Neue Mustersatzung in Bayern

  • merlin
Neue Mustersatzung in Bayern

Uneinsichtige Hundehalter müssen künftig mit Konsequenzen und Geldbußen rechnen. Der Marktgemeinderat Kleinwallstadt verabschiedete am Montag auf Vorschlag der Verwaltung eine Verordnung zum Schutz der Öffentlichkeit vor Gefahren durch Hunde.

Peter Bergold vom Ordnungsamt stellte die vom Bayerischen Gemeindetag erarbeitete Mustersatzung dem Gremium vor und erläuterte die Auswirkungen für die Hundehalter. Wer Hunde in öffentlichen Anlagen oder auf öffentlichen Wegen, Straßen und Plätzen mit sich führt, hat dies so zu tun, dass andere nicht gefährdet, geschädigt oder belästigt werden.

Zur Verhütung von Gefahr für Leben, Gesundheit, Eigentum oder die öffentliche Reinlichkeit sind Kampfhunde und große Hunde in Fußgängerzonen, verkehrsberuhigten Bereichen sowie auf beschränkt öffentlichen Wegen in Grünanlagen stets an einer reißfesten Leine von höchstens 1,20 Meter Länge zu führen. Derjenige, der einen leinenpflichtigen Hund führt, muss jederzeit in der Lage sein, das Tier körperlich zu beherrschen. Von Kinderspielplätzen, Kindergärten und deren näherem Umfeld sind Kampfhunde und große Hunde fern zu halten. Auch ein Mitführen an der Leine ist dort nicht gestattet.

In der Satzung sind auch die Begriffe »Kampfhunde« und »große Hunde« definiert. Die Kampfhunde sind in der Liste namentlich festgehalten. Als große Hunde im Sinne der neuen Verordnung sind Hunde zu verstehen, die eine Schulterhöhe von mindestens 50 Zentimetern aufweisen. Zu den großen Hunden zählen stets erwachsene Hunde der Rassen Schäferhund, Boxer, Dobermann, Rottweiler und Deutsche Dogge. Hundehalter, die gegen die neue Verordnung verstoßen, können mit Geldbußen belegt werden.
Peter Bergold sagte, dass die neue Verordnung in einer Dienstbesprechung im Landratsamt behandelt wurde und davon auszugehen sei, dass alle Landkreisgemeinden diese Verordnung erlassen. Obwohl im Gremium die Befürchtungen geäußert wurden, dass eine Überwachung nach der Satzung nicht möglich sei, wurde der Bedarf für den Erlass einer solchen Verordnung gesehen, da in letzter Zeit Beschwerden im Rathaus über das Verhalten der Hundehalter immer mehr zunehmen.
-----------------------------------------------------------------


merlin
 
  • SaSa22
  • #Anzeige
Hi merlin :hallo: ... hast du hier schon mal geguckt?
  • watson
Wenn ich das richtig verstanden habe, sollen Hunde über 50 cm Schulterhöhe auch nicht mehr angeleint mit auf Kinderspielplätze genommen werden dürfen. Was machen die Eltern, die Kind und Hund haben? Ich habe schon Eltern gesehen, deren Kinder im Sandkasten spielten und sie saßen mit dem angeleinten Hund auf der Bank und beaufsichtigten ihre Kinder.
Sch... denn Hunde unter 50 cm nicht in die Sandkästen?

watson
 
  • MeikeMitBenny
  • #Anzeige
Übrigens... Es ist enorm wichtig auch an das richtige (!) Hundefutter zu denken.

Ich habe für unseren Dicken seeehr lange nach dem richtigen Futter gesucht. Durch Zufall habe ich den hier vom Forum angebotenen kostenlosen Futtercheck gefunden und konnte dort tatsächlich in Erfahrung bringen, welches Futter ganz konkret von anderen Hundebesitzern mit genau der gleichen Hunderasse bevorzugt wird.

Und unser Benny liebt sein neues Futter! Es hat sich gelohnt!! 

Wer ihn noch nicht ausprobiert hat, hier findet ihr den Futtercheck! Dauert weniger als eine Minute.

Ach ja, ihr könnt übrigens zusätzlich noch am Ende des Futterchecks gratis Futterproben von bis zu 20 verschiedenen Herstellern anfordern! 

So sah hier dann nach ein paar Tagen unser Tisch aus:



Euer Hund wird euch lieben! 

Hier nochmal der Link zum Futtercheck

LG Meike mit Benny
  • shevoice
Auf Spielplätzen gilt sowieso Hundeverbot - aus Hygienegründen schon immer eigentlich.


shevoice
 
  • watson
Hi She,

auf den Spielplätzen sicher und das ist auch richtig so. Wie ist das mit den Bänken am Rand der Plätze? Zählen die zum Platzgelände oder nicht? Ich weiß es wirklich nicht (hab noch keine Kinder).

watson
 
Wenn dir die Beiträge zum Thema „Neue Mustersatzung in Bayern“ in der Kategorie „Verordnungen & Rechtliches“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
  • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
  • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
  • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
  • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
  • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
  • Nutzung der foreneigenen „Schnackbox“ (Chat)
  • deutlich weniger Werbung
  • und vieles mehr ...
Oben Unten