Nebennierentumore OP oder nicht?

  • Faltendackel
Hallo zusammen,

gibt es hier Erfahrungen mit Nebennierentumoren beim Hund. Es geht nicht um Murbus Cushing und nicht um Nebennierentumore die von Hirnanhangsdrüse ausgehen.

Ich suche speziell nach Erfahrungen mit hormonell inaktiven, aber stark wachsenenden Nebennierentumoren.

In meinem Fall geht es um beidseitige Tumore, links größer und inhomogener als rechts bei einer für die Rasse ziemlich alten Hündin, die bisher keinerlei Symptome hat. Die Hündin hat zudem eine leichte Niereninsuffizienz und leichte orthopädische Probleme.

Es steht die Frage im Raum, OP oder nicht (in einer onkologischen Klinik). Aber wenn dann nur links. Ist wohl eine sehr riskante OP (Komplikationsrate ca. 20 %, viele sterben), Hund müsste mehrere Tage in Klinik bleiben (Hundi ist ein absoluter Mamahampel und würde stundenlang bellen). Was ist danach mit dem rechten Tumor?

Wie sind die Symptome, wenn der Tumor platzt?? Hundi ist ja auch stundenweise alleine wegen Arbeit.

Bin ziemlich ratlos.

Antworten gerne auch per PN.

Danke im Voraus
 
  • SaSa22
  • #Anzeige
Hi Faltendackel :hallo: ... hast du hier schon mal geguckt?
  • chiquita
Vorweg: Mit Nierentumoren kenne ich mich nicht aus! Ich denke das ist Ansichts-/ Gefühlssache, ob man einen sehr alten Hund noch operieren soll. Bei meinem Rüden hatte ich mit 10 eine kleine, schnell wachsende Geschwulzt am Auge entfernen lassen. Als er mit etwa 12 1/2 einen Bandscheibenvorfall und mehrere dicke, langsam wachsende Knubbel hatte, habe ich mich gegen OPs entschieden, da sein Gesamtzustand auch nicht mehr so prickelnd war und die Erfolgsaussichten fraglich waren! Einige Monate später musste ich ihn dann einschläfern lassen. Ich bereue keine meiner medizinischen Entscheidungen (bis auf Anabolikagabe) bei diesem Hund!

Ich hoffe, dass ich dir mit meiner Antwort behilflich sein konnte.
 
  • MeikeMitBenny
  • #Anzeige
Übrigens... Es ist enorm wichtig auch an das richtige (!) Hundefutter zu denken.

Ich habe für unseren Dicken seeehr lange nach dem richtigen Futter gesucht. Durch Zufall habe ich den hier vom Forum angebotenen kostenlosen Futtercheck gefunden und konnte dort tatsächlich in Erfahrung bringen, welches Futter ganz konkret von anderen Hundebesitzern mit genau der gleichen Hunderasse bevorzugt wird.

Und unser Benny liebt sein neues Futter! Es hat sich gelohnt!! 

Wer ihn noch nicht ausprobiert hat, hier findet ihr den Futtercheck! Dauert weniger als eine Minute.

Ach ja, ihr könnt übrigens zusätzlich noch am Ende des Futterchecks gratis Futterproben von bis zu 20 verschiedenen Herstellern anfordern! 

So sah hier dann nach ein paar Tagen unser Tisch aus:



Euer Hund wird euch lieben! 

Hier nochmal der Link zum Futtercheck

LG Meike mit Benny
  • Josi
Ich habe einen ähnlich gelagerten Fall. Sehr alter Hund mit Tumor im Nierenbereich. Die Diagnose war ein Zufallsbefund und ich werde die Maus auch nicht weiter zu Kontrollen mitschleppen, bei denen sie sich nicht wohlfühlt und die unter dem Strich nichts ändern können.
So lange es ihr gutgeht, geht es ihr gut. Sollte das nicht mehr gewährleistet sein, muss ich eine Entscheidung treffen :( - eine OP, die ggf. einige Monate rausschinden könnte, aber ein langer Weg zur Genesung beinhaltet, sofern sie überhaupt überlebt wird, kommt für mich nicht in Frage.
 
  • BAIKA
Ich habe einen ähnlich gelagerten Fall. Sehr alter Hund mit Tumor im Nierenbereich. Die Diagnose war ein Zufallsbefund und ich werde die Maus auch nicht weiter zu Kontrollen mitschleppen, bei denen sie sich nicht wohlfühlt und die unter dem Strich nichts ändern können.
So lange es ihr gutgeht, geht es ihr gut. Sollte das nicht mehr gewährleistet sein, muss ich eine Entscheidung treffen :( - eine OP, die ggf. einige Monate rausschinden könnte, aber ein langer Weg zur Genesung beinhaltet, sofern sie überhaupt überlebt wird, kommt für mich nicht in Frage.
Bei meinem Hund wurde auch ein Nebennierentumor entdeckt. Ich bin der gleichen Entscheidung, nicht operieren zu lassen. Noch geht es meiner Hündin gut. Der Tumor ist innerhalb von 5 Wochen um einen halben cm gewachsen und auch ein schwarzer Punkt beim Ultraschall auf der NN entdeckt, das Flüssigkeit sein könnte. Welche Lebenserwartung hat der Hund mit dem Tumor. Ging es bei Euch schnell? Cushing wurde ausgeschlossen. Ich bin für Erfahrungsberichte dankbar
 
  • Josi
Wenn ich alles noch richtig auf die Reihe bekomme - es war eine sehr turbulente und sehr verlustreiche Zeit in meinem Leben - hatten wir noch ungefähr ein Jahr zusammen. Der Tumor war aber bei uns aber nicht lebensbeendend. Sie war schon sehr alt und hatte auch andere Baustellen.
 
  • SaSa22
  • #Anzeige
Danke für den Tipp, Meike! Den Futtercheck (und vor allem die kostenlosen Futterproben :D) werde ich mir mal gönnen.
  • BAIKA
Wenn ich alles noch richtig auf die Reihe bekomme - es war eine sehr turbulente und sehr verlustreiche Zeit in meinem Leben - hatten wir noch ungefähr ein Jahr zusammen. Der Tumor war aber bei uns aber nicht lebensbeendend. Sie war schon sehr alt und hatte auch andere Baustellen.
Lieben Dank für die schnelle Antwort.
 
Wenn dir die Beiträge zum Thema „Nebennierentumore OP oder nicht?“ in der Kategorie „Gesundheit & Ernährung“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
  • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
  • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
  • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
  • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
  • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
  • Nutzung der foreneigenen „Schnackbox“ (Chat)
  • deutlich weniger Werbung
  • und vieles mehr ...
Oben Unten