Information ausblenden
Sag mal,
kennst du schon unseren beliebten kostenlosen Futtercheck, bei dem du zudem noch gratis Futterproben erhalten kannst? Probier's aus! (Link öffnet in neuem Tab)
Information ausblenden

Möchtest du auf dieses Thema antworten?

Nach einer schnellen und kostenlosen Registrierung kannst du dies tun!

Nachbarn in Urlaub und Katze wurde allein gelassen

  1. Hallo,

    ich hab mal wieder ein Katzenproblem....
    In meiner Straße wohnt eine Familie die seit kurzem eine Katze haben.
    Letzte Woche sind diese netten Leute dann in Urlaub gefahren und die Katze wurde einfach allein gelassen.
    Ich wusste das nicht, die Katze kam öfter zu uns (sie versteht sich gut mit unserer Katze) und mir ist aufgefallen dass Sie recht dünn ist. Ich hab ihr dann mal was zu essen rausgestellt und dass Sie den Futternapf nicht mitgefressen hat war ein Wunder.
    Einen Tag danach erfuhr ich auch dass die Halter mit der ganzen Family in Urlaub sind und niemand sich um die Katze kümmert.
    Jetzt hab ich mal fressen gekauft und füttere die kleine, damit sie nicht noch dünner wird.

    Was würdet Ihr in dem Fall tun??
    Soll ich warten bis die Familie aus dem Urlaub zurück ist und Sie mal darauf ansprechen? Oder was soll ich tun.
    Im Grunde genommen macht es mir nichts aus die Katze mit zu füttern,. jedoch seh ich es aber auch irgendwo nicht ein anderer Leute Tiere "durchzufüttern" nur weil denen das egal ist was mit der Katze ist, wenn Sie in Urlaub sind.
    Ich meine das wird ja nicht der letzte Urlaub der Familie gewesen sein und ich denke das nächste mal machen die das sicher wieder genauso....

    Wäre nett wenn ihr mir mal schreibt was ihr machen würdet...

    Liebe Grüße
    Bianca
     
    #1 Lil_Be
  2. Es ist enorm wichtig auch an das richtige (!) Hundefutter zu denken.

    Also ich habe für unseren Dicken seeehr lange nach dem richtigen Futter gesucht. Durch Zufall habe ich den hier angebotenen kostenlosen Futtercheck gefunden und konnte dort tatsächlich in Erfahrung bringen, welches Futter ganz konkret von anderen Hundebesitzern mit genau der gleichen Hunderasse bevorzugt wird.

    Und unser Benny liebt sein neues Futter! Es hat sich gelohnt!!

    Hier findet ihr den Futtercheck!
    Dauert weniger als eine Minute.

    Ach ja, ihr könnt übrigens zusätzlich noch am Ende des Futterchecks gratis Futterproben von bis zu 20 verschiedenen Herstellern anfordern!

    So sah hier dann nach ein paar Tagen unser Tisch aus:



    Euer Hund wird euch lieben!

    LG Meike

    --
    Es gibt nur eins, was besser ist als ein Hund – zwei Hunde!
     
     mehr erfahren Hinweis: Dies ist eine Werbeanzeige.
  3. Jo ich würd die da auf jeden Fall mal drauf ansprechen....können ja froh sein das du sie durchfütterst...
    manche Leute sind echt bekloppt...
     
    #2 Stacy
  4. Katzen haben die durchaus sympathische Eigenschaft, "mit den Füßen abzustimmen". Auf gut deutsch: Die Wahrscheinlichkeit ist recht hoch, dass die Leute, wenn sie zurück kommen, keine Katze mehr haben, weil die sich zwischenzeitlich ein anderes, besseres Zuhause gesucht hat. Die schlechte Nachricht für Dich: Wenn Du weiterfütterst, hast Du eine weitere Katze. ;)

    Wenn Du das nicht willst, dann bringe die Katze ins Tierheim. Sag dort bescheid, was Sache ist, damit die Leute die Katze nicht zurück bekommen und auch keine neue. Ansprechen würde ich die Leute auf jeden Fall - mir allerdings keine großen Hoffnungen auf Einsicht machen.

    Viele Grüße
    Petra
     
    #3 Petra-Neuss
  5. Hallo,

    ja das dachte ich mir auch schon, dass die Katze schon Ihr neues zuhause gefunden hat. Ich lasse Sie auch nicht ins Haus, was aber nicht immer einfach ist :unsicher: Katzen sind ja doch recht sturköpfig. Und wenn die süße Maus dann vor der Tür sitzt und miaut, dann ist das ganz schön schwer nicht nachzugeben.
    Ich weis auch dass ich Sie wenn ich Sie füttere eigentlich nicht mehr los bekomme, aber was soll man denn machen wenn die kleine so hunger hat (sie ist auch wirklich sehr dünn).
    Ich kann Sie doch nicht einfach Ihrem Schicksal überlassen.

    Mit Einsich rechne ich auch nicht bei den Leuten, deshalb dacht ich auch schon an Tierheim...aber das will ich ihr auch nicht unbedingt "antun"
    Ich werde mal abwarten bis meine Eltern wieder da sind, vielleicht darf die Katze ja bleiben :love:

    Ach mir tut die kleine so leid und ich bin so wütend, dass es Leute gibt die sich Tiere anschaffen und dann einfach, ohne sich gedankjen zu machen in Urlaub fahren.
    Man findet doch immer jemand der 2mal am Tag zur Katze geht, sie füttert und rein und raus lassen kann.....

    Ich versteh es nicht...

    LG
    Bianca
     
    #4 Lil_Be
  6. Viel Spaß beim Rückzugsgefecht! Ich bin in diesen Situationen immer gnadenlos gescheitert. Am Ende hatte ich dann eben eine Katze mehr. :D Die haben deutlich den längeren Atem und die besseren Argumente. :D:D

    Was heisst "antun"? Wenn Du in einem ländlichen Gebiet lebst, dann sollte es für das Tierheim kein großes Problem darstellen, für eine nette, aufgeschlossen und wohl auch junge(?) Freigänger-Katze ein neues Zuhause zu finden. Zumal, wenn gerade keine Kitten-Zeit ist. In Großstädten sieht das anders aus. Da ist Freigängertum häufig ein ko-Kriterium.

    Alternativ könntest Du als "Pflegestelle" fungieren. Dem TH sagen, dass hier eine Katze zur Vermittlung steht (aus den genannten Gründen), sie aber bis zur Vermittlung bei Euch bleiben kann, statt sie im Tierheim einzuquartieren.

    Ich denke, das wäre der Katze am liebsten. :lol:

    Das ist auch nicht zu verstehen. Fällt für mich unter die Rubrik: Das einzige im Universum, das grenzelos ist, ist die Dummheit des Menschen.

    Egal, wie Ihr entscheidet, ich würde dem örtlichen Tierheim auf jeden Fall bescheid geben. Nicht, dass die wegen mangelnder Information noch irgendein Tier an diese Menschen rausgeben.

    Viele Grüße
    Petra
     
    #5 Petra-Neuss
  7. Hallo,

    ich würde die Katze direkt ins TH geben und dort vermerken lassen, daß eine evtl. Übernahme nach der gesetzlichen Frist angeboten wird.

    Wenn die Leute so verantwortungsbewußt sind, wie es aussieht, ist sie vielleicht. nicht kastriert und das sollte so schnell wie möglich überprüft und dann ggf. nachgeholt werden!!

    Carmen (Frau von derMicha)
    - die im Moment im örtlichen Tierheim 40 (in Worten vierzig) Katzenbabies versucht zu vermitteln -
     
    #6 derMicha
  8. Ich würde die Katze bis auf Weiteres durchfüttern. Die Katze trifft ja keine Schuld daran, daß sie bei doofen Menschen gelebt hat.
    Den Leuten würde ich dann schon die Hinterlassenschaften aus dem Katzenklo "ihrer" Katze vorbeibringen.:D
    Aber über den wieteren Verbleib der Katze würde ich mir keine Gedanken mehr machen.:love:

    Servus Michel
     
    #7 michaels
  9. Das sehe ich absolu genauso.
    Ich hasse solche Leute wirklich :sauer:

    Wenn sich die Leute nicht um ihr Tier kümmern, dann sollte es dorthin vermittelt werden, wo man so verantwortungsbewusst ist und auch wirklich ein Tier haben will.
     
    #8 Midivi
  10. Das liebe Kätzchen kommt nun täglich, Sie weis auch schon wann ich von der Arbeit komme und wartet schon ganz sehnsüchtig auf Ihren Dosenöffner auf der Terasse...

    Ich werd die Leute auf jeden Fall auf die Katze ansprechen, bin echt sauer!

    Eine andere Nachbarin hat jetzt auch schon Katzenfutter gekauft (um mich beim Durchfüttern zu unterstützen ;)) aber bei der mag Sie nicht fressen...:rolleyes:
    Naja ich halte euch auf jeden Fall auf dem laufenden was mit der Katze passiert.....ich hoffe nur wirklich auch dass sie kastriert ist!

    LG
    Bianca
     
    #9 Lil_Be
  11. Nicht hoffen, handeln.....

    Bring die Katze ins Tierheim.
    Da wird sich um sie gekümmert und ein gutes Zuhause gesucht.
    Wer so wenig Verantwortungsbewusstsein hat wie deine Nachbarn, dem gehört kein Tier.

    Die im Tierheim werden denen schon 3 Takte sagen zu dem Thema, sollten sie sich bei denen melden.
     
    #10 Midivi
  12. wenn die nachbarn wieder kommen, ist die katze eben nicht mehr da. und wenn sie fragen, dann sag einfach, du hättest da so was skelettartiges im strassengraben gefunden...
     
    #11 Ninchen
  13. sorry. Aber ich würde die Arme nicht in TH bringen!
    Ich kenne nur ein TH und da ist es mit den Katzen so, dass alle Neuzugänge erstmal zusammen auf Quarantäne kommen und dort hat fast immer einen Schnupfen. Steckt dann alle anderen an und bringt die in Lebensgefahr.
    Meine Cousine hatte nen Straßenkater an ner Tankstelle gesehen und wollte den mit nehmen. In der Zeit aber von sehen und wieder hinfahren und mitnehmen wurde der ins TH gebracht, wo er sich ansteckte. Er hat nur mit Glück überlebt, weil sie ihn aus der Quarantäne raus gekauft haben und ihm dann Antibiotika verabreicht haben. Bei denen war 2 Wochen lang jeden Tag der TA da. Die anderen 3 Katzen sind alle gestorben.

    Ich würde keine Katze wenn es nicht anders geht ins TH bringen...
     
    #12 kitty-kyf
  14. Ähm..die Katze gehört schon noch den Nachbarn.
    Einfach ins TH bringen finde ich also nicht so gut.Ich würde die Leute ansprechen, wenn sie wieder da sind.
    Vielleicht ist ja auch ein Betreuer engagiert worden und Katze mag Betreuer nicht.
    Ich könnte da die unterschiedlichen Szenarien konstruieren.
    Einfach die Nachbarn ansprechen.Vielleicht fallen die ja aus allen Wolken!
     
    #13 Aaliyah
  15. Übel, dass Du solche Erfahrungen gemacht hast. Aber das gilt deswegen ja nicht für jedes Tierheim! Selbstverständlich kommen die Katzen erst mal in Quarantäne. Geht ja nicht anders. Aber "alle zusammen"? Sorry, das ist alles andere als üblich.

    Ist Dir schon mal der Gedanke gekommen, dass das das katzenspezifische Äquivalent zum Aussetzen eines Hundes ist??? Einfach rausschmeißen und wegfahren? Damit hat man den Anspruch auf das Tier verwirkt.

    Wenn es einen Betreuer gäbe, dann wäre die Katze nicht abgemagert. Das weiss ich nun aus eigener Erfahrung. 14 Tage Urlaub. Meine Katzen wurden während dieser Zeit von einer Bekannten gefüttert, die nicht wirklich einen Dreh zu Katzen hat. Trockenfutterspender draussen, Wasser draußen, nachts Feuchtfutter draußen. Drinnen dasselbe in grün, außer dass es da dauernd Naßfutter gab. Den Katzen ist bestimmt die Aufmerksamkeit abgegangen, aber Futtermangel hatten sie definitiv keinen.

    Viele Grüße
    Petra

    P.S. Nur zur Verdeutlichung des Problems die Katzen, die in den letzten 10 Jahren durch meine Hände gegangen sind:

    - Schiwago. Gehörte ursprünglich einem Ärzte-Ehepaar. Die Frau bekam eine Allergie, und eigentlich wollte man sich um ein neues Zuhause kümmern. Das war wohl zu aufwändig, also hat man den Kater einfach dagelassen, als man umgezogen ist.
    - Xenia. Stand irgendwann auf der Terrasse. Ziemlich abgemagert und mit chronischem Schnupfen. War damals mind. 6 Jahre alt und kastriert, aber nicht tätowiert. Herkunft unbekannt.
    - Blacky. Gehörte einem gehörlosen Ehepaar, das sich irgendwann eingestehen musste, dass es mit der Situation nicht klarkam. Mit Hilfe des TA wurde Blacky an eine Familie vermittelt. Der bis dahin reine Wohnungskater entkam in seiner ersten Woche aus dem neuen Zuhause. War völlig verschreckt und hatte Hunger bis unter die Arme, als er schließlich auf meine Terrasse fand. Obwohl ich überall bescheid gegeben hatte, wo der Kater zu finden ist, haben sich die neuen Halter nie gemeldet.
    - Norma Jean. Hatte sich bei Uwe und mir einquartiert. Ca. ein Jahr alt, kastriert, keine Tätowierung. Herkunft unbekannt.
    - Pia. Stand eines Abends erbärmlich brüllend vor meiner Terrassentür. Ca. 5 Monate alt, unkastriert, nicht tätowiert oder gechipt. Herkunft unbekannt.
     
    #14 Petra-Neuss
  16. Danke für eure Antworten!

    Also ins TH mag ich sie jetzt nicht unbedingt bringen...
    Ich weis jetzt nur nicht wielange die weg sind. Meine Nachbarin meinte die haben irgendwo nen Wohnwagen stehen wo sie in den Schulferien immer hinfahren.
    Und bis die Ferien vorüber sind dauert ja noch ne weile.
    In die Wohnung kann ich sie leider nicht lassen. meine Katze reagiert mittlerweile ziemlich allergisch auf die andere und so füttere ich sie eben nur auf der Terrasse.

    Wenn die Leute in 2 Wochen noch nicht da sind bring ich sie vlt. doch ins TH.
    Dass sie jemanden beauftragt haben der sich um die katze kümmert glaub ich nicht....da war bisher niemand bei denen zu hause und der Katze ist es ja eigentlich egal wer sie füttert. Wär da aber jemand der die Süße füttert wär sie ja nicht so dünn und würd ständig schreiend vor unserer Tür sitzen!

    Ich werd heut mal gucken ob die Kleine Tattoowiert ist....

    LG
    bianca
     
    #15 Lil_Be
  17. Das ist doch Quatsch.
    Das ist die gleiche Aussage wie: Alle Kampfhunde sind Killermaschinen.

    Klaro müssen die Tiere in Quarantäne, bis die Tierärztin das OK gegeben hat.
    Was meinst du, was sonst los wäre mit z. Bsp. Leukose, FiP/FiV, Schnupfen etc.
    Das ginge dann einmal quer durch den ganzen Katzenbestand......
    Bevor nicht klar ist, daß das Tier gesund ist, kann es nicht raus aus der Quarantäne, das wäre ja unverantwortlich.

    .... und trotzdem kann man manchmal nicht verhindern, das sich die Katzen trotz Quara mit irgendwas anstecken....das kommt natürlich mal vor.
    Manche Katzen kommen aber schon so krank ins Tierheim, das man sie nicht mehr retten kann.
     
    #16 Midivi
  18. ....und beim nächsten Urlaub denken dann die lieben Nachbarn: Och, ich hab' doch so ne Blöde, die füttert wieder auf ihre Kosten unsere Katze durch, da kann ich sie ja mal wieder wochenlang sich selbst überlassen.

    Sorry, geht gar nicht.

    Die einzige Möglichkeit, das die daraus lernen ist: Ab ins Tierheim. Dort wird sich gut um sie gekümmert.
     
    #17 Midivi
  19. WAS??? Wieso vergleichst du das mit so einer Aussage!!!!!! Ich habe bloß gesagt. Was ich für Erfahrungen gemacht habe! Und die Geschichte ich komplett wahr!

    Wie du jetzt auf so einen Vergleicht kommst musst du mir mal verraten!!!! Oder vielleicht auch nen Fachmann. Das ist ja von Kuchen backen noch viel weiter weg als A****backen.

    Das Katzen ihn Quarantäne gehören ist mir auch voll kommen klar!!!! Nur eben nicht alle zusammen, dass die sich dort gegenseitig anstecken!
     
    #18 kitty-kyf
  20. Kannst du mir mal erklären, wie man 10 / 20 / 30 Neuzugänge alle so trennen will, damit jede für sich von der Außenwelt abgeschnitten ist?
    Das ist schon alleine vom Platz her in einem Tierheim gar nicht machbar......
     
    #19 Midivi
  21. Ich denke schon, dass sich das organisieren lässt, wenn man das will.
    Wenn man es nicht tut, dann ist es leider so, dass die sich gegenseitig anstecken und viele sterben.
     
    #20 kitty-kyf
  22. Folgende Themen könnten diesem hier thematisch ähnlich sein:
    Wenn dir die Beiträge zum Thema „Nachbarn in Urlaub und Katze wurde allein gelassen“ in der Kategorie „Tierschutz allgemein“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
    • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
    • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
    • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
    • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
    • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
    • Nutzung der foreneigenen Schnackbox (Chat)
    • deutlich weniger Werbung
    • und vieles mehr ...
     

Diese Seite empfehlen

  1. Wir setzen auf unseren Internetseiten Cookies und andere Technologien ein, um dir unsere Dienste technisch bereitstellen zu können, Inhalte und Anzeigen für dich zu personalisieren, sowie anonyme Nutzungsstatistiken zu analysieren. Dabei arbeiten wir mit Drittanbietern zusammen und tauschen Informationen zur Nutzung unserer Dienste zur Analyse und Werbung aus. Durch die weitere Nutzung unserer Internetseite erklärst du sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.
    Information ausblenden