Mini Bulli als Bürohund?

  • golden cross
Leider ist die Rasse ja momentan sehr in Mode....und deswegen kann man nicht mehr davon sprechen, dass ein Züchter sicher Ahnung hätte. Viele, viele Züchter aus dem VdH halten diese Rasse selbst erst zwei, drei Jahre lang. ;) Und nach der Neuzüchterschulung darf halt jeder loslegen.
Von daher würde ich da entweder schon selber gucken, bzw mir vieeeeeeeeeel anlesen, oder zumindest darauf achten das der Zwinger schon lange besteht, bzw der Züchter die Rasse schon sehr lange betreut. Sonst braucht man den kaum fragen, bzw kann auch seinen Nachbarn mit Hund fragen. :lol:


Leider allzu wahr !
 
  • SaSa22
  • #Anzeige
Hi golden cross :hallo: ... hast du hier schon mal geguckt?
  • LA-Dobi
Ich seh da kein Problem, nen Mini Bulli ins Büro mit zu nehmen. Meine Freundin hat unseren dauerfiependen hüperaktiven Dobermann täglich im Büro dabei und da is dann absolute Ruhe. Wenn man das von klein auf ordentlich handhabt, is das kein Thema.

Was das Thema Kunden angeht, kann ich auch bestätigen, dass es problematisch wird. Unserer wird dann einach in nen anderes Büro abgestellt.
 
  • MeikeMitBenny
  • #Anzeige
Übrigens... Es ist enorm wichtig auch an das richtige (!) Hundefutter zu denken.

Ich habe für unseren Dicken seeehr lange nach dem richtigen Futter gesucht. Durch Zufall habe ich den hier vom Forum angebotenen kostenlosen Futtercheck gefunden und konnte dort tatsächlich in Erfahrung bringen, welches Futter ganz konkret von anderen Hundebesitzern mit genau der gleichen Hunderasse bevorzugt wird.

Und unser Benny liebt sein neues Futter! Es hat sich gelohnt!! 

Wer ihn noch nicht ausprobiert hat, hier findet ihr den Futtercheck! Dauert weniger als eine Minute.

Ach ja, ihr könnt übrigens zusätzlich noch am Ende des Futterchecks gratis Futterproben von bis zu 20 verschiedenen Herstellern anfordern! 

So sah hier dann nach ein paar Tagen unser Tisch aus:



Euer Hund wird euch lieben! 

Hier nochmal der Link zum Futtercheck

LG Meike mit Benny
  • nasenbär
Mini-Bullis koennte man mit Jackis vergleichen. Sie sind auf jedenfall agiler etwas nervoeser und unruhiger als die Standard-Bullis.
Sehe das gerade bei unserer Lilli die waere Buero untauglich.:D
 
  • *SpanishDream*
Kundenverkehr ist da nicht, und gute Nerven vorhanden.:)

Haben nochmal gesprochen, Hündin steht fest. Jacky demonstriert täglich brav wie ein Rüde halt so ist/ sein kann.:lol: Er ist eher ein Softie was Hundeerziehung angeht.

Procten, ich denke man kann bei Welpen schon ziemlich gut erkennen, welcher eher zur Unsicherheit neigt als ein anderer, ein erfahrener Züchter kennt seine Welpen und ihre "Charakteranlagen". Zumindest zeigte meine Laienerfahrung durch 5 Würfe die ich vom ersten Tag kannte, dass meine "Einschätzung" was unsicherheit und bla bla angeht grob stimmte. Klar kann man durch Er- /Verziehung viel machen.

Und wenn der Welpe sich anders entwickelt als vermutet und das Gegenteil von ausgeglichen und ruhiger ist, müssen sie halt täglich joggen gehn.:lol: Dann ist das nunmal so, aber man hat halt so seine Vorstellungen.;)

Dass ein Mini Bulli nicht "billig" ist, ist klar, das spielt aber keine Rolle, er möchte diese Rasse und dafür soll er auch zahlen. ;)

Crabat, danke :)
Wir haben ja ein knappes Jahr Zeit zum einlesen und werden dies auch nutzen, schließlich solls nichts halbes werden.
 
  • golden cross
Mini-Bullis koennte man mit Jackis vergleichen. Sie sind auf jedenfall agiler etwas nervoeser und unruhiger als die Standard-Bullis.
Sehe das gerade bei unserer Lilli die waere Buero untauglich.:D


Deine Aussage ist viel zu pauschal, hör ich immer wieder und ehrlich das nervt, weil es einfach nicht stimmt, wenn Du ruhige Minis sehen willst komm vorbei :D
Und nicht alle Jackys sind hyperaktiv ;)
 
  • SaSa22
  • #Anzeige
Danke für den Tipp, Meike! Den Futtercheck (und vor allem die kostenlosen Futterproben :D) werde ich mir mal gönnen.
  • Crabat
Sehe ich auch so...und selbst ein sehr aufgeweckter MBt ist immernoch im Vergleich ein temperamentsmäßig eher mäßiger JRT. ;)
 
  • silvester
Kann ich auch nicht unterschreiben. Bei mir können 10 Leute im Büro stehen, egal ob fremd oder bekannt, sie dreht sich noch nicht mal im Korb rum. Oder manchmal haben wir hier Vorschulkinder zur Besichtigung und die rasen durch den Flur. Juma hat dafür ein müdes "Ar.schrunzeln" übrig. ;)
 
  • Crabat
Kommt halt auch aufs Alter an. Heute würde ich Crab ohne Bedenken mit in ein Büro nehmen, auch mit viel Publikum. Als Welpe, Junghund, Schnösel wäre das krass anstrengend gewesen, ich musste ihn ja selbst in der Wohnung immer wieder in seinen Kennel sperren, damit er runterfährt. Manchmal hab ich mir meinen eigenen Klogang verkniffen um blooooß den Hund nicht wieder wach zu machen...:eg:
Aber jetzt als "erwachsener" Hund ist das alles kein Thema mehr.
 
  • procten
Im Endeffekt ist es so, dass man sich als Halter darüber im Klaren sein muss, dass man unter Umständen einen Hund bekommt, der einem das Leben durch einander bringt und das man dann damit klar kommen muss.

Ich kenne auch sehr viele ruhige und entspannte MInis. Elvis ist erst jetzt mit 4,5 Jahren auf ein normales Maß herunter gelevelt. Trotzdem ist er einer von denen, bei dene es ausreicht, wenn man ihn anschaut, damit er in freudige Erregung gerät bzw. den man kaum anfassen kann, damit er nicht explodiert.

Seine behinderte Schwester ist aber noch schlimmer. Die ist wie zehn JRT, die in eine Steckdose gegriffen haben.

Man muss aber dazu sagen, dass es selbst gemachte Leiden sind. Im Nachhinein hätte ich es an den Elterntieren erkennen müssen bzw. wenn es mich denn damals abgeschreckt hätte, das Vater und Mutter genauso sind. Im Gegenteil fand ich das damals sogar toll, weil ich einen lebhaften Hund wollte. Da ich viele Jahre mit Shar Peis zutun hatte, wollte ich mal etwas Aktion haben. Die habe ich dann auch bekommen. Mein armer Bruder hat die behinderte Schwester aus Mitleid mitgenommen. Die arme steht nicht einmal beim K.acken still und kann nicht mal ruhig Wasser trinken :)

Beide sind super tolle Hunde und wir würden sie immer wieder nehmen, aber entspannte Hundehaltung sieht anders aus. Vor allen Dingen sollte bei einem solchen Temperament nicht noch eine gewisse Unsicherheit dazu kommen, denn dann hat man ein neues Hobby, dem man sich widmen kann.

Es gibt gute Züchter im Raum Nürnberg/ München, die zu empfehlen sind. Andere, gute Züchter gibt es sicher auch.

Ich würde mir den Züchter heute auch ganz genau anschauen und die Auswahl ernster nehmen.

Persönlich würde ich heute schauen, dass der Mini aus einer Verpaarung mit kleinen Elterntieren kommt. Das erspart eine Menge Ärger und Sorgen.

Man muss sich aber darüber im Klären sein, dass die Umwelt extrem reagiert.
 
  • Crabat
Mein armer Bruder hat die behinderte Schwester aus Mitleid mitgenommen. Die arme steht nicht einmal beim K.acken still und kann nicht mal ruhig Wasser trinken :)
Weiß nicht...ich würde da zu einem anderen Smilie greifen, aber nun gut. Aktiv ist wunderbar, "kirre" ist bescheiden....meine Meinung.

Persönlich würde ich heute schauen, dass der Mini aus einer Verpaarung mit kleinen Elterntieren kommt. Das erspart eine Menge Ärger und Sorgen.
Sehe ich anders. Viele Züchter versteifen sich gradezu in der Zucht auf "Kleinheit", auch durch die neue FCI-Nr...was die "Kleinheit" dabei aber sonst noch mitbringt, vergisst so mancher. Noch dazu, sind grade das Hunde, mit starkem Terriereinschlag, also weniger ruhig.
In Hessen (dort würde der Hund ja dann wohnen) ist mit VdH-Papieren sowieso alles tutti, zumindest beim Gefahrenabwehramt Ffm. Nie Probleme gehabt.
 
  • procten
Einen Tip habe ich noch und zwar, das man sich direkt dazu einen Dackel holt. Mit Dackel reagieren die Leute sogar auf einen weißen Bulli gemässigt :)
 
  • Crabat
Das meinst Du nicht ernst, hoffe ich?
Himmel, das die Leute extrem reagieren mitunter...ok. Aber wenn man eine Rasse halten will, sollte man da drauf sch... und seine Energie lieber in den Hund stecken, als darin für irgendwen ein tolles Bild abzugeben. :kindergarten:
 
  • Pfotenbande
Wenn es eh keinen Kundenverkehr gibt und die Rasse mit den Arbeitskollegen geklärt ist, sollte das ja kein Problem sein.

Einen Welpen würde ich auch nicht unbedingt mit ins Büro nehmen wollen - wäre mir zu stressig. Aber da ist jeder anders.

Auch unruhige Hunde können lernen im Büro brav zu sein. :) Meiner ist nirgens so brav wie im Büro. Der steht sonst auch keine sec still und hat nur rennen im Kopf - normal gehen, bustekuchen. Im Büro wird geschlafen und wenns klingelt hat er gelernt zu mir zu kommen, dann gibt's Leckerchen und er muss warten. Funktioniert super. Also mit guten Nerven, netten Arbeitskollegen und dem richtigen Chef geht es sogar mit nicht ganz einfachen Hunden.
 
  • toubab
buju kam von tag 14 an ( ich hatte zwei wochen ferien genommen) sofort mit ins büro, ich konnte mit ihm raus wenn nötig weil ich das tel. auf mein handy umgeleitet hatte. bei genug action in die nicht bürozeiten, sehe ich kein problem. Wenn der hund sich in der freizeit auch noch ruhig verhalten soll, wäre ein pekinese eher das richtige haustier.
 
  • Staffmama
Das meinst Du nicht ernst, hoffe ich?
Himmel, das die Leute extrem reagieren mitunter...ok. Aber wenn man eine Rasse halten will, sollte man da drauf sch... und seine Energie lieber in den Hund stecken, als darin für irgendwen ein tolles Bild abzugeben. :kindergarten:

Das ist aber leider alltägliches, DEUTSCHES denken... Nach aussen hin muss das Bild stimmen... :unsicher:
 
  • paula1969
Moin moin als ersten hund einen Bulli da hat dein Freund sich ganz schön was vorgenommen. ich würde mal sagen er selbst muss immer einen größeren sturkopf haben als wie der Bulli dann wird das was die sind wirklich stur aber mit Sicherheit nicht dumm oder so ähnlich sie testen halt gerne ihre grenzen aus und selbst wenn man denkt Jo er hat es jetzt drauf ne ne das Nacht der Bulli das nächste mal wieder extra so um zu sehen Na darf ich vielleicht doch das anders machen lach u grins ansonsten sie das schon liebe kleine racker im Büro sollte man die Leute aber vorher fragen denn die Bildzeitung hat in dem Thema Kampfhunde ganze Arbeit geleistet das sehe ich jeden Tag wenn ich mit meinen kleinen Bulli draußen bin .( blicke und blöde Sprüche ) LG von mir und viel Spaß dann mit dem Bulli
 
  • golden cross
Moin moin als ersten hund einen Bulli da hat dein Freund sich ganz schön was vorgenommen. ich würde mal sagen er selbst muss immer einen größeren sturkopf haben als wie der Bulli dann wird das was die sind wirklich stur aber mit Sicherheit nicht dumm oder so ähnlich sie testen halt gerne ihre grenzen aus und selbst wenn man denkt Jo er hat es jetzt drauf ne ne das Nacht der Bulli das nächste mal wieder extra so um zu sehen Na darf ich vielleicht doch das anders machen lach u grins ansonsten sie das schon liebe kleine racker im Büro sollte man die Leute aber vorher fragen denn die Bildzeitung hat in dem Thema Kampfhunde ganze Arbeit geleistet das sehe ich jeden Tag wenn ich mit meinen kleinen Bulli draußen bin .( blicke und blöde Sprüche ) LG von mir und viel Spaß dann mit dem Bulli

Meine Nachbarin hat sich einen Mischlingswelpen geholt, irgendwas mit langem Fell, keine Ahnung was alles drin ist, wenn Du denkst ein Bulli ist stur, dann musst Du das Mädel sehen ! Stur ist relativ, manchmal liegt es auch daran wie ich das Gewünschte einem Hund vermittle, wie bei allem, nicht jeder begreift gleich schnell und nicht auf die gleiche Art.
Warum hat sich das nur in den Köpfen festgesetzt, dass alle Bullis generell stur sind und Minis flippig/ hibbelig ?
Schaut Euch doch bitte mal von den Flippern die Halter an ! Bei einigen wundert es mich, wie ruhig die Hunde im Verhältnis zum flippigen Halter sind !
 
  • procten
Das meinst Du nicht ernst, hoffe ich?
Himmel, das die Leute extrem reagieren mitunter...ok. Aber wenn man eine Rasse halten will, sollte man da drauf sch... und seine Energie lieber in den Hund stecken, als darin für irgendwen ein tolles Bild abzugeben. :kindergarten:

:rolleyes: Aber Spaß verstehst Du schon noch, oder?
 
  • Crabat
Man kann leider bei Dir nicht sicher sein, was Du ernst meinst...;)
 
  • *SpanishDream*
Einen Tip habe ich noch und zwar, das man sich direkt dazu einen Dackel holt. Mit Dackel reagieren die Leute sogar auf einen weißen Bulli gemässigt :)


Schoko Dackel ist vorhanden. ;) :hallo:
Haha sonst sind wir mit Pits unterwegs, also kannst davon ausgehen, dass wir damit umgehen können, falls jemand das kleine für nen bösen Kampfhund hält.

Ja, hier zählen die Papiere, nicht die größe.


Wir kontaktieren heute mal den ersten Züchter, der bisher gut zusagt und sogar im näheren Umkreis ist. Seine Hunde sind schon mal auf den Bildern, das was man sich vorstellt. Man muss ja auch irgendwie menschlich mit ihm klar kommen.
 
Wenn dir die Beiträge zum Thema „Mini Bulli als Bürohund?“ in der Kategorie „Allgemeines“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
  • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
  • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
  • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
  • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
  • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
  • Nutzung der foreneigenen „Schnackbox“ (Chat)
  • deutlich weniger Werbung
  • und vieles mehr ...

Diese Themen könnten dich auch interessieren:

Oben Unten