mit 14 Jahren Vestibularsyndrom

Maluna

15 Jahre Mitglied
Mensch da hat uns unser Dicker aber am We einen ordentlichen Schrecken eingejagt. Da steh ich ahnungslos auf, wunder mich schon das ich nur von einem Hund freudig begrüsst werde aber naja der Herr ist ja schon älter und darf ruhig noch was schnorcheln. Geh zurück ins Wohnzimmer da steht er gerade auf und kippt auch sofort um. Hab ihn dann ein paar mal motiviert zum laufen aber immer das gleiche Spiel. Steht auf, dreht sich fast im Kreis und kippt wieder um. Mit hängen und würgen zum Ta, verdacht lag erst bei seiner altersbedingten Spondylose,Rückwirbel verschoben, etc. Heute dann beim Hausarzt und es wurde VestibularSyndrom festgestellt. Allerdings alles was ich bis jetzt im Internet gefunden hab besagt das eine Besserung nach 2-3 Tagen eintreffen sollte, allerdings ist das bei uns nicht der Fall. Hinzu kommt das er jegliche Nahrung und auch Wasser verweigert. Mit dem Futter kann ich ja mit Leben aber trinken sollte er doch. Wäre es ratsam ihm hier mit Hilfe eine Spritze Wasser oder sogar was Brühe einzuflössen?
Sind wirklich für jeden Tipp dankbar.

Traurige Grüße, Maluna
 
Erstmal ganz schnell gute Besserung

Ihr seid doch noch in tierärztlicher Behandlung? Wenn er gar keine Flüssigkeit zu sich nimmt, gehört er meiner Meinung nach an den Tropf ...
 
Oh man, gute Besserung für den Opi...würd mich auch nochmal mit deinem TA kurzschliessen...
 
Da kann ich Ringo nur beipflichten dem Hund gehört umgehend Flüssigkeit zugeführt.
Also wenn er witer alles verweigert SOFORT zum Arzt und an den Tropf
Alles gute für deinen Senior.
Lilo Und Lotte
 
Könnte es vielleicht auch ein Schlaganfall sein?

Abgesehen davon meine ich ebenfalls, daß der Hund dringend nochmal zum TA und vermutlich an den Tropf gehört.

Gute Beserung!
 
wir waren Samstag, Sonntag und heute mit dem Hund beim TA. Er ist über alles informiert und hat auch heute vom Ta ne Aufbauspritze bekommen. Frag war was wir unterstützend noch machen können.

Danke und Gruß, Maluna
 
hallo maluna,
das vestibulär syndrom ist eine störung im gleichgewichtsorgan(mittelohr) des hundes, das heißt es dreht sich alles für ihn im kreis, was für medikamente bekommt er denn?
mein verstorbener rüde hatte letztes jahr im dez. das gleiche. er wurde 2 tage infundiert, wobei man beachten sollte, jeglichen streß vom hund fernzuhalten.
mein hund bekam damals karsivan für die celebrale durchblutung und sibelium gegen schwindelanfälle (ist ein med aus der humanmed.)
ich glaub das war's...
dem senior alles gute :hallo:
 
Seit heute haben wir endlich erste Besserung. Er hat zwar noch nicht das komplette Gleichgewicht zurück aber er läuft nicht mehr permanent im Kreis. Seit gestern Mittag trinkt er auch wieder und seit heute frisst er auch langsam wieder etwas. Was genau er für Medikamente bekommen hat weiss ich leider nicht, da müsste ich zuhause nachschauen. Danke nochmal für eure Unterstützung.
Lg Maluna
 
das freut mich...:)
das allerwichtigste ist wirklich ruhe und keinen streß... also auch möglichst keine "zwangshandlungen" z.B. beim tabletteneingeben...:hallo:

nen dicken knuddler an den patienten...:D
 
Wenn dir die Beiträge zum Thema „mit 14 Jahren Vestibularsyndrom“ in der Kategorie „Gesundheit & Ernährung“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
  • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
  • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
  • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
  • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
  • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
  • Nutzung der foreneigenen „Schnackbox“ (Chat)
  • deutlich weniger Werbung
  • und vieles mehr ...

Diese Themen könnten dich auch interessieren:

Milu
Antworten
23
Aufrufe
1K
bxjunkie
bxjunkie
raceman
Da Anton zwischedurch immer etwas getrunken hat, meinte mein TA, er braucht keine Infusion. Sollte er mit trinken aufhören, dann würde er in an den Tropf hängen, das war GsD nicht nötig.
Antworten
2
Aufrufe
937
raceman
raceman
crashi
Nutzlos ist ein Begriff, den ich hier audrücklich nicht wählen würde. Wenn du von aussen Schilddrüsenhormone zuführst, arbeitet die Steuerungszentrale der Schilddrüse erst recht nicht mehr. Eine nicht saubere Einstellung ist also prinzipiell doppelt schädlich, zum einen weil die Hormonlage nicht...
Antworten
15
Aufrufe
7K
G
Erna
Bitte denk mal über ein AB nach. Das VS kann durch eine Innenohrentzündung ausgelöst werden, die man von aussen nicht sehen kann. Rein sicherheitshalber würde ich deshalb ein AB geben, falls eine Entzündung vorhanden ist. Mein Hund hatte auch ein VS und hat ein AB und auch Kortison bekommen...
Antworten
30
Aufrufe
2K
Thunderstorm
T
A
Es geht mit Mandy langsam vorwärts. Jetzt kommen die Gelenkprobleme wieder zum Vorschein, die sie vor dem VS auch schon hatte, aber insgesamt ist die Kopfschiefhaltung etwas besser geworden und der Gleichgewichtssinn ist fat vollständig wieder da. Schwierig sind für Mandy noch drehungen und...
Antworten
62
Aufrufe
8K
Antje u. Bonnie
A
Zurück
Oben Unten