Information ausblenden
Sag mal,
kennst du schon unseren beliebten kostenlosen Futtercheck, bei dem du zudem noch gratis Futterproben erhalten kannst? Probier's aus! (Link öffnet in neuem Tab)
Information ausblenden

Möchtest du auf dieses Thema antworten?

Nach einer schnellen und kostenlosen Registrierung kannst du dies tun!

Neue Tierarztgebühren 2020

  1. Und weil's grade so schön zum Thema passt - möglicherweise durch die ausschließliche Anwesenheit von Assistenztierärzten zu diesen Zeiten zu erklären.
     
    #61 lektoratte
  2. Es ist enorm wichtig auch an das richtige (!) Hundefutter zu denken.

    Also ich habe für unseren Dicken seeehr lange nach dem richtigen Futter gesucht. Durch Zufall habe ich den hier angebotenen kostenlosen Futtercheck gefunden und konnte dort tatsächlich in Erfahrung bringen, welches Futter ganz konkret von anderen Hundebesitzern mit genau der gleichen Hunderasse bevorzugt wird.

    Und unser Benny liebt sein neues Futter! Es hat sich gelohnt!!

    Hier findet ihr den Futtercheck!
    Dauert weniger als eine Minute.

    Ach ja, ihr könnt übrigens zusätzlich noch am Ende des Futterchecks gratis Futterproben von bis zu 20 verschiedenen Herstellern anfordern!

    So sah hier dann nach ein paar Tagen unser Tisch aus:



    Euer Hund wird euch lieben!

    LG Meike

    --
    Es gibt nur eins, was besser ist als ein Hund – zwei Hunde!
     
     mehr erfahren Hinweis: Dies ist eine Werbeanzeige.
  3. Es gibt ja extra Alternativen und Fb-Seiten die sich um die krasse Suizidrate der TÄ kümmern. Wusste ich auch nicht...

     
    #62 Crabat
  4. Da liegt das Problem. Sicher muss man in Mitarbeiter investieren. Für diese Mitarbeiter ist die Assistentenstelle in aller Regel auch nur eine Übergangsstation, um Erfahrungen zu sammeln und sich dann selbständig zu machen, gerne im Einzugsbereich der Praxis.

    Ein Tierarzt erzählte gerade, dass er keinen Assistenten mehr einstellt. Sie bleiben ein bis zwei Jahre, wenn sie halbwegs fit sind, machen sie sich entweder um die Ecke selbständig oder aber haben so viel Mist verzapft, dass nach JEDEM Weggang eines Assistenten vorübergehend durchschnittlich 30% der Patienten weg waren. Ich weiß nicht, ob man davon reden kann, dass man damit "Geld aus der Arbeit anderer" gewinnt. Er macht jetzt so viel, wie er selbst schafft und gut.

    Und wie gesagt, ich kann das gut nachvollziehen. Bei mir hat eine Assistentin drei Stuten besamt, alles Stuten, die vorher problemlos, tragend wurden. Nicht eine wurde tragend. Der Versuch hat mich 1.600,- € gekostet für nichts... und die Tierarztpraxis einen Patienten mit bis dato recht hohem Umsatz. Nach Wechsel des Tierarztes waren alle drei auf Anhieb tragend. Vielleicht zahlt Ihr das "Lehrgeld", sei es in Form von Geld oder auch in Form von Fehlbehandlungen Eures Tieres gerne, ich tue das definitiv nicht.

    Vielleicht sollte es für Tierärzte einen dem Referendariat von Juristen oder Lehrern ähnlichen Teil der Ausbildung geben...
     
    #63 Morris
  5. Ich kenne ehrlich gesagt keinen einzigen Tierarzt, der sich "im Einzugsbereich seiner Assistenzpraxis" selbstständig gemacht hat. Entweder sind die regulär übernommen worden (dann zu besseren Konditionen), oder sie sind irgendwo anders hin.

    Und ich kannte WG-bedingt einige, auch wenn das sicher trotzdem nicht repräsentativ ist.

    Für die waren das in der Tat Übergangsstationen, weil meist auch in Gegenden, wo sie sich eben nicht freiwillig bzw. langfristig niederlassen wollten.
     
    #64 lektoratte
  6. Das wäre in der Tat zu begrüßen. Und gegen diese Famulatur- oder "Arzt im Praktikum" oder "PJ"-Phase mit reduziertem Gehalt hätte sicher niemand etwas, wenn der parallel auch so etwas wie eine Weiterbildung erfolgen würde. Und die Arbeitszeiten und das Aufgabenfeld entsprechend wären.

    Gibt es bei Humanmedizinern ja auch!
     
    #65 lektoratte
  7. wenn ich nicht sowieso am limit gewesen wäre, hätte ich den ganzen laden zusammengeschrien. aber ich wusste, wenn ich dafür noch energie aufwende, klapp ich komplett zusammen :(
     
    #66 lupita11
  8. Das kann ich sehr gut verstehen :(
     
    #67 bxjunkie
  9. ich habe meinem mann summe x in die hand gedrückt und gesagt, er soll die rechnung überweisen. ich möchte niemals wissen, was ich für die ganze sch.eisse bezahlt habe. ich bin so sauer auf die, das sind die experten, die hätten meinen armen arthur niemals so leiden lassen dürfen. ich bekomm jetzt noch tränen vor zorn und trauer in die augen...
     
    #68 lupita11
  10. Ach Mensch..das tut mir so so leid, wirklich :( Ich weiß so gut wie es dir ergangen ist. Fühl dich mal gedrückt.
     
    #69 bxjunkie
  11. danke :love:. es war genau an seinem 13. geburtstag.
     
    #70 lupita11
  12. Ja, das kommt noch erschwerend hinzu.
     
    #71 heisenberg
  13. Mein Doc sucht händeringend Tierärzte damit er die Praxisöffnungszeiten halten kann.
    Die bleiben meist ein Quartal und dann ist ihnen das schon zuviel.
    Mein Doc hat auch zum Samstag noch einen langen Donnerstag für Berufstätige ( das hat er schon vor Jahren eingeführt)
    Im Moment ist es so das ich und ander Patientenmuddis uns Sorgen machen,wie lange er das noch schafft. Er macht auch noch Notdienst am WE und irgendwann klappt der uns um .
    Die Helferinnen sind top und da hat er auch richtig tolle kompetente Mädels.
    Aber alleine wird der das auf Dauer nicht schaffen.....
     
    #72 Biefelchen
  14. Ein Problem ist auch, dass Tierärzte aus Deutschland in Länder abwandern, in denen die Konditionen besser sind. In der Schweiz hatte es in den TA-Kliniken viele deutsche Angestellte, ebenso wie hier in Luxemburg.
    Im humanmedizinischem Bereich ist das ähnlich.
     
    #73 Paulemaus
  15. Cassies Arzt hat grad aus der Schweiz über die Niederlande und USA nach DE gewechselt.
     
    #74 MadlenBella
  16. Cassies Arzt ist aber vermutlich hochqualifiziert, hat sich spezialisiert und ist dadurch überall sehr gefragt. Er kann dann unter vielen Angeboten das für ihn passende wählen...
     
    #75 Morris
  17. Und das in der vergleichsweise "kuscheligen" Kleintierpraxis, in der ja auch noch richtig Geld verdient wird, weil die Tierbesitzer bereit sind, das Geld für ihre Tiere auszugeben.

    Wie sieht es da erst bei den Groß- und Nutztierpraxen aus, in denen man bei Wind und Wetter zu jeder Tages- und Nachtzeit raus muss, einen Knochenjob leistet und bei denen zumindest im Nutztierbereich ganz deutlich der Kosten-/Nutzenfaktor im Vordergrund steht: Da wird nur behandelt, solange sich das rechnet und das ist bei den heutigen Preisen für Rinder, Schweine & Co. nicht lange... das muss man auch aushalten können...
     
    #76 Morris
  18. Mein Sohn ist alleine im 2. Lehrjahr wenn die Kälber auf die Welt kommen, er weiß was er tun muss. Wenn es ein Kuh wird hat es sich gelohnt. Aber beim Bullen, der für 80€ verkauft wird ist die ganze Schwangerschaft ein minus Geschäft. Da kann kein Tierarzt bei der Geburt zu Hilfe kommen, rechnet sich nicht. Marktwirtschaft...
     
    #77 Rudi456
  19. :(
     
    #78 lupita11
  20. Folgende Themen könnten diesem hier thematisch ähnlich sein:
    Wenn dir die Beiträge zum Thema „Neue Tierarztgebühren 2020“ in der Kategorie „Verordnungen & Rechtliches“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
    • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
    • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
    • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
    • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
    • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
    • Nutzung der foreneigenen Schnackbox (Chat)
    • deutlich weniger Werbung
    • und vieles mehr ...
     

Diese Seite empfehlen

  1. Wir setzen auf unseren Internetseiten Cookies und andere Technologien ein, um dir unsere Dienste technisch bereitstellen zu können, Inhalte und Anzeigen für dich zu personalisieren, sowie anonyme Nutzungsstatistiken zu analysieren. Dabei arbeiten wir mit Drittanbietern zusammen und tauschen Informationen zur Nutzung unserer Dienste zur Analyse und Werbung aus. Durch die weitere Nutzung unserer Internetseite erklärst du sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.
    Information ausblenden