliebten kostenlosen Futtercheck, bei dem du zudem noch gratis Futterproben erhalten kannst? Probier's aus! (Link öffnet in neuem Tab)
Information ausblenden

Möchtest du auf dieses Thema antworten?

Nach einer schnellen und kostenlosen Registrierung kannst du dies tun!

nur Flodder oder doch Hoarder?

  1. Wir wollten lieber erst mal die "light"-Version ausprobieren.:sarkasmus:
     
    #1681 robert catman
  2. Es ist enorm wichtig auch an das richtige (!) Hundefutter zu denken.

    Also ich habe für unseren Dicken seeehr lange nach dem richtigen Futter gesucht. Durch Zufall habe ich den hier angebotenen kostenlosen Futtercheck gefunden und konnte dort tatsächlich in Erfahrung bringen, welches Futter ganz konkret von anderen Hundebesitzern mit genau der gleichen Hunderasse bevorzugt wird.

    Und unser Benny liebt sein neues Futter! Es hat sich gelohnt!!

    Hier findet ihr den Futtercheck!
    Dauert weniger als eine Minute.

    Ach ja, ihr könnt übrigens zusätzlich noch am Ende des Futterchecks gratis Futterproben von bis zu 20 verschiedenen Herstellern anfordern!

    So sah hier dann nach ein paar Tagen unser Tisch aus:



    Euer Hund wird euch lieben!

    LG Meike

    --
    Es gibt nur eins, was besser ist als ein Hund – zwei Hunde!
     
     mehr erfahren Hinweis: Dies ist eine Werbeanzeige.
  3. Sieht ja aus, als sei es ganz unproblematisch gelaufen. :dafuer:
     
    #1682 snowflake
  4. So ein süßer Knopf! :love:
     
    #1683 Cornelia T
  5. der blinde Dotz hat so viel zu verarbeiten, da reicht erst mal 1 Hund. Wir waren gut 2 Stunden unterwegs, zwischendurch haste gemerkt, das das Kleinhirn feddisch war. Wat der in den letzten 2 1/2 Wochen einordnen, sortieren, lernen mußte nach 5 Jahren TH, da freue ich mich, das er nicht tillt.
    Jedenfalls haben heute sowohl die Gassitante als auch ich, den Knirps im Bett unter der Decke schlafend angetroffen, werte ich mal als Eingewöhnt:respekt:

    Ja, unspektakulär, jeder hat irgendwie sein Ding gemacht. Nur als Socke seine "Brille" in die Seite vom Benni rammte -wat bleibt der auch dusslig guckend im Weg stehen- dachteste ob des Quietschens Benni wurde "abgestochen"
    Bettina beruhigte mich, wir bräuchten keinen TA:lol:
     
    #1684 viecherei
  6. Muß er die Schutzbrille jetzt immer tragen oder packt er es im Großen und Ganzen auch ohne?
     
    #1685 matty
  7. er lief/läuft ja ohne, aber ich find mit besser.
    die Augenhöhlen sind leer, also "eingefallen" und mit den Lidern (?) quasi verschlossen, da sieht man (ich) gar nicht so schnell ob evt eine Verletzung vorliegt. So genau kann ich Büsche/Sträucher usw gar nicht im Vorbeigehen scannen um sicher zu sein, das irgendein hervorstehendes Geästchen/Dornen whatever in die Leere piekt/sticht. Da er eher wie Bibi als WasKostetDieWelt unterwegs ist, ist mir wohler die Verletzungsgefahr so etwas zu minimieren.
    Ausserdem möchte ich daraufhin arbeiten, das er wenigstens im Wald und freien Flächen ohne Leine rennen kann. Und der Garten ist ja auch nicht ungefährlich, ausser ich holze alles ab und betoniere in Grün:D
     
    #1686 viecherei
  8. Bei größeren Mengen Beton könnte ich dir Angestelltenrabatt verschaffen. :hallo:
     
    #1687 HSH Freund
  9. Ok, das ist nachvollziehbar.
    "Meine" Hunde hatten ja die Augen, waren halt erblindet. Der Hund einer Bekannten, wahrscheinlich blind geboren auch. Die hätten natürlich gemerkt, wenn sie sich verletzen.
    Leinenlos im Gelände sind alle gelaufen. Metallzäune und Maschendraht waren mehr oder weniger die auftretenden Probleme.
    Das Problem sehe ich halt in der Kommunikation mit anderen Hunden. Im Gegensatz zu MK tragenden Hunden, die die meisten Hunden auch tolerieren, wenn sie so etwas nicht kennen, ist hier eben nicht mehr viel von dem
    vom Kopf zu sehen, zumindest davon, was für die Kommunikation gebraucht wird.

    Er wird es schon machen, wies ausschaut.;):love:
     
    #1688 matty
  10. Och, er kommuniziert schon......knurren klappt gut;)....Benni hat es auch verstanden....
    Andererseits lieber irritierte Hunde, als Unverständnis das der "nackte" Kopf selbst nicht auf Körpersprache reagiert...

    Bisher sind hier ja im Alter 6 Hunde Sehbehindert bzw Blind geworden, die hatten aber zu dem Zeitpunkt sowohl ein bekanntes (Hunde)Umfeld, als auch eine Landkarte von Haus und Gassiwegen im Kopf. Trotzdem sind Alle sehr unterschiedlich mit der Einschränkung umgegangen.

    Socke fehlt noch das unbedingte Vertrauen und mit meinen "Kommandos" kann er auch noch nicht viel anfangen. Im TH war der Tagesablauf nicht nur anders, sondern das Umfeld recht beschränkt, da ist das, wie er sich hier "ins Leben" schmeisst, eine echte Leistung (find).

    Wir arbeiten uns schon vor, morgen sind es 3 Wochen, dafür macht er sich richtig gut:love:

    NS wenn ich das so lese, klingt es, als würde ich die Hunde in die Blindheit treiben:(
     
    #1689 viecherei
  11. Naja, ihn wird das Teil nicht am Kommunizieren hindern, eher die, die ihn treffen haben ggf.ein Problem.
     
    #1690 matty
  12. Was dann wieder für Ihn zum Problem werden könnte.
     
    #1691 HSH Freund
  13. Ja, daran dachte ich.
     
    #1692 matty
  14. meiner Erfahrung nach, eher die HH als die Hunde
    ok, kommt natürlich wie immer auf den Einzelfall (Hund) an, aber Tiere (Viecher/Köter darf man ja nicht sagen:kp:) sind da pragmatischer als Menschen. Hunde die wir bisher getroffen und beschnuppern durften, haben halt gestutz, Schultern gezuckt und abgehakt:kp:

    Bibis Gekläffe haben ja auch alle Hunde verstanden und die Blindnuß nicht gemaßregelt, wenn sie unbotmässig irgendwo reinknallte, weil sie die Körperhaltungen nicht lesen konnte.
    Ich mache immer wieder die Erfahrung, das eher die Katzen zu Blöd sind das "komische" Verhalten einzuordnen oder sich vll doch einen Spaß draus machen, den Hilflosen auf zu lauern und Eine zu verbraten?

    Lediglich Luis wollte trotzdem zum Spielen auffordern, MBT halt;)
     
    #1693 viecherei
  15. Ja, ich denke die meisten Hunden, denen der Hund mit dem Kopfschutz so vorgestellt wird und eine gemeinsame Aktivität folgt, bekommen das hin.
    Das Verhalten der blinden Hunde an sich, ist eher auch nicht das Problem. Das können sie meist trotzdem lesen.
    Kann man auch im Hundealtersheim der Dogworldstiftung gut beobachten, wo mittlerweile zwei blinde Hunde frei herumlaufen.
    Problematisch werden könnte es für den Hund mit diesem Kopfschutz eher unterwegs, mit fremden Hunden, da haben ja etliche schon Probleme mit diesen Rassen, die so extreme Falten im Gesicht haben.
     
    #1694 matty
  16. äh, fremde Hunde unterwegs ziehen vorbei ? Ansonsten werden sie sich ja "vorgestellt", falls man auf einen Plausch stehenbleibt ?

    Ich mach mir da keinen Kopf um was kann wann wie wo passieren, bisher gehe ich mit einer gewissen Ignoranz, aber gutem Gewissen recht problemlos durch die Gegend.

    ich denke manchmal, würden mehr HH gelassener aus dem Bauch heraus agieren, wären Begegnungen auch entspannter.
     
    #1695 viecherei
  17. Unsere Kitty hat ja einige Jahre einen Optivisor getragen. Die hat sich ohne Optivisor die Augen verletzt weil sie gern im Unterholz gestöbert hat.
    Mit dem Teil ist sie nach völliger Erblindung noch schwimmen gegangen.
    Zu Anfang wollte sie ihn nicht tragen, hat ihn aber dann zähneknirschend akzeptiert und zum Schluß wartete sie immer schon aufs Anziehen, weil sie wußte das es dann gleich los geht.

    Unsere eigenen Hunde hielten Abstand, wenn Kitty den Optivisor anhatte, weil sie ihn auch wie einen Rammbock nutzte um sich durch zu setzen.
    Typisch Kitty, immer mit dem Kopf durch die Wand. Sie war schon ein energisches Persönchen.

    Probleme mit fremden Hunden hatten wir nie. Das mag auch daran gelegen haben, das unsere Rüden Kitty sofort verteidigt hätten.
    Sie war In der Gruppe sicher und beschützt.

    Ich denke das gut sozialisierte Hunde, die andere Hunde lesen können, schon einschätzen können, das ein Augenschutz ungewöhnlich aber nicht bedrohlich ist.
    Wir hatten jedenfalls bei zahlreichen Begegnungen nie Probleme.

    Auch bei Begegnungen mit schwerer lesbaren Hunden wie z.B. FB, Mops, Shar Pei stelle ich immer wieder fest, das es zwar etwas dauert, aber dann die Hunde korrekt eingeordnet werden.
    Es müssen erst Erfahrungen gesammelt werden und in der entsprechenden geistigen Schublade abgelegt werden, dann kann der Hund wenn er nicht völlig unter belichtet ist, auch das Schnaufen einer FB einordnen.
     
    #1696 Cornelia T
  18. Naja, ich hätte allein in den letzten 7 Tagen in der Abgeschiedenheit der Tierheimumgebung und außerhalb der Gassizeiten 3 ungewollte Begegnungen mit leinenlosen Hunden, als ich mit Diva unterwegs war.
    Lediglich ein HH hat sich überhaupt dazu bequemt, zu mir und Diva zu kommen.
    Ein Schäferhund kam aus dem Wald und verschwand später wieder dahin und der Hovawart heute, wurde aus dem Auto gelassen und durfte über die Wiese toben, obwohl die HH(in) und gesehen hatte und mit Sicherheit wusste, dass er zu und abdrehen wird.
    Nachdem der Hund geruht zu ihrem zurück zu kehren, verschwanden beide.
    Und ich habe Diva in allen Fällen ausreichend Leine gegeben und war entspannt.
    Nur andererseits hätte ich sie erst mal nicht beschützen können, weswegen sie
    ja auch mit ausreichend Leine von mir freigegeben wurde.
     
    #1697 matty
  19. @robert catman , nicht schlagen

     
    #1698 viecherei
  20. :gruebel:Genau der passende Zweithund? Nicht schlagen.:tuedelue:
     
    #1699 matty
  21. Hab ich schon gesehen und fast geheult, aber ich widerstehe ... ich muss widerstehen ...ich muss
     
    #1700 robert catman
  22. Folgende Themen könnten diesem hier thematisch ähnlich sein:
    Wenn dir die Beiträge zum Thema „nur Flodder oder doch Hoarder?“ in der Kategorie „Geschichten & Gedichte“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
    • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
    • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
    • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
    • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
    • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
    • Nutzung der foreneigenen Schnackbox (Chat)
    • deutlich weniger Werbung
    • und vieles mehr ...
     

Diese Seite empfehlen

  1. Wir setzen auf unseren Internetseiten Cookies und andere Technologien ein, um dir unsere Dienste technisch bereitstellen zu können, Inhalte und Anzeigen für dich zu personalisieren, sowie anonyme Nutzungsstatistiken zu analysieren. Dabei arbeiten wir mit Drittanbietern zusammen und tauschen Informationen zur Nutzung unserer Dienste zur Analyse und Werbung aus. Durch die weitere Nutzung unserer Internetseite erklärst du sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.
    Information ausblenden