Musste heut an unser Rincewind denken - oder: Was für Namen gibt man Kindern?

  • AngelBlueEyes
Hallo zusammen,

musst ja heut an unser Rincewind denken - wie es ja schon in der Überschrift steht.
Warum?

Ganz einfach. Wir fahren heut von Hamburg zurück nach Frankfurt und da trifft man ja immer allerlei Leute. Diesmal Mutter mit zwei Kindern. Die sassen uns im Zug am 4er Tisch gegenüber und ich war erst ziemlich angenervt von der Vorstellung, zwei kleine Kinder mir gegenüber im Zug zu haben, die garantiert tierisch nerven und ohne Ende unruhig sind. Und meine Geduld wurde belohnt, der 5-jährige Zwerg (sein Bruder war 1 Jahr alt) fing an zu nörgeln und wollt nicht allein auf den Pott gehen ... das war ja noch nicht das schlimmste an der ganzen Sache. Auf einmal spricht die Mutter ihren Sohn mit dem Namen an - und da war es bei mir vorbei!!!

Mutter: Aber THADDÄUS ...

Ich: :uhh: und dann :auslach: :gerissen:

Ich konnt nicht mehr .. zum Glück hatte ich nen Gameboy dabei, da konnt ich es drauf schieben.

Und immer wieder, THADDÄUS hier und THADDÄUS da ...

Also bitte, wie kann man sein Kind so bestrafen? Der Zwerg ist 5, also im SpongeBob-Schwammkopf Zielalter - und dann Thaddäus??? :rolleyes: No way ...

Musste dann natürlich direkt an unseren Rincewind denken und an seinen tollen Avatar!! :lol:

Nur, wie kann man bitte so sein und sein Kind so nennen? Ne Ärztin von mir heisst mit Vornamen MECHTHILD!! :uhh: Und soooooo alt ist die auch noch nicht!!

Kennt ihr so bescheuerte Namen, wo ein Kind wirklich ab der Geburt bestraft ist??

P.S. - kommt ja noch besser, Beiname zu dem Zwerg war ELIAN ... THADDÄUS ELIAN ... Armes Kind!!!!
 
  • SaSa22
  • #Anzeige
Hi AngelBlueEyes :hallo:... hast du hier schon mal geguckt?
  • The Martin
Ich bin auch kein Freund von Namen, die ein Kind sein ganzes Leben lang quälen.


PS: Vorsicht Fettnäpfchenalarm!
 
  • Thaleia
Ich kenne ein Kind, das heisst Tillmann Macarius :rolleyes: Auch nicht der Bringer :D

Bei Thaddäus wär ich vermutlich auch prustend dagesessen :lol: Naja, bestimmt ne gläubige Mutter...vermutlich hat sie das arme Kind nach dem Märtyrer Judas Thaddäus benannt - nicht verwechseln mit dem bösen Judas, der Jesus verraten hat.
 
  • Rübenfresser
Ich hatte in der Schule eine Mitschülerin die hiess Rottraut und wie wir die gerufen haben dürfte klar sein.:)
Und in der Grundschule ,meine Nachbarin hatte den wunderschönen Namen Bernhardine und mit Nachnamen Hundt..
Dreimal dürft ihr raten wie wir die nannten:D
Eltern, die ihren Kindern solche Namen geben gehören bestraft
LG Lilo
 
  • Susibranmar
Rübenfresser schrieb:
Bernhardine und mit Nachnamen Hundt..

Neee - echt? :auslach: :lol:
 
  • Midivi
Mein Kollege kennt eine Mira Bellenbaum

Damit ist man doch auch total gestraft :lol:
 
  • klitschko
...,

aber auch bei heute, geläufigen Namen, gab es vor ein paar Jahren heisse Diskussionen.

Als wir vor 16 Jahren unseren Sohn Julian nannten, kam *der wird schwul* und selbst meine Mutter meinte vor 9 Jahren Joshi, also Joshua, wie hört sich das an?

Der Pastor wollte Hjördis erst dann taufen, wenn er wüsste, was der Name bedeutet.


Vielleicht sollten wir mehr Toleranz üben:)
 
  • Shiva
Ich finde manche Namen auch echt schlimm. Aber vieles ist auch Geschmackssache.
Wir durften uns auch einiges anhören, als wir unseren Sohn Jamie genannt haben. "Hundename", "Mädchenname", "schwuler Name"...
 
  • Heather
Gibt schon seltsame Namen. Ein Kollege von mir heisst Edwin (Jahrgang 1962) und seine Frau Wilrun (1977). Nuja auch nicht grad die Bringer :)

Die schönste Namenskombination hat eine Studentin die bei uns Bücher ausleiht: Melodie Wolfs, im System erscheint dann bei uns Wolfs Melodie.
Das gefällt mir soooo gut, das Mädel und ich wir grinsen uns immer an wenn sie kommt.
 
  • Pizza
Ich sag nur Bruno Cornelius! *grusel* Er ist jetzt 3 Monate jung. Wie kann man nur.

Es ist wirklich schwer einen Namen zu finden, was uns heute gefällt, ist morgen schon ne Lachnummer, aber Bruno Cornelius? Also ehrlich.

LG Tina
 
  • Consultani
AngelBlueEyes schrieb:

Ist ein guter, alter, biblischer Name. :D

Im Ernst: Ich finde es viel schlimmer, das die Leute ihren Kinden alle Nase lang nun amerikanische Namen wie Whyet (schreibt man das so???) geben ...

Wie hört sich das denn an: WHYET Schmidt !!! :lol:

Oder Schakeline ! Schanntall ! Scherome ! Um mal zu den Franzosen zu wechseln ... Wenn die lieben Eltern die Namen denn dann wenigstens richtig aussprechen würden ... Tun se aber meist net ! Schauderhaft ! :rolleyes:
 
  • Pizza
Jean-Claude Hinterhuber...
 
  • Thaleia
Midivi schrieb:
Mein Kollege kennt eine Mira Bellenbaum

Damit ist man doch auch total gestraft :lol:

:lol: das ist ja fast wie Rosa Eichel oder Reiner Hohn :D
 
  • Midivi
Mein Freund, Baujahr 1980, heißt Eduard
Ist das nicht schlimm?
Er wird zwar von jedem Eddie gerufen, aber ich frage mich heute noch, wie seine Eltern ihn so nennen konnten.
Eduard - das klingt doch total schwul und Eddie finde ich persönlich auch *******, das klingt billig - aber wie soll ich ihn sonst rufen??? :rolleyes:

Ich finde ausgefallene Mädchen-Namen toll: Tokessa, Tabata etc.
Aber es muß auch immer zum Nachnamen passen. Ich kann wohl schlecht Tabata Schulz oder Tokessa Meier daraus machen.

Amerikanische Namen, egal ob männlich oder weiblich, klingen zu unseren deutschen Nachnamen meistens wie gewollt und nicht gekonnt.
 
  • nina24
Das erinnert mich an eine Frau, die in meiner Nachbarschaft wohnt:
Ein Yorkie namens "Rocky" und im Kinderwagen liegt eine "Mandy":lol:

Den Hund stört das wahrscheinlich nicht so sehr, aber das Kind...:rolleyes: Mand, Candy, Michelle, Jason etc.

Wenn die Eltern (oder zumindest ein Teil) z.B. aus Frankreich kommt, finde ich so einen Namen auch in Ordnung - ansonsten hört sich das an wie gewollt und nicht gekonnt!

Allerdings ist es -glaube ich- für werdende Eltern nicht einfach, den "richtigen" Namen zu finden.

Schimm finde ich auch, wenn der Name zu oft vorkommt. In der Grundschule hatten wir 5 Martins in meiner Klasse! Aus Martin 1, Martin 2, etc. wurde im Laufe der Zeit nur noch 1, 2, etc. - das war sicher auch nicht gewollt...
 
  • Staff47
Haa, lustig, genau das Thema hatten wir vor einigen Wochen auch.
Eine gute Freundin arbeitete im Kindergarten und sie erzählte mir, dass dort ein Junge aufgenommen wurde, der "Üwes" gerufen wurde. Von seiner Mutter, Vater etc. Auch er sagte er hiesse "Üwes". Bis meine Freundin dann doch mal nach den genauen Unterlagen schaute, und feststellte das der arme Kerl ein YVES war. Die Eltern fanden die Buchstabenfolge so toll, wussten aber nicht, dass es sich "Iiiv" spricht. Der arme Kerl.......:unsicher:
 
  • Consultani
Staff47 schrieb:
Auch er sagte er hiesse "Üwes". Bis meine Freundin dann doch mal nach den genauen Unterlagen schaute, und feststellte das der arme Kerl ein YVES war. Die Eltern fanden die Buchstabenfolge so toll, wussten aber nicht, dass es sich "Iiiv" spricht. Der arme Kerl.......:unsicher:

:gerissen: :gerissen: :gerissen:


Jaaaa genau die meine ich auch ! Ruhrpöttler, die ihre Kinder Üwes und Schakeline nennen :lol: !!!

"Schakeliiieeeeeene ! Komm mal schnell bei die Mama ! Der Üwes wartet schon mit die Tasche auf Dich. Getz aber mal los !"

Die wissen nicht mal, wo der Name herkommt geschweige denn, wie man den ausspricht - aber es ist ja totaaaaal hip, seine Brut mit "modernen Namen" zu segnen. Pfui pfui !
 
  • Midivi
Staff47 schrieb:
Haa, lustig, genau das Thema hatten wir vor einigen Wochen auch.
Eine gute Freundin arbeitete im Kindergarten und sie erzählte mir, dass dort ein Junge aufgenommen wurde, der "Üwes" gerufen wurde. Von seiner Mutter, Vater etc. Auch er sagte er hiesse "Üwes". Bis meine Freundin dann doch mal nach den genauen Unterlagen schaute, und feststellte das der arme Kerl ein YVES war. Die Eltern fanden die Buchstabenfolge so toll, wussten aber nicht, dass es sich "Iiiv" spricht. Der arme Kerl.......:unsicher:

Ich schmeiß mich weg :lol: :lol:
 
  • Pizza
:D :D :D Können Kinder ihre Eltern eigentlich für den Vornamen verklagen?
 
Wenn dir die Beiträge zum Thema „Musste heut an unser Rincewind denken - oder: Was für Namen gibt man Kindern?“ in der Kategorie „Off-Topic“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
  • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
  • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
  • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
  • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
  • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
  • Nutzung der foreneigenen „Schnackbox“ (Chat)
  • deutlich weniger Werbung
  • und vieles mehr ...
Oben Unten