Information ausblenden
Sag mal,
kennst du schon unseren beliebten kostenlosen Futtercheck, bei dem du zudem noch gratis Futterproben erhalten kannst? Probier's aus! (Link öffnet in neuem Tab)
Information ausblenden

Möchtest du auf dieses Thema antworten?

Nach einer schnellen und kostenlosen Registrierung kannst du dies tun!

NOTFALL! AmStaff Pepe (Rüde, *ca. 05/2019) in Hannover

Alle Tiervermittlungen von Grazi
  1. NOTFALL! AmStaff Pepe



    Notfall, AmStaff, American Staffordshire Terrier, Junghund, erfahrene Hundehalter gesucht, größere Kinder möglich, verträglich mit Hündinnen

    • Name: Pepe
    • Rasse: American Staffordshire Terrier
    • Geschlecht: Rüde
    • Kastrationsstatus: unkastriert
    • Alter des Hundes: unter 1 Jahr
    • Geburtsdatum: ca. 05/2019
    • Handicap: nein
    • Größe: 55 cm
    • Gewicht: 27 kg
    • Aufenthaltsort: Pflegestelle
    • PLZ und Ort: 30167 Hannover
    • Beschreibung:

      Pepe ist ein aufgeweckter und lernwilliger junger Rüde, der die Welt entdecken möchte!

      Er stammt ursprünglich aus einer Messiwohnung eines 80-Jährigen, der den Jungspund nicht händeln konnte, so dass Pepe den ganzen Tag eingesperrt war, wenig Umweltreize kennengelernt hat und keine Hundekontakte hatte. Obwohl er monatelang vernachlässigt worden ist, ist er ein äußerst lebensfroher Hund, dem man seine schlechte Vergangenheit nicht anmerkt.

      Pepe ist eine verspielte Sportskanone, weiß aber auch ruhige Momente zu schätzen und mutiert abends zu einer verschmusten Couchpotato. Er ist sehr menschenbezogen und kuschelt für sein Leben gern. So gerne, dass er dabei manchmal etwas stürmisch wird. Auch muss er noch lernen, fremde Menschen ruhig zu begrüßen und nicht anzuspringen. Auch ihm bekannte Personen müssen Grenzen setzen, damit er ihnen vor lauter Freude nicht an den Händen knabbert oder sie anspringt.

      Zu Kindern ist Pepe sehr lieb, er ist aber - wie erwähnt - recht ungestüm und im Spiel kann er ziemlich wild werden. Das sollte im Zusammensein mit Kindern bedacht werden.

      Pepe verträgt sich bislang recht gut mit anderen Hunden und lebt auf seiner Pflegestelle mit einer älteren Pitbullhündin zusammen. Ein evtl. bereits vorhandener Hund sollte eine gut erzogene, kastrierte Hündin sein und das Zeug haben, einen pubertären Jungspund in die Schranken weisen zu können. Bisher akzeptiert er es recht gut, wenn ein älterer Hund ihm Grenzen aufzeigt, sobald er zu stürmisch / aufdringlich wird.



      Der junge Mann beherrscht die Grundkommandos wie „Hundeplatz“, „Sitz“ und „bei Fuß“ und läuft gut an der Leine. Auch kann er, nach einer Eingewöhnungszeit, bereits gut alleine bleiben. Wenn er seinen gewohnten Tagesablauf hat, verhält er sich im Haus ruhig und unkompliziert.

      Pepe ist ein lernwilliger Hund, der sehr gerne mit seinem Menschen arbeitet. Man sollte aber beachten, dass Pepe mitten in der Pubertät steckt und derzeit jede Person testet, die ihn führt. Dieses Testen kann bei Fremdhundbegegnungen zu Leinenpöbelei führen, in seltenen Fällen sogar mit Übersprungsverhalten gegenüber dem Menschen. Dieses Verhalten zeigt er auf der Pflegestelle aber nur sehr selten und nicht ausgeprägt. Nichtsdestotrotz sollten seine neuen Bezugspersonen sich von solchen Verhaltensweisen nicht einschüchtern lassen und ihm selbstverständlich auch körperlich gewachsen sein. Um ein entspanntes Training zu ermöglichen, wurde Pepe an einen Maulkorb gewöhnt, den er gut akzeptiert.

      Pepe hat schon viel gelernt und setzt das Gelernte auch gut um, seine neuen Bezugspersonen sollten daher selbstbewusste, hundeerfahrene Menschen sein, die Spaß am Training haben, seine jugendlichen Ideen in die richtigen Bahnen lenken, ihm klare Regeln und Grenzen aufzeigen und ihn souverän führen können.

      Gute Beschäftigungs- und Auslaufmöglichkeiten für einen so jungen und aktiven Hund sind zwingend notwendig. Ein Leben im Grünen würde Pepe sicherlich am besten gefallen, es kommt aber auf die individuellen Gegebenheiten an.

      Pepe wartet nun sehnsüchtig auf Menschen, die sich von seinem Übermut nicht einschüchtern lassen und sein Potential erkennen, ein toller Begleiter in allen Lebenslagen zu werden.

      Leider eilt die Vermittlung auf Grund der beruflichen Situation des Pflegefrauchens, die eigentlich eine weitere Betreuungsperson erfordert, welche aber leider fehlt. Pepe sucht daher DRINGEND ein endgültiges Zuhause!



      Die Vermittlung erfolgt zu den im Tierschutz üblichen Bedingungen mit Vor- und Nachkontrolle(n), Schutzvertrag und Schutzgebühr über 350 €. Keine Vermittlung in Außen- oder Zwingerhaltung, kein Wach- oder Schutzdienst.

      Der Erstkontakt erfolgt über die Kampfschmuser-Vermittlungshilfe. Bei ernsthaftem Interesse schreiben Sie bitte eine mail, warum Pepe zu Ihnen passen könnte, und schildern kurz Ihre Hundeerfahrung. Sie erhalten dann eine Selbstauskunft, die nach dem Ausfüllen umgehend an das Pflegefrauchen weitergeleitet wird.

    • Ansprechpartner: Kampfschmuser-Vermittlungshilfe
    • Email:
     
    #1 Grazi
  2. Es ist enorm wichtig auch an das richtige (!) Hundefutter zu denken.

    Also ich habe für unseren Dicken seeehr lange nach dem richtigen Futter gesucht. Durch Zufall habe ich den hier angebotenen kostenlosen Futtercheck gefunden und konnte dort tatsächlich in Erfahrung bringen, welches Futter ganz konkret von anderen Hundebesitzern mit genau der gleichen Hunderasse bevorzugt wird.

    Und unser Benny liebt sein neues Futter! Es hat sich gelohnt!!

    Hier findet ihr den Futtercheck!
    Dauert weniger als eine Minute.

    Ach ja, ihr könnt übrigens zusätzlich noch am Ende des Futterchecks gratis Futterproben von bis zu 20 verschiedenen Herstellern anfordern!

    So sah hier dann nach ein paar Tagen unser Tisch aus:



    Euer Hund wird euch lieben!

    LG Meike

    --
    Es gibt nur eins, was besser ist als ein Hund – zwei Hunde!
     
     mehr erfahren Hinweis: Dies ist eine Werbeanzeige.
  3. Nach mehren Treffen und einem positiven Vorbesuch wird Pepe von seinem Pflegefrauchen bald in sein neues Zuhause überlassen! :)

    Grüßlies, Grazi
     
    #2 Grazi
  4. Pepe wohnt jetzt in Niedersachsen auf dem Land auf einem großen Grundstück und wird dort rund um die Uhr betreut. Mit der vorhandenen Hündin klappt es auch super: sie ist sehr dominant, super sozialisiert/erzogen und hat den Jungspund gut im Griff. ;)

    Sprich: Pepe ist nun endgültig vermittelt! :)

    Grüßlies, Grazi
     
    #3 Grazi
  5. NOTFALL!
    AmStaff Pepe


    [​IMG]

    Notfall, AmStaff, American Staffordshire Terrier, erfahrene Hundehalter gesucht, größere Kinder möglich, verträglich

    • Name: Pepe
    • Rasse: American Staffordshire Terrier
    • Geschlecht: Rüde
    • Kastrationsstatus: kastriert
    • Alter des Hundes: 1,5 Jahre
    • Geburtsdatum: ca. 05/2019
    • Handicap: nein
    • Größe: 55 cm
    • Gewicht: 30 kg
    • Aufenthaltsort: Pflegestelle
    • PLZ und Ort: 30167 Hannover
    • Beschreibung:

      Pepe ist bereits zum zweiten Mal (diesmal nach einem halben Jahr) unverschuldet aus der Vermittlung zurückgekommen....Trotz des ganzen Hin und Hers ist er aber immer noch ein sehr aufgeschlossener, lebensfroher und extrem menschenbezogener Hund.


      Pepe braucht nun DRINGEND ein endgültiges Zuhause bei erfahrenen Hundemenschen, denen bewusst ist, dass ein solcher Jungspund nicht nur Spaß macht, sondern auch eine absolut konsequente, souveräne Führung braucht und sicher noch eine ganze Zeit relativ viel Arbeit bedeutet. Arbeit, die sich aber auf jeden Fall lohnt!

      Pepe stammt ursprünglich aus einer Messiwohnung eines 80-Jährigen, der den Burschen nicht händeln konnte, so dass er monatelang vernachlässigt worden ist. Er war den ganzen Tag eingesperrt, hat wenig Umweltreize kennengelernt, keine Hundekontakte gehabt und keine Grenzen erfahren.

      Der Bursche merkt aber sehr schnell, wer das Zeug hat, ihn in die Schranken zu weisen. Dies ist öfter mal notwendig, da er recht distanzlos und frech werden kann.

      Weiterhin müssen insbesondere Leinenbegegnungen mit fremden Hunden geübt werden: vor allem wenn er angeraunzt wird, neigt Pepe zu Leinenpöbelei, hin und wieder sogar mit Übersprungsverhalten gegenüber dem Menschen. Dieses impulsive Verhalten zeigt er auf der Pflegestelle nur selten, im neuen Zuhause wird es aber mit Sicherheit erst einmal verstärkt auftreten. Seine neuen Bezugspersonen sollten sich von solchen Verhaltensweisen nicht einschüchtern lassen und ihm selbstverständlich auch körperlich gewachsen sein.

      Um ein entspanntes Training zu ermöglichen, wurde Pepe an einen Maulkorb gewöhnt, den er gut akzeptiert.

      Werden Hundebegegnungen richtig gemanagt, verträgt der Jungspund sich in der Regel gut mit anderen Artgenossen. Auf seiner Pflegestelle lebt er mit einer älteren Pitbullhündin zusammen, die aufgrund seiner Distanzlosigkeit aber manchmal ganz schön von ihm genervt ist. ;)

      Eine Vermittlung als Einzelhund wird ganz klar empfohlen, auch um sich voll und ganz auf Pepe konzentrieren zu können.

      Zu Kindern ist Pepe sehr lieb, er ist aber - wie erwähnt - recht ungestüm und kann im Spiel ziemlich wild werden. Sollten Kinder in der Familie vorhanden sein, müssten diese bereits größer (ab 12 Jahren), ruhig und vernünftig sein.

      Grundsätzlich ist Pepe ein sehr freundlicher und lernwilliger Hund, der gerne mit SEINEN Menschen zusammen ist. Spiel, Spaß und Sport sind genau sein Ding, er weiß aber auch ruhige Momente zu schätzen und mutiert abends zu einer verschmusten Couchpotato.

      Der junge Mann beherrscht die Grundkommandos und läuft ordentlich an der Leine. Auch kann er, nach einer Eingewöhnungszeit, gut alleine bleiben. Wenn er seinen gewohnten Tagesablauf hat, verhält er sich im Haus ruhig und unkompliziert.

      Pepe wartet nun sehnsüchtig auf Menschen, die sich von seinem Übermut nicht einschüchtern lassen und sein Potential erkennen, ein toller Begleiter in allen Lebenslagen zu werden.

      Da es sich hier um eine Privatvermittlung handelt, kann Pepe leider nicht nach Berlin und NRW vermittelt werden. Bayern, Brandenburg und Hamburg fallen ebenfalls raus, da man dort keine Haltungserlaubnis für AmStaffs bekommt.

      Die Vermittlung erfolgt zu den im Tierschutz üblichen Bedingungen mit Vor- und Nachkontrolle(n), Schutzvertrag und Schutzgebühr über 350 €. Keine Vermittlung in Außen- oder Zwingerhaltung, kein Wach- oder Schutzdienst.

      Der Erstkontakt erfolgt über die Kampfschmuser-Vermittlungshilfe. Bei ernsthaftem Interesse schreiben Sie bitte eine mail, warum Pepe zu Ihnen passen könnte, und schildern kurz Ihre Hundeerfahrung. Sie erhalten dann eine Selbstauskunft, die nach dem Ausfüllen umgehend an das Pflegefrauchen weitergeleitet wird.
    • Ansprechpartner: Kampfschmuser-Vermittlungshilfe
    • Email:

      Weitere Fotos findet an hier:
     
    #4 Grazi
  6. Folgende Themen könnten diesem hier thematisch ähnlich sein:
    Wenn dir die Beiträge zum Thema „NOTFALL! AmStaff Pepe (Rüde, *ca. 05/2019) in Hannover“ in der Kategorie „Tiervermittlung“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
    • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
    • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
    • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
    • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
    • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
    • Nutzung der foreneigenen Schnackbox (Chat)
    • deutlich weniger Werbung
    • und vieles mehr ...
     

Diese Seite empfehlen

  1. Wir setzen auf unseren Internetseiten Cookies und andere Technologien ein, um dir unsere Dienste technisch bereitstellen zu können, Inhalte und Anzeigen für dich zu personalisieren, sowie anonyme Nutzungsstatistiken zu analysieren. Dabei arbeiten wir mit Drittanbietern zusammen und tauschen Informationen zur Nutzung unserer Dienste zur Analyse und Werbung aus. Durch die weitere Nutzung unserer Internetseite erklärst du sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.
    Information ausblenden