Nachbars Dauerkläffer

AS

15 Jahre Mitglied
also ich wohne in österreich und einer unserer nachbarn hat 2 hunde, einen golden retriever und einen ziemlich kleinen (ca. dackelgrösse)
vorher hatten sie den golden.. der büchste ziemlich oft durch ein loch im zaun aus.. und kam an unseren zaun um mit unserem köti zu spielen...
ich brachte ihn mehrmals zurück und wies auch auf das loch im zaun hin. aber es hiess nur immer: ach der kommt eh von alleine zurück, brauchens ihn nicht immer bringen

naja nach einigen monaten war der golden zu gross für das loch.. dafür passte aber der kleine durch, der inzwischen dazugekommen ist..
zuerst kam er nur zu uns an den zaun.. und in gefahr war er auch nicht.. aber mittlerweile läuft er teilweise im ganzen ort herum und läuft auch über und auf der hauptstraße
frown.gif

anfangs liess er sich noch einfangen, sodass man ihn zurückbringen konnte.. mittlerweile kläfft er einen nur noch an und knurrt ziemlich böse.. er hat sogar schon einige male meinen hund zu beissen, der friedlich mit ihm kontakt aufnehmen wollte. der kleine ist aber immer weg.. und wenn sich meiner umdrehte, ist er hingelaufen und wollte ihn in den fuss beissen/zwicken.

tja das ist aber nicht das einzige problem...
die ganze zeit über wo die die hunde haben, hab ich vielleicht den sohn von den leuten 2 -3 mal mit dem golden gesehen, den er zum inline skaten mitgenommen hat..
ansonsten hört und sieht man die hunde immer im garten...
sie kläffen fast den ganzen tag...
am we war ich nicht daheim, aber meine eltern erzählten mir, dass die hunde eine nacht lang draussen im garten waren und fast durchgehend gebellt haben..
ich hab bereits im tierheim angerufen und nachgefragt..
aber die meinten, das einzige was man machen kann ist, den hund mal einzufangen wenn er wieder mal unterwegs ist und zu ihnen bringen.. die leute müssten dann den hund abholen, etwas zahlen und bekämen auch noch ne verwarnung...
oder eben beim bürgermeister melden, der ihnen dann vorschreiben würde, dass sie den zaun dicht machen

eine möglichkeit dies noch gäbe wäre, wegen ruhestörung anzuzeigen...
das problem: es wird den hunden nicht viel helfen.. wahrscheinlich kommen sie dann nicht mal mehr raus in den garten...

sodala
könnt ihr mir sagen was man noch machen könnte?
die tiere werden so nicht geschlagen oder so.. (hab ich zumindest noch nie gesehen) aber das ist doch keine artgerechte haltung.. die tiere einfach in den garten rauslassen...
noch dazu fehlt es ihnen anscheinend an zuwendung, weil sie wirklich fast den ganzen tag und manchmal auch in der nacht nur kläffen.. und das meist ohne irgendeinen grund.. (es geht keiner vorbei usw..)

kann mir jemand sagen was ich noch machen könnte, was aber den hunden hilft?

wenn nix anderes bleibt werd ich mich wohl mit den möglichkeiten begnügen die mir im moment bleiben:
beim bürgermeister melden und anzeige wegen ruhestörung...

danke schon mal für die antworten

ach nochwas: wie schon geschrieben bin ich aus österreich


liebe grüsse
sabine

Die Größe einer Nation und ihr moralischer Fortschritt kann daran gemessen werden, wie sie mit ihren Tieren umgeht.
Mahatma Gandhi
 
hat niemand ne idee???

liebe grüsse
sabine

Die Größe einer Nation und ihr moralischer Fortschritt kann daran gemessen werden, wie sie mit ihren Tieren umgeht.
Mahatma Gandhi


 
Erkundige Dich mal, ob es das "Unbeaufsichtigte Umherlaufen von Hunden" als Ordnungswidrigkeitstatbestand gibt - bei uns gibt es das und außer einem Strafzettel von ein paar Mark passiert dem Halter und den Hunden erstmal nichts.

Trotzdem hat es eine enorme "erzieherische" Wirkung bei vielen Leuten, wenn es ihnen an den Geldbeutel geht.

a_ti_f01.gif

shevoice
 
Wenn dir die Beiträge zum Thema „Nachbars Dauerkläffer“ in der Kategorie „Verordnungen & Rechtliches“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
  • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
  • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
  • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
  • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
  • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
  • Nutzung der foreneigenen „Schnackbox“ (Chat)
  • deutlich weniger Werbung
  • und vieles mehr ...

Diese Themen könnten dich auch interessieren:

Podifan
Du musst registriert sein, um diesen Inhalt sehen zu können.
Antworten
0
Aufrufe
724
Podifan
Podifan
Lange91
Letzten Freitag haben wir ihn zum ersten mal seit dem Gespräch wieder gesehen, er grub ein Loch mit Tränen in den Augen :( 13 Jahre wurde Kessy, RIP du süßer Nachbarshund
Antworten
9
Aufrufe
2K
Lange91
G
Ja, kann gut sein, dass du da Glück hattest - ich kenne Hunde, denen es weitaus schlimmer ging, als dass sie nur im Hof lebten und dort Welpen bekommen und bei denen kein Grund zur Enteignung vorlag... Sorry, was das angeht, bin ich etwas desillusioniert und ob das "schlagen" nachweisbare Spuren...
2
Antworten
23
Aufrufe
2K
Buroni
B
A
Bei uns war das Problem etwas anders gelagert : ein fremder Kater, unkastriert, bliebte einige Zeit bei uns zu speisen, in dem er duch die Katzentür marschierte. Eigentlich kein Problem, es gibt häufiger Gäste. Dieser aber verprügelte meine Katzen und markierte im Keller. Das war nicht nett...
Antworten
15
Aufrufe
2K
T
crazygirl
Ich kenn definitiv Hunde, die sich nach der Schur "schamhaft" verhalten, ob sie sich wirklich schämen... keine Ahnung
Antworten
12
Aufrufe
1K
onda
Zurück
Oben Unten